adat - ad/da - wandler (8X I/O) als 19"rack___welcher____?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von kl~ak, 18. November 2010.

  1. kl~ak

    kl~ak Tach

    hi

    habe mir gerade einen anderen thread durchgelesen und möchte hier gerne weiterfragen.

    situation: ich habe die rme hammerfall digi9652 mit der analogen erweiterung 4I+4O _ jetzt benötige ich mehr ein- und ausgängen und will die über adat mit auf die rme nehmen.

    ich suche sozusagen eine 19"variante, in welcher sich die ad/da-wandler befinden (ich benötige von jedem mind. 6) und erschwinglich ist!


    ich finde eigentlich nur

    behringer

    https://www.thomann.de/de/presonus_fires ... roject.htm


    und

    presonus
    https://www.thomann.de/de/presonus_fires ... roject.htm


    hat jemand erfahrungen damit _ bzw _ wie gut sind die kanäle getrennt _ wie gut arbeiten die a/d-wandler???

    hat vielleicht jemand noch ein gerät im kopf welches in frage kommt ???

    grüße jaash
     
  2. Re: adat - ad/da - wandler (8X I/O) als 19"rack___welcher__

    Die Links sind gleich, aber beim Ersten ist wohl das ADA8000 gemeint ?

    In der Preisklasse dürfte es nicht viele Alternativen geben, SM Pro hat glaube ich noch so ein Teil, war aber soweit ich weiß nicht als Rackmount gedacht.

    Davon ausgehend, dass man ein ADA8000 fairerweise nicht mit einem 5mal teureren Gerät vergleicht, habe ich bisher nicht viel Schlechtes darüber gelesen, im Gegenteil. Habe selber schon länger welche im Einsatz und keine Probleme.

    Im Zweifelsfall bestellen und notfalls zurückschicken.
     
  3. tomcat

    tomcat Tach

    Re: adat - ad/da - wandler (8X I/O) als 19"rack___welcher__

    Die Mic Pres vom Behringer sind nicht wirklich toll. Line ins und Outs sind ok.
     
  4. Heinz Schnackensiel

    Heinz Schnackensiel ACCOUNT INAKTIV

    Re: adat - ad/da - wandler (8X I/O) als 19"rack___welcher__

    Zum ADA 8000:
    Die Mic-Pres sind eine Standardschaltung, wie sie in vielen - auch besseren - Konsolen zu finden ist. Die Eingangstransistoren sind ok. (Wenn auch keine Wunderteile, die eigentlich nur bei MM-Pre-Amps sinnvoll wären. ) Die OPs waren mal TL07x, sollen inzwischen aber durch rauschärmere Typen ersetzt worden sein.

    Der Line-In geht mit einem PAD (Abschwächer) auf den Mikrofoneingang. (Der Mikroeingang ist niederohmiger und empfindlicher als der Line Eingang werden soll, das lässt sich sehr einfach mit einem Spannungsteiler anpassen. Diese Schaltung ist ebenfalls Konsolen-üblich. )

    Die Schaltung kann man sich bei Gyraf ansehen: http://www.gyraf.dk/schematics/Behringe ... alouge.PDF
     
  5. fab

    fab Tach

    Re: adat - ad/da - wandler (8X I/O) als 19"rack___welcher__

    häng mich da mal an: habe schon einen quadmic und brauche eh ein oder zwei line in - wäre es da sinnvoll einen sm pro audio q-adat (also reiner wandler ohne preamps) zu nehmen? preislich tut sich das im verhältnis zum behringer nicht viel.
     
  6. Re: adat - ad/da - wandler (8X I/O) als 19"rack___welcher__

    Ein ADA8000 ist für sauber gepegelte Linesignale wunderbar.
    Statt teurer Wandler: kauf Dir lieber ein gebrauchtes RTW Peakmeter (kosten in der Buch ca 250-300 Euro, beim großen T neu für 770,- -> https://www.thomann.de/de/rtw_1206d.htm). Dann siehst Du, ob Du sauber aussteuerst, und damit ist dann auch der Behringerwandler ok.
     
  7. fab

    fab Tach

    Re: adat - ad/da - wandler (8X I/O) als 19"rack___welcher__

    danke florian, ich glaube durch rme totalmix/digicheck bin ich aussteuerungstechnisch schon sehr gut bedient.

    der sm pro q adat wäre ja sogar ein bisschen billiger, aber der behringer hätte die preamps "für alle fälle" auch noch gleich dabei. den quadmic kann ich ja dann zuhause lassen. entnehme deiner aussage, dass es auch die linesignale jedenfalls nicht stört, die preamps mit pad drinzuhaben - solange man ordentlich headroom lässt.
     
  8. Re: adat - ad/da - wandler (8X I/O) als 19"rack___welcher__

    ...hab auch mal irgendwo aufgeschnappt, dass "billige Wandler" von WordClock-Taktung guter Quallität profitieren können, ist da was dran ?
     
  9. Re: adat - ad/da - wandler (8X I/O) als 19"rack___welcher__

    Jein. Wordclock hilft dann, wenn Du ein empfangendes Gerät davon entlasten kannst, aus dem timing eines eingehenden Datensignals den Clock raus"rechnen" zu müssen. Grad aber bei einem Behringer ist in der Wiedergabe nicht so viel los, dass der damit überlastet wäre.
    Für die Kombination mehrerer Geräte in kombinierter Aufnahme und Wiedergabe ist aber Wordclock eigentlich unerlässlich (also zB mehrere Multiportwandler mit Adat IO an einer Firebridge).
     
  10. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: adat - ad/da - wandler (8X I/O) als 19"rack___welcher__

    hi

    dank für die antworten _ so wie ich das verstehe ist der behringer von den wandlern her also ok ? - was heißt das ? und ab wann ist es nicht mehr ok?

    was genau heißt denn denn sauber gepegelte signale _ einfach nur nicht übersteuert oder nicht zu leise wegen dem rauschabstand ?

    wie gut sind denn die signale von nebeneinenaderliegenden kanälen beim behringer getrennt?


    jetzt mal die masterfrage: was sind denn eigentlich gute wandler - und was hört man dann an unterscheide - oder worauf sollte man hören ???

    also ich habe auf jeden fall einen unterschied zwischen meiner sb-live-value und meiner rme gemerkt - es sollte also nicht schlechter klingen nach der aufnahme als ich das von der rme gewohnt bin _ aber woran erkenne ich den jetzt den "guten wandler" oder ist es eher die schaltung drumrum?

    preislich nimmt sich das (glaube ich) die 8 d/a wandler, die nicht dabei sind !


    was meint ihr denn zum presonus ? da sind noch pegler mit dran und ne anzeige - aber eigentlich geht alles was da rein kommt bei mir eh durch den mischer und ist gepegelt - braucht man soetwas in der praxis (eigentlcih doch nur wenn ich da direkt mit meinem synth rein will)



    weiß jemand von einem ähnlichen gerät wie den behringer - ich habe mich da schon mal blödgegoogelt aber finde eigentlich nur komplette soundkarten.


    grüße jaash
     
  11. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: adat - ad/da - wandler (8X I/O) als 19"rack___welcher__

    hi folks

    also ich habe mal ein wenig das netz strapaziert und bin hierrauf gestoße.

    würde mich freuen wenns bei uns auch mal so abgehen würde !!!

    http://www.gearslutz.com/board/gear-sho ... a8000.html

    auf seite 2 sind die waves noch gepostet _ hab ich mir gezogen und dann kann man schon unterschiede feststellen

    und auf seite 3 die ergebnisse

    http://www.gearslutz.com/board/gear-sho ... 000-3.html


    interessant auch die diskussion die dann folgt _ viel spass bei der lektüre :lol:


    am schönsten finde ich die idee, dass sie darüber reden soetwas wie vergleichtests mit verschiedenen daw´s zu machen _ ___ _ naja auf jeden fall sehr informativ


    grüßa danka und guta nachta _ jaash
     
  12. Hosenmatz

    Hosenmatz Tach

  13. VEB_soundengine

    VEB_soundengine bin angekommen

    Re: adat - ad/da - wandler (8X I/O) als 19"rack___welcher__

    marian Adcon ist ne gute wahl
     
  14. Re: adat - ad/da - wandler (8X I/O) als 19"rack___welcher__

    Man muss mal grundlegendes klären: "Wandler" sind Chips, die nicht von Behringer oder Apogee gebaut werden, sondern von Matsushita oder Siemens. Für unseren Audiobereich gibt es da etwa fünf oder zehn verschiedene Typen, die sich letztlich allesamt nichts geben. Jens Groh (huhuuu Jens!) hat mir das mal erklärt, und meinte damals (2007), dass sich das von der Häufigkeit her defacto auf zwei Chips reduziert. Sprich: die Wandler sind überall gleich.
    Was den Unterschied ausmacht, ist zu 80% die analoge Eingangsstufe, und ggf zu 20% noch eine digitale Nachbearbeitung in einem nachgeschalteten DSP, die versucht bestimmte Eigenheiten des Wandlerchips auszugleichen.

    Richtig: Einfach nicht übersteuert und nicht zu leise.
    Bei korrekter Pegelung unterhalb der Genauigkeit des Wandlers (sprich 100%).
    Wenn man aber den Eingangskanal überfährt, dann überspricht das schnell in die Stromversorgung und damit auf die anderen Kanäle.

    ;-)
    Das was Dir gefällt ist gut. Hier gibts keine absolute messbare Wahrheit. Theoretisch könnte man folgendes messen:
    Digitales Signal errechnen -> D/A-wandeln -> A/D-wandeln->digitales Signal wieder aufnehmen -> wiedergegebenes und aufgenommenes Signal miteinander vergleichen. Dies macht man nun mit immer dem gleichen D/A-Wandler und dann verschiedenen A/D Wandlern
    Danach macht man es mit verschiedenen D/A-Wandlern und immer dem gleichen A/D-Wandler.
    Aus einer Zusammenschau aller Messergebnisse kann man dann ungefähr sagen, wie genau welcher Wandler in welcher Richtung abbildet.

    Die SB hat halt eine miserable analoge Signalverarbeitung, und der Wandlerchip selbst ist technologisch schon einige Generationen alt.

    Wie oben gesagt: es ist zu größtem Teil die Schaltung drumrum. Das was der Wandler-Chip selbst ausmacht, das hört man bei der Musik, die wir hier allesamt aufnehmen, und mit der Technik, die wir sonst so verwenden, nicht (oder nimmst Du Chopin Nocturnes auf einem Yamaha C1 mit Bruel &Kjaer oder Schoeps auf?)

    Wenn man sauber aussteuert, ist der ADA8000 ist als Wandler genauso gut wie der RME. Wenn man schlecht aussteuert ist der RME minimal gnädiger.


    Korrekt: der Behringer ADA8000 ist preis/leistungsmäßig fast unschlagbar. Vier ADA8000 und ein MAudio Firebridge und ein ART Syncgen als Wordclok kosten beim großen T 1290,- Euro. Ein RTW 1206D für 770 Euro (oder meinetwegen das Thomann-eigene Teil T.METER PCM 223 für 265,-) als Aussteuerungsinstrument dazu, und man ist auf der sicheren Seite.

    32 Kanal digital IO für 1500 - 2000 Euro !!!! Wer in unserer Liga was anderes kauft ist selber schuld.

    Florian
     
  15. fab

    fab Tach

    Re: adat - ad/da - wandler (8X I/O) als 19"rack___welcher__

    der ADA8000 hat wohl - in die richtung geht ja auch florians anmerkung - die eigenheit, etwas früher zu zerren als 0 dBFS. dadurch sieht der rauschabstand auf dem papier besser aus. jedenfalls ist das kein problem, solange man - wie es eh empfohlen wird - so kalibriert, dass 0 dBVU auf dem mischpult = -18dBFS, gemessen mit einem 1 khZ ton. dann kommen auch bei schlagzeug aufnahmen die peaks höchstens etwa bei -10 dbFS an. ich glaube, dann braucht man auch nicht zwingend ein extra peakmeter.

    meine frage war ja, ob es "schadet", die mikrofon-preamps auch noch im signalweg zu haben, die der q-adat ja nicht hat. offenbar: nein.
     
  16. Re: adat - ad/da - wandler (8X I/O) als 19"rack___welcher__

    Offengestanden glaube ich nicht, dass die wenigsten der hier Fragenden die möglichkeiten zur Pegelmessung an seinen Mischpulten oder wo anders hat, mit denen sich die von Dir vorgeschlagene Arbeitsweise durchziehen lassen würde.

    Ich hab ja auch Jaash und nicht Dir geantwortet :)

    Ansonsten ja: ich glaub, dass das irrelevant ist. Alles was vor den Buchsen eines ADA8000 abgeht, macht im allgemeinen viel schlimmere Dinge als die zwei Transistor-Stufen und die zwei TL072.
     
  17. fab

    fab Tach

    Re: adat - ad/da - wandler (8X I/O) als 19"rack___welcher__

    ich auch nicht, aber jaash hat ja einen mischer davor. wenn das nicht der fall ist, dann muss man halt in software oder übers peakmeter einpegeln und schauen, dass man mit den peaks nicht über - 10 dB kommt. dann ist so ein peakmeter sicher praktisch, wenn der zusatzkasten nicht stört.

    das ist nur fair, denn es ist ja auch nicht mein faden. halt mich auch wieder raus.

    leuchtet ein. danke.
     
  18. Re: adat - ad/da - wandler (8X I/O) als 19"rack___welcher__

    https://www.thomann.de/de/creamware_a16_ultra.htm

    oder wie schon erwähnt der Adcon, wenn du nur Eingänge brauchst und kein Geld hast würde ich den Motu 8pre nehmen. (wegen der Preamps)
    Wenn man mehr Geld in der Tasche hat sollte man sich mal nach dem RME ADI 8 umschauen, ergänzt sich sicher besonders gut mit der 9652.
     
  19. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: adat - ad/da - wandler (8X I/O) als 19"rack___welcher__

    salut

    dank für die antworten _ und wie es sich abzeichnet werden es wohl die behringer wandler sein ... nach dem test bei gearslutz finde ich, dass sie besser klingen als es der name und der preis versprechen. sie sind halt nicht ganz so original wie geräte, die das 10fache kosten - ich suche aber eben auch für zu hause eine günstige variante - und - richtig ich nehme selten orchester zu hause auf!

    ich werde die ada8000 mal testen - vor allem wie sie so mit der rme harmoniert


    letzte frage _ wenn an der rme nur ein ada8000 hängt muß der dann auch mit wordclock gesynct werden - sollte der als master oder slave laufen - erkennt der ada das mit über die adat-kabel oder muß ein eigenes kabel zum syncen gelegt werden ???????


    grüße jaash
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: adat - ad/da - wandler (8X I/O) als 19"rack___welcher__

    Warum? Das ist reine Zeitverschwendung. Solche lustigen gruppendynamischen Versuche haben mit Hörtests zum Testen technisch bedingter Klangunterschieden bei Wandlern nichts zu tun.
    Bei Hydrogenaudio (die befassen sich mit den vergleichsweise großen Unterschieden bei Audiokompression) kann man lernen, wie man testet.
     
  21. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: adat - ad/da - wandler (8X I/O) als 19"rack___welcher__


    ??? na klar _ und wenn die leute dass dann über ihre laptopboxen anhören ist das eh nichts wert


    was ich meine ist, dass sich da jemand die mühe gemacht hat und daraus ne relativ interessante diskussion entstanden ist _ das ist schon was anderes als wenn ein interessanter tread zerpostet wird ...

    es ging ja auch nicht darum, wie die technischen unterschiede sind, sondern der witz an der sache war ja:::: dass alle die wandler besser fanden, welche gar nicht so original das signal wandelten (also färbten) und die meißten somit gar nicht fähig waren gute und schlechte wandler überhaupt zu erkennen-also fast alle fanden klanglich die schlechteren wandler besser

    und das kann man nicht messen! und dafür ist die gruppe gut....


    messen kann man auch alleine - die meßdaten haben die ja dort auch am start .... es ging aber um etwas anderes


    grüße jaash
     
  22. Re: adat - ad/da - wandler (8X I/O) als 19"rack___welcher__

    die rme ist da sehr flexibel, sync war nie ein problem. du kannst bei dem RME Treiber Fenster soweit ich mich erinere die sync Option auf Auto stellen, dann sucht er sich sein sync automatisch wenn der behringer mit der internen clock arbeiten sollte.
     
  23. THE NERD

    THE NERD Tach

    Re: adat - ad/da - wandler (8X I/O) als 19"rack___welcher__

    in einem anderen thread wurde ich dafür gesteinigt das ich den behringer ada genannt habe..danke für die erklärung florian.

    ich finde auch das wenn man seine signale sauber einpegelt man auch mit einem behringer ad/da wandler ein gutes ergebnis erzielen kann .

    danke :nihao:

    p.s ich halte mich fakten gerne zurück da ich die arbeit denen überlasse die mit ihrem namen für glaubwürdigkeit stehen
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: adat - ad/da - wandler (8X I/O) als 19"rack___welcher__

    Hm.. da hab ich mich wohl mistig ausgedrückt.

    Also: mir ging es oben nur um die hörbaren, technisch bedingten Klangeigenschaften.
    Die Klangeigenschaften, die durch Zufall, Markennamen, Preis, Meinungen anderen Menschen usw. verursacht werden meinte ich nicht. Die sind allerdings *wesentlich größer* als die technisch Bedingten Unterschiede. (Wird oft falsch dargestellt oder empfunden, ist aber korrekt so. Selbst bei Lautsprechern ist Markenname und Größe wichtiger für den Klang, als die Technik. Und Vorsicht: man hört das *wirklich*, das audioesoterische Postulat "ich weiß doch was ich höre/das bilde ich mir nicht ein" ist lediglich Ausdruck völliger Inkomptenz/Unerfahrenheit. Ein paar echte Tests verschaffen da wieder Bodenhaftung. )

    In dem "Test" oben hat *keiner* einen sinnvollen Hörtest gemacht, oder das auch nur probiert. Es haben alle die Tracks nur irgendwie mal angehört (welcher dabei besser ist, ist Zufall - je nachdem wann man umschaltet), dann haben sie sich darüber unterhalten (Beeinflussung durch andere Menschen). Das gibt alles viel größere Unterschiede als die, die ich meine.

    Das du von "schlechterem" Wandler sprichst ist ja schon genau so ein "Vorurteil". Vielleicht klingt er hier ja wirklich besser?
    Realistisch ist natürlich, dass mit diesen Signalen schlichtweg keine sinnvolle Beurteilung möglich ist. Technische Wandlerfehler sind sehr klein, wohnzimmertauglich zusammgestauchtes Audiomaterial verdeckt da die Fehler einfach. Praktisch alle Fehler sind sogar so klein, dass man sie selbst mit speziellen Testsignalen und unter absurden Bedingungen kaum oder gar nicht hört.
     
  25. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: adat - ad/da - wandler (8X I/O) als 19"rack___welcher__

    naja gute und schlechte wandler ???

    mit guten wandlern meinte ich , dass sie nahe am originalsignal sind _ wie die klingen ? _ naja am besten gar nicht


    wegen dem test _ ich habe mir schonmal die mühe gemacht mit den waves und habe bei mir festgestellt, dass die B variante näher am original ist als A _ das kann man schon hören

    A überzeugte halt eben durch die "leichte exiterwirkung" der wandler _ man sieht das ja auch an der graphik, die dann ein paar seiten weiter gepostet wurde _ interessant für mich war for allem zu bemerken, dass ich A auf anhieb auch besser fand und B erst nach einpaarmal im wechsel nicht mehr schlechter fand als das orig. _ und da spielen einem die ohren einen streich

    messen hilft da auf jeden fall weiter ;-)


    wenn´s drauf ankommt würde ich immer die wandler bevorzugen, die nicht färben _ aber bei 1800€ investitionsunterschied fürs homerecording nehme ich auch mal die "schönfärbenden behringerwandler" in kauf


    interessant fand ich auch, dass sich da mal jemand die mühe gemacht hat diesen mythos etwas zu entzaubern



    grüße jaash
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: adat - ad/da - wandler (8X I/O) als 19"rack___welcher__

    Sowas bitte immer nur mit ABX Log posten, sonst Esoterikalarm.
    Meinst du http://cmaudio.de/ada8000/Spectrum.png ?
    Das ist nicht hörbar. ( Mit ziemlichem Sicherheitsabstand. Probier es einfach mal aus. Auch hier wieder: ohne ABX-Log gibt es Esoterikalarm. )
     
  27. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: adat - ad/da - wandler (8X I/O) als 19"rack___welcher__

    naja _ die waves jetzt hier reinstellen ?

    orig: http://www.gearslutz.com/board/attachme ... iginal.wav

    A : http://www.gearslutz.com/board/attachme ... -beck-.wav



    B : http://www.gearslutz.com/board/attachme ... beck-b.wav


    eigentlich reden ja nur noch wir hier ... :roll:

    ich weiß nicht was dafür verantwortlich ist - aber die waves klingen bei mir nicht gleich - ich habe es mal ahnungslos auf die graphik geschoben _ kann auch ein anderer aufnahmepegel oder sonstwas sein .... ich habe keine ahnung

    gleich klingen sie nicht _ auch für andere nicht ( andere hier bei mir ) _ einstimmes urteil von ca 12 leuten die sich den spass bis jetzt angehört haben ist, die B variante dumpfer klingt


    ch habe es auf die in der graphik abgebildeten differenzen geschoben ... wenn mans nicht hören kann dann bilde ich mir ein, dass der behringer besser klingt und bin glücklicher kunde _ ich schreib mal was geht wenn die kiste hier ist


    grüße jaash
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: adat - ad/da - wandler (8X I/O) als 19"rack___welcher__

    Wir reden aneinander vorbei. Ich rede von real durchgeführten echten Hörtests, nicht dem festen Glauben daran, sie nicht nötig zu haben.
    (Und natürlich hören deine Gäste das. Das klappt allerdings auch im Placeboversuch, bringt einen also nicht weiter. )

    Also: ABX-Test machen. Log posten. Dann weiterdiskutieren.
     
  29. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: adat - ad/da - wandler (8X I/O) als 19"rack___welcher__

    ich glaube ich weiß nicht was _ bzw _ wie so ein realer hörtest stattfindet.

    im klartext weiß ich nicht mal was ABX bedeutet.

    was nun?


    j.
     
  30. Re: adat - ad/da - wandler (8X I/O) als 19"rack___welcher__

    Ich frage mich echt was mit euch los ist... da fangen die leute heutezutage schon an stundenlang zu diskutieren, ja sogar tagelang um eine Kaufentscheidung zu einem Behringer Gerät zu fällen. Im selben Augenblick kommt natürlich immer ein Pappenheimer mit einem 2 tsd € 2 Kanal Wandler. 1tens: Über den Preis den man bei Behringer zahlt, diskutiert man nicht, sondern geht in den Laden und zahlt den Preis. Entweder ist man zufrieden mit dem Kauf oder man kauft 2 mal. 2tens: Wenn sich schon jemand für ein Gerät dieser Preiskategorie entschieden hat, ist es ein grösster Unsinn, ihm ein 2 Kanal 2 oder 3 tsd € Wandler vor zu schlagen.

    Ich bin selber kein Behringer Fan und ich kaufe mir nur auserlesene Produkte von Behringer wie BCR oder HD400. Aber lasst ihn doch... Wenn er Behringer haben will, dann soll er Behringer oder Presonus bekommen. Da muss man nicht Tagelang diskutieren wie scheise Behringer ist, denn das weiss man auch so.

    Das focusrite Saffire Pro 26 I/O welches es nur noch Gebraucht zu kaufen gibt und eine mieserabele Firewireleistung hat, funktioniert allerdings als sehr guter Stand Alone ADAT Wandler, die Preamps sind wirklich gut. Das Teil hat mal 750 € gekostet. wenn du Glück hast bekommst du es für 200 €. Dann gibt es noch den Adcon, für 280 €, der hat aber keine Preamps, oder der Motu 8 Pre, der auch als Stand Alone Adat Wandler fungieren kann, allerdinsg nur Eingang kein Ausgang. Die teuerste Homercording Variante ist der RME ADI 8.

    So nun haben wir genug günstige für den Homerecording Breiech brauchbare Geräte gefunden die als ADAT Wandler fungieren können. es muss niemand dazu gezwungen sein ein Behringer Gerät zu kaufen und genauso ist niemand dazu gezwungen sich für 2 oder 3 tsd € nen 2 Kanal Wandler zu kaufen. Denn so springen wir nur von einem Extrem ins andere. Man sollte versuchen die goldenen Mitte zu finden, also ein Gerät das sowohl gute technische Leistung erzielt aber dennoch günstig bzw. zu einem faieren Preis angeboten wird. Die ganzen 3 tsd € kisten sind so wie so übertreuert. Beispiel, kostet ein Channelstrip dessen Namen ich nicht nenne im Laden 3799 €, wenn du ihn dir selber baust kommst du auf 600€. Von den ganz teuren Geräten halte ich gensuo wenig wie von den biligen und das nicht einmal deswegen weil man sie sich nicht leisten könne, sondern ganz einfach weil der Preis nicht dem Nutzen gegenüber steht. Die Teile sind einfach schlichtweg zu teuer, wohingegen die anderen aus technischer Sicht zu Scheisse sind.

    Mir fällt gerade ein das ich ncoh einen Behringer Tube Composer kaufen wollte :mrgreen:
     

Diese Seite empfehlen