USB Midi Interfaces Thread

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von Anonymous, 8. September 2010.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Parallel zu meinem Thread im Suche Bereich in welchem ich ein M-Audio Midisport 4x4 suche starte ich mal diesen hier! Es soll wohl mit dem o.g. Interface ein paar Probleme mit der Stromversorgung über USB sowie Latenzprobleme geben, ich selbst hatte ein M-Audio Midisport 4x4 einige Jahre in Betrieb und konnte keines dieser Probleme feststellen! Mich würden nun eure Erfahrungen dringend interessieren und welche Interfaces ihr so benutzt, besonders solche mit mehr als nur einem In und Out wären interessant, wäre z.B. ein Esi M4U XL besser als ein M-Audio Midisport 4x4? Soviele gibt es ja nun neu leider nicht mehr und Steinbergs Midex 8 und andere ältere können z.B. mit Win 7 leider auch nicht mehr betrieben werden, ein Katzenjammer! Bin mal gespannt auf eure Antworten! Grüße Andy!
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Probleme mit der Stromversorgung sind selten den USB-Geraeten anzulasten, sondern in der Regel dem Nutzer der die falschen Geraete kombiniert, weil er keine Ahnung davon hat dass in der Regel je zwei USB Ports des Rechners Bandbreite und Stromversorgung untereinander teilen.
    Das ESI laeuft mit Class Compliant Treibern, die sind meiner Erfahrung nach unter Windows nicht unbedingt das gelbe vom Ei, unter anderen weil man Sequenzer und Editor-Software nicht so ohne weiteres prarallel laufen lassen kann...
    Ich hab' unter XP keine negativen Erfahrungen mit dem MIDISport4x4 gemacht, mein Vista 32 Recher arbeitet gut mit 'nem Edirol UM-3G zusammen, wovon sich bis 3 zu 'nem 9x9 Interface kaskadieren lassen...

    https://www.thomann.de/de/edirol_um3g.htm
     
  3. Ich hatte auch Probleme mit der Stromversorgung meines Midisport 4x4. Wie in dem Suche Thread ja schon geschrieben wurde liegt das aber nicht am Interface selbst sondern an der Kombination mit bestimmten Motherboards.
    Ich hab ein ASRock Motherboard und da hat sich das Midisport, aber auch andere USB Geräte gerne mal ausgeklinkt. Ich konnte eigentlich kaum mehr als 2-3 USB Geräte gleichzeitig angeschlossen haben.
    Lösung ist ein USB Hub mit eigener Stromversorgung.
     
  4. laut Empfehlung von der M Audio Homepgae soll man das MIDI Sport mit einem USB Hub benutzen das eine eigene Stromversorgung hat. Empfohlen wird das Dr Bott http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Dr.- ... 009520-000

    Ich habe die Latenz vom MIDIsport mit dem Tool MIDI Test oder so ähnlich ausgemessen. Nachdem ich es mit den Vergleichwerten anderer Interface verglichen habe habe ich niht schlecht gestaunt, denn das MIDISport hat mit die höchste Latenz von allen Interfacen überhaupt, was komplett gegen die Werbeausagen von M Audio spricht. Wie auch immer, wenn man diese Latenz von ca. 4 ms in den MIDI Spur Optionen berücksichtigt bekommt man Audio und MIDI synchronisiert. Nicht desto trotz ist es aber so das alle paar Midi Trigger die Noten verschieben, immer ein paar Samples davor oder nach dem eigentlichen Trigger. Bei einer Aufnahme klingt das absolut untight und nervt eigentlich. Ich möchte nicht sagen das es auf das M Audio Interface zurückzuführen ist da ich das selbe Problem bereits mit dem Motu MIDI Express 128 ebenfalls erlebt habe. Selbst unterschiedliche PC und unterschiedliche Host Anwendungen brachten keine Besserung. deswegen liebe ich auch den MIDIBox Seqeuncer, den der läuft wirklich absolut tight.

    Cubase User sollten vielleicht doch darüber nachdenken ein Steinberg MIDEX 8 oder son Amt/Unitor zu benutzen. Die volle Performance des MIDEX 8 wird nur zusammen mit Cubase erreicht.
     
  5. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ich denke es reicht wenn man zumindest die percussiven Sounds wie Drums, Stabs, Baess etc. oder Sound von Synths die man multitimbral verwendet einzeln aufnimmt, dann sollte das mit dem Timing halbwegs rund laufen. Was den Hub betrifft, addiert er nochmal 'ne ms dazu...
     
  6. ich habe eben den Artikel von SOS bezüglich des Steinberg MIDEX gelesen. Dort steht das es eine gemessene Latenz von nur 0,3mS hat. Wenn ich jetzt an mein MidiSport mit satten 4 bis 5 mS denke :mrgreen:
     
  7. ...welches Midisport wurde getestet ? Das 4x4 und 8x8 haben technisch meines Wissens nach einen Unterschied. Aber wie schon im anderen Thread erwähnt, mehrere 8x8 und keine Probleme selbst bei gleichzeitiger, ausgiebiger Ansteuerung externer Geräte...
     
  8. Das Motu Midi Express 128 soll unter Win 7 laufen. Aktuell wird es bei Motu gerade getestet und bisher scheint es nach deren Angabe problemlos mit den aktuellen Treibern zu funktionieren. Bei mir läuft das Midi Express 128 tadellos unter XP und Cubase.
     
  9. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Ja, das tut es hier einwandfrei unter Win7-64.
     

Diese Seite empfehlen