Wie unterschiedlich kann Rauschen sein ?

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Ich@Work, 7. August 2005.

  1. Ich@Work

    Ich@Work eingearbeitet

    Naja klingt irgendwie bl

    Naja klingt irgendwie blöd die Frage.

    Ich spiel mit dem Gedanken mir mal aus ein paar Modulen einen Drum-Synth zusammen zu stellen. Da Rauschen hier eine sehr wichtige Rolle spielt frage ich mich wie wichtig es ist unterschiedliches Rauschen am Start zu haben.

    Ich weiss dass es Rosa, Weisses und Doepfer hat irgendwie Rotes und Blaues Rauschen gibt.

    Doch ist Rose Rauschen = Rosa Rauschen sprich immer das selbe oder unterscheiden sich da auch die Module unterschiedlicher Hersteller in der "Klangfarbe".

    Was gibt es somit hier zu beachten ?
     
  2. das ist jetzt nicht so *genormt* wie man das von standard-we

    das ist jetzt nicht so *genormt* wie man das von standard-wellenformen kennt -sinus/säge/rechteck- die sich herstellerunabhängig relativ(!) ähnlich sind
    - also man kann nicht sagen, das rosa rauschen durch einen lowpass mit x-y-z gehen MUSS um rosa zu sein... im gegensatz zu gewönlichen wellenformen sind bei unterschiedlichen rauschgeneratoren die unterschide wesentlich grösser

    du solltest bei deinem vorhaben auf alle fälle der filtersektion einiges an beachtung schenken. es spielt auch eine rolle, wie das rauschen erzeugt wird... und wie sich dadurch das spektrum zusammensetzt
     
  3. Ich@Work

    Ich@Work eingearbeitet

    Achso und ich dachte dass das doch eher gleich ist.

    Die W


    Achso und ich dachte dass das doch eher gleich ist.

    Die Wichtigkeit der Filter und ebenfalls der Hüllkurve ist mir beim Vorhaben absolut bewusst. Deshalb bereitet mir eben diese Rausch-Frage ein grösseres Fragezeichen, da ich auch der Meinung bin dass dies ebenfalls einen grossen Einfluss auf das Ergebnis haben wird.

    Wärs demnach sinnvoll nebst dem Analogen-Rauschen auch auf Sampling-Basis Rauschen parat zu haben ? Wenn ja, gibts da irgendwelche Quellen ? (Downloads)

    Oder gar von verschiedenen baugleichen Systemen Noise Module zusammen zu verbauen ?

    Oder ists unterm Strich doch nicht so wichtig welche Nuance das Rauschen aufweist ? Sprich es zwar sinnvoll ist mit eine kleiner Auswahl an unterschiedlichem Rauschen zur Verfügung zu haben es doch aber nicht nötig ist zum Beispiel aus verschiedenen Systemen Module heranzuziehen. Zumal es ja schwierig ist das ganze vorab einzuschätzen.

    Okay am besten ists eh mal mit ner kleinen Auswahl anzufangen. Mich würde nur wunder nehmen wie entscheidend die Sache mit dem Rauschen ist. Man die Sache ja über lang ausbauen.
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Weisses Rauschen durch ein paar Bandpassfilter und ein Bitcr

    Weisses Rauschen durch ein paar Bandpassfilter und ein Bitcrusher sollte farblich fuer die meisten Anwendung ausreichen... ;-)
     
  5. Das einzige Rauschen, welches einigerma

    Das einzige Rauschen, welches einigermaßen definiert ist, ist weißes.

    D.h., als Weißes Rauschen bezeichnet man einen Klang, bei welchem alle Frequenzanteile gleichermaßen und in gleicher Lautstärke vorhanden sind.

    Alles andere ist irgendwie "unvollständig", z.B. gefiltert.
    Rosa Rauschen soll afaik der menschlichen Hörkurve angepasst sein. im Prinzip ist es aber nur ein Lowpass, der die Höhen etwas wegnimmt.

    Das Rote und Blaue ist eine andere Art der Filterung (meines Wissens das erstemal beim Formant der Zeitschrift Elektor aufgetaucht):
    Rotes hebt die Bässe ewas an, Blaues den mittleren Bereich.

    Im allgemeinen wird das Rauschen aus einem Transistor gewonnen, dessen Basis-Emitterstrecke in Sperrichtung betrieben wird.
    Es gibt auch Rauscherzeugung auf digitaler Basis, mit Hilfe von schnell geschalteten Schieberegistern.
    Klanglich zeichnet sich das digitale durch eine gewisse Rauhigkeit aus, die aber erst bei starker Filterung auffällt.

    Ich würde Dir daher empfehlen, eine Filterbank anzuschaffen, und da ein weißes Rauschen hineinzuschicken. Damit erreichst Du alles, was Du an Rauschen erwartest.

    Allerdings sind Samples mit speziellen Frequenzspektren für die Erzeugung von beckenartigen Klängen besser geeignet, da spielen die "metallischen" Anteile eine große Rolle. Diese weisen eine charakteristische Verteilung der Harmonischen auf.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Rosa Rauschen ist genau definiert:

    Es ist wei


    Rosa Rauschen ist genau definiert:

    Es ist weißes Rauschen mit -3db/Oct gefiltert. Damit hat es eine Oktavbezogen konstante Energiedichte. (In jeder Oktave ist gleichviel Rauschleistung enthalten.)

    Praktisch wird rosa Rauschen aus weißem Rauschen durch ein Näherungsfilter erzeugt. Die klingen natürlich immer etwas unterschiedlich.
     
  7. [quote:8e21bb25cb=*serenadi*]
    Ich w


    diesem tipp würde ich mich anschließen!
     
  8. Ich@Work

    Ich@Work eingearbeitet

    Vielen Dank f

    Vielen Dank für die ausführlichen Infos.

    Das mit der Filterbank ist ne gute Idee. Welche würde sich denn da am besten empfehlen (ausserhalb der Moog-Filterbank) ?

    Und gibts irgendwo Samples mit den speziellen Frequenzspektren ? Ne Sampling CD ? Oder sonst eine Quelle ?
     
  9. [quote:77272ef633=*Fetz*]
    Es ist wei


    oooch :!: :shock:
    die definition hab ich noch nie gehört (ist jezz kein scheiss)
    wer hat das eigentlich festgelegt *interessehalber_gefragt*
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    das mit den farbigen rauschen ist schon definiert, es geht i

    das mit den farbigen rauschen ist schon definiert, es geht in der tat um die filterung um X dB/oct ..
    die farbe ist dabei dunkler, wenn mehr gefiltert wird.. rot ist schon ein sehr stark gefiltertes rauschen (siehe zB beim <a href=http://www.sequencer.de/syns/alesis/AndromedaA6.html>Andromeda A6</a> ,er hat mehrere farbige rauschen an bord)..

    nur kann man mit einem filter auch die meisten rauschfarben erzeugen..
    rauschen ist per definition die zufällige und gleichmäßig verteilte anwesenheit aller obertöne mit einem filterfaktor X dB/oct.
    auch weisses rauschen ist bereits leicht gefiltert.

    festfilterbänke sind alle nicht billig, wenns billig sein soll gibts eine von <a href=http://www.sequencer.de/syns/doepfer>Doepfer</a>.. es gibt auch eine nicht so billige von SND und natürlich die von <a href=http://www.sequencer.de/syns/moog>Moog</a>
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    [quote:8465005c4f=*klangraum*]wer hat das eigentlich festgel

    Keine Ahnung - war schon immer so.
    Hat aber einen sinnvollen Hintergrund:
    Wenn man mit einem Terzband(*)-Analysator misst und da rosa Rauschen draufgibt bekommt man eine 'gerade' Anzeige.
    Die Bänder werden ja nach oben hin immer breiter (in Hertz) so dass da immer weniger Energie 'pro Hertz' drinsein darf.


    (*)Gilt natürlich für alle 1/1,1/2 ... Oktav-Filter, Terzbänder waren einfach am verbreitetsten
     
  12. x6j8x

    x6j8x -

    [quote:d8dccfcfae=*Moogulator*]festfilterb

    Mit fällt da noch die AFB-8 von MAM ein... Die war am Schluss recht günstig (79 Euro bei Thomann) - das Teil hat Filter bei 60, 125, 250, 500, 1000, 2000, 4000 und 8000 Hz.
     
  13. die von doepfer hat aber leider keine einzelausg

    die von doepfer hat aber leider keine einzelausgänge pro filterband. das kann man aber nachrüsten oder direkt bei doepfer nachrüsten lassen, für ~50 euro aufpreis.
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    [quote:bac245dda6=*x6j8x*][quote:bac245dda6=*Moogulator*]fes

    ja, stimmt.. fürs einsteigen ist das schon ok, sind nicht viele bänder..
    aber für den preis kann man auch nicht so viel falsch machen..
     
  15. C0r€

    C0r€ -

    http://www.hoohahrecords.com/resfre...hoohahrecords.com/resfreq/articles/noise.html
     

Diese Seite empfehlen