Ableton Push als Midisequencer

StereoTyp

StereoTyp

SM:)E
patilon schrieb:

aber falls du ne lösung findest mich nervt das auch ein bisschen. hatte jetzt schon 2 mal beim auftritt genau das problem das ich was gespielt hab, mit der maus woanders reingeklickt hab und mich wunder wieso der ton auf einmal weg ist :? müsste sich echt abstellen lassen das autofocus.
 
patilon

patilon

||
bisher noch nicht.. aber das müsste eigentlich schon eine bekanntere Funktion sein,
wenn es sie gäbe.. aber vielleicht wird das ja noch implementiert, wäre schon sinnvoll.

was auch eine tolle Funktion wäre, an der ich mich sozusagen aus Wunschdenken schon öfter versucht hab,
ist das drücken und halten mehrerer untereinanderliegender Clips, die dann dummerweise noch nicht
nacheinander in Schleife gespielt werden. Aber Push ist ja noch jung, da tut sich hoffentlich noch was.
 
ViolinVoice

ViolinVoice

..
Brother303 schrieb:
Dafür hast Du doch die sog. "Follow Actions" in den Clips...

Und das ist sowas von genial...diese habe ich gestern für mich neu entdeckt! :phat: ,


Mal was anderes...in der Notenansicht ist es ja möglich, verschiedene Scales zu wählen. Ich kenne mich in der Notenkunde nicht wirklich aus, deshalb die Frage, welchen Sinn hat diese Scale Auswahl? Mir ist nämlich aufgefallen, dass bei den unterschiedlichen Scalen nicht alle "Tasten" der normalen Klaviatur verfügbar sind. Hat es was mit dem Begriff Pentatonik zu tun? Gibt es da für Greenhorns leichte Kost zum Einsteigen?
 
patilon

patilon

||
ja, aber die follow actions kann ich nicht spontan aktivieren/deaktivieren.
Mit Push bräuchte man nur zwei Clips gedrückt halten und könnte sie so verketten,
vergleichbar mit Pattern chaining bei drummachines. und wenn man die Patterns
wieder ohne follow action spielen möchte, klickt man sie wieder einzeln an.
Wäre für mich jedenfalls eine Bereicherung.

Worauf ich auch noch warte ist, dass Drumracks bei längerem gedrückt halten
aufgeklappt werden, so wie es bereits bei Groups möglich ist.
Ich weiß immer noch nicht so recht, wie ich Drums beim Jammen "handeln" soll.
Also sagen wir.. Drumrack hat dann aufgeklappt so 6-7 Spuren, für die zusätzlichen
Songelemente muss dann per Pfeil nach rechts gegangen werden, aber das ist eben
die Begrenzung aller 8x8 Felder, die es so gibt. Dafür müsste man sich wohl einfach
ein Launchpad mini noch daneben stellen oder welchen workflow habt ihr da?
Das speziell ist natürlich keine Kritik an Push.. nur einfach der Wunsch, immer alles
schön im Blick und Zugriff zu haben und da sind natürlich irgendwann grenzen gesetzt.
 
A

Anonymous

Guest
hui , da werden sofern man es nicht ausstellt nur die noten der jeweiligen scala angezeigt , find ich nicht wirklich gut bzw. macht nicht so viel spaß weil das wechseln zwischen den scalen nur durch das menü geht . gut , das ist dann wieder schon gut gemacht weil :

die anzeige von den scalen entspricht dem quinentzirkel , muss man sich als kreis vorstellen die zwei zeilen und je näher eine scala drann ist ( rechts und links von der entsprechenden ) um so harmonischer ist das dann
 
patilon

patilon

||
An "Literatur" hab ich da nichts zur Hand und bin da in der Theorie auch nicht sonderlich bewandert,
aber nehmen wir mal C-Dur ... C D E F G A H C ... darin kommt eben keine einzige schwarze Taste vor,
also lässt Push diese einfach weg, was natürlich super ist, wenn man sich tatsächlich nie auf solchen
"Abwegen" bewegen möchte. Im Display (habs grad nicht vor mir) lässt sich das mit dem Taster ganz rechts umschalten,
so dass man im C-Dur Fall dann auch die schwarzen Tasten angezeigt bekommt, die auf dem Controller dadurch erkennbar sind,
dass sie unbeleuchtet sind.
 
ViolinVoice

ViolinVoice

..
torpedo schrieb:
die anzeige von den scalen entspricht dem quinentzirkel , muss man sich als kreis vorstellen die zwei zeilen und je näher eine scala drann ist ( rechts und links von der entsprechenden ) um so harmonischer ist das dann

Das leuchtet ein. Also versteht sich das als eine Art Assistent um Notenunkundigen wie mir zu helfen, hamronisch zu spielen.


patilon schrieb:
Im Display (habs grad nicht vor mir) lässt sich das mit dem Taster ganz rechts umschalten,
so dass man im C-Dur Fall dann auch die schwarzen Tasten angezeigt bekommt, die auf dem Controller dadurch erkennbar sind,
dass sie unbeleuchtet sind.

Danke für den Hinweis.


Push ist schon ne Wucht! :phat:
 
StereoTyp

StereoTyp

SM:)E
ich hab mal ne frage. da ich mich jetzt von meiner 828 trenne und mir eine apollo quad hole heisst das ich hab bald kein "midiinterface" mehr.
jetzt ist folgendes problem. das apollo läuft ja über thunderbolt. somit sind 2 USB ports am macbook frei. da wollt ich eigentlich den push und den APC 40 MKII dran hängen. so aber wo und wie krieg ich nun midi für die restliche outboard her?

ich hab hier so ein WIDI gerät gefunden --> https://www.thomann.de/de/cme_widi_x8_single_unit.htm
dachte erst ich kann das einfach mit dem WLAN vom macbook verbinden und dann von da midi senden und empfangen. aber das geht offenbar nicht? bzw hat jemand erfahrung damit? und wie tight läuft da midi dann über wlan? was ist wenns ausfällt? ansonsten hab noch gedacht das ja alle neuen geräte sowieso USB midi haben und ich einfach alles über 2 USB verteiler an die beiden ports hängr und alle geräte einfach per USB midi synce. aber auch dazu hab ich noch keine praktischen erfahrungswerte und vor allem bis heute keinen vernünftigen USB hub gefunden. der letzte den ich hatte war die katastrophe schlechthin. trotz das er aktiv war hab ich ständig die signale verloren bzw wurde die verbindung unterbrochen wenn man nur mal am kabel gewackelt hat. sowas kann und will ich mir in ner live situation gar net vorstellen :sad:
kennt jemand ein "profi" gerät? das kann ruhig was kosten wenn ich weiss das mir dafür die verbindung stabil läuft.

mein macbook ist noch ein "altes" von 2011 und hat nur USB 2.0
 
StereoTyp

StereoTyp

SM:)E
weiß jemand wie man auf den speicher des push zugreifen kann?
es muss doch möglich sein das gerät so umzuschreiben das es komplett standalone läuft? dann noch nen usb to midi adapter dran gehängt und schon kann der laptop zuhause bleiben. wer kann weiter helfen?
 
StereoTyp

StereoTyp

SM:)E
kennt jemand nen gescheiten sequenzer der so ne mischung aus tenori on und push ist? oder am besten ein push standalone? jetzt da mein logic board am macbook wohl kaputt ist is mir die lust endgültig vergangen nen laptop zum musik machen zu nutzen......... :doof:
 
StereoTyp

StereoTyp

SM:)E
bin offen für alles inzwischen :sad:

edit: weiss jemand ob ableton live 9 auf nem netbook laufen würde?
hab mir überlegt das kleinst mögliche netbook zu holen. da ableton draufspielen und dann zugeklappt und irgendwo unter den tisch gelegt.
also ohne audio. wirklich nur als midirouter für den push. sollte doch mit nem lumpigen netbook drin sein oder?
jemand damit erfahrungen?
 
A

Anonymous

Guest
amidis schrieb:
bin offen für alles inzwischen :sad:

edit: weiss jemand ob ableton live 9 auf nem netbook laufen würde?
hab mir überlegt das kleinst mögliche netbook zu holen. da ableton draufspielen und dann zugeklappt und irgendwo unter den tisch gelegt.
also ohne audio. wirklich nur als midirouter für den push. sollte doch mit nem lumpigen netbook drin sein oder?
jemand damit erfahrungen?

mach ich hier mit einem lenovo x200
 
StereoTyp

StereoTyp

SM:)E
omg! push für das ipad :shock: :waaas:

da wünschte man sich fast das ipad wäre noch nen ticken größer.

wär die app nich so fuckin teuer könnte man auch mal ne combi aus push und touchable testen.
hat jemand zufällig beides?

edit:

grade gefunden. push tatsächlich fürs ipad (als lemur template) falls jemand interesse hat: https://liine.net/en/community/user-library/view/421/
 
StereoTyp

StereoTyp

SM:)E
weiss jemand wie man die lichter am push abschaltet? oder ist das ein hack?
 
sushiluv

sushiluv

||||||||
Hab den Push seit gestern hier, um schnell ideen einzufangen ist das schon der wahnsinn. sehr durchdachtes gerät und live fühlt sich damit noch mehr wie ein Instrument an, bin schwer begeistert.
 
StereoTyp

StereoTyp

SM:)E
hat noch jemand von euch das problem mit den potikappen?

---> ist sowas ein garantiefall? gekauft hab ich das teil im februar und da sassen die kappen wie zementiert drauf und jetzt flutscht die master kappe praktisch ohne widerstand weg. bei den andern wirds langsam auch lockerer. is doch nich normal oder? ich hab das teil vor allem noch nicht mal so oft oder exzessiv genutzt :-/

 
A

Anonymous

Guest
chris van oz schrieb:
omg! push für das ipad :shock: :waaas:

wär die app nich so fuckin teuer könnte man auch mal ne combi aus push und touchable testen.
hat jemand zufällig beides?

edit:

grade gefunden. push tatsächlich fürs ipad (als lemur template) falls jemand interesse hat: https://liine.net/en/community/user-library/view/421/

echt jetzt? kann man da auch solche chord spielen, d.h. mit den Vorschlägen?

läuft das auch zufällig in android ... dann brauche ich es wohl.
 
StereoTyp

StereoTyp

SM:)E
chain schrieb:
läuft das auch zufällig in android ... dann brauche ich es wohl.

ne gibts beides nur für iOS soweit ich weiss. touchable hab ich net und lemur nutz ich eigentlich auch nich mehr wirklich. 40 euro fürn arsch....


mit dem push kannste auf alle fälle chord sounds spielen siehe hier:
 
StereoTyp

StereoTyp

SM:)E
chris van oz schrieb:
hat noch jemand von euch das problem mit den potikappen?

---> ist sowas ein garantiefall? gekauft hab ich das teil im februar und da sassen die kappen wie zementiert drauf und jetzt flutscht die master kappe praktisch ohne widerstand weg. bei den andern wirds langsam auch lockerer. is doch nich normal oder? ich hab das teil vor allem noch nicht mal so oft oder exzessiv genutzt :-/


ableton ist klasse :) sie haben heute zurück geschrieben und schicken mir kostenlos einen satz neuer potis zum autstauschen :) :supi:
 
Synthesilent

Synthesilent

#
soll ich denen vorsorglich auch mal schreiben? man weiss ja nie, ob die meinen auch mal Bedarf zum auswechseln haben :idea:
 
StereoTyp

StereoTyp

SM:)E
http://www.m-audio.de/trigger-finger-pro

verdammt. ich glaube das hier ist die bessere lösung als der push wenn man einen reinen midi sequenzer haben will. das ding läuft wenn ich es richtig lese auch ohne rechner und kann alle externen geräte anspielen:

Der Sequencer kann standalone betrieben werden und sendet seine Daten an jedes Gerät mit MIDI Eingang – ob Hardware Synthesizer oder Drum Machine. Eine übersichtliche LCD Anzeige erleichtert die Wahl und Feinjustierung der Parameter. - See more at: http://www.m-audio.de/trigger-finger-pr ... 2VNPO.dpuf

 
sushiluv

sushiluv

||||||||
hab mir heute mal die möglichen anpassungen von maxforlive in verbindung mit push angesehehn, das geht alles. Egal welches Element, ob encoder, display, pads, buttons oder der touchstrip, man kann alles zu jeder beliebigen zeit gemeinsam oder auch nur einzeln abkoppeln und für andere zwecke verwenden, sogar einne einzelnen button der pads könnte man abkoppeln, abgefahren :) und jederzeit kann man wieder zurück zu den normalen Funktionen des Push :supi:
 
Starkstrom

Starkstrom

|
chris van oz schrieb:
http://www.m-audio.de/trigger-finger-pro

verdammt. ich glaube das hier ist die bessere lösung als der push wenn man einen reinen midi sequenzer haben will. das ding läuft wenn ich es richtig lese auch ohne rechner und kann alle externen geräte anspielen

Denke an Deine Midi-Thru-Box ;-)


:peace:
 
StereoTyp

StereoTyp

SM:)E
Synthesilent schrieb:
soll ich denen vorsorglich auch mal schreiben? man weiss ja nie, ob die meinen auch mal Bedarf zum auswechseln haben :idea:

also die waren echt schnell mit der lieferung und die neuen kappen sitzen jetzt wieder wie aufgegossen :) :supi: top service bei ableton!
 
microbug

microbug

MIDI Inquisator
Gibt's zu diesem Ding von M-Audio schon einen Thread?
Interessant, die machen sich also Konkurrenz im eigenen Haus. M-Audio gehört ja ebenfalls zu Inmusic.
 
pyrolator

pyrolator

||||||||||
Auch in dieser Frage geht mein Tipp eindeutig in Richtung PXT-Live und PXT-Live Plus für die Push.
(hier schonmal: viewtopic.php?f=72&t=93886&p=1069321)

Auszug:
User Mode - Allows you set up the Matrix to send out any Notes you choose on virtually any MIDI channel you choose and to use LED colors that you choose. This functionality allows you to set up different sections of the Matrix to play different instruments as well as apply MIDI effects (such as Chord or Scale) to different sections of the Matrix.
MIDI Mode - Sets up the Encoders to send common MIDI messages that are useful for controlling MIDI instruments.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben