virus ti-2 user hier ? kurzes feedback wäre nett

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von tom f, 22. Dezember 2012.

  1. tom f

    tom f Moderator

    würde mich interessieren was die user so in kurzform von dem synth zu erzählen haben...

    fürs geld kann er ja viel - macht sicher auch kaum macken und muss nicht getuned werden ;-)

    wie klingt er denn zb im vergleich zum clavia sound?

    kann man auch halbwegs "analog" damit klingem oder ist er immer eher trancig vom sound?

    irgendwelche ganz offensichtlichen bugs oder nervigkeiten ?

    mir kommt vor dass ich über die ti geräte kaum was gelesen habe hier


    danke
     
  2. Ermac

    Ermac -

    Es gibt einige TI User hier an Bord. Zunächst ist festzuhalten, dass sich die Engine seit dem ersten Virus im Prinzip nicht verändert hat. Es gab immer mal wieder neue Features wie ein "analog" klingendes Filter, Wavetables, Formant- und Grain- OSCs und bessere Effekte. Das Grundgerüst ist aber das selbe wir beim Virus A. Man kann also nicht behaupten, dass der TI "besser" klingt als die alten Viren, abgesehen vom ganz hübschen Filter. Für meinen Geschmack übertreibt das aber sehr damit, analog klingen zu wollen.

    Das Gesamtpaket ist weniger bissig als die Nord Synths. Ein Nord Lead packt mit einem OSC plus Filter schon richtig zu, der Virus hat da nicht ohne Grund noch Unisono-Mode und zwanzig Waveshaper.

    Dafür ist der Virus aber enorm vielseitig und der flexibelste Hardware Synth, den ich habe. Um eine wie auch immer geartete Idee kurz zu programmieren ist er perfekt. Danach kann man sich immer noch überlegen, ob man den Sound mit einem anderen Synth oder VST neu programmiert. Für live ist er ebenfalls ne Waffe, da universell einsetzbar und hochwertig verarbeitet. Meinen hab ich seit dem Release 2005 und ich weiß gar nicht auf wie viel Dutzend Gigs ich den auf der Bühne hatte seitdem. Ein Case besitze ich nicht, trotzdem hat er das alles gut verkraftet.

    Der TI2 ist nicht mehr als ein Facelift mit etwas mehr Leistung (die mir beim Ti1 aber nicht zu knapp wurde). Wenn du gebraucht günstig einen TI Polar findest schlag zu!

    Der Support ist übrigens auch wahnsinnig gut. Emails werden maximal nach einem Tag beantwortet und es gibt schon das vierte oder fünfte Major Update des OS, bei dem jedes mal Features dazu kommen. Zuletzt gab es zwei neue ENVs oben drauf.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Jetzt musst du es mal so sehen. Der Clavia zielt ja darauf ab einen auf Analog zu machen (Prophet glaub ich)
    Der Virus macht einen auf ausuferende digitale Drecksau.
    Es gibt Tonnen von Videos auf Vimeo.com die das recht gut zeigen
    Support ist vorbildlich. Jedes Jahr gabs bisher ein neues OS.

    Stimmt, die machen wahrscheinlich alles richtig :lol:
     
  4. Rupertt

    Rupertt aktiviert

    ich hab ihn seit einer Woche und bin begeistert, hab dafür mein Eurorack vertickt und bereue den Schritt in keinster weise.
    klingt fett, ist übersichtlich und so schlimm find ich die Arbeitsweise mit den Unterfunktionen nicht, bin aber auch Blofeld geschädigt.
    Viele Presets sind wie immer peinlich, aber das selbsgebastelte gefällt mir gut.
    Was mich nervt is das es die updates nicht als midi file gibt, ich hab nur linux und kann daher nicht das neue OS aufspielen.
    Zur Auswahl stand auch der prophet 08, hab aber wegen derr Filtervielfalt und multimode mit einzelausgängen usw. für den Virus entschieden.

    Viel mehr kann ich nach 5 Tagen noch nicht sagen.
     
  5. Ermac

    Ermac -

    Ich habe auch zunehmend Probleme, meinen Esel anzubinden, wenn ich zum Einkaufen reite. Immer weniger Geschäfte bieten eine Stallfläche an, von vernünftiger Bewirtung mit Stroh, Futter und Wasser ganz zu schweigen!
     
  6. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    …ich überlege gerade auch mir einen Esel zuzulegen, wunderschöne schlaue Tiere und gute Freunde!
     
  7. Stue

    Stue aktiviert

    Was für eine Eselei - Virus vs. Prophet... :mrgreen:
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn es nur einen ext Editor geben würde.
    In meine DAW einbinden geht nicht, weil der eine Samplebuffersize über 512 nicht arbeiten möchte. Bei meinen Projekte brauche ich 1024.
    Es gibt irgendwie ein Programm, wo man VST als Exe starten kann, aber das klappt mir dem Virus TI nicht so toll. Virus ABC usw fand ich
    mit dem damaligen Emagics Editor sehr viel besser. Einige Zeitlang hatte ich den TI2 dann über USB an einem Rechner und per MIDI an meiner DAW.
    Somit konnte ich auf einen die Sounds + Arpegs editieren und die DAW war wesentlich entlastet. Neuerdings seit den Updates geht das nicht, weil der TI dann
    Local off stellt. Früher gab es eine Warnmeldung die ich ich einfach weggeklickt hatte. Heute schaltet der immer wieder auf local off. somit komme ich nicht an das Audiosignal.
    Überhaupft finde ich, dass Soundkarten nichts im Synth zu suchen haben. Das ganze Treiberwirrwarr brauche ich nicht. Da hatte ich sehr oft echt Wut auf das Teil gehabt und monatelang nicht mehr angerührt. Die Soundverwaltung ist aber wichtig für mich um für das Live-Spiel immer das richtige Setup zu haben. Manchmal hat der TI2 seine Macken. Egal ob der Polar oder die Black Edition die ich habe. Irgendwann ist mal kein Sound da und dann muss man neu Booten. (Damit meine ich nicht im USB Modus) Ansonsten kann man mit dem TI sehr viel machen und die Sounds praktisch überall hinbiegen und unterbringen. Ich brauche den ziemlich oft.

    Schade, wüde ich den nach Punkten bewerten, hätte die Maschine mit ext. PC-Win Editor 100 Punkte, somit bleibt sie bei mir auf etwa 70 Punkte.
    Wie gesagt - ist nur meine persönliche Meinung.
     
  9. Ermac

    Ermac -

    Dem schließe ich mich an. Die Virus Control (so heißt das VST Plugin) als reine Fernsteuerung ohne Audio-Übertragung wäre eine Verbesserung. Schade, dass Access das nicht anbietet. Damit würden sie aber auch zugeben, dass die "Total Integration" durchaus immer noch Probleme bereiten kann. Ich habe mehr als ein Dutzend mal das USB Kabel herausgerissen, Midi und Audio verkabelt und "NIE WIEDER" gebrüllt - bis es dann doch wieder ganz gut lief. Zur Zeit habe ich keine Schwierigkeiten, aber leider kann sich das ohne Vorwarnung je nach Jahreszeit und Wetter wieder ändern. Daher auch mein ständiges Betteln: Bringt endlich den TI3 raus und packt zeitgemäße Anschlüsse dran! Es hat sich mittlerweile herumgesprochen, dass USB 1.1 aufgrund seiner Architektur nicht für Audio in Echtzeit geeignet ist ("Schlaue" Menschen dürfen jetzt gerne wieder ausrechnen, dass 12Mbit/sek ausreichen müsste, um Audio zu übertragen).
     
  10. Zolo

    Zolo aktiviert

    Weiß nicht wann ich mein Polar TI1 gekauft habe.. 2007 ? Total integration ging bei mir von anfang an und ich habe noch nie Probleme gehabt. Prost.

    Ach und Linux ist kein Esel sondern ein höchst modernes Betriebsystem - nur eben kein Kommerz.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Genau das meine ich.
    Das hängt erheblich von der Arbeitsweise und dem Equipment ab.
    Den Virus brauche ich meist, wenn das meiste komponiert ist und ich schon 30 Spuren voll habe. Sprich also Bass, Drums, Pads usw.
    Dann muss ich die Buffersize automatisch erhöhen und ab da an wo der TI2 zum Einsatz kommen sollte, macht er und mein System nicht mehr mit.
    Und da habe ich nun meine Probleme wenn ich Total Integration nehmen würde. Meist will/braucht oder sucht man dann erst das passende Soundset
    und da bin ich angearscht. Genau das Problem bräuchte ich nicht mit einem Ext Editor zu haben. Klappt nämlich beim Moog, Radias,Roland u.a. ext Editor nämlich wunderbar - nur eben beim TI2 nicht.
    So ist das
     
  12. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Verstehe ich nicht. Das ist doch der Fall. VC als reine Fernsteuerung. Mußt Du nur in der Software USB als Audioausgang ausschalten und auf die Ausgänge am Gerät selber umschalten. Fertig.
     
  13. tom f

    tom f Moderator

    DANKE AN ALLE FÜR DIE INTERESSANTEN BEITRÄGE

    :)
     
  14. Ermac

    Ermac -

    Naja, trotzdem arbeitet die Latenzkompensation weiter und die ist ja bekanntlich nicht mit allen Hosts vollständig synchron. In Ableton kann ich den Virus so auch nicht als "External Instrument" einbinden, weil die Virus Control als VST Plugin läuft. In der ersten Spur ist das kein Problem aber ab der zweiten wird es dann sehr sehr unübersichtlich, wenn Automationsdaten nicht mehr auf der eigentlichen Spur sind, sondern da, wo die Virus Control läuft. Ich habe mich glaube ich etwas verworren ausgedrückt, hoffentlich ist das Problem verständlich formuliert. Dass man die analogen Ausgänge trotz VC aktivieren kann ändert an den Problemen nichts, die der Virus manchem Setup beschert.
     
  15. nox70

    nox70 eingearbeitet

    Mit Ausnahme eines frühen OS, bei dem der Arpeggiator nicht vernünftig lief, kann ich dem nur zustimmen.
     
  16. tom f

    tom f Moderator

    vesrtehe ich das richtig:

    der synth ist kompletr hands on zu bedienen - lediglich gibt es das "computer interface" dafür NUR als plugin - also kein midi cc-template oder sowas
    und somit kann man den synth nicht einfach nur über midi und so nem editor betreibern (klassicsch) sondern muss - um den onscreen zu editieren - den einbinden über usb... (?)

    ja und wie nun - speilt der dann audio auf usb raus in die daw und gelcihzeitig realtine über die outs?

    also das schreckt mich jetzt etwas ab - denn auf nen synth der im schlimmsten falle zickt wie ne software und ebensolche latenzen hat ... neeee...


    wie iesser denn wenn man den eben nur "oldschool" ohne ti nutzt - oder ost man dann bescheuert weil das ja DAS ding sein sollte ??? :selfhammer:
     
  17. Ermac

    Ermac -

    Nein nein, das hört sich grade alles viel dramatischer an, als es ist. Meckern auf extrem hohem Niveau würde ich das nennen. Der TI läuft wirklich gut mittlerweile, die vielen OS Updates haben die meisten Fehler ausgebügelt. Etwas unausgegoren kommt mir das nach wie vor bei Ableton vor. Es gibt im Virus Editor extra einen Knopf, der "LIVE" heißt. Mit dem schaltest du zwischen zwei Workarounds um. Wenn der Schalter ausgeschaltet ist, arbeitet die Latenzkompensation korrekt. Das bedeutet, dass das Timing des Virus korrekt ist in Bezug zum Rest. Leider ist dann die Latenz doppelt so hoch wie in allen anderen Sequenzen, so dass du es vergessen kannst, was live einzuspielen. Man kann zwar die analogen Ausgänge einschalten, ABER leider ist dann alles, was du einspielst, im Sequenzer so früh und muss dann von Hand nach hinten geschoben werden. Um das Problem zu lösen hat Access den "LIVE" Knopf eingebaut. Wenn du den drückst, hast du zwar nicht mehr die verzögerte Latenz, aber durch fehlende Kompensation der selben die oben beschriebenen Probleme. Sehr ärgerlich. Bevor jetzt wieder alle schreien "stimmt gar nicht, red keinen Stuss": dieses Problem ist so auf der Access Seite beschrieben.

    Der Virus TI kann ohne Einschränkungen auch komplett am Gerät editiert werden. Meist arbeite ich so, bis ich was in der Mod-Matrix ändern möchte, die am Bildschirm übersichtlicher ist. Es geht aber alles ohne Rechner. USB überträgt Audio und Midi, es gibt aber die Möglichkeit, alternativ die analogen Ausgänge zu aktivieren. Audio wird dann nicht mehr per USB übertragen.

    Wie gesagt: die meisten User werden dir sagen, dass der Virus super läuft und keine Probleme mit Timing und Latenzen hat. Das ist grundsätzlich auch richtig, bis auf dieses fiese Workaround, was die für Ableton gebastelt haben. Auch damit kann man leben, allerdings muss man sich dann (aus meiner Sicht) auf hakelige Haptik einstellen im Vergleich zu "normaler" Hardware und "normalen" Plugins. Dadurch, dass der VIRUS TI beides gleichzeitig ist, ist da schon mal ein Knoten drin.
     
  18. Booty

    Booty -

    Ich sehs schon kommen... Du wirst noch zum VA-Sammler... :lollo: :lollo: :lollo:
     
  19. tom f

    tom f Moderator


    vorher grase ich noch orgeln und stringmachines ab :mrgreen:
     
  20. tom f

    tom f Moderator


    danke für die info...
    ja das sollte man alles am, besten selber mal im eigenen setup antesten - hauptsache das ding hat wenigstens noch eigene midi anschlüsse neben dem usb...
    ich bin da auch kein fan davon weil man eben da jeweils wieder nen eigene treiber braucht und mir schon vorkommt dass das manchen setups nicht so gut tut.

    mfg
     
  21. tom f

    tom f Moderator

    ps: wie ist denn das keyboard? lohnst sich das oder kann man sich da das geld und den pklatz sparen ?

    mfg
     
  22. Booty

    Booty -

    Hatten wir schon... Alles ins Rack... Den Jupi auf Rack umbauen, aus dem Matrix 12 einen Xpander auf Steroiden machen, und dann den Sweet Spot genießen...

    :mrgreen:
     
  23. Ermac

    Ermac -

    Ich finde das Keyboard super!
     
  24. tom f

    tom f Moderator


    muahahaha - du - aber das gespräch ist ja schon 3 stunden her - da kann sich vieles tun :mrgreen:
     
  25. Booty

    Booty -

    Hahaha, ja, war heut ein bisschen Ironisch drauf, wahrscheinlich wegen Weihnachen... :mrgreen:

    War ein cooles Gespräch, find ich immer wieder geil während der Arbeit nebenbei noch fach zu simpeln... :mrgreen:

    Wünsch euch alle Frohe Weihnachten, schön das es euch gibt!
     
  26. phakju

    phakju aktiviert

    Ich hatte den TI2 am Ende nurmehr per Audio und Midi eingebunden. Per CC lässt sich dieser ja nach wie vor automatisieren.

    Wenn es zum Editieren sinnvoll war, hatte ich meinen Lappie per USB angeklemmt und den VST Editor angeschmissen. Bspw. Multies zusammen stellen, Preset Verwaltung, etc.

    Bin mir nur nicht mehr klar, ob die Midi/Audio Einbindung zum Recording Mac klappte, wenn der Virus gleichzeitig per USB am Laptop hing. Grübel?
     
  27. kiste deckt alles ab was man sich vorstellen kann. Auch im musik bereich sehr flexibel.
    da sind 909 artige Bassdrums drin ... ein hoover ähnlicher sound ,den man evtl nach editieren kann. wobble bässe für d&b und dubstep.
    aber auch dubbige chords. bei der sound auswahl biste aber allerdings überfordert weil es ist echt viel.

    via usb mit mac auch sehr gutes working ...musst aber in echtzeit bouncen wenn du ein track machen willst.

    ansonsten ist nichts zu beanstanden an der kiste ;-)
     
  28. Crabman

    Crabman recht aktiv

    "kurzes feedback wäre nett"

    Also,wenn Du nicht willst das einige hier nen Herzklabaster kriegen,solltest Du diese Phrase eher nicht benutzen :mrgreen:
     
  29. tom f

    tom f Moderator

    har har har
     
  30. Re: AW: virus ti-2 user hier ? kurzes feedback wäre nett

    Sehr hochwertig. Habe sogar mal erfahren, dass sich einer den ti2 nur wegen der klaviatur gekauft hat und das gerat sogar getrennt hat, also irgenwie sich draus ein masterkeyboard gebastelt hat.
     

Diese Seite empfehlen