USB stick auf NTFS

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von BBC, 12. Januar 2013.

  1. BBC

    BBC Tach

    ich möchte gern eine ca. 8-10 GB große Truecrypt-datei anlegen (Backup) auf einem USB Stick (64 GB) Da muss ich wohl den Stick auf NFTS formatieren. Gibt es da irgendwelche Probleme oder etwas besonderes zu beachten ? Alle raten immer bei USB sticks nur fat32 zu nehmen, in der Regel sind die ja auch so vor-formatiert....aber da ist bei einer 4 GB Datei Schluss.
     
  2. Cyborg

    Cyborg bin angekommen


    Hallo
    da spielen nicht alle USB Sticks mit. Versuche es einfach und wenn es nicht auf Anhieb geht, probiere es auch an einem anderen Port noch einmal aus.
    Falls es dann geklappt hat, in Zukunft den Stick nicht einfach abziehen sondern vorher sauber abmelden. Es droht sonst Datenverlust.
    Ich benutze für große Dateien eine 2,5er Festplatte, ist fast genauso bequem, nur viel billiger/GB
     
  3. Phil999

    Phil999 Tach

    hatte nie Probleme mit NTFS, auch mit älteren Sticks. Bin aber nicht überrascht, dass es welche geben kann.

    FAT32 ist eben Mac-kompatibel (nicht nur lesen, sondern auch schreiben). Heute wird eher ExFAT verwendet für vorformatierte Sticks.
     
  4. Binaural

    Binaural Tach

  5. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Ner Truecrypt Datei sollte eigentlich egal sein, auf welchem Dateisystem sie liegt. Nachtrag: aaah, jetzt seh ichs, die Datei ist vmtl zu groß für Fat32.

    Das Problem bei NTFS dürfte in der Praxis schnell offensichtlich werden: Zu jeder Datei auch Zugriffskontrolllisten abgelegt werden, die bestimmen, welcher Benutzer was mit welcher Datei machen kann. Da Windows zur Zuordnung jedem Benutzer eine komische (zufällige?) ID gibt, ist es höchst unwahrscheinlich, dass Dateien, die du mit einem Computer auf den Stick speicherst mit einem anderen Computer problemlos gelesen werden kann. Falls dem so ist, könnte man Versuchen, als "Administrator" die Zugriffskontrolllisten so anzupassen, dass "JEDER" alles darf. Eventuell kann man Windows auch beibringen, NTFS von Wechseldatenträgern so zu mounten, das die Zugriffskontrolle einfach alles erlaubt.
     
  6. BBC

    BBC Tach

    ok, danke für die Antworten.
    Ich hab jetzt ne Menge im Netz gelesen und viele haben eher Probleme mit NTFS auf USB-sticks. Daher habe ich mich entschieden den Stick auf FAT32 zu belassen und statt einer großen 8-10 GB Datei fünf bis sechs kleinere TrueCrypt Dateien anzulegen. Geht auch, ist nur ein bischen mehr Arbeit.
     
  7. Binaural

    Binaural Tach

    Hi,

    ich habe einen 32gb Rage Stick von Patriot.
    Genau wie du willst mit einer 16gb grossen Truecrypt datei.
    Alles funktioniert soe wie es soll.

    Auf meinem Corsair (Flash Survivor), den hatte ich vorher mit Truecrypt am laufen, auch kein Problem.

    Schade wenn du dich von....
    davon abhalten lässt
    es einfach mal zu probieren.....

    anyway
     
  8. MusikerDE

    MusikerDE Tach

    NTFS wird halt nur von Windows unterstützt, bietet aber große Vorteile gegenüber FAT32.

    Damit du den Stick an jedem Rechner nutzen kannst ist er halt immer FAT32 formatiert.
     

Diese Seite empfehlen