Was wurde eigentlich aus PLEX?

Hyde

Hyde

..
Ich hatte neulich einen mini Nostalgie Trip und hab meine ersten DAW Aufnahmen von den 2000ern mal wieder angehört. Mal abgesehen, dass die Qualität (sowohl Audio- als auch Songwriting TEchnisch^^) eine Katastrophe war, sind mir doch einige VSTs sofort wieder aufgefallen. Und dazu zählte eben auch der PLEX.

Jetzt stelle ich mich die Frage: Was ist eigentlich aus dem Synth geworden? Selbst heute finde ich den (Design) Anstatt wirklich sehr interessant, da er vor allem Anfängern einen recht intuitive Ansatz gegeben hat, Sounds zu basteln. Es gab eine Reihe von Sound Quellen, welche auf 3 Komponenten runter gebrochen wurden. Wenn ich mich richtig erinnere war das: Eine Filter (Hüllkurve?), einen Top und Base Komponente.
Diesen Ansatz habe ich so dann aber nie wieder gesehen. Da ich mich damals halt null ausgekannt habe, kann ich jetzt nich mehr sagen, ob der Synth evtl zu limitiert war. Ich kann auch nicht sagen, ob diese "Klang Bausteine" tatsächlich eine Soundquelle analysiert haben (und man evtl eigene laden und analysieren konnte) oder ob es "einfache/klassische" OSC und Filterhülkurven Presets waren, welche vorab jemand via einem traditionellen Synthesizer SoundDesign Ansatz gebaut hat und man diesen den usern einfach nur so dargestellt hat.

Weiß jemand noch mehr über diesen Synth?


72479-4b91d8c925f1fd4ddca1f5f312f3c33d.jpg
 
intercorni

intercorni

|||||||||||
Plex wurde damals abgekündigt. Der würdige Nachfolger war dann der PPG Wavemapper.
 
subsoniq

subsoniq

||||
Ich dachte das wär mittlerweile freeware?
Ich hab den mal als freeware bekommen bei irgend ner bestservice aktion, aber nicht von bestservice selber...irgend sowas
 
Hyde

Hyde

..
Ah cool, dann schaue ich mir dann nochmal an (falls der mit 64bit systemen noch läuft ^^). Weiss jemand eigentlich mehr über die Klangerzeugung? Also wie das ganze genau gemacht wurde, bezüglich dieser "Ursprungs Sound Quellen", deren Blöcke man dann verändern kann.
 
 


News

Oben