Wie verschieden können Tr-808s klingen ?

tom f
tom f
||||||||||||
ja dir klingen alle etwas anders - man kann ja einerseits selber an dem einen oder anderen trimpoti die sounds ändern und in kleinem masse beintraächtigt auch die alterung der bauteile den klang.

wobei ja die audioqualität vom ersten video absolut untauglich für eine beurteilung ist ;-)
 
Syme0n
Syme0n
|||||
ja dir klingen alle etwas anders - man kann ja einerseits selber an dem einen oder anderen trimpoti die sounds ändern und in kleinem masse beintraächtigt auch die alterung der bauteile den klang.

wobei ja die audioqualität vom ersten video absolut untauglich für eine beurteilung ist ;-)

Trimpotis aussen oder gibt es intern auch was zu trimmen?
 
CO2
CO2
||||||||
Es gibt innen Trimmer, an denen man nicht rumdrehen sollte, damit verstimmen sich zb die Hihats und die Cowbell, das kann auch richtig übel klingen.....
 
Syme0n
Syme0n
|||||
Es gibt innen Trimmer, an denen man nicht rumdrehen sollte, damit verstimmen sich zb die Hihats und die Cowbell, das kann auch richtig übel klingen.....
Alles klar..
weis jemand ob man mehr als 16 verschiede pattern hat ? gibt es mehrere Bänke? oder nur eine.. ? in der anleitung steht was von 64..
 
tom f
tom f
||||||||||||
das ist in zwei parts aufgeteilt.

pro part gibt es 16 patterns - diese kann man aber auch als als 32 patterns bewerten wenn man varaitaion a und b nicht als einen pattern mit maximal 32 steps bewerten will.

und dann gibt es ja noch die fills...
 
NPN
NPN
Transistor
Ich verstehe die ewige Frage nicht. Warum wollen die Leute immer dass alles exakt gleich klingt, aber alle reden von Individualität? Für mich ein Wiederspruch. Zudem ist es langweilig wenn alles immer gleich klingt. Nichts desto trotz, keine 808 klingt 100% identisch wie die andere. Alles was analog ist und dann auch noch Potis zum Schrauben hat unterliegt gewissen Toleranzen. Manchmal ist es hörbar, manchmal nicht. Leute die das Gras wachsen höhren werden ihre 808 bei Vollmond auf dem Friedhof auserlesen...
 
Sunwave
Sunwave
||||||||||
Ja, teilweise klingen die Geräte schon sehr unterschiedlich, inwiefern die internen Trimmer da einen Einfluss haben oder ob die nur für das Tuning zuständig sind weiss ich nicht.
Das kann teilweise ein bisschen deprimierend sein, wenn man beim Vergleich das Gefühl bekommt die 808 oder 909 vom Kollegen klinge viel besser.
 
ppg360
ppg360
fummdich-fummdich-ratata
Es gibt innen Trimmer, an denen man nicht rumdrehen sollte, damit verstimmen sich zb die Hihats und die Cowbell, das kann auch richtig übel klingen.....

Ja, das ist wohl . a. der Rauschabgleich, damit es in Snares und Claps britzelt -- wenn da was nicht richtig abgeglichen ist, klingt das unfreiwillig schrottig.

Meine alte 808, die vor nicht allzu langer Zeit noch in der Synthesiserausstellung im Berliner Musikinstrumentenmuseum zu bestaunen war, klang irgendwie viel matschiger, schwammiger und weicher als die, die ich jetzt habe. Die Ausklingphase der Cymbal war deutlich länger und harmonisch komplexer, die Hihats zischelten mehr und hatten ebenfalls längere Releasezeiten. Die Snare hatte für mein Empfinden ebenfalls mehr Spannbreite zwischen "puck" und "tack", und die Abklingzeit der Kickdrum war deutlich länger und mit mehr Subbässen.

Meine aktuelle klingt deutlich knackiger, präziser, schlanker, konturierter. Nicht schlechter, aber muskulöser.

Das beschreibt nur die Qualität der einzelnen Klänge, nicht das Timing des internen Sequenzers -- da ist für mein Empfinden alles gleich geblieben.

Stephen
 
Zuletzt bearbeitet:
khz
khz
D@AU ~/+50°C/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run
Aus dem Sherman Filterbank Handbuch:
Natürlich kann man Übersteuerung simulieren, aber Sie klingt wie Tot. Warum? Ein Auto-Crashtest verläuft trotz exakt gleicher Ausgangsbedingungen immer unterschiedlich, eine entsprechende Computersimulation dagegen aber vollkommen identisch. Entsprechend klingt ein echt analog erzeugter Sound ‘lebendiger’, als ein paar Computer-Algorithmen, die versuchen Analog- Schaltung zu spielen.
Glücklicherweise gibt es Rauschen, Übersteuerung, Einflüsse durch Spannungsschwankungen und Temperatur, alternde Bauteile - all das, was wir eigendlich zu vermeiden versuchen, trägt letztlich zum Charakter eines analogen Gerätes bei. Die Bassdrum einer 909 ist niemals genau identisch, weil in einer 909 ein kleiner analoger Synthesizer steckt. Eine gesamplete 909 Bassdrum erreicht nie ganz den Druck des Originals. Warum? Der Frequenzbereich und die Dynamik eines D/A-Wandlers sind begrenzt. Glücklicherweise ...
 
Sunwave
Sunwave
||||||||||
Für die Bassdrum gibt es eine sehr bekannte Modifikation (Decay). So eine 808 hatte ich mal, das lange Decay der 808 hat auch noch genau die Frequenz, welche durschnittlich grosse Studioräume zum erbeben bringt und damit natürlich alle "Einsteiger" noch viel mehr beeindruckt.
 
tom f
tom f
||||||||||||
Aus dem Sherman Filterbank Handbuch:
Natürlich kann man Übersteuerung simulieren, aber Sie klingt wie Tot. Warum? Ein Auto-Crashtest verläuft trotz exakt gleicher Ausgangsbedingungen immer unterschiedlich, eine entsprechende Computersimulation dagegen aber vollkommen identisch. Entsprechend klingt ein echt analog erzeugter Sound ‘lebendiger’, als ein paar Computer-Algorithmen, die versuchen Analog- Schaltung zu spielen.
Glücklicherweise gibt es Rauschen, Übersteuerung, Einflüsse durch Spannungsschwankungen und Temperatur, alternde Bauteile - all das, was wir eigendlich zu vermeiden versuchen, trägt letztlich zum Charakter eines analogen Gerätes bei. Die Bassdrum einer 909 ist niemals genau identisch, weil in einer 909 ein kleiner analoger Synthesizer steckt. Eine gesamplete 909 Bassdrum erreicht nie ganz den Druck des Originals. Warum? Der Frequenzbereich und die Dynamik eines D/A-Wandlers sind begrenzt. Glücklicherweise ...


da hat der herr aber auch einiges an blödsinn in den text gepackt...

die analogie zum echten und zum simulierten crashtest ist falsch weil es bei einem echten crashtest nie identische bedingungen gibt - das resultiert logischerweise aus physik, mechanik und materialeigenschaften... zu dem ist es auch möglich / üblich diese varianzen in simulationen zu berücksichtigen - nicht umsonst macht man heute in der automobilindustrie aufwendigste simulationen mit tatsächlich millionen variablen wodurch das notwendige mass an deckungsgleicheit mit der realität ereichen kann.

und dann noch die aussage zu druck und dynamik - das ist auch nicht richtig weil man da verschiedene kategorien vermischt... um eine 909 realistisch abzubilden reichten schon die wandler mitte der 80er und druck ist eine frage des pegelverhaltens innerhalb einer dynamikdomäne - da ist es fast egal wie hoch oder niedrig die aufgelöst ist.

das einzige was stimmt ist also die aussage der analogen varianzen per se - das drumherum ist aber eher aus peter mosleitners interessantem magazin.
 
tom f
tom f
||||||||||||
Für die Bassdrum gibt es eine sehr bekannte Modifikation (Decay). So eine 808 hatte ich mal, das lange Decay der 808 hat auch noch genau die Frequenz, welche durschnittlich grosse Studioräume zum erbeben bringt und damit natürlich alle "Einsteiger" noch viel mehr beeindruckt.

bitte welche durchschnittlich grossen studios haben alle die selben raummoden im bassbereich ? dazu müsste geometrie, material des raumes, abhöre und abhörposition identisch sein - das scheint mir dann statistisch etwas unwahrscheinlich.

irgendwie scheint die 808 echt viel substrat für mythen zu liefern ;-)
 
P
Peter hates Jazz
Guest
Es gibt auch diverse klang-steigernde Hilfsmittel, nie mehr ohne !
31%2Ba1SddQjL.jpg

Ansehen: https://www.amazon.de/feng-shui-Schmuck-Glas/s?ie=UTF8&page=1&rh=n%3A327472011%2Ck%3Afeng%20shui%2Cp_n_feature_two_browse-bin%3A3785679031
 
khz
khz
D@AU ~/+50°C/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run
"Glücklicherweise gibt es Rauschen, Übersteuerung, Einflüsse durch Spannungsschwankungen und Temperatur, alternde Bauteile - all das, was wir eigendlich zu vermeiden versuchen, trägt letztlich zum Charakter eines analogen Gerätes bei."
==> Das bzg. z.B. Tr-8o8 oder generell analogen Geräten würde ich schon annehmen, ich habe aber nur sehr begrenzt Ahnung. Wenn logisch nachweisbare Argumente geliefert werden denke ich gerne um.

@simulierten crashtest: Hängt von der Leistung deines Computers ab.
Wobei anhand von @Irma Vorhersagen haben die weltweit vernetzten Algorithmen/Computer ja auch nur bedingt eine treffende Aussage getroffen: Statt Ost war es eben Westküste. 50% richtig, wie bei Roulette wenn man sich zwischen schwarz oder rot (binär ist beschränkt, egal wie hoch man es auflöst? Ab einen gewissen Grad Faktor Chaos? OK, Quantencomputer könnten das evt annähernd nachbilden.) entscheiden soll.

Aber es geht nicht um digital (Computer) sondern um analoge Geräte. Das hatte ich nur mit c/p weil es eben da auch um Drummaschine ging.
 
tom f
tom f
||||||||||||
meine kritik ging ja nicht an dich sondern an den marketing text...
wettersimulationen sind auch nicht mit crashtest simulationen zu vergelichen - es fehlen einfach die validen messpunkte beim wetter während man das bei den simulationen zu materialien und mechanik ja alles schon sehr sehr gut abbilden kann.

mich stört es ja nur wenn jemand was sagt das grundsätzlich stimmt aber dann so nebenschauplätze eröffnet die sachlich kontraproduktiv sind - also im technischen kontext ;-)
 
khz
khz
D@AU ~/+50°C/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run
Alles gut, bin entspannt. :)
Jup Sprache/Kontexte kann kompliziert sein.
Bzg. Wetter && Audio sehe ich keine großen Unterschiede. Die sind ähnlich komplex.
 
Sunwave
Sunwave
||||||||||
Für die Bassdrum gibt es eine sehr bekannte Modifikation (Decay). So eine 808 hatte ich mal, das lange Decay der 808 hat auch noch genau die Frequenz, welche durschnittlich grosse Studioräume zum erbeben bringt und damit natürlich alle "Einsteiger" noch viel mehr beeindruckt.

bitte welche durchschnittlich grossen studios haben alle die selben raummoden im bassbereich ? dazu müsste geometrie, material des raumes, abhöre und abhörposition identisch sein - das scheint mir dann statistisch etwas unwahrscheinlich.

irgendwie scheint die 808 echt viel substrat für mythen zu liefern ;-)
Sorry, ich muss mich korrigieren... Homestudios, Bedroom-Studios... Irgendwo zwischen 45 und 55 Hz rattert es da immer. Ich denke die 808 mit langem Decay sweept da durch und trifft deswegen so oft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Syme0n
Syme0n
|||||
relatov viele Roland 808´s momentan auf kleinanzeigen zu kaufen
von 1600-3000€alles dabei... momentan ist eine für 2000€ drin die mich interessiert
 
R
RNDLMDFGL
Guest
"Viel zu teuer war" schon immer die Standard-Preiseinschätzung in Foren zu den x0x-Geräten. Ist eigentlich schon so eine Art running Gag. Der Markt hat sich davon bislang nicht beeindrucken lassen.
 
ppg360
ppg360
fummdich-fummdich-ratata
relatov viele Roland 808´s momentan auf kleinanzeigen zu kaufen
von 1600-3000€alles dabei... momentan ist eine für 2000€ drin die mich interessiert

Bei den eBay-KA habe ich nur zwei 808 für 3.500 bzw. 3.600 Euro gesehen - beide stehen schon mehrere Wochen da, so heiß kann das Verlangen also nicht sein. In der Bucht fängt der Spaß bei 4.000 Euro an -- das muß man wollen.

Da würde ich auf die TR-08 warten -- und mir von dem Restgeld andere Späße gönnen.

Stephen
 
R
Rastkovic
Guest
Ich hätte gerne Trigger In pro Instrument wie bei der Vermona DRM1 gehabt, aber evtl. geht es nur mir so....
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben