Was zum Deibel ist KORE überhaupt?

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von Noise-Generator, 29. Juni 2006.

  1. Also das KORE nen COntroller ist, okay aber was ist mit der Software? Werden da Sounds und Software mitgeliefert oder kann man nur NI Synths damit befummeln?

    Ich blick nämlich auf der Beschreibungsseite von NI überhaupt nicht durch, was das eigentlich ist und aus all dem "Hurra, Hurra KORE ist da" Threads oder News geht aunix hervor...
     
  2. tomcat

    tomcat Tach

    Bin ich froh das es nicht nur mir so geht :)
     
  3. Alex

    Alex Tach

    Kore ist schlicht überhyped.

    Das ist enfach nur ein Kontroller, der sich zwar gut anfasst, aber hauptsächlich gut mit der eigenen Software arbeitet. Die Software verarbeitet ganz toll alle Presets aller NI-PlugIns, das waren zum Zeitpunkt der Messe dieses Jahr über 11000 an der Zahl.

    Mein Urteil: wenn du nur "produzierst" und schnell Zugang zu gut sortierten Native-Instruments-Sounds möchtest, ist Kore gut für dich, biste aber mehr so der Schrauber, dann brauchste das ganz einfach nicht.
     
  4. Achso, also man kann sich mit dem Controller praktisch super "durchdialen" und wie ich das befürchtete nur NI Software damit steuern (die man natürlich dazukaufen muss)

    Heisst also, wenn ich mir KORE kaufen würde, könnte ich ohne NI Plugins garnix damit anfangen?
     
  5. Soviel ich weiss, kann man in Kore auch anderer Software-Synths einbinden, das Verwalten der Presets im Kore-Soundbrowser ist aber wohl nur möglich, wenn die VSTis entsprechende Metadaten erhalten haben. Habe irgendwo gelesen, dass z.B. Sounds der Arturiasynths schon verwaltet werden können.

    Man kann beispielsweise auch einen Arturia Moog Modular mit Absynth- und FM7-Sounds stacken und das ganze durch Guitar Rig jagen oder sich Tastatursplits und Velocity Layer aus verschiedenen Sounds basteln. Ein paar grundlegende Parameter sind auch über die Kore-Oberfläche editierbar. Wenn man viel layert, kann Kore auch für Sound Designer interessant sein, da man die ganze Geschichte auch beliebig routen kann. Das ist zwar nichts, was man mit etwas Arbeit nicht auch in Cubase oder Logic machen könnte, aber schon eine Arbeitserleichterung.

    In erster Linie ist Kore m.E. aber v.a. für Produzenten interessant, bei denen es schnell gehen muss, z.b. Jingle-Produzenten.
     
  6. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Noe, Kore soll auch mit Plug-Ins anderer Hersteller zusammenarbeiten...

    Zitat:

    http://www.native-instruments.com/index ... 71c78aea34

    "KORE macht es erstmals möglich, sämtliche Audio Unit- und VST-PlugIns einheitlich zu bedienen, manuell zu steuern und alle Sounds zentral zu verwalte"

    weiter unten...

    "Universelle Sound Plattform und Performance-Umgebung für Audio Unit- und VST-PlugIns von NI oder Drittherstellern"
     
  7. VEB_soundengine

    VEB_soundengine bin angekommen

    ihr erleichter mich ungemein . auch ich habe nach mehrmaligem durchlesen des aktuellen tests in der unwarez-keyboards nicht kapiert , was die überhaupt meinen . :cool: " darauf haben wir schon alle gewartet...ect " . also 1. warte ich noch immer auf ne scharfe 20 j blondine mit beinen bis zum mond , die mich ... naja ist ein anderes thema , oder auf nen kleinen sprizigen ferrari zum preis von 800 euro . auf sowas warte ich . kurzum, ich dachte ich wäre nun zu alt oder zu doof für das neue hype studioequipment ( mutti z.b weiss bis heute auch noch immer nicht , was ein internet ist ) . WAS IST KORE ? reduziert es den holz pro53 auf einen winwowsfader, damit er besser darstellbar ist ? weiss KORE wann ich fader für samplitude brauche und wann ich doch nur einen filter aufdrehen will ? und gibts das alles auch schon auf kazaa ???
     
  8. tomcat

    tomcat Tach

    Hoho, wo es NI schon seit Jahren nicht schafft die eigenen Plugins standardkonform und einheitlich zu programmieren. Selten so gelacht..
     
  9. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ist nur ein Zitat, div. Werbesprueche sollte man nicht all zu ernst nehmen ;-)

    Wenn ich das in den Diskussion zwischen Phelios und Klinke richtig verstanden hab' ist Kore quasi ein Vermittler zwischen Plug-Ins und Host, der div. Funktionen uebernimmt/vereinheitlicht z.B. die Soundauswahl/Steuerung erleichtert bzw. auf einen Nenner bringt uvm...

    Ich hab' mich auch nicht weiter mit Kore beschaeftigt, weil ich denke dass es eher fuer Leute ist die ihre Sound-/Synth-Library kaum noch ueberblicken koennen, was zwar die Mehrheit der User sein, mir aber nicht so schnell passieren wird...
     
  10. tomcat

    tomcat Tach

    Yep. Ein weiterer Midi Controller mit einem weiteren eingebauten Soundinterface. ;-)

    Ich lach nur drüber weil die NI Plugins sich selber nicht ordnungsgemäss und sinnvoll als AU Plugin anmelden und somit Troubles mit Feedback Controllern wie der C4 hervorrufen bzw. damit unbenutzbar werden.

    Wäre schön wenn nicht jeder seine eigene Suppe kochen würde....
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    core ist ein host für plugins, ein controller mit 8 reglern, ein midi und audio interface (das nötigste), offenbar für livezwecke gedacht und eine art von sortierer für sounds und layers mit plugins.. genau das ist es..
     
  12. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Die AU Sachen kann ich als PC-User nicht beurteilen, aber das ist wieder so ein extra Format, dass imho nicht wirklich noetig gewesen waere. Da kann ich die Hersteller verstehen, wenn sie's bis zum naechsten groesseren Update (von welcher Seite auch immer) erstmal nur halbherzig unterstuetzen...
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    AU ist ein von apple via audioCore seitens des OS bereitgestellt wird, es macht sehr viel sinn diese architektur zu unterstützen. das wird bei entsprechenden techniken anderer hersteller auch sinn, wenn sie eine architektur dafür gestalten..
     
  14. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Klar, aber mussten Apple das Rad unbedingt neu erfinden? Das ist an sich so fluessig die DXis...
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    steinberg hats erfunden? ists dann besseR? ;-)
     
  16. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ist das wirklich wichtig wer was erfunden hat, aber so viele Standards sind einfach nur nervig...
     
  17. tERMoBLUe

    tERMoBLUe Tach

    tja, sowat nennt man halt "marketing" *wälz*...und schön wieder "komplexitäten zerstört"...jeder kocht halt sein eignet süppchen, prinipiell aber dennoch mit wasser :P ...cya

    tro
     
  18. tomcat

    tomcat Tach

    Das AU Format macht schon Sinn, kann auch mehr als VST und ist moderner. Ich meinte mit schlechter Unterstützung aber Schlamperei seitens NI die nicht notwendig ist. Das hat nix mit Major Updates usw. zu tun. Der Aufwand ein VST auf AU Plugin umzubauen ist nicht so hoch.
     
  19. also wenn ich das richtig verstanden hab liefert KORE die möglichkiet mit dem hardware-contoller prinzipiell jedes vst-plugin zu steuern.
    und zwar NICHT über midi. es wird da wohl irgendwie direkt auf die plugins ohne umweg über midi zugegriffen. eine bewegung am kore-drehregler entspricht dann wohl einem "parameter-per-maus-verstellen".
    dadurch werden die durch midi verursachten probleme, beschränkung der CCs, teilweise grobe rasterung, zuweisung von kanälen etc. umgangen.
    ausserdem lassen sich plugins in der kore-host-software zusammenfassen, verwalten und bearbeiten. zugriff ist auf alle parameter der plugs möglich allerdings mit einheitlicher oberflächengestaltung. das heißt man arbeit in kore ohne die user-interfaces der vsts.
    insofern schon mehr als ein weiterer controller unter vielen, find ich.
    ist schon ein interessanter ansatz. das man jetzt soundsoviele presets im zugriff hat find ich eher unspannend. aber die idee mit der einheitlichen oberfläche, der gemeinsamen "verwurstbarkeit" (stacking, routing) und den controller ohne midi, das find ich schon ganz schick.
     
  20. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Stimmt, man bastelt einfach einen Wrapper drum ;-)

    Was fehlt denn dem VSTi-Format, dass AU so modern macht?

    Ich mag mich nicht auf die Seite irgend einer Firma stellen, fuer User von N.I. Instrumenten ist es natuerlich aergerlich, wenn nicht alles so funktioniert wie es soll.
    Das eigene Format ist fuer eine Firma immer der Weg mit dem geringsten Widerstand, weil man sich nicht mit dem Formaten und Ideen Anderer auseinandersetzen muss und ohne die Marktmacht von Apple, waere die Unterstuetzung eines weiteren Formats wahrscheinlich eher mager ausgefallen...
     
  21. So wie ich das verstanden habe, lassen sich über die Kore-Oberfläche nur ausgewählte, wichtige Parameter bedienen (Volume, Pan, Cutoff, etc.) - sozusagen eine grobe Editierung wie auf der Easy Edit-Seite von Virus Powercore oder dem FM7. Wenn Du ein Patch aber im Detail editieren möchtest, geht das wohl nur über die 'normale' Bedienoberfläche.
     
  22. also ich dachte, dass für die meisten plugins eine "easy-edit-mässige" belegung für die controller vorliegt, man aber prinzipiell jeden parameter zuweisen kann. auch bei plugins, die "von haus aus" nicht kore unterstützen, läßt sich so eine belegung selbst erstellen... dachte ich zumindest so verstanden zu haben :roll:
     
  23. Das ist natürlich auch denkbar. NI wird 's wohl wissen... ;-)
     
  24. Neo

    Neo bin angekommen

    Kore ist wohl ne Totgeburt, weil keine Sau so richtig kappiert wofür man es braucht und schon garnicht warum man selbst das teil unbedingt einsetzen soll. Ich kenne ne Menge softwarefreaks die nur auf VST usw. schwören, aber selbst die reißt Kore nicht vom Hocker. Zwei von denen haben es dem Shop zurückgegeben.
     

Diese Seite empfehlen