Welche Bücher lest ihr gerade...

Feinstrom

||||||||||
Ich les grad "Das Erwachen" von Andreas Brandhorst. Es geht um Künstliche Intelligenz.
Vor 1-2 Jahren hatte ich für eine Rezension "Ewiges Leben" von ihm gelesen, das war sehr spannend und überraschend durchdacht.Als ich dann "Das Erwachen" in der Grabbelkiste am Bahnhof entdeckte, musste ich zugreifen.
Mal sehen, ob der genau so gut ist!

Schöne Grüße,
Bert
 

tichoid

Maschinist
'Unterwerfung' von Michel Houellebecq hab ich durch* und nun lese ich zum zweiten Mal 'Tarzan am Prenzlauer Berg' von Adolf Endler


*handelt von einem nach meiner Meinung ziemlich unrealistischen Szenario... aber trotzdem eine tolle Lektüre
 
Zuletzt bearbeitet:

ladyshave

शून्यता
Vor über 15 Jahren auf einem Büchertrödel auf dem Rudolfplatz hier in Köln erstanden und immer vertagt, ist es endlich so weit.(Vor ein paar Jahren habe ich übrigens meine Büchersammlung verschenkt, weil es einfach immer mehr und mehr wurde. Meine Freundin fühlte sich vom Anblick des Bücherregals, das eine ganze Wand verdeckte, erschlagen. Das war eine gute Entscheidung. Ich habe ca. 50 Bände behalten, sie auch, und wir haben jetzt einen schönen kleinen Bücherschrank mit unseren Lieblingsbüchern. War ganz leicht..) Und es ist ein Genuss. Ist bereits der zweite Tag und die fünfzehnte Nacht ist angebrochen. Einfach genau das Richtige im Moment. Ich weiß noch, wie ich den Band öffnete, und ob des Preises schon aufgeben wollte. I-III 15€ stand und steht da mit Bleistift. Und ich sagte zu dem Buchhändler, das sei zu teuer. Daurauf er:"10€"
Alles klar. Das war aber der Preis für alle drei und nicht pro Band. Das ist mir immer noch peinlich.
Ich glaube er hat mein Missverständnis auch bemerkt.
Verbindet sonst jemand hier die Zeichnungen von Horst Lemke mit seiner Kindheit?
Ich hatte unzählige Märchenbücher, wo immer diese total wirren skizzenartigen Illustrationen drin waren, bei denen man genau hinsehen musste, um zu verstehen, was dargestellt wurde.
Aber auch 1001 Nacht selbst, sind der Nährboden meiner frühkindlichen Fantasie. Es ist sehr spannend, jetzt mal zwischen den Zeilen zu lesen und dazu noch von den samarischen Hundemenschen zu erfahren, die nicht jedem bekannt sein dürften... Jede Menge verrücktes Zeug.

IMG_0257.JPG IMG_0259.JPG
 

Sanguinea Project

lupDujHomwIj lubuy'moH gharghmey
gerade mal wieder: Die Kinder der Finsternis, Wolf v. Niebelschütz.
Mittelalter, Ritter, etwas maniriert, aber sprachlich ein vorzüglicher Genuss.
 

GOOSEBANE

call him Major
Da es ja die Tage hier in der "guten" Horror/Trash Film Abteilung um Verfilmungen von Stephen King Werke ging muss ich hier an dieser Stelle Cujo empfehlen.
Ganz ohne fantasy Brimborium und sonstigen SchnickSchnack wirklich ein guter, spannender und echt dramatischer Roman.
20200517_160122.jpg
 

ladyshave

शून्यता
Habe neulich "Tyll" von Daniel Kehlmann gelesen und konnte es nicht aus der Hand legen!
Lese gerade "Verflucht" von Chuck Palahniuk. Ist ganz witzig. Eine dreizehnjährige landet in der Hölle. Dort trifft sie einige andere Teenager. Darunter Leonard, der sich für interkulturelle theologische Anthropologie interessiert und Vorträge über die Herkunft der Dämonen und Teufel hält. Ziemlich abgedrehter Roman. Nicht der beste, aber trotzdem gut.
Stephen King habe ich auch gerade in Form eines Comics da. "N", habe es aber noch nicht gelesen.
 

NickLimegrove

MIDI for the masses
Vor über 15 Jahren auf einem Büchertrödel auf dem Rudolfplatz hier in Köln erstanden und immer vertagt, ist es endlich so weit.(Vor ein paar Jahren habe ich übrigens meine Büchersammlung verschenkt, weil es einfach immer mehr und mehr wurde. Meine Freundin fühlte sich vom Anblick des Bücherregals, das eine ganze Wand verdeckte, erschlagen. Das war eine gute Entscheidung. Ich habe ca. 50 Bände behalten, sie auch, und wir haben jetzt einen schönen kleinen Bücherschrank mit unseren Lieblingsbüchern. War ganz leicht..) Und es ist ein Genuss. Ist bereits der zweite Tag und die fünfzehnte Nacht ist angebrochen. Einfach genau das Richtige im Moment. Ich weiß noch, wie ich den Band öffnete, und ob des Preises schon aufgeben wollte. I-III 15€ stand und steht da mit Bleistift. Und ich sagte zu dem Buchhändler, das sei zu teuer. Daurauf er:"10€"
Alles klar. Das war aber der Preis für alle drei und nicht pro Band. Das ist mir immer noch peinlich.
Ich glaube er hat mein Missverständnis auch bemerkt.
Verbindet sonst jemand hier die Zeichnungen von Horst Lemke mit seiner Kindheit?
Ich hatte unzählige Märchenbücher, wo immer diese total wirren skizzenartigen Illustrationen drin waren, bei denen man genau hinsehen musste, um zu verstehen, was dargestellt wurde.
Aber auch 1001 Nacht selbst, sind der Nährboden meiner frühkindlichen Fantasie. Es ist sehr spannend, jetzt mal zwischen den Zeilen zu lesen und dazu noch von den samarischen Hundemenschen zu erfahren, die nicht jedem bekannt sein dürften... Jede Menge verrücktes Zeug.

Anhang anzeigen 71619Anhang anzeigen 71620
Das ist eine sehr schöne Ausgabe, die du da hast! Die Walbaum ist eine wunderbare, leider derzeit etwas verpönte, Schrifttype. Ich erinnere mich, weil du nach Horst Lemke fragst, an sehr Illustrationen im ähnlichen Stil in einem dicken Band mit den Hauffschen Märchen. Könnten auch von ihm gewesen sein. Muss ich mal recherchieren. Man braucht den Kram ja jetzt wieder, wenn man selber Kinder hat, die sich das dann anhören müssen.
 

Bodo

Gnabbldiwörz!
Gestern abend zuende gelesen: "Hagen von Tronje" von Wolfgang Hohlbein. Auf Basis der Siegfried-Geschichte, aber mit Hagen als Protagonisten. Kanns empfehlen.

Heute morgen beim Kaffee die ersten wenigen Seiten - Lewis Lockwood, "Beethoven - Seine Musik, sein Leben"
 

Sanguinea Project

lupDujHomwIj lubuy'moH gharghmey
Ich brauche gerade mal wieder völlig unnützes Wissen. Bart van Loo: Burgund - das verschwundene Reich.
Als ich das Cover gesehen habe, konnte ich nicht widerstehen (jaja, ich weiß: never judge a book by its cover…):

1589875653073.png
 

Sanguinea Project

lupDujHomwIj lubuy'moH gharghmey
… das erinnert mich daran: bei einem der letzten Bücherkäufe, bei dem mal wieder einiges zusammenkam, fragte unsere Buchhändlerin, ob wir ein Tütchen dazu haben wollten. Es hat einen längeren Moment gedauert, bis sie mein Grinsen interpretiert hatte. :)
 


News

Oben