Videocast: Sequencer Talk #2 – „8Bit-Zither“: Akai Force & Arbeitsweisen

Sequencer Talk 2

Jan über Akai Force, Groovebox & Moognase berichtet über Arbeitsweisen
und dabei Dean Freud und ich (Moogulator) – Feedback immer hier rein (Forum)

Erwähnt: Lauterkrach Festival

Themen:

  • 0:00 Vorstellung
  • 2:36 Case für Live (Moogulator)
  • 7:20 Akai Force (2 Parts, Jan) – starcorp (im Forum www.sequencer.de/synthesizer)
  • 27:00 Arbeitsweise Notation (Moognase) www.youtube.com/moognase – Moognase im Forum
  • 39:37 Epinette du Nord (Moognase)
  • 48:48 Wie Martin arbeitet – Studio
  • 54:35 Teil 2 Akai Tour De Force II mit Jan
  • 1:27:46 Das Forum – hier kommentieren und Feedback da lassen!
  • 1:29:00 Jan über sich und weiter zur Force… wie kann man ihn erreichen…
  • 1:30:00 wie ihr uns erreicht
  • 1:31:00 Wie bleiben die Geräte im Case Nachtrag – mit Klettband festzurren
  • 1:34:00 Lauter Krach – Noise & Industrial Festival 18.-19.Okt.2019 www.instagram.com/lauterkrachfestival in „Lauter“ (daher der Name)
  • 1:37:00 Chat?! Fragen? Noch nachträglich? Einfach ins Forum oder hier unter das Video – Nachlese
  • 1:39 Raus hier!

3 Kommentare

  1. Count Sequentula & Deanid Bowie 😃

    Ich bin beim Live Stream leider zu spät dazu gekommen. Erst gegen 21:30 Uhr.

    Ich finde SYNtalk immer noch den besseren Namen, weil es um Synthese geht.

    Im Forum habe ich einen Satz gesehen: In etwa „wir haben noch technische Probleme, aber sollte es eine weitere Sendung geben…“. – Was?! Moogu, hast du mal gesehen wie lange YouTuber ins Nichts produzieren, bevor sich ein erstes erwähnenswertes Publikum versammelt? Macht erst mal 30 Folgen oder so. Bis dahin seid ihr vom Level her quasi bei 0. Zeit und Aufwand ist das eigentliche Kapital, das man bei YouTube/Podcasting investieren muss. Nicht die 5€ für eine Webcam. Nach zwei Videos kann man kaum eine Fangemeinde und Groupies erwarten. lol Im Schnitt scheint eine Sendung inklusive Replays ca. 600 Views zu haben. Das ist ganz beachtlich dafür, dass das Projekt gerade aus dem Boden gestampft wurde.

    Ein bißchen was habe ich von diesem Akai Teil mitbekommen. Ausführliche Erklärungen mit Telefonsound und Blair Witch Video; das ist schwierig. Je mehr man sich auf etwas konzentrieren muss, desto besser muss die Technik sein. Das kann man nicht mit einer Space Shuttle Connection machen. – Ohne eine perfekte Technik, würde ich von detailierten Erklärungen absehen. Es gibt so vieles, worüber man einfach quatschen und philosophieren kann.

    Das DIY Case hat ziemlich abenteuerlich ausgesehen. Das Case hatte -FIRE HAZARD- written all over. Mir ist dieser kleine Countdown Timer aufgefallen. Ich hab genau den Gleichen ($2 aus China), der ist unersetzlich beim Kochen. Hast du noch einen Mini Backofen, und machst Pizza wenn du auf der Bühne bist? 😁

    Das Chaos in dem Case hat mich an Fotos erinnert, die irgendjemand mal von Kraftwerk auf der Bühne, von hinten gemacht hat. Etwas das ich von Kraftwerk gar nicht sehen will. Warum soll ich mir den Mythos ruinieren lassen?

    Electribes und all das… Kein Laptop? Keine Musik out of the box? :) Das Roland Modul ist doch, glaube ich, eine Art Roland-MiniMoog. Correct me if I’m wrong. – Keine Lust auf den Behringer Model D? Wirst du in deinem eigenen Forum gesteinigt, wenn man dich mit Behringer Replikaten sieht?

    Talking about Joe Rogan: Hier ist eine Liste mit Joe Rogans technischem Equipment:
    https://jrelibrary.com/articles/joe-rogan-experience-podcast-equipment-studio-setup/
    Das ist gar nicht so abgehoben wie man meinen würde. Ganz interessant für Tech-Aficionados.

    Gestern hatte Joe Rogan als Gast Alex Jones. Alex Jones zu erklären würde hier jeden Rahmen sprengen. :) Die Sendung hat gigantische 04.40h gedauert. Das werde ich mir heute abend geben.

    Dean ist auf dem E-Zigaretten Trip? Hah. :) Ich bin schon seit 2011 dabei. Mein derzeitiger Mod ist ein eVic VTwo Mini (für die Insider).

    Ich glaube ich habe Andreas Balaskas in der Kommentarspalte gesehen. Ihr werdet beobachtet! lol

    Wie ich in meinem ersten Kommentar geschrieben habe, macht einfach mal! Dem Ganzen muss man ein halbes Jahr geben um zu sehen wie es sich entwickelt.

    👍

    PS: Im Forum kann ich nicht schreiben. Hab keinen Account.

    1. Account-Doku, zähl das Pferd! Also du kannst dir doch einen Account klicken, aber weil du so viel Mühe hattest gibt es hier natürlich auch eine Antwort. Die meisten konzentrieren sich auf das Forum oder YT, deshalb..

      1) Du nimmst das zu ernst, wir machen einfach das alles weil wir Lust haben, es spielt keine Rolle ob wir damit viel rumgereicht werden oder nicht. Es kommt wenn es kommt und so lange und oft wie es sich ergibt, es gibt weitere Folgen, … Aktuell sind es 1236 Klicks mit 72 Likes und 29 Kommentare auf Folge 1, Folge 2 ist wegen der Zweiteilung aktuell bei 456 Aufrufe mit 37 Likes und 17 Kommentaren plus 142 fürs Backup mit 8 Kommentaren und 10 Likes und so weiter – in Zahlen, falls das aktuell interessant sein sollte für dich – Habe extra genau nachgesehen, keine Ahnung ob das was ist oder nicht. Uns kommt es nicht auf Geld und Gear an sondern zu erklären, wer womit mitmachen kann und was man dafür braucht, weil jeder sowas machen kann und könnte und wie es so geht. Das ist alles. Und – das es auch weitere Sendungen geben wird. Nur nicht so ernst und so betont auf etwas aus.

      2) Wir wissen, dass die Verbindung schlecht war, kommt nicht mehr vor.. Es ist einfach Spaß an der Freud, es so gemacht zu haben.

      3) Case – Das Case IST abenteuerlich aber es funktioniert und das wurde so gefragt, also habe ich es vorgestellt als Überbrückung. Feuergefährlich ist es aber nicht, nicht mehr als Synthkram sonst auch. Ja, diese kleine Uhr ist wichtig für LSB TV und Gigs, die idR 45 oder 60 Minuten lang sind oder Jams, damit alles pünktlich endet und verläuft und die Songs eine angemessene Länge haben. Das ist ein Live-Case und daher muss da sowas rein.

      4) Das mit Kraftwerk kannst du hier finden: https://www.sequencer.de/blog/kraftwerk-2015-controller-check/21649 – Fand damals großes Aufsehen – ist aber einfach nur eine Show, was die da so hatten

      5) Ja, auf der Bühne habe ich keinen Rechner aber iPad – welches man hier im Foto nicht sieht, es liegt meist über dem Pult – letzte Gelegenheit dazu war das LSB TV Event am 23.2. – dazu wird es auch bald Videos geben.. Fotos dazu habe ich aber schon gemacht https://moogulator.com/moogulator/23-2-2019-lsb-tv-cologne-livestream-today-2359-moogulator-bob-humid-uemit-han-live-jam-kaltfusion/4955 – da waren es 2h Jam und 1h Solo. Rechner sind nicht böse, es ist einfach so. Das iPad dient bei mir als Synth und als Sampler für Live-Performance und gern und oft auch Nutzung der Publikumsgeräusche wieder auf die Bühne zurück, sie merken es manchmal aber oft auch nicht, dass ich sie belausche mit dem Sampler im iPad und dann sie damit konfrontiere – meist im Intro oder irgendwo im Set.
      Das ist live – Nummer Sicher ist doof! Ich möchte keinen sicheren Gig sondern aktive Musik mit allem Risiko und allem, was passieren kann.

      Firmennamen spielen bei meinen Performances keine Rolle, es geht um die Musik und nicht um das Gear – es ist klein und transportabel und das ist viel wichtiger – der SE02 ist ein guter Synth mit Speicher, der macht den Job in dem Kontext gut. Ist aber nicht Teil des Standardsets, siehe LSB Pics für das was aktuell drin ist.

      Ich glaube eben nicht an Gear sondern an Musikalität und die Sachen im Case sind alle keine irrsinnige Sache, sondern einfach „Synthesizer“. Ich mag sie, aber jeder kann sowas kaufen.

      Alex Jones erklären kann man schon – der ist ein „radikaler Trump-Fanboy“ und rennt rum und macht seine lauten Aktionen, so einer ist sicher ein interessanter Gast, er ist eben laut und aus YT zudem rausgeflogen wegen dieser polterigen Art. Ist aber politisch und nicht Synth und so, eigenes Thema. Ich kann dir nichts über Rauchen und so erzählen, interessiert mich Null, Zeitverschwendung aber Dean kann bestimmt Tipps geben, hat auch einen Dampftalk. Im Funktionsraum gibt es auch dazu was, glaube ein paar Kiffer reden da auch darüber wie toll kiffen ist. Für mich macht es halt langsam und Kopfschmerzen, ich bin da also raus *G* .. Ja, Andereas macht tolle Dinge und war als Gast dabei, der wird vermutlich nicht ganz durchgehalten haben als AudioPro – wir sind da ja schon härter im Nehmen – aber es ist schön zu wissen, hab ihn im Chat gesehen und begrüßt. Und so ein Surface – find ich auch cool. Darum ging es kurz als Alternative zur Force vs, iPad und Modstep.

      Ja, wir machen „mal“ – sieht man ja, danke für deinen langen Bericht..
      Es wird immer weiter gehn…

  2. Wer weiß, vielleicht hatte ich mal einen sequencer.de Account 🤔, bin aber schon lange ausgestiegen. Grundsatzdiskussionen wären ein Punkt. Wenn ich heute z.B. die Behringer Diskussionen sehe, dann weiß ich wie mich das früher zu endlosen Pamphleten angestachelt hätte. 👀 Das kostet Zeit und Nerven. – Wer braucht das?

    Meine Halbwertszeit in Foren war schon immer auf ein paar Jahre begrenzt. Mitlerweile habe ich der Forenkultur ziemlich den Rücken gekehrt. Auf Facebook mache ich schon gar nichts. – Anfang der 2000er war ich voll drin in der Forenkultur. Da war ich auch in einem knallharten .com Forum. „Hey guys, I have a question!…-… Fuck You!!!“ – Wenn man das überlebt hat, dann war man für alles gerüstet. 😁

    Also ich nehme hier nichts bierernst. Irgendwo hast du geschrieben „falls es eine weitere Folge geben sollte…“. Darauf meine Antwort, dass man bei YouTube lange ins Nichts produzieren muss. – Und es haben sich ja schon einige versammelt. 👨‍👩‍👧‍👦 Das zeigt mir, dass es tatsächlich einen Bedarf gibt neben der anderen Sendung (die ich hier nicht erwähnen will).

    Ja, dein Case ist abenteuerlich. Hardy har har! 😆 Muss ich alles mit Smilies zupflastern, damit die Ironie ersichtlich wird? Erwarte ich jetzt, dass du beim Amt für Elektro-Musiker vorstellig wirst, um ein geordnetes Case vorzuweisen? 👮‍♂️ – Nein! – Ich führe doch nicht Buch darüber, wie du dein Equipment verstaust. Geez.

    Das erinnert mich an die andere Sendung. Wenn sich da mal jemand verzweifelt einen Witz abgerungen hat, und darauf hin starren die anderen Drei wortlos in die Kamera.

    Die Electribes habe ich schon bei mehreren Elektro-Musikern gesehen. Korg muss da was richtig gemacht haben. Den Wunsch zum Schrauben und Drehen kann ich nachvollziehen. – Ich selbst finde „in the Box“ genial, weil es einem unendliche Sound&Recording Möglichkeiten gibt. In einem Laptop wird das Ganze dann noch unglaublich portabel. Ableton Live ist genial! 🏆

    To make a long story short: Ich bin total für das neue Format. 👍 Dean reiht sich gut in das Ganze ein. Also macht mal, macht und macht. In einem halben Jahr sehen wir dann, wie sich alles entwickelt hat.

Comments are closed - Kommentiere im Forum (link oben).