Welche Kopfhörer!

Tyskiesstiefvater

Tyskiesstiefvater

||||
Da ich anscheinend eine Abmahnung wg zu lauter ,,Techno-Musik,, bekommen habe, werd ich mir
wohl doch mal Kopfhörer zulegen müssen! Argh...
Hatte mal die Sennheiser HD25 gehabt, allerdings bin ich damit, soweit ich mich erinnern kann, nicht so
gut klar gekommen!

Welche könnt ihr denn empfehlen? Geschlossene bis 300,-!??

Zum jammen und ,,Mischen,,! :)
 
S

storyplay

|
Müssen es geschlossene sein?
Du willst den Nachbarn nicht stören und nen guten Mix hinkriegen? Dann empfehle ich die
HD 650. Die liegen zwar leicht über dem Budget, sind aber nen Blick wert.
Zum Bock kriegen und Druck spüren die HD 25, wenn du die noch hast.
Die sind ein gutes zweites "Boxenpaar".
 
soderstrom

soderstrom

Hardlöter
HD25 ist für Location Recording nett, im Studio wird sich das niemand auf Dauer zumuten wollen.

Für das Studio würde ich auch die besseren Sennheiser und Beyerdynamic Kopfhörer vorschlagen.
Ist vorallem auch eine Geschmackssache, wie immer. Ich habe Beyer DT 990 und 880 zum arbeiten am Mix, bzw. beim aufnehmen. DT770 nutze ich zum Musiker-Monitoring während der Aufnahme von (lauten) Instrumenten. Die hochwertigen Sennheiser Sachen sind auch sehr gut. Aus meiner Sicht vielleicht etwas zu hell abgestimmt. Geschmacksache...

Kopfhöreverstärker ist auch noch ein Thema. Ich würde mir etwas Zeit nehmen und viele Geräte(kombinationen) Probe hören, bis es für dich passt.
 
ollo

ollo

|||||||||
HD25 ist für Location Recording nett, im Studio wird sich das niemand auf Dauer zumuten wollen.

Ich habe Beyer DT 990 und 880 zum arbeiten am Mix, bzw. beim aufnehmen. DT770 nutze ich zum Musiker-Monitoring während der Aufnahme von (lauten) Instrumenten.
Das wären auch meine Favoriten, wenn ich mir endlich mal Kopfhörer kaufen würde. Die 770er kenne ich und finde sie vom Tragekomfort her ganz gut, das ist aber natürlich auch bei jedem Menschen unterschiedlich.
 
suomynona

suomynona

µ◊÷‡∞
DT770 hätte ich jetzt auch gesagt. Der isoliert super und sitzt bequem. Die Sennheiser sind aber sicher auch sehr gut, muss man sich vielleicht einfach mal anhören und dann entscheiden, ob Klang und Kopf passt.
 
Olutian

Olutian

Arschimov
Ich will auch grad von DT 990 Pro zu DT 880 Edition wechseln.

Es gibt ja einen 880 Pro und den 880 Edition.
Der Pro hat leicht höheren Anpressdruck, dafür etwas mehr Bass.
Da ich Brillenträger bin, brauche etwas angenehmer zu tragende Lauscher.

Meine DT 990 Pro finden sich auch hier in der "Biete-Abteilung" , falls Interesse besteht.

Die machen sich super zum produzieren, aber tragen eben auch Geräusche nach aussen.
Wenn Du neben jemandem sitzt, der grad Fernseh guckt, ist das störend.

Bei den Dt 770 Pro ist man ganz für sich allein, da geschlossene.
Das ist gut für Vocal-Recordings, aber weniger zum produzieren.

Die Beyerdynamics sind bekanntlich leicht HiFi, wegen des leichten
Badewanneneffekts (leichte Anhebung von Höhen und Tiefen)

Das ist zwar nicht 100% neutral, aber angenehmer beim hören.

Für 100 Euro + Versand, gibts die:
https://www.sequencer.de/synthesize...dt-990-pro-250-ohm-kopfhoerer-mit-ovp.127222/
 
Zuletzt bearbeitet:
borg029un03

borg029un03

Elektronisiert
Ich hab ziemlich gute Erfahrungen mit den AKG 712 gesammelt. Der Bass ist allerdings sehr trocken und wenig bis gar nicht betont. Zum Auflegen nehm ich gern sennheiser HD-8 sitzen sehr bequem und haben nen tollen Sound. Könnt ich mir auch zum produzieren gut vorstellen.
 
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
Habe die Focal Spirit pro, Spitzenklang, sehr zufrieden damit, nicht so Basslastig wie die Beyerdynamic DT770, dafür haben die einen super Sitz was man von den Focal leider nicht so behaupten kann, Klang ist echt Spitze aber wie sie auf dem Kopf sitzen, ist Grenzwertig, dauert lange sich daran zu gewöhnen...

Frank
 
vankerk

vankerk

|||||
Für den Mix nehme ich den AKG K-712 Pro oder den AKG Q701 Premium Quincy Jones Edition.

Sind beide halboffen, sehr leicht und stundenlang bequem zu tragen, die Darstellung hat sich (für mich) als die beste erwiesen.
 
P

Peter hates Jazz

Guest
Es gibt neu den LCD2C 599 $ ich selber habe den LCD2 und möchte den nicht mehr missen , im Vergleich dröhnt jeder dynamische KH.
Audeze sind Magnetostaten...darum auch der lineare Bass bis DC
China AKG... na und , hoffe das ein deutscher Computer zu Surfen verwendet wird :P
 
Olutian

Olutian

Arschimov
@Peter hates Jazz - ein Computer mit nem Kopfhörer zu vergleichen ist irgendwie hmmm....

Ja sicher, auch wenn die Audeze´s geil sind, ich könnt sie mir nicht leisten
und bevorzuge sowieso Beyerdynamic´s made in Germany.
Da weiss ich was ich bekomme :)

Warum schreibt ihr übrigens in Fettschrift ?

Am Ende muss der Track überall gut klingen und nicht nur auf deinen Audeze´s
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Peter hates Jazz

Guest
Es geht nur um.. heee China... evtl. mal umdenken...

Der Neue für 599.- ist zu teuer ?
Beim Bass musst halt massive Abstriche bei Dynamischen KH,s machen.. egal was du nimmst..
ich würde das mal selber Vergleichen.
 
Olutian

Olutian

Arschimov
Ja 600 ist zu teuer.
Bin Hartz4 Empfänger... und hab grad mal 300 im Monat zum leben....

Hast Du auch elektrostatische Boxen ?
 
P

Peter hates Jazz

Guest
Ja 600 ist zu teuer.
Bin Hartz4 Empfänger... und hab grad mal 300 im Monat zum leben....

Hast Du auch elektrostatische Boxen ?
Magnetostatische.. Apogee... nochmals Audeze sind keine Elektrostaten..
Wenig Kohle.. da kommt wohl am ehesten der AKG K702 in Frage... gutes Preis Leistungs- Verhältniss, evtl. gebraucht..
 
Olutian

Olutian

Arschimov
Ein guter Mix entsteht bei mir durch hören auf verschiedenen Abhören + Frequenz Analyser.
Ich würde mich da nicht rein auf Kopfhörer verlassen, so gut sie auch sein mögen.

Im übrigen geht es ja nicht um uns, sondern den Threadersteller, der gefragt hat.

PS: Hab mir gestern die DT 880 Edition gekauft :D
 
P

Peter hates Jazz

Guest
PS: Hab mir gestern die DT 880 Edition gekauft :D
Viel Spass beim Dröhnen... halboffen.. 250 Ohm nicht wirklich das Wahre... hoffentlich wenigstens einen vernünftigen KH Amp.
Übrigens produziert auch Beyer in China...wären ja blöde es nicht zu tun.
Wie ich da verstehe, wird bei den DT,s in Deutschland nur noch zusammengebaut. ähnlich wie bei unseren chinesischen Schweizer Taschenmesser..
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Olutian

Olutian

Arschimov
Also ich weiss ja nicht wie das bei Dir ist, oder dem Threadersteller.
Aber ich bin Musiker und kein Techniker.
Technik ist nur ein Gimmick und ich glaube nicht das Du mit besserer Technik bessere Musik machst.
Zudem lassen sich Beyerdynamic Kopfhörer kalibrieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Peter hates Jazz

Guest
Also ich weiss ja nicht wie das bei Dir ist, oder dem Threadersteller.
Aber ich bin Musiker und kein Techniker.
Technik ist nur ein Gimmick und ich glaube nicht das Du mit besserer Technik bessere Musik machst.
Grundsätzlich.. es sind offene Kopfhörer zu bevorziehen.. = weniger Gehäuseresonaz = besserer Klang...
Halb-geschlossen geschlossen nur wenn es unbedingt sein muss.. Baustelle.. Flughafen usw :P
Das mit der Impedanz lassen wir jetzt besser :D
 
Tyskiesstiefvater

Tyskiesstiefvater

||||
Moin,

hehe..bin zwar Techniker....aber nicht im Audio-Bereich! Argh...
Sehe mich allerdings auch nicht als Musiker...eher als Bastler! :)

Werd dann mal zum MS hin!
Und 300,- ist wirklich das Maximum! Muss ja nicht übertreiben!
Sehe da keinen Sinn, 600,- oder mehr für Kopfhörer auszugeben!
Habe ja noch die Dynaudio-Abhöre, allerdings gehts damit nur noch
auf Zimmerlautstärke!

Versteh das mit der Lautstärke in Mietwohnungen eh nicht so ganz,
hätte ich jetzt ein Klavier, dürfte ich ja auch jeden Tag üben!
 
darkstar679

darkstar679

||||||||||
schaut man sich den frequenzgang eines DT 880 an, dann kann man da meiner meinung nach nicht optimal mischen. das ergebnis wird vermutlich zu basslastig.
 
P

Peter hates Jazz

Guest
Moin,

hehe..bin zwar Techniker....aber nicht im Audio-Bereich! Argh...
Sehe mich allerdings auch nicht als Musiker...eher als Bastler! :)

Werd dann mal zum MS hin!
Und 300,- ist wirklich das Maximum! Muss ja nicht übertreiben!
Sehe da keinen Sinn, 600,- oder mehr für Kopfhörer auszugeben!
Habe ja noch die Dynaudio-Abhöre, allerdings gehts damit nur noch
auf Zimmerlautstärke!

Versteh das mit der Lautstärke in Mietwohnungen eh nicht so ganz,
hätte ich jetzt ein Klavier, dürfte ich ja auch jeden Tag üben!
HiFiMAN HE-400i gibt es um die 300 Euro.. auch magnetostatisch.. sicher eine Alternative zu Audeze.
 
Wesyndiv

Wesyndiv

||||
Ich verwende momentan den Beyerdynamic DT990 Pro. Als Vorteil empfinde ich den zurückhaltenden Bass (is genug da, aber halt nicht so aufdringlich ;-). Superbreites Stereobild und Details . Hab mich für die 250 Ohm Variante entschieden und auch die reicht mir für ganz normale Situationen wie mal eben am Smartphone ;-). Achja, Tragekomfort echt ne Wolke

Gruß
Frank
 
P

Peter hates Jazz

Guest
Das typische Ausschwingverhalten eines Dynamischen...mit den üblichen Problemen



So sollte es sein...
 
Olutian

Olutian

Arschimov
Mensch Leute, die Beyerdynamics lassen sich auch auf völlig linear kalibrieren, wenns denn sein muss.
Siehe Sonarworks Reference 3 oder so.
Hatte das ne zeitlang getestet, aber ich brauche es nicht.
Bin völlig zufrieden mit den Dt990 Pro und die 770er Pro waren /sind auch gut.
Mit einem Frequenz-Analyser biste eh auf der sicheren Seite.

Supported Headphones:
https://www.sonarworks.com/reference/headphones

Die Audeze LCD-2 sind z.B. auch mit dabei.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben