Agonoize, Amduscia, Dulce Liquido, Hocico, Tactical Sect etc

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von emdezet, 7. Mai 2008.

  1. emdezet

    emdezet bin angekommen

    Hört oder macht hier eigentlich jemand solche Musik?
    Hauptsache Arpeggios und dann HP und Distortion aufs Mic?
    Is eigentlich ne schöne Musik für Synthesizer-Liebhaber, finde ich.
    Hätte da gern mal ein paar ernstgemeinte Tips, wie man sowas angeht.
     
  2. oh da hast du eine schoene Auflistung an Bands genannt die ich nicht mag

    Hocico waren frueher sehr geil, sind aber heute genauso :gay: wie alle anderen Vertreter

    daher hab ich auch keine Tips dazu
     
  3. emdezet

    emdezet bin angekommen

    Dann schonmal vielen Dank für Deine Antwort.

    Mein Nachbar hört das tagein tagaus und will in der Richtung was machen.
    Er bleibt allerdings beim FM8 an den einfachsten Arpeggios hängen,
    packt nur noch Drums drunter und nennt das dann Track :roll:

    Ich würde da ja was mit ihm machen, aber ich kann einfach keine Stile kopieren.
    Bei mir kommt immer was anderes raus. :oops:
     
  4. Hocico mag ich immer noch sehr gern, nur die letzten beiden Platten sind nicht mehr so doll. Agonoize kann ich gar nicht ernst nehmen, die sind so boese. Vom Hocicosaenger gibt es noch "Rabia Sorda", das Album fand ich besser als die letzten von Hocico selbst. Ansonsten fallen mir noch Grendel und Retrosic ein, die haben zumindest einige gute Sachen in dem Genre Terrorhelldarkelectro abgeliefert.
     
  5. rein technisch gesehen sind zumindest Hocico auf nem ganz ordentlichen Niveau - das wird der Nachbar nicht mal eben so nachbasteln
     
  6. emdezet

    emdezet bin angekommen

    Interessante Genre-Zuordnung ;-)

    Mein Nachbar nennt das nämlich selbst einfach "Electro",
    womit ich schon immer meine Schwierigkeiten hatte.
    Aber in seinen Clubs, wo ich paarmal dabei war, spielen sie
    hin und wieder auch 242 und einmal sogar LFO "Tied Up".
    Da war ich dann hin und weg. Das ist für mich ja son "Übertrack".
     
  7. ontopic zum HowTo:
    - praegnante Filmsamples verwenden, aus Horror-,Action-,Kriegsfilmen oder
    Dokumentarfilmen/Reportagen
    - verzerrte Drums und Percussion
    - ruhige, atmospaehrische Passagen einbauen und dann schoen aggressiv
    zerstoeren
     
  8. emdezet

    emdezet bin angekommen

    Auf nem Konzert hat er aus den ersten Reihen den Virus TI Polar auf der Bühne erkannt und war schon drauf und dran, einen zu kaufen. Aber Euros allein machen halt leider/zum Glück keine Musik :P
     
  9. emdezet

    emdezet bin angekommen

    Danke schonmal. Soweit ist es right on target.

    Wie ich so Synth-Parts bastele, das interessiert mich halt am ehesten.
    Verstimmte Oszillatoren scheinen hilfreich zu sein. Hier und da FM-Glocken.
    Ich kann mir leider noch immer nicht durch anhören eines Klangs das Synth-Setup perfekt vorstellen.

    Mal abgesehen davon, daß meine Mixe nach wie vor nach Brei klingen :cry:
     
  10. die etablierten Bands haben sehr sehr gute Mixe - viel Druck und trotzdem noch eine gewisse Leichtigkeit - wie man das so hinbekommt ist mir auch schleierhaft
     
  11. emdezet

    emdezet bin angekommen

    Ich sage mal: Synth-Parts kriege ich so oder so halbwegs hin, wie ich sie will. Beim Arrangieren kann mir eh keiner helfen. Aber dieses magisch/mystische Mixen/Mastern...
     
  12. naja magisch ist das nicht - ich krieg ja mittlerweile ordentliche Mixe hin, aber genau so ... tja

    aber Toningenieure lernen das nicht umsonst jahrelang
     
  13. thedi

    thedi Tach

    Üben, üben, üben. Je mehr du machst, desto besser wird auch dein Mixing. Mastern lassen die alle - wozu ich auch raten würde - alle woanders.
     

Diese Seite empfehlen