Wie steuert Ihr eure FM-Synths? (Reface Alternative?)

Brother303
Brother303
..
Hallo zusammen,

wie steuert ihr eigentlich eure FM-Synths?

Sounddiver, I-Pad, Hardware-Controller oder direkt am Gerät? Der Jellinghaus-Clone hat zwar was, fällt aber sowohl preislich als auch von den Abmessungen her komplett raus... und ob 1000 Regler wirklich übersichtlich sind - ich weiss es nicht...

Hatte im Controller-Bereich schon einen Thread gestartet, passt aber auch gut hierhin.


Brother303 schrieb:
Hallo,

Hab das hier auf Ebay gefunden. Kommt aus Argentinien. Er hat auch Controller für zig andere Synths, ähnlich wie Stereoping.

DX/TX7 o. TX802:

http://www.ebay.de/itm/PgX7-programmer- ... SwHnFVq6Sl


oder für TX81Z:

http://www.ebay.de/itm/X81pg-Yamaha-tx8 ... SwBahVHFuO



Was mich schlussendlich dann zu folgender Frage führt :

Brother303 schrieb:
TX7 o. TX802 mit diesem Controller dürften den RefaceDX doch um Längen schlagen, oder?

Sogar der TX81Z + Controller sind doch leistungsmässig auf Reface-Niveau, oder liege ich da falsch?

Was meint Ihr, wie macht Ihr das?
 
Tax-5
Tax-5
||||||||||
Ehrlich gesagt: Gar nicht
Für die ganzen Yamaha Kisten gibt es tausende Sounds (im Internet) und da picke ich mir jeweils raus was mir gefällt. Kleine Änderungen kann man auch direkt am Gerät vornehmen.
 
Brother303
Brother303
..
Ok, ist legitim.

Für mich ist das eher nichts, bevor ich 1000 Sounds durchprobiere, schraube ich mir lieber selber was zurecht.

Aber danke für Deinen Input.

:nihao:
 
Brother303
Brother303
..
ARNTE schrieb:
mein TX7 wird mit "dexed" gesteuert.

Hatte ich schon öfter gelesen, daß einige es so machen. Ist ja auch schön übersichtlich, und nen TX bekommt man ja fast geschenkt. Aber eben leider wieder "rumgemause"... :sad:

Ist jetzt auch nicht so, daß ich keine PlugIns nutzen mag, Dexed/OPfour/Operator laufen bei mir regelmässig. Aber der "Finger am Knopp" ist schon irgendwie geiler... :oops:

Macht das hier jemand mit I-Pad? Das wäre fast schon wieder Reface-Style Wischtechnik. ;-)

Ist das cool?
 
Tax-5
Tax-5
||||||||||
Brother303 schrieb:
Für mich ist das eher nichts, bevor ich 1000 Sounds durchprobiere, schraube ich mir lieber selber was zurecht.

Meist lade ich mir n paar Sounds aus dem Netz und probiere die nen Tag lang durch. Was mir gefällt wird sortiert und archiviert.
Somit habe ich Sounds die mir gefallen immer im Anschlag. So kann ich mich beim musizieren auf die Musik konzentrieren. Da gehe ich dann auch nicht mehr alle Sounds durch, weil
das den Workflow stört.

Ah ja: FM von Grund auf, mache ich meist mit dem PSR-36. Der hat Schieberegler.
 
Brother303
Brother303
..
Tax-5 schrieb:
Brother303 schrieb:
Für mich ist das eher nichts, bevor ich 1000 Sounds durchprobiere, schraube ich mir lieber selber was zurecht.

Meist lade ich mir n paar Sounds aus dem Netz und probiere die nen Tag lang durch. Was mir gefällt wird sortiert und archiviert.
Somit habe ich Sounds die mir gefallen immer im Anschlag. So kann ich mich beim musizieren auf die Musik konzentrieren. Da gehe ich dann auch nicht mehr alle Sounds durch, weil
das den Workflow stört.

Danke für den Einblick in Deinen Workflow. :supi: So stell ich mir das vor, ich möchte einfach mal hören, wie andere mit FM arbeiten.


Tax-5 schrieb:
Ah ja: FM von Grund auf, mache ich meist mit dem PSR-36. Der hat Schieberegler.

Mal die Recherchemaschine anwerfen... ;-)
 
Jörg
Jörg
|||||||||||
Ich programmiere von Hand an den Geräten.
Geht aber nur bei den "Großen" (habe bzw. hatte DX7, DX7 II, SY77, SY99), beim TX81Z krieg ich nen Vogel.

Übrigens glaube ich, dass der Reface DX den alten 4 OP-Modellen nicht nur von den Specs, sondern vor allem vom Grundsound überlegen ist.
 
A
Anonymous
Guest
Jörg schrieb:
sondern vor allem vom Grundsound überlegen ist.

ist der "Härter" vom Grundsound

FS1r = weich
DX7 = normal FM -> so wie das unsere Ohren gewohnt sind.
DX100 = sehr harte
BS 200 = mulitimbrale härte
FM 7 = härter als FM 8
DX 200 = normal 16bit, dafür das erhofte Subtraktive Filter hinten dran

Preen = fand ich sehr weich

volca FM = neumodisch freundlich hhhhart........habenwollenmussbrauchtfw :nihao:

:floet: :mrgreen:
 
Jörg
Jörg
|||||||||||
chain schrieb:
ist der "Härter" vom Grundsound

ich fand ihn einfach satter und edler im Sound. Die alten 4 OPler klingen für mich eher nach tröööt.
Lately Bass, klar, aber mal im Ernst, der Sound ist doch total pillepalle, das krieg ich auch mit jedem anderen FMler hin.
 
A
Anonymous
Guest
Jörg schrieb:
chain schrieb:
ist der "Härter" vom Grundsound

ich fand ihn einfach satter und edler im Sound. Die alten 4 OPler klingen für mich eher nach tröööt.
Lately Bass, klar, aber mal im Ernst, der Sound ist doch total pillepalle, das krieg ich auch mit jedem anderen FMler hin.

versteh ich noch nicht, bitte ... danke
 
Jörg
Jörg
|||||||||||
Das ist doch DER Sound für den die kleinen FMler bekannt sind. Total unspektakulär, echt.
 
Brother303
Brother303
..
Tax-5 schrieb:
Ah ja: FM von Grund auf, mache ich meist mit dem PSR-36. Der hat Schieberegler.

Recherchemodus/off: Ist mir zu groß, soviel Platz habe ich leider nicht mehr... :cry:

Für´n Synth in Reface- oder Minilogue-Größe wäre gerade noch was frei. Trotzdem guter Tip!


nox70 schrieb:
Per FM Alive.....

Mit BCR oder über´n Rechner?



Jörg schrieb:
Ich programmiere von Hand an den Geräten.
Geht aber nur bei den "Großen" (habe bzw. hatte DX7, DX7 II, SY77, SY99), beim TX81Z krieg ich nen Vogel.

Ah, ok. Fehlt Dir da nicht der "Schraubfaktor"? Oder denke ich da einfach zu "analog"?


Jörg schrieb:
Übrigens glaube ich, dass der Reface DX den alten 4 OP-Modellen nicht nur von den Specs, sondern vor allem vom Grundsound überlegen ist.

Das glaube ich gerne. Bin jetzt auch nicht unbedingt 4OP-fixiert... ;-) Mir ging es eigentlich mehr um Steuerung, einen TX81 kann ich komplett mit dem Midicontroller aus Argentinien (Ebay-Link weiter oben) abbilden. Bei 6OP wird das schon schwieriger.

Vielleicht wäre ein TX7 / TX802 / SY77 etc.+ IPad eine Möglichkeit...?
 
Jörg
Jörg
|||||||||||
Brother303 schrieb:
Fehlt Dir da nicht der "Schraubfaktor"?
Definitiv! Ist dann mehr so ne analytische Sache. Kann auch Spaß machen... ab und zu. ;-)
Außerdem bin ich mittlerweile recht flott mit den Dingern, ich kenne sie einfach gut.

Brother303 schrieb:
Vielleicht wäre ein TX7 / TX802 / SY77 etc.+ IPad eine Möglichkeit...?
Hört sich gut an! Hab ich bloß keine Ahnung von.
 
Brother303
Brother303
..
Jörg schrieb:
Brother303 schrieb:
Fehlt Dir da nicht der "Schraubfaktor"?
Definitiv! Ist dann mehr so ne analytische Sache. Kann auch Spaß machen... ab und zu. ;-)
Außerdem bin ich mittlerweile recht flott mit den Dingern, ich kenne sie einfach gut.

Das kann ich mir schon gut vorstellen. Wenn die Bedienung einmal ins "Muskelgedächnis" eingebrannt ist, geht das bestimmt recht flott. Es bleibt aber trotzdem irgendwie "Analytisch", das trifft es schon ganz gut.

Brother303 schrieb:
Vielleicht wäre ein TX7 / TX802 / SY77 etc.+ IPad eine Möglichkeit...?
Hört sich gut an! Hab ich bloß keine Ahnung von.[/quote]

Ich auch (noch!) nicht... :oops: Aber ich arbeite daran!
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Eine Alternative, die komplett vercontrollert ist ist der G2, allerdings gibt es den nicht neu, nur - es funktioniert.
So wie es hätte sein können. Und frei.
Etwas unglücklich- der Router macht nur die DX7 Algorithmen, alle anderen muss man manuell patchen, aaaber - es geht. Noch 2 OPs dazu - ein paar LFOs..
und eben alles mit Knöpfen.

Das generelle Problem ist aber schon noch - man sollte sich eine eigene Matrix basteln mit den Morphs, damit das sinnvoll ist - man muss ein gutes Patch wohl doch ein wenig schlau vercontrollerlogifizieren.
 
Brother303
Brother303
..
Moogulator schrieb:
Eine Alternative, die komplett vercontrollert ist ist der G2, allerdings gibt es den nicht neu, nur - es funktioniert.
So wie es hätte sein können. Und frei.

Jou, das ist bestimmt super. Aber die Faktoren "Verfügbarkeit" und "Anschaffungswiderstand" wiegen echt ziemlich schwer...


Moogulator schrieb:
schlau vercontrollerlogifizieren.

Deshalb fand ich diesen Controller ganz cool, da passt der ganze TX81 drauf : http://www.ebay.de/itm/X81pg-Yamaha-tx8 ... SwBahVHFuO

Für 6 oder mehr OP passt das natürlich schon nicht mehr...

Hast Du Erfahrung mit "FM-Steuerung über IPad"? Mit einer gescheiten App lassen sich die ganzen 6OP-Racks doch bestimmt ganz angenehm "beschrauben", oder?
 
Klaus P Rausch
Klaus P Rausch
playlist
Mein Erfolgsmodell ist ein gut ausgedachtes Controller Assignment am Masterkeyboard. Dort werden die richtigen Parameter eines Sounds zugeordnet, und das in jeweils sinnvoller Range. Ob das eigene Sounds oder fremde sind ist dabei zweitrangig. Ich weiß ja, welche Expression ich haben will. Der extra Spaß ist, dass ich diese Controller sowohl in Realtime direkt bei der Performance benutzen kann, als auch in einer zweiten Spur als separate Aufnahme. Dazu muss es dann natürlich eine MIDI Aufnahme sein, was ich aber nicht mehr so oft mache.

Das Soundprogramming selber ist bei FM ja dermaßen logisch aufgebaut, dass kein großartiger Programmer nötig ist, sind ja alle Parameter per Menüsteuerung unmittelbar erreichbar. Wenn man sich einmal so ein gewissen Programming System aufgebaut hat, in welcher Reihenfolge das passiert, dann klappt das super gut.

Wenn du mal reinhören willst, hier habe ich einige Sounds mit diesem Controller Assignment strapaziert.

https://www.youtube.com/watch?v=HfUOOQBdp4w

Welcher FM Generator es im Falle ist, ist mir ziemlich wurscht, ich mag sogar die 4 OP Dinger ganz gern. Manche sind allerdings derart verbaut, dass die Lernkurve etwas unbequem ist. Mit dem MOD7 im Kronos komme ich am wenigsten zurecht, das ist mir etwas zu sehr von links hinten um die Ecke ans rechte Ohr.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Das Problem bei den Editoren mit zu wenig Controllern ist eben genau das, du hast wieder dieses Matrix-Knopf-Gefühl.
Ja, iPad geht, ist eine Option. IPad ist ja da auch ein Editor. es gibt auch Sachen wo es schon Templates gibt.

Wirklich super oder toll wäre aber was, was so gemacht und gedacht ist - bei der Hardware. Verstehe nicht, wieso da relativ wenig passiert. Leider lässt da auch Montage eher nicht sooo sehr hoffen, schon allein durch die Art der Anlage der Controller. Generisch ist so 2000er.

Aber - ja, vielleicht ist das mit dem iPad noch die beste Sache. Ich nutze aber generell wenige Editoren.
Für den TG vielleicht doch mal, weil da gibt es auch ein recht aufwendiges Template mit 3 Seiten.
 
Klaus P Rausch
Klaus P Rausch
playlist
Das FM Soundprogramming ist immer Instrumentenbau, auch wenn es um rappelnde Flächen und Krachkram geht. Da ist nichts mit ich probier hier mal was, mal gucken. Also ist der Aufbau des Jobs grundsätzlich in zwei Stufen zu sehen. Das ist sehr angenehm, wenn man das so durchzieht. Meiner Erfahrung nach ist ein Controller Assignment mit 8 bis 16 Controllern bereits sehr komfortabel.
 
ESQ
ESQ
..
Für den Novation SL / Zero gibt es in den Werkspresets sogar einige Templates für den TX



Die Dinger können zwar SYSEX, werden in dieser Richtung aber einfach nicht weiter entwickelt, was mich auch tierisch aufregt. Bestimmte Sysex Formate für den SY77, oder DSI Teile sind damit nicht möglich. Man sollte sich vorher gut überlegen, wofür man das Teil einsetzen möchte, oder was Besseres kaufen.
 
B
Bug2342
....
chain schrieb:
mein Preen hat Regler :floet:

Mein Fs1r auch... Zum Soundanpassen tun die den Job auch besser als ihr Ruf ist, wenn man das Parameterscrollen mit den drei linken Knöpfen und das Paralleleditieren für die Performances halbwegs sinnvoll nutzt. Die lustigen 700+ Parameter von Null für einen neuen Sound zu programmieren ist mit den 4 Knöpfen aber halt eher anstrengend. Ist aber fast eher ein Problem der reinen Parameterzahl. Das Ding hat mehr Hüllkurven als mancher (pseudo-)analoge Parameter hat...

Für große neue Soundprogrammierung bleibe ich momentan aber eher an Reaktor und Synthmaster hängen, habe also schon lange keinen klassischen FM Sound (so mit 3+ Operatoren in Serie) mehr von Anfang an programmiert.
 
Horn
Horn
|||||||||||||
Ich muss zugeben, dass ich komplexere FM bisher nicht verstanden habe und auch nicht so recht verstehen will, da mir die typischen DX7-Sounds regelrecht gegen den Strich gehen. FM-Sounds nutze ich nur ganz selten und dann immer erzeugt durch meine Nords. Beim Nord Lead 2x geht sehr einfache "virtuell-analoge" FM, die aus meiner Sicht wirklich musikalisch klingt und sich über die Regler auch gut einstellen lässt. Beim Nord Modular gibt es ja sogar vollständige DX7-Emulationen, deren Struktur ich ehrlich gesagt nicht verstehe, bei denen sich durch Rumschrauben an Presets (mea culpa) aber durchaus manchmal Interessantes ergeben kann.
 
Klaus P Rausch
Klaus P Rausch
playlist
SynthUser0815 schrieb:
... bei denen sich durch Rumschrauben an Presets () aber durchaus manchmal Interessantes ergeben kann.

Exakt, war quasi schon von Anfang an so. Deshalb sind FM Presets besonders gut gelungen, wenn sie dem Rechnung tragen und das Controller Assignment und Setting als Angebot zum Experiment verstehen. Der einzige Nachteil ist dann, dass Veränderungen nur mit dem Ohr bemerkt werden und die Parameter, weil in MIDI Daten verwandelt, sich nicht so ablesen lassen, dass man das Ergebnis speichern kann. Allenfalls durch die Hintertür: Ein Start Pattern in der DAW machen, den Controller in die Position bringen, die man als cool herausgefunden hat. Nach dem Play Button drücken marschiert der Sound genau wieder dorthin, wo mans gut fand.
 
Brother303
Brother303
..
Klaus P Rausch schrieb:
Das Soundprogramming selber ist bei FM ja dermaßen logisch aufgebaut, dass kein großartiger Programmer nötig ist, sind ja alle Parameter per Menüsteuerung unmittelbar erreichbar. Wenn man sich einmal so ein gewissen Programming System aufgebaut hat, in welcher Reihenfolge das passiert, dann klappt das super gut.

Da hast Du wohl Recht, der Aufbau ansich ist, wenn man es verstanden hat, wirklich logisch. Du hast da aber wahrscheinlich wesentlich höhere Erfahrungswerte als ich und kannst deshalb zielgerichteter Arbeiten. An den Erfahrungswerten arbeite ich gerade... ;-)

Was mir irgendwie fehlt ist die direkte/unmittelbare/"analoge" Steuerbarkeit, ist halt Menügetippe vs. Regler/Fader. Zum Ziel komme ich mit beiden Varianten, klar. Nur der Weg könnte gerne etwas angenehmer sein. Wahrscheinlich alles eine Frage der persönlichen Vorlieben und auch der Gewohnheit.



Klaus P Rausch schrieb:
Wenn du mal reinhören willst, hier habe ich einige Sounds mit diesem Controller Assignment strapaziert.

https://www.youtube.com/watch?v=HfUOOQBdp4w

Da ist echt viel Schönes bei, klasse!



Klaus P Rausch schrieb:
Mit dem MOD7 im Kronos komme ich am wenigsten zurecht, das ist mir etwas zu sehr von links hinten um die Ecke ans rechte Ohr.

:D



Moogulator schrieb:
Das Problem bei den Editoren mit zu wenig Controllern ist eben genau das, du hast wieder dieses Matrix-Knopf-Gefühl.

Mit Matrix ansich hätte ich nichtmal ein Problem. Womit ich ein Problem habe ist, wenn die Matrix mit Potis statt Encodern gemacht ist. Das ist dann echt doof, Wertesprünge etc. Waldorf Pulse hat mir auch nie Spaß gemacht, der Evolver dafür sehr.



Moogulator schrieb:
Wirklich super oder toll wäre aber was, was so gemacht und gedacht ist - bei der Hardware. Verstehe nicht, wieso da relativ wenig passiert.

Jou, DAS verstehe ich auch nicht. Klar, im "Untergrund" gibt es ein bischen was (Stereoping/Jellinghaus-Clone etc.). Aber eine Firma wie Yamaha hat da doch ein ganz anderes Potential. Die müssen doch auch mitbekommen haben, daß "Synthese zum Anfassen" DAS ist, was "die Leude" wollen > z.B. Reface mit 6 OPs und 8 Encodern statt der vier "Wischflächen", Parametergruppe mit den Tipptastern anwählen und dann beherzt zugreifen, ab dafür... Es könnte sooo einfach sein.



Moogulator schrieb:
Aber - ja, vielleicht ist das mit dem iPad noch die beste Sache.

Das versuche ich gerade für mich herauszufinden, was am besten funktioniert. Bin für alles offen...



Vielen Dank an alle für die konstruktiven Beiträge! Bitte genau so weitermachen... :supi:

:nihao:
 
 


News

Oben