Softube Parallels – Inspiriert vom Korg 800DV – Doppeltes Microfreakchen?

2 Engines, also zwei Zweige oder Wege die man aus einer längeren Liste von Synthese-Methoden belegen kann. Physical Modeling, Analoges, FM oder auch Chaos heißen einige dieser Algorithmen, die einen großen dicken Knopf bekommen und ein paar Einsteller und grafische Anzeigen für Filter und Kurvenverläufe von Hüllkurven und Filtern. Der Anteil des 00DV ist eigentlich der, dass es zwei davon gibt, die faktisch unabhängig voneinander miteinander erklingen können, nur sind sie vielseitiger – links davon gibt es vier Modulationsquelle aus 5 Typen, was u.a. Hüllkurven, , Random mit Filter, Euclid (Seq), Sequencer oder LFOs sein können. Das ist aufgeräumt und sieht auch gut aus, passt sehr gut auf ein Display und würde auch als App eine gute Figur machen..

Die Quellen können auch granulare Engines sein, Samples ua auch von analogen Modulars, digitale Spektren oder auch FM Elemente sein, es erinnert ein bisschen an Arturias Microfreak der von Mutables aufwendigem Plaids Modul inspiriert ist – aber es ist doch noch ein wenig anders aber – es ist einfach und schnell und vielseitig – und das ist ein gutes Konzept für eine schnelle Klangwahl, die dennoch total viele Freiheiten erlaubt, es wäre natürlich auch denkbar gewesen, diese als 4-OSC-Vector-System anzubieten, aber mit 2 „Channels“ passt das auch. 14 Stimmen gibt es und es gibt 3 Filter mit „analogem Emulationscharakter“.
Dahinter hängen fünf 3-Parameter-Effekte.

LFOs: 50 Hz max.
Filter: Multimode, 3-Peak Resonanz & Vactrol-LPG mit Resonanz!

Filter Sound Demo

Meine Experimente mit dem 800DV, genauer Simulation auf dem G2 zeigten – man braucht ein Phaser/Kammfilter-Modell und das gibt es – nämlich mit 3 Peaks die man auseinander schieben und unterschiedlich verteilen kann, was durchaus hilft um durchaus ein bisschen 800DV zu machen.

Aber eins – am Ende ist das was an OSC-Wellen da ist eher eine Art Sample-durchfahren, ein bisschen wie Wavetables mit 15 Sekunden Samplezeit – Das ist eine gute Idee und irgendwo auch mehr als ein Sample-Player – auch schon wegen der tollen Filter – die auch gut klingen:

Filter Demos
  • Dual Multi-Waveform Granular Sources / Samples of Analog, Digital & FM Synths / Samples of Modular & Rare Synths
  • Up to 14 Simultaneous Voices
  • 3 Analog-Modeled Filter Types
  • 5 Modulator Types
  • Five 3-Knob Effects
  • AAX, Audio Units, VST & VST3 / Mac and Windows Compatible
5 Part – Tutorial Parallels

1 Kommentar

leave reply / kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.