Verkabelung Audio-Interface, BassAmp

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von TheEraser, 19. September 2008.

  1. TheEraser

    TheEraser Tach

    Hallo,

    Ich habe vor, mir ein Apogee Duet zu kaufen und neben meinem Synth dann unter anderem auch meinen Bass damit aufzunehmen. Den Bass würde ich davor gerne durch meinen Amp laufen lassen. Dieser hat einen balanced XLR-LineOut-Ausgang. Das Duet hat XLR- und Monoklinkeneingänge.

    Jetzt die Frage: Welchen Anschluss soll ich wählen?
    Der XLR-Eingang ist ja eigentlich nur für Mikrofone, oder?
    Der Klinken-Eingang ist unbalanced (weil mono, oder verstehe ich das falsch?). Macht das was (Pegelveränderung, Signalstörung oder sowas), wenn ich ein XLR->Monoklinke-Kabel nehme? Oder soll ich trotz des Monoklinken-Eingangs ein XLR->Stereoklinke-Kabel nehmen? Oder doch einfach nur XLR->XLR? :D

    Ich habe die gleiche Frage schon Thomann selbst gestellt, da ich vorhatte das Duet dort zu bestellen... Die scheinen sich aber zu schade zu sein. :evil:

    Ich hoffe hier kann mir jemand helfen,
    vielen Dank schon mal im Voraus
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Warum kaufst du dir kein vernünftiges Interface?
    Das Duet ist was für Audioesoteriker - technisch eine eher unsinnige Konstruktion, es gibt nur das (haltlose) Klangversprechen der grossen Studio-Marke.
     
  3. TheEraser

    TheEraser Tach

    Geld...
    Nach dem, was ich bisher gelesen habe, ist das Duet ein gutes Zwischending. Mehr Eingänge brauche ich nicht und die Wandler sollen noch mal ein paar Stufen besser als die von meinem X-Station-Interface sein.
    Dass Interfaces für 800€ besser sind, ist schon klar.
    Mobilität ist auch was tolles. :)
    Ich bin aber ja auch noch am überlegen...

    Hast du schon selbst getestet, dass das Versprechen haltlos ist? Habe da durchaus schon anderes gelesen (nein, nicht nur auf der Herstellerseite).
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja genau deshalb wird dieser Mumpitz ja auch gekauft.

    Mir ist kein einziger seriöser Wandlerklangtest bekannt, die Unterschiede sind einfach zu klein, als das sich das so ohne weiteres (auch nicht von den in der Hinsicht i.a. ahnungslosen Testern diverser Fachzeitschriften) Testen liesse.
    Zeig mir einen Test und ich zeige dir eine handvoll von Testfehlern, die allesamt mehr zum Ergebnis beitragen als der eigentliche Unterschied.

    Daraus folgt andersum, das man im Homstudio doch eher andere Baustellen hat, an denen das klanglich hapert, ein echter Hörtest von 1000€ Budget Monitor am 1000€ Wunderwandler vs. richtige Monitore am Onboard-Sound würde so manchem da ganz erheblich die Kinnlade runterklappen lassen...
     
  5. TheEraser

    TheEraser Tach

    Dann spricht aber ja auch nichts gegen das Duet, wenn ich den Unterschied wegen meinem sonstigen Equipment kaum höre!? Wäre es dann nicht blöd sich ein, sagen wir
    1000€-Interface (oder was sind deine Vorstellungen von einem vernünftigem Audio-Interface?) zu kaufen, wenn meine Monitore sowieso kaka sind? Dann ist doch die Mobiliät des Duets ein klares Plus.

    Die eigentliche Frage ist aber ja, wie ich meinen BassAmp sinnvoll an das Duet anschließen könnte...(kein Vorwurf, wird nur ein bisschen Off-Topic hier)
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der Bass-Amp-Ausgang würde typischerweise an den Mikroeingang - also XLR - kommen. Der lässt sich i.a. auch vom Pegel weit genug runterstellen.

    Der Instrumenteneingang ist vor allem hochohmig, da kannst du den Bass auch direkt anschliessen. Den Bass-Amp-Ausgang könntest du mit einem entsprechenden Kabel da auch anschliessen, das geht beides.

    Was besser geht kannst du ausprobieren, potentiell nimmt sich das eher nix. Da der Bass-DI-Ausgang für Mikroeingang vom FOH gedacht ist würde ich das auch symmetrisch per XLR da anschliessen.

    Meine Vorstellung von einem sinnvollen Audiointerface ist vor allem eines, was sinnvoll ausgesucht zu einen fairen Preis tut, was es soll. Der theoretische "Klang" ist dabei im Homestudio einfach nicht relevant (im Sinne von: es ist einfach Blödsinn eine Auswahl nach kolportieren Klanggerüchten zu treffen, echte Testergebnisse gibt es sowieso gar nicht - und die Unterschiede wären für uns Klein/Projekt/Homestudiouser auch einfach irrelevant, selbst im 100k€ Profistudio sind Austattung und optischer Eindruck viel wichtiger als der tatsächliche Klangunterschied!)

    Und da die Eingänge vom Duett für deine Anwendung nicht blöde sind passt das für dich schon. Nur solltest du dich vom Gedanken verabschieden das es dem Klang auf die Sprünge hilft - was da hinterher besser klingt (und das wird es) ist zu 100% psychisch.

    Die Macke von dem Ding sind einfach die asymmetrischen Ausgänge mit Consumerpegel. Toll für einen betagten Kassetenrekorder, blöd für Aktivmonitore. Die Monitore sind einer der wenigen Stellen im Klein/Homestudio wo symmetrische Signalführung besser wäre.
     
  7. TheEraser

    TheEraser Tach

    Gut, Danke. Das mach ich dann wahrscheinlich so.
    Und wie sieht das entsprechende Kabel aus? XLR->Klinke(symmetrisch) oder XLR->Klinke(unsymmetrisch) oder scheißegal?

    Macht das auch bei 1,5 m-Kabeln schon was(bedeutend) aus? Dachte immer das ist erst bei richtig langen Verbindungen relevant.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das XLR-Kabel sollte symmetrisch sein.

    Und das asymmetrische Boxen-Kabel ist bei ein paar Metern nicht wirklich kritisch, wichtiger ist dann, das die Monitore in der gleichen Steckdosenleiste wie der Computer stecken. (Also nicht an einer anderen Wandsteckdose hängen)
    Es ist eben nur so ärgerlich typisch für modernes pseudo High-End: die realen Einflüsse sind egal, hauptsache sie sind kaum zu hören - der Kunde ist ja eh zu blöde, Hauptsache die gefühlte Klangwuppdizität stimmt.
     
  9. TheEraser

    TheEraser Tach

    Auch wenn der Klinkeneingang des Duets Mono(unsymmetrisch) ist? Sorry, dass ich so oft nachhake. Ich habe einfach noch nicht so den Überblick mit sym./unsym.

    egal nicht, aber oft finanziell nicht realisierbar
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    entweder:
    a)
    Bass-DI-Box XLR raus symmetrisch an Duet XLR-symmetrisch (Mikroeingang) rein.

    oder
    b)
    Für XLR auf Monoklinge bräuchtest du ein Mono(unsymmetrisches) Kabel.

    Geld für Pseudo HaiEnt sparen, stattdessen für Sachen ausgeben, die sich lohnen.
     

Diese Seite empfehlen