Syncronisation MAQ16/3 -> SQ10

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von RandomNoise, 4. Januar 2008.

  1. Hallo,

    erstmal will ich mich minimalst vorstellen:

    mache seit ca. 15 Jahren vorwiegend mit analogem Equipment experimentielle Musik (Industrial, Noise etc.).

    Hab jetzt eine Frage: Wie kann ich am "einfachsten" einen Korg SQ10 mit einem Doepfer MAQ16/3 ansteuern, so dass mir die beiden im selben Timing laufen?

    Ich hoffe, das wurde nicht schon mal gefragt; hab zwar gesucht aber nichts gefunden.

    Danke für Hilfe
     
  2. der maq bietet ja drei 3 reihen gates - eine koenntest du benutzen um die Sq10 Clock zu triggern
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    es gäbe auch die möglichkeit, einen sound oder einen trigger mittels clockdivider ein clocksignal abzuleiten. der sq10 will ja einfach nur einen trigger sehen, den kannst du mit einer 16tel (oder 32tel, je nach Scaling) ja rausgeben, was auch super und besser geht: Schaltwerk, da gibt es Mods und Versionen mit Ext. CV/Gate Anschlüssen.
     
  4. ossi-lator

    ossi-lator aktiviert

    hi,

    das geht folgendermaßen: der sq10 benötigt einen negativen triggerimpuls, also anders als roland und arp. also nimmst du einen trigger vom maq 16/3, von einer 808 oder 909 oder der mpc. damit gehst du in den "ext. signal processor" deines ms-20 - der wandelt den trigger artig in den benötigten impuls um. den trigger nimmst du am ausgang des processors wieder ab und gehst damit in den ext. clock in des sq-10. dann sollte er timingfest laufen und nicht mehr wackeln. das könnte sogar mit einem sample (snare, rimshot oder clap oder resozapp) funktionieren, hauptsache der impuls ist stark genug.
    falls du ein kenton midi to cv/gate interface hast kannst du auch da den arp clock ausgang nutzen, die polarität kann dort sogar eingestellt werden und auch der teilerfaktor - dann würde dieser beschriebene umweg entfallen.

    i.
     

Diese Seite empfehlen