Apple WWDC – iOS 12 / macOS 10.14 – Keine Hardware / minimal Updates – iOS auf Mac – 32Bit Support

ios auf macos

Zunächst mal – der Stream lief 19:00 und man kann das alles nachgucken.
hier gibts Updates, wenn es etwas gibt, was irgendwie relevant ist.

Es gibt keine Hardware – nur OS – und es sind keine radikalen Änderungen, daher könnte es sein, dass 32Bit Support ggf. langsamer gehen könnte. Mal sehen. iOs auf Macs ist neu! Aber – gemeinsam nutzen oder sowas ist nicht gefragt – es wird also eher für Entwickler interessant sein. direkt Laden – nein! sehr groß NEIN.

Meine Erwarung: Nichts – man munkelt über neue Macbooks oder Macbook Air – Ersatz. Aber besonders wahrscheinlich ist das nicht, denn es ist ja ein Software-Event. Ein neues iPad Pro mit FaceID und A11 kann es ggf. geben, aber vom Stuhl ziehen würde das wohl nicht, ebenso wenig die viel zu später Mac Mini oder MP Eröffnung, der Zug ist für viele eigentlich schon abgefahren. Was wir hören werden ist, welche Geräte oder Software nicht mehr gehen wird, 32Bit ist ja abgekündigt, für iOS sehr wahrscheinlich dann für immer verboten und für macOS ist nur die Frage ob geduldet oder ganz abgeschaltet – ich tippe auf ganz abschalten, damit zwingt man mal wieder alle Entwickler – auch die von Musiksonderanwendungen – zu springen.

Also – es gibt sehr sehr kleine Änderungen, nichts von echter Bedeutung, viel Spielerei – das beste ist Facetime & iMessage können Gruppenanrufe und machen das auch ziemlich gut. Updaten muss da niemand, aber für iOS sind es die gleichen die auch iOS 11 nutzen – naja, schadet ja auch nicht. Viel Konsumkram, nichts für Pro. Ok, es gibt Podcasts auf der Uhr und den Memo-Recorder auf dem iPad. Miniminimini..

Ja, also die Erwartungen sind klein und die Blogs tun mir schon seit Monaten leid, denn wirklich was zu berichten haben sie eigentlich nicht. Das meiste sind Belanglosigkeiten (wie heißt das neue OS und weshalb und ggf. kleine Detailverbesserungen oder schlichte Änderungen der Optik, die keiner braucht und nur zeigen “das ist jetzt neu”. Außer das Apple seit 2016 extrem teure Books hat und sich SSD und RAM sehr seltsam durchfinanzieren lässt kann man da wenig zu sagen. One more thing ist unwahrscheinlich – aber ich halte die Augen offen und schau was es gibt, ein kleiner Bericht kommt hier – auch wenn es sich nicht so anhört – positiv gelaunt. Aber es gab trotzdem nichts Wichtiges. Vielleicht gut so, weil dann können sie auch nichts kaputt machen.

UPDATE: “now playing”: nette Nerd-Intro-Filmsache, dann
– Appstore (Erfolgsblah), Swift – Zahlen.
– heute keine Hardware!
iOS 12:

ios 12
ios 12
  • 12 kommt für alle Geräte die auch iOS 11 akzeptierten!

IOS: schneller soll es werden.was neu ist als Icons: AR Kit

nicht sonderlich wichtig für Musiker – bisher zumindest. Es gibt ein Standardformat dafür aber – nunja..

-Measure – neue Maßnehm-App – kann echte Objekte messen. zB Fotos an der Wand mit Maßen versehen via AR. Nett.

  • Fotos, Siri – updates. Kleinigkeiten gemeinsame Suche nach Fotos etc.
  • Trainierbare Siri-Befehle, ebenfalls nett. (“Shortcuts – App”) – auch als Liste über alle Apps.
    (Der Rest ist US only, der Appler wohnt wohl noch immer in der US-Insel)

Memo – Audio Recorder aus dem iPhone kommt ins iPad – das ist nett! Danke! Was ist mit Wetter? nö, noch immer nur iPhone. Jetzt auf dem Mac und iPad:

  • Revolution ist anders.
  • Wer ein superneues Auto hat darf jetzt mit ext. Navis in Carplay arbeiten – aber ich hatte noch nie ein Auto mit Carplay. also auch egal.
  • Nicht stören für X Stunden – sinnvoll. Notifications als Gruppen einstellen
  • Zähltool für Nutzung von Apps und Messages von Apps – man kann diese dann limitieren – Quasi Computerverbot oder zB Facebookverbot für diesen Tag für “Junkies” zum abgewöhnen. Braucht man das? Also das Forum scheint ja zu sagen. Kindern Zeug verbieten – sei dein eigener Diktator! Ok, also das brauchen wohl nur spezielle Leute, nicht wahr?
  • Spielereien in Messages – mit Gesichtsdesigner – niedlich..
  • Facetime: noch seltener genutzt -kann jetzt Gruppen verbinden (Videotelefonie) bis zu 34 Leute. Nicht schlecht. Auch aus Messages nutzbar. (auch mac) – zugegeben clever gemacht, holt aktuellen Sprecher nach vorn.

  • Watch / TV os – uninteressant – daher ausgelassen. Hauptsächlich Sportkrieg mit irgendwelchen Freunden. Sorry, keine Idee wozu…

mac OS 10.14 Mojave

  • Dark Mode
  • Stacks – sortiert Daten nach Art auf dem Desktop
  • Dateien: man kann Bilder drehen, aus Bildern PDFs machen, Wasserzeichen anwenden im Finder. Praktisch für Fotos sortieren
  • Screenshots – Filme und Bilder kann man besser editieren und sofort und Captures machen
  • Continuity – am Mac Foto aktivieren und vom iPhone direkt in Dokumente übernehmen.

  • News Mac (vermutlich eh nur US also egal).

Recorder / Memo auch auf dem Mac und Homekit ebenso.

Sicherheit – ab jetzt fragt der Mac ob der Camera und einige Bereiche überhaupt nutzen darf.

in Safari:
Werbung – Like Buttons – etc – Tracking – kann man abschalten in Safari!

Fingerprinting – ebenfalls mehr Sicherheit für iOS und Mac Safari – gut! Minimalistiert Daten an Server. Geht die nämlich nichts an. Gut.

  • Appstore ändert sich auch, die wollen ja noch mehr verkaufen. Egal, Kommerzkram. Immerhin mal Kategorien. Klar.

Nochwas?

ios auf macos
ios auf macos

Craig spricht über Macs – ja, wir wollen da noch was machen:
iOS auf dem Mac! 2019. Aber – klar NEIN sagt Apple trotzdem zu macOS auf dem iOS – es geht hier eher um Portierung von Apps – es kommt aber eine Konvertierung in Frage. UIKit wird also rüber portiert. So kann man iOS Apps langfristig auf macOS portieren. 

  • APFS File System @ Fusion Drive.
    im Herbst – wie immer.

Update alle 10 Minuten hier..

1 Comment

  1. Ich frag mich ersthaft wie man enttäuscht sein kann, dass man zur Developers Conference enttäuscht ist, dass es um Software geht??

Comments are closed.