wieviel RAM fürs lappi ?

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von siebenachtel, 6. April 2012.

  1. siebenachtel

    siebenachtel bin angekommen

    Hallo,

    möchte das in nem eigenen thread aufmachen:
    mit wieviel RAM sollte man sich ein Musik lappi ausrüsten ?
    Welche anwendungen verlangen nach viel RAM ?

    Sequenzer
    viele audiotracks
    viel softsynths
    viel FX

    1. was würdet ihr als knapp bezeichnen, was als ok, was als sinnvoll, und was ist halbwegs fett ?
    gerne unabhängig von was ein lappi kann
    Ich weiss, kommt immer drauf an was man macht.......




    2. selbst fette projekte dürften bei mir eher kleiner sein da ich PC nicht mag.
    ich sag mal 8-16 audio spuren mit wenig FX,
    oder dann ca. 4-6 audiospuren mit viel FX,
    oder 6-8 audiospuren +3-4 spuren softsynths
    reichen da 4MB RAM, oder macht es da trotzdem sinn auf 8MB zu gehen ?

    wäre nett, danke
     
  2. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Ram kostet doch nichts mehr. Da nimmst Du halt 8GB, ein 64-bit OS und gut ist.
     
  3. genau, immer das maximal verfügbare reinballern.....
     
  4. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Wobei für die Anwendung 4GB völlig reichen - mehr wird das System sowieso nicht nutzen. (Erst wenn man VMs benutzt oder RAM-intensive VSTs (Orchester-Libs) in einer 64Bit DAW-Soft einsetzt kommt das auch mal wirklich zum Einsatz. )
     
  5. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Auf meinem 8GB Notebook sind eigentlich immer 2,5 GB belegt, ohne daß etwas besonderes läuft. Firefox, Windows Explorer, Chatclient, evtl. mal Word. Wenn ich dann ein modifiziertes Reaktor Ensamble starte (mit eigenen Samples) sind oftmals fast 6GB weg. Eine DAW habe ich dann noch nicht geöffnet.

    Verstehe überhaupt nicht, warum man heutzutage über soetwas nachdenken muß. Über welche Beträge reden wir hier?
     
  6. siebenachtel

    siebenachtel bin angekommen

    kommt halt bei mir drauf an ob ich jetzt ein ganz billiges gebrauchtes Lappi nehme,
    dann ist RAM upgrade im verhältnis recht teuer und es geht bei einigen modellen nicht mehr als 4GB !!
    Nehme ich später was neues ist der fall also bereits klar, dann gibts 8GB.
    D.h. die Frage ist also auch mitentscheidend ob oder welches gebrauchte ich nehmen kann.
    biliges gebrauchtes kann ich mir leisten ;-)

    ich sehe, Meinungen gehen auseinander.
    jeder input herzlich willkommen !

    Danke
     
  7. DerRidda

    DerRidda Tach

    Bullpoop. Dem liegt die elementar falsche Annahme zu Grunde, das immer nur ein Programm läuft. Natürlich wird ein 32bit Programm nie mehr als die 4GB benutzen die es überhaupt adressieren kann. Aber zuerst einmal läuft das Betriebssystem und einige Hintergrundprozesse und dann sind Teile der 4GB schon voll. Bei den geringen Preisen für schnellen Speicher im Moment kann ich es nur unterschreiben: Alles rein was das Board verpackt mit 64bit Betriebssystem, davon profitieren auch 32bit Anwendungen die dann ihren vollen Adressraum für sich haben. Nur darauf achten dass das ganze Outboard Gear auch 64bit Treiber hat für 7 oder Vista (da sind die Treiber austauschbar).
     
  8. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Wenn du das *neu* kaufst, dann hast du recht. Aber das muss nicht sein, *gute* gebrauchte aus Leasingrücklauf bekommt man für den Preis einfachster Neugeräte. Da muss man dann eventuell mal etwas Abstriche bei RAM und Plattengröße machen. Eine voreilige Forderung nach "8GB müssen sein" verbaut diese Alternative.
    Mit einer 32 Bit DAW-Software ist der Unterschied gering, denn ob die Auslagerung/Plattenstreaming ab ca. 3 GB (nicht) funktioniert oder ab genau 4GB ist ja doch nur in speziellen Fällen der Unterschied zwischen "geht" und "geht nicht".

    Nein. Mein System liegt im täglichen Einsatz mit allem laufend, was ich so brauche, eigentlich immer unter 4GB (bei 8 verfügbaren, das System muss da also nicht sparen, was ihm durchaus unter vertretbaren Geschwindigkeitseinbusse möglich ist). Und der Fragesteller erweckt nicht den Eindruck, dass er seine Billanzbuchhaltung mit Excell parallel zu seinem Roman in Word bearbeitet, während er gerade eine Studiosession aufnimmt.
     
  9. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Unter Windows (egal welche Edition!) bekommen 32Bit-Programme max. 2 GB phyisches RAM. Wer mehr anfordert, wird mit mit virtuellem Speicher bedient.

    Sie bekommen dort aber auch nicht mehr, als in einem System mit Win32 und 4 GB RAM. Für Multitasking lohnen sich mehr als 4GB unter Win64 auch nur wenig - der Speichermanager ist schon ziemlich gut, die Performance (im Sinne von Antworzeiten) profitiert erheblich mehr von einer SSD für's System.
     
  10. DerRidda

    DerRidda Tach

    In dem Fall nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil... Spielzeugbetriebssystem, klar das nordcore dann nie wirklich Auslastung im Arbeitsspeicher sieht wenn alles sofort ins Page File fliegt.
    Trotzdem wüsste ich nicht warum man nicht von den günstigen Arbeitsspeicher Preisen Gebrauch machen sollte.
    Da kann man die SSD nur unterstreichen aber das ist dann wirklich eine Investition.
     
  11. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    *seufz*
    Du hast doch sonst durchaus Sinnvolles zu sagen, warum musst Du Dich dann mit solcher Unsachlichkeit disqualifizieren?

    Nixda. Die Auslagerungsdatei zählt bei der Anzeige der Gesamtauslastung mit.

    Ja, im sinnvollen Rahmen. Also momentan eigentlich nur bis 8 GB, und eben nicht "so viel halt reingeht". 16 GB für's Notebook sind z.B. noch teurer als eine günstige 240GB-SSD.
     
  12. Neo

    Neo bin angekommen

    Sinnvoll sind doch 8 GB nur bei 64Bit OS mit 64Bit DAW und 64Bit VSTs, oder sehe ich das falsch ? Leider weigern sich einige Hersteller beharrlich ihre VSTs auf 64Bit aufzurüsten.
     
  13. DerRidda

    DerRidda Tach

    Da ich 0,keine Toleranz für Entscheidungen dieser Art habe, ist aber tatsächlich eher persönlich als sachlich.

    Hat Windows da nicht extra eine Physical Memory Anzeige nur für Arbeitsspeicher? Oder wie sind die Graphen hier zu verstehen? Naja, ich verlasse mich in dem Fall auf deine Kompetenz, ich benutze es dafür zu lange schon nicht mehr als Haupt OS.

    Ok, das war etwas undifferenziert. Mein neues Netbook hat auch nur 2GB Arbeitsspeicher (mit 64 bit OS) und mehr als 4 würde ich dem auch nicht verpassen, bevor ich die ausnutze husten Prozessor und Graka ab.
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    alles was drin ist! echt jetzt.
    aktuelles OS / Architektur - 6GB. Das geht gut. Oder mehr.
    RAM ist nicht das Teure am Rechner. Und bei der HD auch gleich ne SSD nehmen und ggf. ne zweite für große Daten, wenn es geht und passt. Sonst Kompromiss oder Hybrid.
    2GB können schnell bremsen, …
    Ist sehr abhängig was man macht, grade aber beim surfen mit Flashkrams aber eben auch bei ein paar Audiosachen mit Softsynths & Samples, wie es ja von 7/8 so gefordert ist.

    ALLES WAS DRIN IST, Herr Ka'Leu!
     
  15. siebenachtel

    siebenachtel bin angekommen

    alles was drin ist ist klar,
    ist einfach ne frage des budgets, bzw. ne frage worauf man sonst verzichten muss.
    bringt mir aber auch nichts das billigste gute in gebraucht zu nehmen und dann taugts gar nichts.Dann wärs nämlich teuer......
    aus meiner sicht sind PCs heute soweit dass man was gebrauchtes nehmen kann solang man nicht in die vollen geht beim anrühren. (musizieren)
    ich sag mir mit jedem jahr wo ich mit was billigem auskomme, wird das was ich neu bekomme besser, .........und günstiger.



    Danke meine Herren, ich habe ne Idee bekommen !
    Ich denke ich könnte mit 4GB leben.

    der wichtisgte punkt wäre für mich immer noch die touchpad und multifinger bedienmöglichkeiten win7 vs. Macbook
    viewtopic.php?f=12&t=67185
     
  16. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Nur mal so zur Info. Nagelneue 4Gb Riegel für das Notebook gibt es ab EUR 21,--, 8GB für 40,--.
    Also wenn 21 Euro zuviel Geld ist und es nur für einen Steinzeitrechner mit max. 4 GB RAM reicht, sollte man evtl. darüber nachdenken, ob wirklich genug Geld für das Hobby vorhanden ist. DAWs und Wandler gibt es schließlich auch nicht umsonst.
    Evtl. doch lieber eine Blockflöte und Kassettenrekorder aus dem Dachbodenfundus? ;-)
     
  17. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Du meinst Kits. 8GB-Riegel für Lapops gibt es ab ca. 65 Euro.

    Hat doch niemand was gegen mehr als 4 GB (bei Einsatz von 64 Bit) gesagt. Aber mehr als 8 lohnen sich für eine Hobby-DAW eher nicht, vor allem nicht im Laptop.
     
  18. Zap-L

    Zap-L Tach

    Wow, hab eben mal geguckt, wieviel RAM maximal in meinem MBP Mid 2009 möglich ist: 8 GB. Hab mal direkt auf der Apple-Seite geschaut, die wollen 400,- € dafür! :lollo: :selfhammer:
     
  19. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    War halt immer schon etwas teurer einen besonderen Geschmack zu haben. :P
     
  20. siebenachtel

    siebenachtel bin angekommen

    du schneidest hier nen relativ unfreundlichen Ton an monsieur.

    Ich habe seit ungefähr 10 jharen keine ahung mehr von computern. damals hatte ich das alles verfolgt und mir ne fette maschiene selber zusammengebaut.
    Ich habe keine ahnung mehr welche RAM es gibt und was man alles noch bekommt und wo. Ich habe keine ahnung aus welchem jahr jetzt z.bsp. ein T61 thinkpad mit 2.2ghz ist usw.
    Von notebooks hatte ich sowieso noch nie ne ahnung. keine ahnung was man an einem solchen teil selber machen kann.
    Uuuund: ältere lappis haben mitunter gar nicht die möglichkeit mehr als 4GB reinzuhauen.......soweit hab ich das jetzt schon mal mitbekommen.
    ...genau desswegen der thread hier ;-)

    wenn du also glaubst dass man die frage einfach auf ein parr euros reduzieren kann,
    siehst du das ein bisschen zu eindimensional für mein dafürhalten


    das billige lappi gibts für 250€, kann aber nur 4GB, also muss das 320€ lappi her, hat aber nur 4GB,
    also rüstet man gleich auf beim lappistore um auf nummer sicher zu gehen, kostet dann aber 80€ mehr,
    dann soll noch win7 drauf udn dann bist bei nem preis wo man 100fränkli drauflegt und ein neues ASUS bekommt.
    so drehen sich bei mir grad die gedanken seit 2 tagen.

    für mich ist übrigens ein rechner mit 4GB RAM alles andere als steinzeit.
    bis vor 7 monaten bin ich auf nem 1 GHZ pentium III gesurft der auch fast alles an audioarbeit übernommen hatte,
    der hatte bestenfalls 1GB RAM, hatte ich glaube ich mal von 512 auf 1024 upgedated.
    der ersatz gabs für 200fränkli, core2duo mit 2.56ghz und 2GM Ram, absoluter ferrari für mich.
    muss immer aufpassen dass ich nicht aus der kurve fliege oder gar ausm fenster wenn ich surfe.
    Drücke ich nur leicht aufs GAS ist schon ne ganze seite hingetipselt :lollo: ...ferrari eben :lollo:
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn man in Windows XP 4GB Ram einbaut, werden bei mir nur 3GB angezeigt und genutzt. Fazit: Für XP nicht mehr als 4GB einbauen und davon ausgehen, dass man nur 3GB davon nutzen wird. Sollte ja schon ausreichen. Anti-Virusprogramm ausschalten oder besser gleich komplett löschen. Ins Internet kann man über VMs reingehen, z.B. über VirtualBox.
     
  22. siebenachtel

    siebenachtel bin angekommen

    hmmm, das kenne ich noch nicht, muss mal gucken........
    lappi wird eh win7 falls es nicht ein macbook wird.
    internet PC wir wohl auch win7 bekommen.

    wollte allerdings surfmässig auch eher aufs lappi gehen.
    muss echt mal gucken.
    danke
     

Diese Seite empfehlen