Warum gibt es fast keine keine gebrauchten Fantom X?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von electric guillaume, 5. Juli 2006.

  1. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Ich wollte einem jungen Cousin der sich so ein Gerät wünscht etwas bezuschussen, nur finde ich praktisch keine gebrauchte Fantom X6.
    Dagegen gibt es die vergleichbaren Korg und Yamaha Workstations wie Sand am Meer.
    Ist das Teil so schlecht verkauft worden, oder ist es so gut, dass sich niemand von seinem Gerät trennen möchte?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gute Frage, hat hier jemand Zugriff zu Verkaufsstatistiken aktueller Workstations?

    Ich kenne nur die Topseller bei Thomann,
    da sind Korg und Yamaha obenauf, aber auch
    der Roland Fantom X-7 in der Top 10.
    Komischerweise aber ebenfalls der Kurzweil K2661,
    also wohl wenig aussagekräftig. :?

    Den Fantom XR habe ich jedenfalls relativ häufig schon gesehen,
    auch die etwas älteren Fantom und Fantom S.
     
  3. zlaser

    zlaser -

    Hallo,

    der Fantom X macht schon mit seinem Display Pluspunkte,
    der Sound ist sehr gut und einen 8-Spur Digi-Recorder kann er auch einsparen. Super auch die (Skipback)Samplingfunktionen.
    Genug gelobt.

    Ab und zu taucht :roll: ein Fantom X bei Ebay auf.
     
  4. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    ...also Fall 2 : Von dem Teil trennt man sich nicht so ohne weiteres :?: :!: :)
     
  5. studio-kiel

    studio-kiel aktiviert

    Jau, auch der XR ist eine geniale Kiste - ich vermisse ihn immer noch. Besonders die mehrfachgelayerten Naturklänge (Gitarren, etc.) waren einfach der Hammer. Damit kam gleich das richtige NewAge-Feeling bei mir auf :) Aber auch die anderen Sounds, bzw. Synthese-Möglichkeiten sind klasse. Dazu noch ein vollwertiger S-760-Sampler an Board, dessen Speicher per Compakt-Flash erweitert werden kann. Weiss echt nicht mehr, warum ich mich damals von ihm getrennt habe... Naja, war wohl mal wieder akuter Geldmangel ;-)
     
  6. Golfi77

    Golfi77 aktiviert

    Yap, bin mir meinem "kleinen" Fantom Xa auch sehr zufrieden. Ich habe zwar noch nicht alle Funktionen im Griff und die PC-Verbindung via USB funzt auch noch nicht - aber das wird schon ;-)
     
  7. zlaser

    zlaser -

    Ja, und dann ist auch noch der leere SRX Slot ;-)
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest


    Um es klar zu sagen:Im Workstationsektor hat imo Yamaha Motif Es die Nase vorn, wenn einem der Sound zusagt, Filter, Effekte,Vielseitigkeit und momentan scheinbar auch noch günstiger, beim Roland sind einige Expansions mit einzuplanen um dem Yamaha das Wasser reichen zu können, ich hab den Roland vor 2 Jahren ganz schnell wieder verkauft und hatte eine zeitlang beide. Das Farbdisplay bei Roland trägt mitunter wenig zur einfachen Bedienung bei. Der Motif ist älter und war eigentlich immer teurer, der Fantom hat sich imo nicht sonderlich gut verkauft.

    Als Synthrompler für sich alleine genommen, kann man jeden der drei nehmen, sollte sich vielleicht auch den Alesis Fusion mal ansehen, der hat ein sehr gutes Preis Leistungsverhältnis, klingt imo klasse und es gibt bis heute jede Menge Sounds(Samples gratis( verkauft sich nicht so gut), ich finde den nach wie vor als Fusion 8 HD genial, möchte den Motif aber nicht missen.

    Da du schon gebraucht schaust, schau dir den Alesis Fusion 8HD mal genau an, mit Verhandlungsgeschick kriegst du den für ca. 1400,- Euro mit 80 gB Platte und 88er Tastatur und in das Teil kann man Samples ohne riesige Kaffepause einladen, ausserdem USB 2.0 Computerübertragung.FM Synthes und VA, etc.
     
  9. Fantom S abzugeben

    Ich habe mich entschlossen, meinen Fantom S zu verkaufen.
    siehe: For sale - biete

    ... hatte ihn für ein nun nicht mehr existierendes Band-Projekt genutzt ... der Fantom hat nur wenige Auftritte mitmachen müssen ;-)
     
  10. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Der/die/das Fusion wäre wohl auch die Alternative zur Fantom X. Aber das Gerät ist nicht für mich und meinem Cousin (und auch mir) haben es bei dem Roland das Display (z.B.: fürs Sampeln) und die Pads angetan. Klar, der Motif kling sehr gut, aber die Bedienung von Roland Geräten hat mir schon immer mehr eingeleuchtet als die bei Yamaha. (vielleicht auch nur weil ich die Yamahas bisher immer nur im Laden antesten konnte)
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Sampeln mit dem Roland Display und die Reglerbelegung ist auf jeden Fall eine klasse Sache, die Skipback Geschichte war auch toll...aber abspeichern ist ein langatmiger Krampf, wenn es nicht in das 32 MB grosse Flashram passt, Skipback sampelt leider auch alles was gespielt wird, allerdings wenn man eine Abneigung gegen die Bedienung der Yamaha - Geräte hat geb ich dir Recht, der Sequenzer des Yamaha ist jedenfalls viel leichter und schneller bedienbar als derdes Fantom, das hat mich damals sehr erstaunt. Ja und die Pads, ja die vermisse ich bis heute

    Hab mal ein bischen Geduld und schau bei ebay, da wird schon mal ein Fantom auftauchen oder warte mal ab Yamaha bringt scheinbar zur Winternamm was neues vielleicht mit Farbdisplay ;-) :roll:
     
  12. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Ist letztlich alles 'ne Geschmacksfrage.
    Ich fand halt die Rolandsounds schon immer in jeder Beziehung sehr gut und hätte mir beinahe mal einen XV80 gekauft.
    Da sich mit Sequencer, Synthesizer & Computer Elektromucke nun mal besser herstellen lässt als ein Rock- oder Popsong habe ich mir dann den Virus geholt.
     

Diese Seite empfehlen