Tonband/Kassette bzw. Tonabnehmer Brummen baubedingt?

Ich frage mich seit längerem ob das Brummen bei zb. den Tonabnehmern von Kassettendecks einfach dazugehören muss oder ob es sehr hochwertige Geräte gibt, bei denen dies nicht der Fall ist.
Und ob man das Signal evtl. non destruktiv entkoppeln kann...
Wenn man das Signal nachfiltert, nimmt man ja "Töne die dazugehören" mit dem Brummton raus.
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
Ich frage mich seit längerem ob das Brummen bei zb. den Tonabnehmern von Kassettendecks einfach dazugehören muss oder ob es sehr hochwertige Geräte gibt, bei denen dies nicht der Fall ist.
Normalerweise brummt bei einem guten Cassettendeck absolut nix und bei eingemessenen sauberen Tonköpfen, einem gutem Band und Dolby rauscht das auch kaum.
Ist das vielleicht Netzbrummen? Dreh einfach mal den Netzstecker um.
 
Hmm, dann hatte ich da was Falsch in Erinnerung. Mein Tape ist gerade nicht aktiv.
Ist das evtl. bei Plattenspielern so? Habe da nie was hochwertiges gehabt. Ist aber nicht so wichtig, war nur gerade am nachdenken ob das normal ist das bei der Analogtechnik generell durch Tonabnehmer brummen auftritt.
 

telefonhoerer

||||||||||
nö auch Plattenspieler brummen gewöhnlich nicht.
Was immer brummt ist die Netzspannung und es ist völlig wurscht ob die Quelle analog oder digital ist,
ein schlechtes Massekonzept oder fehlende Abschirmung machen die Audiotechniik immer anfällig für Brummen etc.
 


News

Oben