Wann ging alles los?

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von monoton, 25. März 2012.

  1. Ich brauche etwas Hintergrund Info.
    Wann und von wem kam das erste Musikstück bei dem nachweislich elektronische Instrumente eingesetzt wurden.
    Und liege ich falsch, wenn ich sage das der Durchbruch der Synthesizer ende der 60ziger Anfang der 70ziger wahr?


    Gruß Micha
     
  2. kl~ak

    kl~ak -

    oskar sala würde ich mal als einen der erstzunehmenden anführen .... aber friedrich trautwein war noch etwas eher dabei ... und dann gabs noch so nen franzosen der mit ner sehne und nem ring die tonhöhe einstellte und damit ganze orchester (naja mehrere gespielinnen) bestückte - name grad nicht zur hand aber der war wohl der erste.
     
  3. dowser

    dowser -

  4. Danke das hilft mir erstmal weiter.




    Gruß Micha
     
  5. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    In den 30ern gabs schon E-Gitarren.
     
  6. Was ist daran schwierig, bei Google "Die Geschichte der elektronischen Musik" einzugeben und dann auf den ersten Hit zu klicken? (Wenn Du jetzt auf das paid result von iTunes klickst, dann geschieht es Dir recht...)
     
  7. Danke aber diese Seite kenne ich schon.

    Mit geht es nicht um Stockhausen und Co., sondern wann kam die elektronische Musik das erste mal in die Charts. Und wer war das?



    Gruß Micha
     
  8. Zotterl

    Zotterl Guest

    Somit schließt sich der Kreis und wir sind wieder bei "Popcorn" :mrgreen:
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der erste "Synthesizer" war eigentlich der RCA (50er), somit wäre das auch der Ansatz, nur wurden damit eher Jingles produziert.
    Ansonsten rein technisch ist ein Synthesizer ja aus bestimmten Komponenten bestehend erst als solcher zu bezeichnen, deshalb müsste man da auch unterscheiden. Eigentlich ist es nur das zusammenstellen einiger heute sehr bekannter Komponenten, die einen SYNTHESIZER zu dem macht was er ist, davor war es einfach elektronische Musik. Und kommerziell im Sinne von Massen erreichen - sogar in den Charts vertretene- Musik? Das ist dann wirklich Sache der Spät-60er mit Popcorn und Walter/Wendy Carlos. die Jingles und das spezielle Zeug von Sala, Scott und Co. ist schon eher nicht "Synthesizer", aber es gab über die ersten Jahre des 20. Jhd. einige ausdrucksstarke Instrumente wie das Ondes Martenot und so weiter, die aber allesamt nicht in das Schema Charts und Synthesizer passen. Theremin und Co. sind daher nur Vorläufer - Synthesizer Vorgeschichte

    Musikalisch wie ein wenig auch technisch kannst du über Einrichtungen wie der historische WDR Studio für Elektronische Musik und einige Aussstellungen im Deutschen Museum durchaus als Teil betrachten und auch als Beginn, aber selbst dort begann es ja mit Messgeräten, Oszillatoren, Filter und so weiter, aber Synthesizer? Das war halt später mit Moog, ARP und Co.

    Vielleicht hilft dir das so als Einschätzung weiter, so neben dem was eh im Netz rumfliegt. Manche sind etwas faul sich die Mühe zu machen sowas mal grob auszuführen. Einen Eindruck vermittelt bekommt man jedoch tatsächlich mehr, wenn man einen Besuch macht, inspiriert sicher auch beim eigenen Musik-erstellen. Sowohl bei der rein technischen Seite als auch bei der Praxis und nicht zuletzt bei der rein musikalischen Arbeit.
     

  10. Vielen Dank. Denn Bericht über den RCS habe ich schon in der vorletzten Ausgabe des Magazins gelesen. Und über das WDR Studio habe ich mich auch schon informiert. Mir ging es wirklich um kommerziellen Erfolg.
    Also Popcorn. Ich fühle mich wirklich von Popcorn verfolgt. (Insider)
    Genau das wollte ich wissen.
    Vielen Dank Moogulator


    Gruß Micha
     

  11. Ich esse ab heute nur noch Gummibären im Kino. :lol:



    Gruß Micha
     
  12. Zotterl

    Zotterl Guest

    Weise Entscheidung: die knistern nicht so!
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Lucky Man von ELP, schon 2 Jahre früher... (1970)

    Oder zählt das nicht, weil ist ja nur ein etwas längeres Synth Solo...
     

  14. Sehr geiles Stück. Aber ich dulde nur reine elektronische Musik. :D


    Gruß Micha
     
  15. So richtig ab ging es doch erst mit Walter Carlos: Switched-On Bach (196:cool: LP. Vorher wusste doch kein Musiker, was überhaupt ein Synthesizer ist.
     
  16. kl~ak

    kl~ak -

    konkrete frage = konkrete antwort .... immer ne neue einschränkung und damit die letzte antwort als falsch definieren ist total daneben :doof:


    was ist ein "charts"
     
  17. Bernie

    Bernie Anfänger

    sehe ich auch so -das waren völlig neue Klänge damals.
    Elektronische Musik gabs zwar schon viel länger, aber die erste Musik die im Radio gespielt wurde und die mit "richtigen" Synthesizern gemacht wurden, wie wir sie heute nutzen, das war Switched on Bach von Walter Carlos.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Morton Subotnick mit dem Buchla Synthesizer nicht vergessen...
     
  19. Zotterl

    Zotterl Guest

    War der auch in den Charts?
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja, in den klassik charts!
     
  21. Charts basieren ja auf Plattenverkäufen, und ich dachte Subotnik hätte nur Konzerte gespielt, bzw ggf Filmmusik gemacht.
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

  23. Da fehlt auch ein "damals" in dem Satz.

    Uuups, ich dachte Silver apples of the Moon wäre '69 erschienen. Aber das ist tatsächlich vor der Switched-On Bach erschienen. Allerdings gehe ich davon aus, dass man die Verkaufszahlen von Silver Apples of the Moon nicht als das bewerten kann, was man gemeinhin mit "in den Charts" bezeichnet wird. Hingegen war SOB ja tatsaechlich eine der ersten Klassik-Platten überhaupt die Verkaufszahlen aus dem Pop-Bereich erzielte.
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    klar, da sind grössere unterschiede...

    wieso soll da ein damals fehlen?
     
  25. Neo

    Neo aktiviert

    Aber eben auch nicht in den POP Charts vertreten war, so weit ich mich erinnere und wenn ich richtig verstanden habe, wurde ja nach kommerziellem Charterfolg gefragt. Und da war die Antwort Popcorn richtig. :)
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    ihr seid mir ein besserwisserischer haufen... mir ging es bei der erwähnung auch nicht um, wer wann wie genau in den charts war, sondern einfach um die ersten musikstücke mit synthesizer etc. da darf man halt diesen mann nicht vergessen.
     
  27. Guest

    Guest Guest


    von 1958
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Bei Popcorn ist Orgel und Schlachzeug drin, bei I feel love ist Clavinet drin und Autobahn ist u.a. mit Flöte und Gitarre. Radioaktivität war in den Pop-Charts und ist komplett mit Synthesizern gemacht.
     
  29. In meinem Satz fehlt ein "damals".
    "ich dachte Subotnik hätte [damals] nur Konzerte gespielt, bzw ggf Filmmusik gemacht."
     
  30. Und noch ne kleine Ergänzung
    http://www.billboard.com/album/wendy-ca ... ach/204716

    und dann
    http://en.wikipedia.org/wiki/Moog_synthesizer

    ich hab mal kurz die Sachen durchgehört. Das erste, wo erkennbar ein Synth für die Musik verwendet wird, das ist das "Cosmic Sounds by The Zodiac". Die Supremes-Nummer hat zB nur ein 10-Sekundengeblubber vom Synth als Intro, und dann ist klassische Bigband-Produktion angesagt.
     

Diese Seite empfehlen