1. Das Forum wird für wenige Minuten offline sein, wir bitten um Geduld!
    Information ausblenden

SuperMoe Sequencer

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von elektrolabel, 11. September 2007.

  1. Da es neben mir auch noch interessierte gibt, hab ich mal ein wenig an infos zusammengetragen.

    Supermoe setzt sich aus mehreren Modulen zusammen; ich besitze von Moe 2 x DAB1084, Frontpanel Daten zu DAB-1000 und DAB-1016 habe ich selber erstellt.
    Kommentare von Moe bzw. von mir zu den einzelnen Modulen und den möglichen Bauteilen im entsprechenden Modul.

    Generelle Info zum Design:

    "
    Super Moe design splits up parts of the sequencer that are normally in the same box. The inspiration was the modular sequencer from E-Mu back in the 70s.

    Normally you have a counter in a sequencer that takes a clock pulse input and counts up. The outputs of the counter are a binary number. So an 8 position sequencer uses a 3 bit counter (2 raised to the 3rd power is 8 ). Another component is called a 3 to 8 multiplexer, which takes as input a 3 bit number (from the counter) and connects one of 8 outputs to an input. This is how they select a row of pots to turn on.

    In my system (and the E-MU), the counter is separated into a different module than the multiplexer. The panels you bought are for a multiplexer which controls 4 rows of 8 pots. So the 3 counter inputs that make up the binary number are X0, X1, and X2.

    The advantage of this is expandability. You can mult together X0, X1, and X2 from more than one multiplexer, then let them all shift together, and switch them on sequentially to extend your number of steps."


    DAB-1016 Counter:
    [​IMG]

    Moe: " For the counter look at the 74LS193. It has the
    separate up/down clock and carry/borrow inputs and
    outputs already on the chip.

    There are two ways to do a counter - single clock
    input and a direction input, or separate up and down
    clock inputs.

    The reason to go with separate inputs is
    expandability. If you were to build two of these
    modules, and patch the carry output of the first to
    the up clock input of the second, then the borrow
    output of the first to the down clock input of the
    second, you have just turned your 4 bit counter into
    an 8 bit counter, capable of 28 states (can count to
    256)."

    DAB-1018A Address Generator Interface
    [​IMG]

    DAB-1084 Control Voltage Generator
    [​IMG]

    Schematics hier: Teil 1, Teil 2 und Teil 3

    DAB-1017 Clock Controller
    [​IMG]

    DAB-1000 Dual VC Clock

    Ggf. dieses Design hier modifizieren:
    http://www.cyndustries.com/synapse/synapse.cfm?pc=59&folder=jan1978&pic=45
    [​IMG]
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

  3. Wie gesagt, teilweise vorhanden, s.o.
    bei den anderen Modulen ist es relativ einfach, anderes zu modifizieren; allerdings bin ich mir bei dem DAB-1018A noch nicht klar, wie das gehen soll ...
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Du hast editiert! Wie gemein! *schmoll* ;-)
     
  5. Ich war noch nicht fertig mit editieren, da ich aus einigen Mails das zusammengesucht habe.

    Bin bei diesem Projekt für jede Hilfe dankbar.
     
  6. Zum DAB1016 und den Countern hab ich gefunden:

    Counters
     
  7. intercorni

    intercorni aktiv

    Gerade das DAB-1018A Address Generator Interface scheint mir doch das Herz des Sequencers zu sein.
    Und gerade ein skippen des Steps halte ich für ein sehr wichtiges Feature und habe ich bisher noch in keiner Schaltung gesehen, dass dies mal umgesetzt wurde.
    [​IMG]
     
  8. yep. werde mir mal irgendwann die steps bei den anderen sequencern ansehen um festzustellen, wie man das bauen kann.
     
  9. intercorni

    intercorni aktiv

  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    @elektrolabel:

    Planst Du dafür auch irgendwie Platinen zu machen oder so?
    Hast Du eigentlich neue Kontakte von wegen Frontplatten? (Ich denke mal, es wird sich nicht wirklich lohnen, die in den USA bei Stooge-Panels herstellen zu lassen)

    Ich suche zwar abseits vom inSEQt (der hoffentlich noch kommt) nach weiteren Sequencern, bin aber nicht sicher, welche ich da als Basis nehmen soll.
    Ausserdem würde ich bei sovielen Potis, die Potis gerne auf der Platine sehen und zwar ohne Loch/Streifenraster benutzen zu müssen.

    Vielleicht könnte man da was zusammen auf die Beine stellen. Beim Platinenlayout muss man dann sich halt auf gewisse Konventionen einigen, damit es am Ende auch zusammen passt.

    Ich selber hab leider noch genug Projekte am Hals, kann mich daher erstmal nicht einbringen (zumindest beim Platinenlayout nicht). :sad:
     
  11. Also.

    1) Ja ich will Platinen machen
    2) Frontplatten kosten ggf. um die 100 USD bei stoogepanels.com (derjenige der das übernommen hat, hat die filme für den supermoe)
    3) ich bin für jede schandtat bereit :)
     
  12. intercorni

    intercorni aktiv

    Ich würde empfehlen, die Platinen auf "normales" Europaformat zu bringen, jedoch auch extra Platinen für die Potis, die darauf gelötet werden. Die Verbindung zwischen der Poti und der Steuerplatine würde ich per Flachband realisieren. So kann jeder bei Bedarf auf die Steuerplatinen zugreifen und wenn es das Frontbedienlayout verlangt, die Potiplatinen entsprechend dem eigenen Raster anpassen. So ist es egal, ob es dann Doepfer- oder Moogkompatibel wird, geht ja beides damit sehr schön.
     

Diese Seite empfehlen