Xpander - ich muss mal über die Kiste ablästern!

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von micromoog, 11. Februar 2006.

  1. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Das Teil ist einfach nur

    GEIL ;-)

    wenn er jetzt noch schnellere ENVs hätte, wär er sogar ENDGEIL!

    Nicht umsonst hat er den Ruf einer der besten (nicht modular) Analogen zu sein.
     
  2. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Aber Du hast doch schon einen Matrix-1000 bei Dir rumstehen. Was willste denn dann mit der sperrigen Kiste? ;-)
     
  3. Ermac

    Ermac Tach

    Die kann er doch als Midi-Controller benutzen!
     
  4. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Aber gibt`s da nicht schon preisgünstigere Alternativen ;-)

    "micromoog" nicht falsch verstehen, ich freue mich für Dich. Das Teil hätte ich auch gerne bei mir Zu Hause.
     
  5. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Tja, warum zum M1000 noch ein Xpander? ;-)

    Multimode, mehr Mod-Möglichkeiten, die 15 Filtertypen, direkte Bedienung, imho wertigerer Sound, Einzelouts, Stereo etc.


    Das Teil macht trotz nur 6 Encodern einen solchen Spass aber auch...natürlich ist man bei einem Juno 106 schneller am Ziel, aber soundmäßig auch recht schnell am Ende.

    Der Xpander pfeffert aufgrund seiner Modulationsquellen und Ziele ziemlich abgedrehte Sounds raus, welche man einem kompakt-analogen so nicht zutrauen würde ;-)


    PS: Beim M1000 stört mich der ENV1-Midi-Dingens-Bug ;-)
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    gründe:
    <a href=http://www.sequencer.de/oberheim/oberheim_xpander.html>Xpander</a>

    und
    <a href=http://www.sequencer.de/oberheim/oberheim_matrix.html>Matrix 6 /1000</a>

    da ist sehr schnell zu erkennen: sie sind nicht nur nicht identisch,sondern klingen auch unterschiedlich..

    das mit den lfos und envs hab ich sicher in jeder meiner lobhudeleien mitgepostet.. ;-) daher war das dür eifrige forumler hier sicher ein zu erwartendes ding..
     
  7. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Jo, bei den ENV wusste ich auf was ich mich einlasse...

    Mal Spekulatius: Wären die Dinger Megaschnell hätte ich jetzt sicher keinen weil, dann sicher teurer ;-) , aber evtl. wären dann auch mehr hergestellt worden und Tom Oberheim hätte gerade gestern seinen 500sten Mitarbeiter eingestellt, der dann auch noch Dave Smith heisst... ;-)
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    nope, damals war das thema einfach nicht so entscheidend.. das softzeug hat marcus ryle gemacht (steht drin.. drück den hey dad knopf ..)

    HEUTE würde der xpander midi CC steuerung haben, damals hatte er sysex steuerung, was für 1984 nicht nur fett ,sondern total ungewöhnlich war den DEM ausmaß..

    aber ich würde einen "neuen" matrix12 / xpander vermutlich sofort nehmen wollen, wenn er knackige envs hätte.. eine emulation hätte vermutlich aber klangliche nachteile.. und der aufwand eines xpanders wird wohl so bald nicht mehr gemacht werden analogerweise.. und man müsste dann noch chips besorgen, die dafür geeignet sind.. sprich: ett iss kein cörtiss mehr da..
    ok, man würde heutige maßstäbe erwarten.. aber eben diesen KLANG.. ;-)
    die envs vom semtex und das teil wäre ausreichend.. so hat man halt noch einen synth mit schnellen envs daneben stehen..

    bei mono synthesizern wäre das vielleicht noch gravierender..
     
  9. theorist

    theorist Tach

    Uiui, wie ist den der "Hab kein Platz Faktor" ?

    Ehm, ich steh ja auf langsamere Hüllkurben. Für schnelles hab ich ja meinen Saurier :cool:

    Wie ist das arbeiten mit der Mod Matrix? Was bringen eigentlich die Tausend VCAs direkt nach den Oszis?
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    modmatrix im xpander: beim ziel einfach auf mod drücken und einfügen,wert einstellen und gut iss..

    beim m12 gibts zusätzlich noch eine liste im stile des matrix6, in der man alle verbindungen sieht.. beim xpander muss man dies immer beim ziel machen, was ich aber eh besser finde..

    1000 VCAs: es sind genau 2 ;-) der eine dient dazu ,dass der gute auch mal fresse hält ;-)
    der andere ist im sinne eines initial gain zu verstehen...
     
  11. theorist

    theorist Tach

    Ups, hab gemeint es seien 5, weiss der Geier wo ich das gelesen hab. 2 sind ja vernünftig.

    @Moog: Weshalb rauschen deine Demos eigentlich so stark? Liegt das an der Aufnahme oder am Xpander? Insbesondere die FM und X Y Mod Sachen. Die Demos 1 und 2 sind sauber...

    FMSBox ist genau meine Wellenläng, wie hast du diese Sounds gemacht?
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    das ganze geheimnis ist ,das ich damals ein wirklich schlechtes aufnahme-equipment hatte .. dazu kommt,das das alles eher alte mp3s sind, ich denke, das idese aufnahmen noch traditionell vom DAT sind ..

    die zeit ist heute eine andere..
    FMS: das ist ein sound ,den ich für meine Real?OR.nOT CD gemacht hatte (die tracks sind im download unter Con<a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>uence .. komplett!! da kommt der xpander sehr oft zum einsatz... er ist DIE synthpop-maschine imho schlechthin.. oder besser GUTHIN! ;-) )
    der sound lebt vom filter-phasenschieber ,denn es gibt auch allpass-LPF kombinationen..

    dazu gibt es FM im xpander, hier VCO.. alternativ gibts noch filter FM..

    vielleicht sollte ich nochmal irgendwann neue aufnahmen machen..
    aber bei nem mp3 in dem alter.. ;-) das war noch zu zeiten, wo mp3.com noch paypack kohle zahlte ;-)
     
  13. theorist

    theorist Tach

    Was macht ein Filterphasenschieber? Übergänge von 6 nach 24 dB? Wie könnte man das im G2 emulieren?
     
  14. ANYWARE

    ANYWARE Tach

    Ei,
    warum macht man kein Env-LFO Moddding..müsste gehen..Ich kenne die Pläne von dem Teil..Nur mal so eine Idee..Sind ja nur Chipbaukästen drin......
     
  15. ANYWARE

    ANYWARE Tach

    Die Filterchips schwurbeln weil sie ja nicht gesynct sind. Alles läuft im Expender ja "einfach so".. Es wäre kein Problem irgendwelche C´s (kondensatoren-die Zeitbestimment sind) schaltbar im EX rein zufummeln... Denk ich mir.Ist ja alles analog.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hi Tommy,

    S E H R interessant, das ganze! Du meinst, man könnte quasi einen Turboschalter für die ENVs und LFOs in den Xpander einbauen? Also mit vorher<->nachher Effekt? Das wär ne ziemlich gute Idee :)

    Erzähl ruhig weiter...

    :kaff:
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hüllkurven und Envelopes sind im Xpander AFAIK von zwei 6809 CPUs erzeugt. Da ist nicht viel Luft für schnelleres, zumal die D-A Wandler mitspielen müssten. Und wenn man deren Filter schneller macht bekommt man digitale Artefakte aus der Wandlerrate ins Audiosignal.
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    phasenschieber verschieben die phase, sonst nix. also ein sgnt ALLPASSFILTER.. das klingt recht interessant,mit reso vorallem, auch wenn es quasi ja nur phasenverschiebung ist...

    @any: da schwurbelt GARNICHTS!! .. besonders nicht im sinne des hier diskutierten schwurbels (siehe schwurbelthread im digitalbereich).. nur um bestimmten nachfragen entgegenzuwirken ;-) - ich weiss ,das du das anders gemeint hast (lfo modulation = schwurbeln) ;-)
    die envs und lfos, ramps und tracking werden per software generiert.. das ist nicht einfach so machbar..

    also, wer das machen will, muss die analogen teile nehmen, die digitalen mod-quellen abziehen und durch einen neuen rechner ersetzen, dieser muss die klangerzeugung neu versorgen und höher "takten" in sachen update.. der signalweg ist im xpander komplett analog.. aber der genannte teil ist eben digital, damit kaum mit kleinem aufwand ersetzbar..

    aber sag mal ,wie du das machen willst?

    und zwar so, das man es auch weiter intern modulieren kann..
     
  19. ANYWARE

    ANYWARE Tach

    Ei,

    da hab ich was verwechselt ;-) sorry. Ich hatte das Ganze noch mit Chips im Kopf..
     

Diese Seite empfehlen