tr 808 und korg sq10 flirten lassen.

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von dk, 26. Januar 2011.

  1. dk

    dk -

    hatte das glück, sehr günstig einen korg sq10 zu bekommen (sollte nächste woche hier sein).
    jetzt meine frage: wie bringe ich den sq10 in sync mit meiner 808? soviel ich weiß kann ich den sq10 über die trigger outs der 808 ansteuern, step eingangsbuchse in der external control section beim sq10. die interne clock des sq10 ist zwar, wenn ich es wie beschrieben mache nicht gesynct, aber so würde das doch gehen? oder hab ich da einschrängkungen gegenüber der internen clock des sq10?

    wer hat hier erfahrung? wie löse ich das am besten?
    bin euch sehr dankbar für jede hilfe! ;-)

    gruss
     
  2. Soweit ich den Schaltplan interpretiere ist der interne Clock identisch mit der Steprate.
    Die Step-Trigger ist aber ein Switched Trigger!
    Also einen VTrig-zu-STrig-Konverter ala http://www.doepfer.de/faq/gen_faq.htm#S-Trig bauen und ab dafür.
    http://www.doepfer.de/faq/strig_e.gif
     
  3. arz

    arz -

    ... mit einen MS-03 "external signal processor" aus beliebigen audio ein trigger signal erzeugen ...
    ... die einheit ist auch im ms20 verbaut,, ein ms20 würde es also auch tun
     
  4. dk

    dk -

    yepp. den konverter von v zu s trigger hab ich schon http://systemj.co.uk/sysjpage2.html (übrigens ne sehr coole firma, siehe produkte)!
    also dann müsste das ja so gehen wie ichs mir vorgestellt hab. dann kann ich die steps von der 808 aus programmieren.

    thanks florian ;-)
     
  5. dk

    dk -

    hab keinen ms20, löse das mit der 808- scheint mir einfacher.

    thanks
     
  6. zum syncen des sq-10 verwende ich normalerweise das doepfer mausi mit invertiertem gate ausgang (also 5V key on / 0 V key off). ein gate signal über ein inverter (z.b. doepfer a 166) geht ebenfalls. sollte auch mit dem tr808 trig out gehen.
     
  7. dk

    dk -

    du syncst den sq10 so aber nicht, sondern triggerst ihn lediglich.
    zum syncen des sq10 durch die 808 müsste man ihn wohl modifizieren!

    gruss
     
  8. ja, da bräuchte man einen DIN-Sync-zu-16tel-Konverter. Den gibts aber nicht industriell. Ich hab mir mal selber einen gebaut, von dem man auch einen invertierten Trigger ausgeben lassen könnte:
    [​IMG]
    Siehe http://fa.utfs.org/diy/a100/sync2clock/index.html
    Ich wollte ihn dann in Kleinserie auflegen (dann mit DIN-Sync Input) aber da war die Nachfrage zu gering.

    Florian
     
  9. ossi-lator

    ossi-lator aktiviert

    der konverter funtzt perfekt für deine zwecke. hab ich auch im einsatz.
     
  10. denn unterschied zwischen syncen und triggern verstehe ich in dem zusammenhang nicht. ich würde versuchen einen der 3 Trig out der 808 über einen inverter wie den a166 in den step in vom sq10 anzuschliessen.

    der din sync to trigger konverter wäre natürlich auch eine feine sache.
     
  11. Syncen bedeutet, dass Tempo und Zustandsinformationen wie Start/Stop/Reset mit übergeben werden. Triggern bedeutet, dass nur die Info "Jetzt nächster Step" bereitgestellt wird.
    Bei Geräten wie dem SQ10 ist halt die Tempo-Clock identisch mit dem Trigger. "Triggern" ist also beim SQ-10 eine Unteraufgabe der Gesamtaufgabe "Syncen".
     
  12. dk

    dk -

    sehr schön :!: ;-)
    ich triggere durch de 808, da hab ich ja praktisch keine einschränkungen gegenüber dem normalen sync.
    für mich glaub ich der beste weg.
     

  13. so gesehen ist das schon klar. bei analogen step sequencern wie dem sq-10 ist es einfach so, dass alle funktionen wie nächster step, start/stop und reset mit einzelnen eingängen getriggert werden.

    was ich jetzt immer noch nicht verstehe: hat der sq 10 bzw. ms20 jetzt einen S-Trig eingang oder einen invertierten gate eingang? oder ist das dasselbe?
     
  14. dk

    dk -

    das ist daselbe.
     
  15. Das ist nicht das selbe, nur kann(!) die negative Flanke einer Gate gff einen S-Trigger Eingang schalten.


    Der Trigger-Out des MS20 liefert eine invertierte Gate.
    Den Trigger-In eines MS20 versteht invertierte Gate und wenn ich den Schaltplan richtig lese auch S-Trigger.
    Der SQ-10 versteht S-Trigger und invertierte Gate am Step-Input.

    Florian
     

Diese Seite empfehlen