Wie ist die richtige Bezeichnung für diese Platinenhalter und gibts vielleicht eine gute DIY Lösung ?!

Beitrag Nr. 6 wurde als beste Antwort markiert.

Wie oben schon beschrieben , suche ich nach entweder diesen Halterungen, finde aber keine 🤷‍♂️ , wahrscheinlich gibts. einen Fachbegriff den ich nicht kenne. Oder aber eine gute und natürlich auch günstige DIY Lösung, wie macht ihr denn das?
Meine "Module" sind zur Zeit noch aufgemalt auf ner Plastikbox und die Platinen baumeln quasi untendrunter rum. Und jetzt wird es wirklich langsam Zeit für richtige Module und etwas Ordnung in der ganzen Sache.

Für viele gute Tipps sage ich schon mal Danke !

Grüße THOGRE
 
Blechwinkel und Schrauben oder ich mache die Befestigung auch gerne über die Buchsen und/oder die Potis (auf die Platine gelötet und an die Front geschraubt).
Die Befestigung geht auch gut mit Abstandsbolzen.
 

Feedback

Individueller Benutzer
Da würde ich einfache Metallwinkel aus den Baumarkt oder von ebay nehmen.
Aber: Meist hast Du doch Potis, die lötest Du auf die Platine und schraubst die Potis dann an die Frontplatte. Spart auch die Schrauben...
Noch ein Tipp: Du solltest Dir möglichst viele Module mal von hinten ansehen. Bei Schneidersladen sind viele von der Seite und von hinten abgebildet, hier den DIY-Thread (Listing) mal ganz durchsehen sollte auch helfen, und dann noch vorr allem das Muff Wiggler DIY-Kapitel. Es gibt da (auch) einen Thread, wo die Leute zeigen, was sie so gebaut haben...auch von hinten.
 

Bodo

Gnabbldiwörz!
Sieht nicht so elegant aus (aber sieht ja dann keiner), aber ich nehm einfach aus Kabelkanalresten zurechtgesägte und gebohrte Kunststoffwinkel. Kostet praktisch gar nix (weil aus Resten) und erfüllt seinen Zweck.

Edit: Beispielbild =>

32025_01imgp3573_1.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

AcidDiver

Maximalminimalist
GENAU sowas meinte ich, siehste "Kartenhalter" heißen die Dinger, da kann ich lange nach Platinenmount oder PCB Halterung suchen...
Vielen lieben Dank !

Weitere clevere DIY Tipps sind natürlich gerne gesehen!
Kein Händler kannte 19" Metallhalterungen für Modularsysteme: "Euroräck? Nie gehört"

dann habe ich herausgefunden, daß die Baugruppenträger heißen.
 

Max

|||||
fast jede Firma, die Frontplatten herstellt, kann auch auf der Rückseite solche "Einpress-Distanzbuchsen" (mit Gewinde) in verschiedenen Längen draufpressen/kleben
 

telefonhoerer

||||||||||
ich hab angefangen mir meine Frontplatten aus ALU-Winkelprofilen zu fertigen, zum Einem hab ich damit eine Befestigungsmöglichkeit fürs PCB, zum Anderen schadet ein Abschirmblech zum nächsten Modul auch nicht.

abgesehen davon biegt sich dann die Front weder bei der Fertigung durch als auch wenn ich später die Stecker mit dem Klinkenhammer reinwuchte
 
fast jede Firma, die Frontplatten herstellt, kann auch auf der Rückseite solche "Einpress-Distanzbuchsen" (mit Gewinde) in verschiedenen Längen draufpressen/kleben
Mir meine Frontplatten herstellen zu lassen, kann ich mir leider nicht leisten! Noch bin ich auch nicht sicher, aus welchem Material ich sie überhaupt mache.
 

GuywithBass

Synthesizer Azubi
Eine weitere Variante aus dem Baumart sind Aluwinkelprofile mit vielen Löchern. Es gibt auch Kunstoff Winkelprofile. Letzter können leicht gesägt werden. GGf. tauchen auch stabile Plastikverpackungen von z.B. Kartoffelsalat (rechteckig) entsprechend die Ecken gesägt, um dadaus halterungen zu machen. Die oben genannten Halter gibt es bei Reichelt von Fischer, Sind aber auf die Euro-Laborkarten ausgelegt.
 

Bodo

Gnabbldiwörz!
mit Leslie, das Rote und Grüne sind ein Schalter und ein Taster ;-) der Marke Knitter.
Ah, OK. Noch cooler dann :D.

die dritte 3,5er Klinke ist ein zusätzlicher LFO-Out um mein Delay zu steuern.
Schubs mich bitte mal von der Leitung, auf der ich gerade stehe - ich seh da drei Buchsen und hatte die als (1) Eingang (oben), (2) Ausgang links (oberhalb des grünen Quadrats ;-)) und (3) Ausgang rechts (unterhalb des roten Quadrats ;-)) interpretiert - deswegen auch meine Vermutung mit zusätzlicher LED-Anzeige für rechts und links.

Eingang für externen LFO-oder-halt-irgendeine-andere-CV-Eingang weggelassen, OK, aber mit zusätzlichem LFO-Ausgang sollten das doch dann trotzem 4 Buchsen sein?! Oder sind die beiden Ausgänge auf eine Stereobuchse gelegt?
 

telefonhoerer

||||||||||
die Ausgänge gehen intern über ein Buskabel zu Outs-Modul nebendrann. Oben ist In, in der Mitte ist LFO Out und unten ist CV-In.
Wie gesagt dank einen netten Forentauschers bin ich dabei einen Mixer zu bauen mit dem der Panner intern verdrahtet werden soll :cool:

Edit: das Pittsburgh OUTs hat einen einen Header für die Inputs auf dem PCB. (werden weggeschaltet wenn man die 3,5er Klinkenbuchsen belegt)
 
Zuletzt bearbeitet:

Feedback

Individueller Benutzer
Ist bei mir eben sehr oft nicht möglich die Potis direkt auf die Platine zu löten, wenns möglich ist, mach ich das auch.
Wenn Du eine Platine hast, wo die Potis nicht vorgesehen sind, ja. Dann hast Du aber die leidige Verkabelung, die mag beim ersten mal noch Spaß machen, ab dann ist sie nur noch lästig. Nicht umsonst bestehen die professionellen Bausätze jetzt oft aus zwei Platinen, eine für die Potis und eine für das andere Geröttel. Also als Sandwich.
Bei allen meinen eigenen Sachen habe ich Lochraster verwendet, und wenn es Potis gab, habe ich die auch auf die Platine gepackt. Aus genau den Gründen: keine Verkabelung, keine Winkel, kleine Schrauben auf der Frontplatte.
 

telefonhoerer

||||||||||
zurück zum Thema, so kleine Winkel findest du auch in alten Metallbaukästen (Trix / Märklin etc.) bzw. wenn du Gewinde schneiden kannst lässt sich auch ein kleiner Legostein modifizieren.
 

haebbmaster

Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.
Ich nehme auch Winkel, die mache ich mir selber

1594296347867.png

Man braucht dazu eine Messingwinkelschiene aus dem Baumarkt, eine Eisensäge, Ständerbohrmaschine und einen Gewindeschneider.
Und eine Schutzbrille, weil die Dinger gerne durch die Gegend fliegen, wenn man sie beim Bohren nicht richtig festhält.
Richtig schön sind sie nicht, ich könnte das besser, aber da sieht das ja keiner.
 

Bodo

Gnabbldiwörz!
Solche Winkel hab ich mir am Anfang aus Aluprofil auch gemacht, die sehen Deinen (bis auf die Farbe natürlich ;-)) recht ähnlich.

Da ich aber größere Bohrungen für die Potimontage - wie weiter oben bei den Plastikdingern - gebraucht habe, bin ich dann recht schnell auf den zersägten Kabelkanal umgestiegen. Der "Haken" an den 3-mm-Bohrungen (Gewindeschneider hab ich und kann auch damit umgehen, das ist nicht der Punkt) ist halt, dass man zusätzliche Schrauben auf der Frontplatte hat, was mir nicht gefällt.

OK, Du machst ja i.d.R. "undurchsichtige" Frontplattenaufkleber, unter denen man diese Schrauben nicht sieht - ich mach die Layouts halt auf transparente Klebefolie (mir gefällt der "Metall-Look"), und da würden mich sichtbare Schraubenköpfe stören.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben