AKAI MPX 8 - Sample(player)

darsho

darsho

Sö Sünteßeisör !
xant1.jpg


Akai Professional has announced MPX8, a standalone SD sample launcher with MPC pads, and MAX25, an innovative USB/MIDI/CV keyboard controller.Here's the full details from them...

MPX8 is one of Akai Professional's most innovative pad instruments yet. Using a standard SD card, users can load virtually any sample onto MPX8 and then assign it to any of the unit's eight backlit velocity- and pressure-sensitive pads. MPX8 also comes with a large library of standard samples built in, which can be used for live performance in front of a crowd, on a radio show, or for in-studio production. Its bright blue backlit display and intuitive interface make for easy operation in any amount of light. A 1/8-inch headphone output, two balanced 1/4-inch outputs, and five-pin MIDI and USB MIDI inputs and outputs are onboard.

"With MPX8, we're giving musicians a quick and convenient way to have one-touch access to a virtually unlimited number of sounds, shots, stabs, and drops," said Dan Gill, Akai Professional Product Manager. MPX8 comes with a drag-and-drop sample editor for Mac® and PC for easy sample conversion. Users can also save sample sets together as kits for easy recall and even tune and add reverb to samples.
Quelle : http://www.sonicstate.com/news/2013/01/ ... -launcher/
 
darsho

darsho

Sö Sünteßeisör !
Re: AKAI MPX 8

AKAI MPX8 SD Sample Launcher
Die acht Pads des kleinen Geräts sind nicht nur hintergrundbeleuchtet, sondern reagieren auch anschlagsdynamisch und auf den aufgebrachten Druck. Ein blau beleuchtetes Display erlaubt den Blick auf die wichtigsten Parameter des Akai MPX8, auch in dämmrigen oder dunklen Umgebungen. Zu den weiteren Merkmalen gehört ein Kopfhörerausgang mit 3,5 mm Buchse sowie zwei symmetrisch ausgelegte Klinkenausgänge mit 6,3 mm.

Für die Nutzung mit MIDI stehen sowohl ein Standard-Anschluss als auch die Konnektivität über USB bereit. Die Zuordnung von Samples auf die Pads wird über einen mitgelieferten Editor erledigt, der sowohl für Mac als auch für PC zur Verfügung steht. In diesem können Pitch und Reverb eingestellt und ganze Kits zum späteren Abruf abgespeichert werden.

Akai MPX8 Features
Triggert Samples von SD-Karte
8 Pads im MPC-Stil
Pads sind hintergrundbeleuchtet und anschlags- sowie drucksensitiv
Sample Editor für Mac und PC
Im Lieferumfang ist eine Sample Library enthalten
Drum Kits können mit Pad-Zuweisung, Pitch und Reverb gespeichert werden
Anschlüsse für USB- & Standard-MIDI
Symmetrische Ausgänge mit 6,3 mm Buchsen
Kopfhörerausgang mit 3,5 mm

Quelle: http://www.delamar.de/musik-equipment/akai-mpx8-18590/
 
verstaerker

verstaerker

*****
Re: AKAI MPX 8

darsho schrieb:
AKAI MPX8 SD Sample Launcher
Die acht Pads des kleinen Geräts sind nicht nur hintergrundbeleuchtet, sondern reagieren auch anschlagsdynamisch und auf den aufgebrachten Druck. Ein blau beleuchtetes Display erlaubt den Blick auf die wichtigsten Parameter des Akai MPX8, auch in dämmrigen oder dunklen Umgebungen. Zu den weiteren Merkmalen gehört ein Kopfhörerausgang mit 3,5 mm Buchse sowie zwei symmetrisch ausgelegte Klinkenausgänge mit 6,3 mm.

Für die Nutzung mit MIDI stehen sowohl ein Standard-Anschluss als auch die Konnektivität über USB bereit. Die Zuordnung von Samples auf die Pads wird über einen mitgelieferten Editor erledigt, der sowohl für Mac als auch für PC zur Verfügung steht. In diesem können Pitch und Reverb eingestellt und ganze Kits zum späteren Abruf abgespeichert werden.

Akai MPX8 Features
Triggert Samples von SD-Karte
8 Pads im MPC-Stil
Pads sind hintergrundbeleuchtet und anschlags- sowie drucksensitiv
Sample Editor für Mac und PC
Im Lieferumfang ist eine Sample Library enthalten
Drum Kits können mit Pad-Zuweisung, Pitch und Reverb gespeichert werden
Anschlüsse für USB- & Standard-MIDI
Symmetrische Ausgänge mit 6,3 mm Buchsen
Kopfhörerausgang mit 3,5 mm

Quelle: http://www.delamar.de/musik-equipment/akai-mpx8-18590/

irgendwo hab ich 99$ aufgeschnappt ... vllcht dann 79€ Strassenpreis hier ... dafür würd ich sofort zuschlagen
 
Raze

Raze

.
Re: AKAI MPX 8 - Sampler

habe irgendwo 120€ gelesen. endlich mal nen kleiner drum spieler ohne computer kram.
 
Neonlicht

Neonlicht

..
Re: AKAI MPX 8 - Sampler

Ah, das könnte der kleine,preisgünstige, unkomplizierte Drumsampler mit großer Speicherkapazität werden, auf den ich schon länger warte :supi: .

Edit: "Drum Kits können mit Pad-Zuweisung, Pitch und Reverb gespeichert werden" Gut,das ist er. Gleich hinter den MS20 mini damit auf die Liste.
 
darsho

darsho

Sö Sünteßeisör !
Re: AKAI MPX 8 - Sampler

also bei den Preisen die Ihr nennt, ist er bei mir auch sofort gekauft.
 
Jan

Jan

8 Takte rulez
Re: AKAI MPX 8 - Sampler

Ein kleiner Sequencer hätte dem Teil ganz gut gestanden. Es wäre eine feine kleine Ergänzung zu nem monophonen Analogen gewesen. Aber so finde ich es nur sehr begrenzt brauchbar. Wirklich schade :sad:
 
verstaerker

verstaerker

*****
Re: AKAI MPX 8 - Sampler

Vagus schrieb:
Ein kleiner Sequencer hätte dem Teil ganz gut gestanden. Es wäre eine feine kleine Ergänzung zu nem monophonen Analogen gewesen. Aber so finde ich es nur sehr begrenzt brauchbar. Wirklich schade :sad:

nein um himmels willen .. kein Schnick-Schnack

ich will einfach nur manuell samples abfeuern
 
ARNTE

ARNTE

Ureinwohner
Re: AKAI MPX 8 - Sampler

das wäre was für unser liveset. getriggert wird über ein octapad. dann könnt ich mir den laptop mit battery auf der bühne sparen und wäre somit komplett rechner frei.
für 79,- eur mach ich das auf jeden fall.

stand schon irgendwo was von verfügbarkeit?
 
Storch

Storch

...
Re: AKAI MPX 8 - Sampler

ich hoffe nicht, das bei dem Teil die gleiche Engine wie bei dem Alesis Samplepad zum Einsatz kommt. Das Display ist glaube ich, das Gleiche.
Beim Samplepad gibt es nämlich nur 8 speicherbare Sets und die Samplegrösse ist recht eingeschränkt. Weiterhin werden die Samples beim Kitwechsel, jeweils neu ins RAM geladen, so dass spontanes umschalten nicht ohne Unterbrechung möglich ist.

Sollten diese Einschränkungen nicht vorhanden sein, ist das Ding gekauft.
 
blumenhofen

blumenhofen

..
Re: AKAI MPX 8 - Sampler

ARNTE schrieb:
das wäre was für unser liveset. getriggert wird über ein octapad. dann könnt ich mir den laptop mit battery auf der bühne sparen und wäre somit komplett rechner frei.
für 79,- eur mach ich das auf jeden fall.

stand schon irgendwo was von verfügbarkeit?

Na ja, dafür kann man aber auch jetzt schon z.b. ne MPC500 nehmen. ( Gut was teurer )
Wenn 32MB ausreichen gibt es genug Sampler gebraucht unter 100 Euro.

Und gut das kein Sequencer drin ist. Das wäre in dem kleinen Teil doch eh nur gefummel. Und pracktisch fast ne MPC500 die es ja schon gibt.

Hoffe man kann die Samples auch auf die Keyboardtastatur legen und nicht nur im Drum Modus.
 
dns370

dns370

..
SawSampleSquare schrieb:
Mono ? Da steht doch Main out L/R. Da werde ich schön Pads dranklemmen :phat:

Sagte jemand aus dem elektron-forum und dies muss nicht stimmen!

Für flächen oder für schräge klanggebilde ideal. Ich frage mich nur wie lange die samples sein dürfen
 
darsho

darsho

Sö Sünteßeisör !
stereo brauch ich nicht, aber es wäre schon gut, wenn der RAM-Speicher groß ist und die Samples lang sein können, wegen Vocalsamples.
 
darsho

darsho

Sö Sünteßeisör !
Ist der OT nicht ein Sampler ? Wozu braucht Ihr da noch nen zweiten Sampler ?
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
darsho schrieb:
Ist der OT nicht ein Sampler ? Wozu braucht Ihr da noch nen zweiten Sampler ?
Habe ich mich auch gefragt, allerdings mich nicht getraut hier nachzufragen. :lol:
Allerdings ist dieser AKAI KEIN Sampler, sondern lediglich ein Sample-Player! 8)
 
darsho

darsho

Sö Sünteßeisör !
ja gut, Sample-Player halt. Stimmt ja.
Wundern tue ich mich trotzdem .g.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Jo, die 8-Stufen-Velocity-Pads können wohl kaum der Grund sein. Gibt's andere Controller mit 128 Velocity-Stufen. Ich frage mich, wo man solche Sensoren mit 8-Stufen auftreibt. Das sind 3 Bit:

0 = 000
1 = 001
2 = 010
3 = 011
4 = 100
5 = 101
6 = 110
7 = 111

Gut, in den Alesis/AKAI Drum Machines und weiteren Alesis/AKAI Controller-Pads wurden diese 8-Stufen-Velocity-Pads schon mal eingesetzt. Aber was ist das überhaupt für Technik und wo nimmt man das her? MIDI erlaubt 128 Velocity-Stufen, und das seit über 30 Jahren! Warum nutzt man das nicht aus? Sind bloß 7 Bits. Im Jahr 2013! Aber manche Hersteller sparen an allen Enden und wollen uns den 80er Charme immer wieder verkaufen. Anderes Beispiel Roland Lucina von 2010: Ein 3-Digits-7-Segment-LED-Display zur Darstellung von Zahlen und Buchstaben! Warum nicht ein grafikfähiges Pixel-Display?
 
Zolo

Zolo

.....
Weil man beim Octatrack nur 8 Audio-Spuren hat ! Bzw. sogar nur 7 wenn man auf den Master ein Effekt und Kompressor braucht. 8 Midi Spuren wären aber noch übrig und da kommt Mpx8 beispielsweise für Einzeldrums ins Spiel :sowhat:
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Dann kann man auch gleich eine MPC nehmen. Eine 1000er hat 64 MIDI-Spuren und 32 Stereo-Stimmen. 8)

Gut, eine MPC1000 hat kein exaktes Timing, aber das wäre immer noch besser als Samples per MIDI extern anzusteuern, wo man dazu noch nicht mal weiß, wie schnell so ein MPX8 auf MIDI-Daten reagiert. :twisted:
 
klangsulfat

klangsulfat

format c: /y
Ich geb mich bescheiden: Der kleine Racker ist mein persönliches Namm-Highlight. Nutzen werde ich es als Sample-Erweiterung für meine EMX. Einmal mehr ärgert es mich, dass die EMX keinen Stereoeingang hat :heul: Bin gespannt wie das mit der Samplezuweisung funktioniert: Was man bisher lesen konnte, geht das nur mit einem Editor. Besser wäre, wenn man eine SD-Card mit 500.000 Samples vollknallt und die dann direkt am Gerät den Pads zuweisen kann.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Finde ich irgendwie total unsinnig, weil das Ding ja laut seiner Aussage Stereo ausgibt, und die Samples sich auch im Panorama verteilen lassen. Wenn man jetzt also z.B. das Sample "L" auf Pad 1 legt und das Sample "R" auf Pad 2, dann muss man nur beide Pads möglichst gleichzeitig treffen, und schon hat man Stereo. Welche Polyphonie hat das Teil übrigens? 8 Mono-Stimmen? Monophon kann es ja eigentlich nicht sein, weil Drum-Kits, die er zeigt, müssen schon polyphon gespielt werden können. Und einige Samples müssen auch ausklingen dürfen während neue getriggert werden. Und wenn Drum-Kits, warum dürfen es dann z.B. keine Stereo-Snares sein usw. Oder wenn man generell damit irgendwelche Effekte abfeuern möchte. Verstehe den Sinn hinter dieser Mono-Einschränkung irgendwie nicht... Ist das jetzt für jemanden gut, wenn Thomann & Co deswegen besonders viele Retouren haben? Ist AKAI von DHL bestochen worden? Fragen über Fragen... Wenn es jetzt ein Teil für Gebäudetechnik wäre, um Sprachmeldungen auszugeben, dann könnte ich es ja mit mono verstehen. Aber für musikalische Anwendungen?...
 
Zolo

Zolo

.....
Mono ist heutzutage ein absolutes Nogo wo der Sound breit und fetter ist denn je. :meise: (und die Samples auch)
 
darsho

darsho

Sö Sünteßeisör !
4 min. Sample Time klingt aber prima.
Stereo verwende ich eh nie, bei gar keinem Gerät.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben