theremin hauptsächlich als controller

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von q3tommy, 3. September 2013.

  1. q3tommy

    q3tommy Tach

    hi, habe mir ein moog etherwave plus bestellt, möchte es hauptsächlich als controller verwenden.
    hatte auch an ein doepfer minigehäuse mit zwei thereminmodulen und einem cv to midi modul gedacht, mich dann aber doch für moog entschieden. kostet etwas mehr, und kann in der ausführung erstmal nur cv nd kein midi., also mit dem cv to midi modul sind die kosten im vergleich 400 zu 650 euro.

    ich bekomme das erherwave morgen, denkt ihr das ist die bessere wahl? die modulvariante kommt mir einfach nicht so cool vor wenn ich an das gebilde zum ja,men denke.

     
  2. Jawohl, genüber ein A-178 wohl echt keine Frage, aber Theremin spielen oder auch nur was anderes dadurch zu kontrollieren bleibt immer noch keine leichte Sache, viel Spass ...
     
  3. fairplay

    fairplay Tach

    ...die Döpfer-Theremin-Module sind sehr grobe controller - musikalisch geht damit wenig Sinnvolles, eher halt so Effekte wie sehr schnelle pitch-Änderungen und/oder Filter-Spielchen...

    ...mit dem Etherwave Plus hast Du ein richtiges Musikinstrument. Die neuen Theremine sind nicht nur klanglich sehr schön (habe unter anderem einen Etherwave Pro und nur wegen des sounds noch einen Plus dazugekauft), sondern auch sehr gut spielbar, da die Linearität des pitch-Feldes gegenüber den Modellen des letzten Jahrtausends inzwischen sehr linear und fast wie beim Etherwave Pro oder Ethervox sind...

    ... Glückwunsch zum richtigen Kauf :cool: ...
     
  4. Melkor

    Melkor Tach

    zu Theremin und CV to Midi:

    Ich habe kein Theremin und bin was Midi angeht vielleicht auch nicht der Spezialist (und lasse mich gerne eines Besseren belehren).

    Aber das Theremin CV anständig zu Midi zu wandeln ist wohl keine leichte Aufgabe, wenn sie überhaupt ansprechend zu bewerkstelligen ist.
    Midi kennt ja NoteOn und NoteOff Befehle in der entsprechenden Tonhöhe. Dazu noch Controller-Werte wie Pitchbend usw, die aber nur 128 Stufen haben.

    Das Theremin hat doch eben keine diskreten Töne wie auf einer Klaviatur, sondern eine kontuierliche und sich stark änderne Kurve was sowohl die Tonhöhe als auch die Lautstärke angeht.
    Eigetlich sind die zwei CV Ausgänge daher ideal um analoge Synths anzusteuern. Sei es in der Tonhöhe oder wie in dem Video z.b. Cutoff Frequenz.

    Wie sollte ein CV to Midi Wandler das Theremin richtig im Midi-Protokoll darstellen?
    Als zwei Regler die kontunierlich Controllerwerte im Bereich 0 bis 127 senden?
    Oder als NoteOn und NoteOff Befehle mit irrsinnigen Pitchbend Werten ;-)
     
  5. fairplay

    fairplay Tach

    ...habe leider gerade keine Zeit - aber es gibt dedizierte Theremin-CV-to-MIDI-Interfaces...habe so eines, war sauteuer...

    ...und es gibt einen befreundeteten Thereministen - Randy George - der seit Jahren an einer Software arbeitet, die wohl ziemlich gut funktioniert: MIDI Merlin...ob man die von ihm kriegen kann, weiß ich leider nicht...

    ...ansonsten würde ich mal in die Expert-Sleeper Sachen kucken und sehen, ob sich da nicht was zweckentfremden läßt...
     

Diese Seite empfehlen