Top 10 der besten Filme (Genre-übergreifend)

rauschwerk

rauschwerk

pure energy noise
Aus gg. Anlaß und weil gerade aktuell kaum fast gutes für's Kino produziert wird, könnten wir uns über die guten Filme unterhalten, bzw. die auflisten, die eurer Meinung nah die besten sind (genre-übergreifend).
Top 10 der besten Filme - und bitte auch warum. Es können auch mehrere Teile zusammengefasst werden. Die Reihenfolge spielt nicht wirklich eine Rolle:


1. Forrest Gump
Nahezu perfekter Film in jeder Hinsicht. Heute etwas zu stark mit CGI überladen, doch die Tiefe der Handlung und die Gesamtheit passt perfekt. Unangefochten einer meiner Lieblingsfilme.

2. Star Wars IV-VI (bzw. Krieg der Sterne)
Im Grunde selbsterklärend. Wer SciFi mag, wird dies kennen. Ich habe die Teile damals in den 80ern alle im Kino gesehen und war völlig von den Socken. Sowas gab es zuvor schlicht nicht. Selbst heute noch schaue ich mir hin und wieder die Episode V an (obwohl ich alleine diese damals 9x im Kino sah). Die Ep.I-III sind Kinder-/Familienfilme und passen keines Falls in diese Welt. Die späteren (seitens Disney finanzierten) Ep.VII-IX sind ok, doch an die unglaubliche Qualität der damaligen Trilogie reichen auch diese nicht ran. Das einzige, was sich hiermit (annähernd) messen kann, ist "Rogue One" sowie die Serie "The Mandalorian".

3. Alien 1 + 2
Besonders Teil 1 von Ridley Scott mag heute ggf. etwas langatmig und schleppend auf manch' einen wirken. Man sollte nicht vergessen, dass es ein SciFi-Horror aus den 70ern ist! Ich bewundere bei diesem Film nicht nur die allgemeine Atmosphäre, sondern vor Allem die technische Umsetzung. James Cameron hat mit dem zweiten Teil (was selten der Fall ist) die Sachlage sogar noch übertroffen. Anstatt Teil 1 weiterlaufen zu lassen, komprimiert er die Spannung und läßt keine Sekunde offen, die in irgendeiner Form langweilig wirken würde. Von Anfang an bis Ende hält der Zuschauer den Atem und wird in die Atmosphäre des Films buchstäblich hineingesogen. Auch diese beiden Teile konnte ich in den 80ern im Kino genießen - inkl. der Reaktionen des Publikums ;-)

4. Indiana Jones 1, 2, 3
Perfekter, auch wenn hier und da etwas überzogener Abenteuer. Kein anderer Film (auch mehrteilig) hat jemals dies topen können.

5. Terminator 1 (+2)
Der erste Terminator wurde von James Cameron der Art perfekt umgesetzt, dass man damals im Kino fast die Armlehnen bei best. Szenen hätte rausreißen können. Die Effekte wirken heute altbacken, klar, dennoch ist das Meisterwerk hervorragend gelungen. Cameron erkannte bereits damals die Ausstrahlung von Michael Biehn und setzte den Schauspieler anschliessend bei Alien 2 sowie Abyss ein. Obwohl Teil 2 - vor Allem technisch - viel mehr punktet, halte ich die Spannung, die Allgemeinwirkung sowie den Soundtrack vom Teil 1 als unübertroffen. Auch diesen Film schaue ich mir heute noch immer wieder gerne an (übrigens: Es gibt viele Bluray-Fassungen vom Teil 1, die tatsächlich etwas besseres Bild haben als die Limited-DVD-Edition, doch Vorsicht: es soll auch welche geben, bei den das DVD/VHS-Material einfach nur hochskaliert wurde und insgesamt schlechter im Bild+Ton ist, als die 18er-DVD-Fassung).

6. Basic Instinct
Paul Verhoeven hat bereits zuvor mit RoboCop und Total Recall gezeigt, dass man Filme anders gestalten kann. Besonders RoboCop und Total Recall wirken derart trashig, dass sie dann wieder interessant werden (um die beiden geht es aber nicht). Als ich seinerzeit Basic Instinct im Kino sah, war ich total begeistert von der aufbauenden Spannung, von der Kameraführung, dem Licht, der schauspielerischen Leistung und nicht zuletzt von dem (mal wieder) tollen Moviescore von Jerry Goldsmith. Wer den Film nicht gesehen hat, muss ihn einfach schauen.

7. Der Soldat James Ryan
Ich habe in der Vergangenheit viele Kriegsfilme gesehen, doch das, was Steven Spielberg hier zeigt übertraf (im Kino) alles dagewesene. Besonders die Anfangssequenz am Strand von Omaha Beach (was auch am teuersten an dem Film war) hat mich im Punkto Bild+Ton+Wahrnehmung komplett vom Hocker gehauen. Ich sah den Film 2x im Kino und dann viele male noch auf DVD. Man hat den Eindruck, die Schrecklichkeit des Krieges ganz nah mitzuerleben. Meisterwerk.

8. Se7en (Sieben)
Als wir den Streifen damals in der Videothek ausgeliehen haben, war ich etwas skeptisch. Brad Pitt sagte mir damals nicht viel (bis auf diesen komischen Vampirfilm o.a. mit Tom Cruise). Als ich auf dem Cover dann David Fincher laß zuckte ich etwas zurück, weil ich ihn mir David Lynch verwechselte (mit dem, bzw. seiner Arbeiten ich nicht ganz klar komme). Als der Film dann anlief und anschliessend zu Ende gesehen wurde, war alles klar. David Fincher hat hier etwas realisiert, was der maßen perfekt wurde, dass es einem den Atem raubt. Niemand hätte diesen Film besser machen können, als Fincher. Alles, aber auch ausnahmslos Alles in diesem Film ist perfekt. Ein Muss für jeden Thriller Fan.

9. Hinter dem Horizont
Ich habe etwas länger überlegt, ob ich diesen Film zu den Besten (Top 10) hinzufügen sollte. Die Antwort ist, ja. Auf jeden Fall sogar. Angefangen hat es damit, dass ich im Kino die Werbung für diesen Film damals sah und dachte - was ist das wieder für eine öde Romanze. Später folgte der Gruppenzwang und wir haben uns den Film im Kino gemeinsam angesehen. Im Nachhinein könnte man sagen, dass es fast schon eine Poesie ist. Der Film bringt die Emotionen extrem rüber und zaubert durch teils banale, teils lustige und teils sehr ernste Momente, gepaart durch eine Farbexplosion in den Bildern, die Gesamtheit sehr gelungen rüber. Auch diesen Film kann ich jeden ans Herz legen, der emotionale Filme mag.

10. Der Herr der Ringe (Trilogie)
Ich muss gestehen, als man mir damals von den Filmen erzählt hat, dachte ich zuerst an Harry Potter oder so was. Ich kannte die Bücher nicht und allgemein habe ich mich damit nie beschäftigt - bis ich die drei Filme sah. Genau das macht Kinoerlebnis aus. Ich denke jeder kennt die Trilogie und kann sie hinsichtlich ihrer Qualität (sofern man sowas mag) entspr. einordnen. Unglaublich gut umgesetzt!
 
Zuletzt bearbeitet:
ganje

ganje

Fiktiver User
Die 10 besten Filme aller Zeiten rauszusuchen ist unmöglich. Es gibt sehr viele sehr gute Filme.. Hier meine Top10 der letzten 10 Jahre, der Filme die mir gerade einfallen:

Freies Land (2019)
- Gar nicht mal so schlecht für einen deutschen Film

BlacKkKlansman (2018)
- Sehr lustig und wahr.

The Book of Henry (2017)
- Wunderschön.

Captain Fantastic - Einmal Wildnis und zurück (2016)
- Sehr schön.

Alles steht Kopf (2015)
- Stimmt.

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand (2014)
- Lustig.

Grand Budapest Hotel (2013)
- Sehr lustig.

Django Unchained (2012)
- Gut durchdacht.

Isle of Man TT - Hart am Limit (2011)
- Faszinierend.

A Serbian Film (2010)
- Sehr provokativ und abartig.


Schöne bunte Mischung. Nicht wahr?


Womöglich stimmen paar Jahresangaben nicht.. Egal.
 
Zuletzt bearbeitet:
AcidDiver

AcidDiver

Maximalminimalist
Fand Alien 2 erschreckend dämlich:
In Teil 1 wird erklärt: "das ist der perfekte Organismus - geschaffen zum Überleben" oder so ähnlich. Untötbar... man weiß heute noch nicht, ob dieser Alien verbrannt ist, erstickt ist, oder lost in space bald auf die Erde knallt.
Im Teil 2 kamen dann Vietnamsoldaten mit entsprechenden Dialogen und bekämpften 'ne Riesenameisenplage auf dem Mond!
Ein Vietkong... pardon... ein Alien nach dem anderen wurden einfach mit einem Treffer gekillt.... gääähn!
Und daß die tonnenschwere Ameisenkönigin + ein Kind an Ripley hingen und diese sich nur mit einem Arm fest hielt.....

nö,Teil 2 hat für Einige den "Unzerstörbarkeitsmythos" zerstört.
 
borg029un03

borg029un03

Elektronisiert
Ich find solche Auflistungen eher komisch, zum einen da es extrem Subjektiv ist und zum anderen aus vielen Posts gar nicht so richtig klar wird warum jemand einen Film besonders gut findet.

1. Forrest Gump
Nahezu perfekter Film in jeder Hinsicht. Heute etwas zu stark mit CGI überladen, doch die Tiefe der Handlung und die Gesamtheit passt perfekt. Unangefochten einer meiner Lieblingsfilme.
Was macht den Film so perfekt? Ich finde ihn zum Beispiel ganz fürchterlich, die einzige Message die dabei bleibt ist: Behinderte gehören nicht in unsere Gesellschaft, es sei denn sie können irgendwas besonderes, was andere auch interessiert und ihre Mütter prostituieren sich. Und sehr viel Glück sollten sie auch noch haben, sonst bitte am Rand bleiben und nicht auffallen.

Django Unchained (2012)
- Gut durchdacht.
Auch das wäre mir etwas ungenau, was ist gut durchdacht, die Dialoge, die Handlung, die Szenenbilder?
 
  • Vote +1
Reaktionen: ASJ
ollo

ollo

||||||||||
Fand Alien 2 erschreckend dämlich...


nö,Teil 2 hat für Einige den "Unzerstörbarkeitsmythos" zerstört.
Kann ich auf der einen Seite nachvollziehen, aber:

Teil 2 ist einer der ganz wenigen Filme, die von vielen Leuten als die Fortsetzung eines Films gilt, die besser als der originale, erste Teil angesehen wird. Und so würde ich das auch sehen. Wo der erste Teil ein Kammerspiel ist, spinnt der Film hier die Handlung sinnvoll weiter, bietet aber sehr viel mehr Action und alles ist gewaltiger und größer, ohne dass es dem Film schadet. Dazu bringt der Film viele Elemente ins Spiel die jeder sofort mit dem Alien verbindet, die es im Erstling aber noch gar nicht gab.
 
AcidDiver

AcidDiver

Maximalminimalist
Selbstverständlich subjektiv!
So isses richtig und anders geht's nicht.... zumindest bei solchen Themen nicht.
 
ollo

ollo

||||||||||
10. Der Herr der Ringe (Trilogie)
Ich muss gestehen, als man mir damals von den Filmen erzählt hat, dachte ich zuerst an Harry Potter oder so was. Ich kannte die Bücher nicht und allgemein habe ich mich damit nie beschäftigt - bis ich die drei Filme sah. Genau das macht Kinoerlebnis aus. Ich denke jeder kennt die Trilogie und kann sie hinsichtlich ihrer Qualität (sofern man sowas mag) entspr. einordnen. Unglaublich gut umgesetzt!
Für so einen Blockbuster finde ich die CGI mitunter aber richtig schlecht. Klar, der erste Teil hat mittlerweile viele Jahre auf dem Buckel aber Gollum sieht teilweise wirklich erschreckend schlecht aus.
 
NickLimegrove

NickLimegrove

postprofessionell
Alien 2 war eine grottige Schnulze vor dem Herren ...naja, Cameron halt. Zum Glück konnte Fincher das mit Nr. 3 wieder geradebiegen -- bester der drei bis dato erschienen Teile. Über den Rest hüllen wir lieber das Schweigen.

Klar, Top 10 ist schwierig. Ich würde mich glaubich an Regisseuren entlanghangeln.

Eine Top 10 käme z.B. schlecht ohne mindestens einen Beitrag der Coen-Brüder aus. Welcher das genau sein müsste, ist dann fast schon zweitranging. Fargo, Lebowski, No Country...

Ebenso mit David Lynch -- Blue Velvet würde ich glaubich sagen.

Wes Anderson: Tiefseetaucher oder Grand Budapest.

Von Coppola vielleicht gar nicht unbedingt Apocalypse Now, sondern, viel zu oft übersehen, eher The Conversation.

Die ganzen Spielberg/Lucas/Petersen/Cameron-Blockbuster können mir persönlich gestohlen bleiben, und alles mit Orks und Elfen ebenso. Aber ich kann nachvollziehen, dass sowas wie Star Wars oder Indiana Jones oder Herr der Ringe biographisch für manche Leute prägend war. Und Peter Jackson ist natürlich beileibe kein schlechter Regisseur ("Bad Taste", "Meet the Feebles"), aber wenn es eng wird mit dem Platz in meiner Top10, würde ich dort lieber Jörg Buttegereit drinhaben wollen: Todesking, Nekromantik.

Lost in Translation hat bei mir irgendwie auch einen besonderen Platz.

Aus der jüngeren Zeit hat sich bei mir besonders Three Billboards Outside Ebbing, Missouri als potentieller Ewigkeitskandidat qualifiziert. Frances McDormand scheint das Ausnahmekunststück zu gelingen, über die Jahre immer besser zu werden.
 
ganje

ganje

Fiktiver User
Auch das wäre mir etwas ungenau, was ist gut durchdacht, die Dialoge, die Handlung, die Szenenbilder?
Also ja.. Dialoge, Handlung, Szenenbilder.. Halt gut durchdacht 🤷‍♀️

Eigentlich finde ich diese Dinge bei allen genannten Filmen gut.. Sonst wären sie ja nicht in der Top 10 :guckstdu:
 
Zuletzt bearbeitet:
AcidDiver

AcidDiver

Maximalminimalist
Kann ich auf der einen Seite nachvollziehen, aber:

Teil 2 ist einer der ganz wenigen Filme, die von vielen Leuten als die Fortsetzung eines Films gilt, die besser als der originale, erste Teil angesehen wird. Und so würde ich das auch sehen. Wo der erste Teil ein Kammerspiel ist, spinnt der Film hier die Handlung sinnvoll weiter, bietet aber sehr viel mehr Action und alles ist gewaltiger und größer, ohne dass es dem Film schadet. Dazu bringt der Film viele Elemente ins Spiel die jeder sofort mit dem Alien verbindet, die es im Erstling aber noch gar nicht gab.
Wüsste jetzt keine Elemente, die man mit Alien verbinden könnte, abgesehen von dem insektoiden Eiern, die wahrsch. eine Art Königin gelegt haben könnte.

EDIT: Ein Gewisses Interesse der Menschen an derdiedas Alien wird wird deutlicher in Teil 2 z.B.

Gerade die (auch von mir) erwähnte Action hat den Film geschadet!
Aber alles SUBJEKTIV & ich kenne auch mehr Leute, die den Teil 2 eher gut fanden als schlecht, aber (bisher) keinen, der den besser als Teil 1 findet
 
Zuletzt bearbeitet:
Altered States

Altered States

|||||||||
Ich glaube au 10 Filme komme ich gar nicht, bzw. hakt da meine Erinnerung.

- Naked Lunch fand ich ganz gut.

- Event Horizon auch.

- Forrest Gump fand ich auch toll.

- Die Star Wars Filme fand ich zum Schluss hin irgendwie öde.

- Naja und da gab es noch einen Film mit/von/irgendwieso wo was von Charles Bukowski
verfilmt wurde, weiß aber nicht mehr wie der heißt.

- Die Alien Reihe fand ich eigentlich ganz gut.

- Honig im Kopf hat mir auch gut gefallen.

- Avatar fand ich eigentlich ganz gut, nur ständig diese Mord und Totschlag geht mir langsam auf den Keks.

- Ich gucke manchmal Filme auf Arte, aber an die erinnere ich mich leider meist nicht mehr mit der Zeit.

- Die Oceans Reihe mit George Clooney finde ich noch cool.

- Interstellar Toller Film, mag den sehr.


An mehr erinnere ich mich gerade nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
laux

laux

_laux
Also zehn kann ich vlt. nicht aufzählen. Das dürfte sich mit der Zeit auch ständig ändern. Und schon garnicht könnte ich sie durchnummerieren.
Mein absoluter Platz 1 ist jedenfalls The Good, the Bad and the Ugly. Den schau ich mir jedes Jahr mind. einmal an.
Dann ein paar Tarantino Streifen und ein wenig Guy Ritchie.
Der hier schon genannte Lost in Translation steht auch ganz oben in meiner Liste.
Casino
The thin red line
Full Metal Jacket
 
AcidDiver

AcidDiver

Maximalminimalist
Umgehauen haben mich beim ersten Mal schauen:

2001 Odyssee im Weltraum
mit 17 bekifft, oder gar auf Acid im Kino - das sagt alles.

Cloud Atlas
kapiere ich noch nicht 100%

Lola rennt
wegen der Idee was-wäre-wenn ?

Auch recht nett:
Sucker Punch

und ganz klar: Coen Brüder, Hitchcock, Lang, Tarantino, Kubrick, Lynch, Fincher, Woo, etc, etc,

EDIT:
Bunuel sollte ich nicht unter etc., etc. verstecken.
 
Zuletzt bearbeitet:
fanwander

fanwander

*****
Ohne Platzierung 10 Filme, an die ich mich als gut erinnere. Vielleicht nicht die besten, die ich gesehen habe, aber sich er nicht die schlechtesten:

Oh Boy (Jan Ole Gerster)
Les Petites Fuges ('Yves Yersin)
Motherless Brooklyn (Edward Norton)
Forrest Gump (Robert Zemeckis)
Odyssey im Weltraum 2001 (Stanley Kubrick)
Tony Erdmann (Maren Ade)
Blancanieves (Pablo Berger)
Kleine Haie (Sönke Wortmann)
Erin Brokovich (Steven Soderbergh)
Vier Hochzeiten und ein Todesfall (Mike Newell)
 
ollo

ollo

||||||||||
Godzilla: Eigentlich fast alle japansichen Filme, seien es das Original von 1954, die frohen Filme der 60er und 70er über die Strahlenschlachten der 90er bis zu den aktuelleren Streifen der Millenium-Ära. Die Filme haben mich extrem geprägt, danach mussten es möglichst immer Kreaturen oder Dinosaurier und Miniaturkullisen sein. Dazu noch der Soundtrack von Akira Ifukube & Co, genial.

Titanic: Objektiv wohl der Film bei dem fast für jeden was dabei ist, sei es eine Lovestory, Kitsch aber auch Katastrophenfilm und Action. Dazu ist der Film zu seiner Zeit das Größte gewesen, was es bis dahin gab. Sei es in Sachen Finanzierung, Computereffekten (die auch heute noch überzeugen), der gigantischen Kulisse, der Recherche und den Tauchgängen zur echten Titanic. Es war schon irgendwie was ganz Besonderes den Film in grandiosem 3D genauo 100 Jahre nach dem Untergang im Kino zu sehen, irgendwie mehr als einfach nur ein Film, weil es eben den realen Backround gibt.

Avatar: Jedesmal im Kino wie ein Urlaub in eine andere Welt. Ja, die Story gibt es mehrfach schon aber eben nicht in dieser Sci-Fi Art und Weise und detailverliebtheit.

Halloween - Die Nacht des Grauens: Der beste Horrorfilm der je gedreht wurde, punkt! Der Zweite Teil kann die Klasse nicht mehr ganz halten, ist aber auch immer noch ein toller Horrorfilm aber er erklärt schon zu viel Hintergründe von Michael Myers, was mit den Teilen danach immer schlimmer wurde. Ich freue mich auch dieses Jahr wieder auf den 31.10. um den Film zu gucken. (Die 2018er Fortsetzung kenne ich noch nicht, die Blu-Ray wartet aber schon auf ihre Sichtung)

Interstellar: Ich liebe diese Art von Filmen, bei denen am Ende plötzlich alles Sinn ergibt, war im Kino großartig, ist es auf Blu-Ray immer noch.

Night Of The Creeps: Der ganze Film atmet 80er pur, seien es die Effekte, die ganzen Anspielungen, die genialen Dialoge und One-Liner (Die gute Nachricht, eure Freunde sind da, die schlechte, sie sind alle tot), die sympathischen 80s Teenies, die süßen Mädels... Schade nur, dass der Rasenmäher keinen richtigen Einsatz wie in Braindean bekommen hat.


So, das reicht fürs erste, wenn mir noch was einfällt, ergänze ich die Liste.
 
Altered States

Altered States

|||||||||
Jewgeni Samjatin Verfilmung hätte ich noch, "Wir". Gibt es auch auf YT zu sehen. Den Roman kann man auch kostenlos im Netz lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Die Besten wahrscheinlich nicht, da müsste ich echt mal 'ne Liste machen, hab' nur 'ne Liste von frauentauglichen Filmen die ich gerne mitschauen würde, die hier zum Teil auch eingeflossen ist *sorry* ;-)

Good Bye Mr. Chips, Baron Münchhausen - in beiden Fällen die alte S/W Version.
Upsidedown romantischer/gesellschaftskritischer SCIFI Film.
Hoghfather (einer meiner liebsten Weihnachtsfilme)
Starman (imho frauentauglicher SCIFI Film und die erste Video DVD die ich gekauft hab ;-))
Valerian (von den Kritikern zerissen, aber imho trotzdem sehenswert)
Her (da gefällt mir die deutsche synchro Stimme der K.I. besser als die Englische)
Vom Fliegen und anderen Träumen (romantisch, abgedreht)
Alles eine Frage der Zeit (Zeitreise, romantisch)
Lachsfischen im Jemen
 
Zuletzt bearbeitet:
Omega Minus

Omega Minus

|||||
Was heißt schon "frauentauglich"?
Mit meiner Frau GoT geschaut. Und sie ist eher ST:TOS-Fan.
Meine Freundin ist Trekkie, ST:TNG ist ihr Favorit. Dann hat sie Doctor Who gebingt.
Ich bin fast mit ST:DS9 durch.
Futurama kann ich mit beiden nicht schauen, die stehen nicht so auf Zeichentrick. Deswegen habe ich Tonari no Totoro auch alleine geschaut.

Grüße
Omega Minus
 
Trylle

Trylle

ÆLIEN
Big Lebowski, Snatch, Bube-Dame-König-Gras, RockNRolla, Fargo, Deadpool, Barton Fink, Django Unchained, Kill Bill, No country for old man
 
 


News

Oben