Volca Modular

MaEasy
MaEasy
|||||
Ja, blöde Frage :) Also der gute alte Block ...oder Foto machen. Hatte gehofft, er merkt sich wenigsten die Reglerstellungen, so dass man nur noch patchen muss. Das wäre ja, wie bei den Motion Seq. Verläufen, denkbar gewesen.
 
Feedback
Feedback
Individueller Benutzer
Es kann dafür sorgen dass Du Dir die Augen verdirbst.
Und ein paar Nerven zerstören, nachdem das erste von den kleinen Wichskabeln im Loch abgebrochen ist und Du es nicht mehr herausbekommst...
 
t_argon
t_argon
||
Kann das Teil eigentlich etwas, was der 0 Coast nicht kann?

Irgendwie frage ich mich das auch.
Einerseits eine schöne kleine Spielwiese und der Seq. für mobilen Spaß ist auch dabei.
Aber der Sinn von modular ist ja, dass es modular sein sollte. Somit fehlt mir die Möglichkeit mit "gängigen" Modulen etwas Modulares zu machen.
 
[dunkel]
[dunkel]
|||
ich würde ich eher zum Make Noise O Coast greifen - beim Volca Modular habe ich meine Zweifel das der lange hält (wenn ich mir die Kabel so angucken).
Außerdem finde ich den für Modular schon zu limitiert....
 
mnb
mnb
-
volca und 0coast sind schon deutlich unterschiedlich, auch wenn beide eher auf 'westcoast' machen.
abgesehen von den gemeinsamkeiten und offensichtilichen unterschieden in der bauform:

0coast hat einen oszillator mit einem wavefolder, 2 funktionsgeneatoren, 1 (pseudo) lpg, einen arpeggiator, midi2cv,
keinen sequenzer und ist direkt eurorack-kompatibel.

volca hat zwei oszillatoren mit einem wavefolder, 2 funktionsgeneratoren, 2 (pseudo)lpgs,
reverb, einen sequenzer und "ribbon-keyboard", kein midi, und nur zwei
eurorack-kompatible eingaenge.

also grundstock eines modularsystems ist der 0coast bestimmt die bessere wahl,
standalone hat der "toy-easel" aber wohl mehr zu bieten, bei weniger als halbem preis.
und waehrend ich die "offiziellen demos" bisher auch nicht immer ueberzeugend fand,
hat jetzt jemand bei muffwiggler was geposted, was doch ziemlich gut klingt.
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: oli
MaEasy
MaEasy
|||||
Hab die Kiste heute spontan im Laden mitgenommen. Auch wenn es ziemlich fummelig ist, bei extrem Patching sind die Kabel schon etwas im Weg, das Teil macht richtig Spaß und da kommen echt lustige und unerwartete Sachen raus. Klingt auch gut und grooved ordentlich mit meinem anderen Volcas ab. Ist auch der erste Volca bei dem mich die nur 16 Steps nicht stören. Frag mich nur wie lange die Buchsen halten. Jed3nfalls hoher Spaßfaktor und mal was anderes ...neben dem Kick und Sample für mich bisher der interessanteste Volca.
 
dbra
dbra
Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
bei den Buchsen hab ich mir auch schon überlegt, warum man die nicht alle in eine Reihe oben gelegt hat, damit man besser an die eh schon fummeligen potis kommen kann.
 
dbra
dbra
Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
irgendwie will ich das Teil auch unbedingt haben. und das, wo ich mir gesagt hab, dass ich mir nichts mehr kaufe...

wenn du das Teil wieder los werden willst...
 
MaEasy
MaEasy
|||||
Vermutlich erst, wenn er kaputt geht. Dann kann ich dir aber gerne Bescheid geben ;-) Preislich ist der mE schon leicht über der obersten Latte. Ich wollte auch erst abwarten, bis die 20/30€ im Preis sinken ...aber da stand der Karton vor meiner Nase ...
 
mik93
mik93
verkabelt
Wie sieht es mit dem Kontakt zur Außenwelt aus - ich sehe eine CV in aber kein Gate?
 
weinglas
weinglas
Tube-Noise-Maker
Wie sieht es mit dem Kontakt zur Außenwelt aus - ich sehe eine CV in aber kein Gate?
Letztendlich hast Du zwei CV in (Stereokabel). Eins davon ist v/oct. Über das andere kann man versuchen ein Gate-/Triggersignal einzuspeisen. Je nach Signal braucht man dann halt noch das Utility Modul (Attenuverter).
 
mik93
mik93
verkabelt
Letztendlich hast Du zwei CV in (Stereokabel). Eins davon ist v/oct. Über das andere kann man versuchen ein Gate-/Triggersignal einzuspeisen. Je nach Signal braucht man dann halt noch das Utility Modul (Attenuverter).
Hallo Weinglas - Danke für deine Anwort und schönes Video - das über Gate/CV anzusteuern scheint also nich ganz so trivial zu sein. Also mehr was zu mitspielen oder halt im Clock-Verbund auf den internen Sequenzer.
 
weinglas
weinglas
Tube-Noise-Maker
Hallo Weinglas - Danke für deine Anwort und schönes Video - das über Gate/CV anzusteuern scheint also nich ganz so trivial zu sein. Also mehr was zu mitspielen oder halt im Clock-Verbund auf den internen Sequenzer.

Ich kann mir vorstellen, dass es vom Eurorack (mit Abschwächer und/oder Attenuverter und anderen Hilfsmitteln) leichter ist als von irgendeinem Synth. Ansonsten könnte man aber auch behelfsweise den Clock in als Gate/Trigger missbrauchen.
 
mik93
mik93
verkabelt
Ich kann mir vorstellen, dass es vom Eurorack (mit Abschwächer und/oder Attenuverter und anderen Hilfsmitteln) leichter ist als von irgendeinem Synth. Ansonsten könnte man aber auch behelfsweise den Clock in als Gate/Trigger missbrauchen.
Gute Idee das mit der Clock - ich höffe es gibt bald mehr Erfahrungsberichte :frolic:
Das mit dem Eurorack schänkt halt die mobilität stark ein
 
Schneefels
Schneefels
(-_(-_(-_-)_-)_-)
Sind die Patchkabel und Buchsen eigentlich die gleichen wie beim bzw. kompatibel mit dem Bastl Instruments KASTLE, hat das schonmal jemand ausprobiert, so dass man die gegenseitig patchen kann?
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Müsste passen, ebenso Anyware - der hat das ja quasi "erfunden".
Ggf. auch mit Bananenstecker-Modulars ..
Alles wo nur eine Leitung besteht und das AE von Tangible Waves.
 
Phil999
Phil999
|||
Crabman
Crabman
||||||||||
Ja,das Buch ist klasse.Habe ich mir auch gekauft.

 
Skwit
Skwit
...
Ich suche ein Kabel von 2x 3.5mm Monoklinke auf 1x 3.5mm Stereoklinkel. Ich möchte von Gate / Pitch des Keystep in die CV-Buchse (stereo) des Modular. Kann mir jemand einen Link geben, wo ich so eines kaufen kann? Danke.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben