AKAI MPX 8 - Sample(player)

ARNTE

ARNTE

Ureinwohner
Michael Burman schrieb:
Brauchst du es dringend und kannst nicht mehr auf den AKAI MPX8 warten? :mrgreen:

genau das ist das problem. konzerte sind am 30.03.; 5.-6.4.
lieferbarkeit des MPX-8 leider erst ende mai-anfang juni... :sad:
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Aber sag mal, Samples kannst du doch auch mit dem Blofeld abspielen!?...
 
A

andreas2

...
ach so, ich dachte es sollte ein "Extra-Gerät" (?) sein. Für kurze Samplegeschichten, auch Drums, eignet sich der microSampler ganz nett. Man sollte nur keine MPC oder Kontakt/Halion erwarten, ist halt sehr rudimentär. Aber genau das macht mir Spass, passt auch fantastisch zum microKorg und zur Novation Mininova :D

LG
 
Zaphod

Zaphod

how can you expect to be / taken seriously?
Mache mal eine weiter Baustelle auf: Ich fänd den MPX auch nett und zwar für Live als reinen Zuspieler für die Synthspuren, die 'über' sind und nicht live gespielt oder getriggert werden. Soll heißen: Auf MIDI-Start soll das Teil tight anspringen und zwei bis vier Minuten das Stück begleiten. Klingt eigentlich etwas zweckentfremdet für das MPX, würde aber den Speicher und die Ausgänge der MPC 1000 live entlasten. Und hätte gegenüber alten Maschinen (ADAT und so) die Vorteile von Speicher, Gewicht und Preis. Mono ist blöd, aber für Live vielleicht zu verschmerzen.
Die einfache Frage: Gibt's sowas schon? Ein Gerät mit flexiblem Flash-Speicher (und davon nicht wenig), welches einfach auf MIDI-Start Audio mitrennen lässt. Braucht sonst nix, keine Editierbarkeit, null. Ist ja nur ein langes, fertig editiertes Sample vom Laptop, den ich halt nie, nie, nie mit auf die Bühne nehmen will.
Sonst warte ich auch auf dieses AKAI Ding und benutze es als Bandmaschine.
 
D

Discore

.
Hat zwar schon eine Weile hier niemand mehr was gepostet aber was solls :D
Außerdem sollte das Ding ja demnächst mal erhältlich sein :)


Der junge Herr hier im Video sagt folgendes: "Mono Samples bis 6 Minuten Länge, Stereo Samples bis zu 3 Minuten Länge."

Alles andere würde ich auch sehr merkwürdig finden.

Freu mich schon auf das Ding :)
 
verstaerker

verstaerker

*****
Discore schrieb:
Hat zwar schon eine Weile hier niemand mehr was gepostet aber was solls :D
Außerdem sollte das Ding ja demnächst mal erhältlich sein :)

[ http://www.youtube.com/watch?v=kVSDyFOmixA (•Youtube VIDEOLINK) ]

Der junge Herr hier im Video sagt folgendes: "Mono Samples bis 6 Minuten Länge, Stereo Samples bis zu 3 Minuten Länge."

Alles andere würde ich auch sehr merkwürdig finden.

Freu mich schon auf das Ding :)


ach dann doch Stereosamples
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Sobald das Handbuch als PDF verfügbar ist, wissen wir mehr. Der eine sagst so, der andere so. Ok, zwischen WNAMM_2013 und MM_2013 ist auch etwas Zeit vergangen. Stereosamples nicht zu unterstützen bei einem Stereogerät wäre schon schwachsinnig.
 
dns370

dns370

..
Klingt ja dann doch spannend wenn das Ding stereo ausgibt.

Auf der anderen Seite gibts für mein Tablet das Microsonic Sketchpad http://www.mikrosonic.com/spc

Kann 24bit Wavefiles, aber kann nicht synchronisiert werden zu Midi
 
mink99

mink99

......
Da hat in dem Video der junge mal wieder Zauberworte ausgelassen :

Die 3/6 Minuten Insgesamt. ... oder pro pad ?

Dann wurde das Gerät als laptopersatz für den Background Sample genau einen sample abspielen können, aber nur bei kurzen Songs ....
 
Zaphod

Zaphod

how can you expect to be / taken seriously?
Habe auf der Akai Seite das Manual gefunden.
Der MPX schluckt nur Mono-Samples, die sind dann aber im Panaroma verschiebbar.
Und: Mehr als 30 MB auf allen Pads gleichzeitig sind nicht drin. Irre, da hat man SDHC-Karten mit 'unendlich' Speicher und dann quetscht sich das durch ein solches Nadelöhr.
Das Ding hätte meine kleine Traummaschine sein können, aber grad die 30 MB Begrenzung ist wohl eindeutig nichts für mehrspurige Backing-Tracks. Schade, schade.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Zaphod schrieb:
Der MPX schluckt nur Mono-Samples, die sind dann aber im Panaroma verschiebbar.
Für die Panorama gibt es 9 Stellungen: L4 (= ganz links), L3, L2, L1, CNT, R1, R2, R3, R4 (= ganz rechts).

Pitch in Halbtonschritten, maximal 4 Halbtöne nach unten und nach oben. Kein Feintuning in Cents (1 Halbton = 100 Cents).

Level und Reverb in 10 Schritten (0 bis 10).

Zaphod schrieb:
Und: Mehr als 30 MB auf allen Pads gleichzeitig sind nicht drin.
Außerdem:
AKAI schrieb:
Also, please note that a sample's size will be rounded up when loaded (e.g., a 2.1 MB sample on the SD card will be treated as a 3 MB sample when it is assigned to a pad).
Auf Deutsch m.E. etwas irreführend übersetzt:
AKAI schrieb:
Beachten Sie auch, dass die Sample-Größe beim Laden aufgerundet wird (ein 2,1 MB Sample wird auf der SD-Karte z.B. als 3 MB Sample behandelt, wenn es einem Pad zugeordnet ist).
Bzw. ich hätte das "wird" umgestellt: "ein 2,1 MB Sample auf der SD-Karte wird z.B. als 3 MB Sample behandelt, wenn es einem Pad zugeordnet ist". Weil auf der SD-Karte wird ein 2,1 MB Sample wahrschinlich nicht als 3 MB Sample behandelt. 8)

Ansonsten noch: Keine Leerzeichen und nach Möglichkeit nicht mehr als 8 Zeichen in Dateinamen.

Das Ding ist 8-fach polyphon. D.h. alle 8 Pads (jeweils mono; Panorama einstellbar) können gleichzeitig erklingen.

Es gibt 3 Trigger-Modi:

  • One-Shot (das Sample wird ein Mal komplett abgespielt),
  • Hold (wenn man zum Ende des Samples nicht loslässt, wird das Sample wieder gestartet und weiter im Loop gespielt, bis man loslässt),
  • Loop (wird so lange geloopt bis man wieder anschlägt).
 
Kerstin Neusiger

Kerstin Neusiger

..
also was kann das teil was ein sp404 nicht kann ????
ohne effecte anscheinend und ohne billig sequencer !!
sehr innovativ.............

ich mein der sp404 ist schon kacke, kauft doch einfach einen s6000 .gebraucht . vollausbau 300 öcken...
mehr speicher , 128 fach poly, effecte , keygroups,layers und und und.............AUCH STEREO HAB ICH GEHÖRT
ja ,müsst ihr halt schleppen , aber das ist auch wirklich das einzig positive .....schön toll klein...
das ist doch billiger rotz !!!

kaufen , kaufen , kaufen .........
ich glaube ihr bildet euch da was ein.......... kinder des konsums, das geht doch auch anders , ihr seid doch künstler oder !!!???

mal ehrlich ..... sollnse behalten ihren kack !!!

mal nicht nur die hälfte des möglichen rausbringen , die verarschen euch , so siehts aus !!!
 
Kerstin Neusiger

Kerstin Neusiger

..
256mb so ein s6000 , hab ich gehört.....cf card lässt sich auch installieren.......
das ist schon jahre her...... aber ich vergleich hier äpfel mit birnen....

wer kaufen will der kaufe !!!
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
jonny-bremsklotz schrieb:
ohne effecte anscheinend
Ein Reverb ist drin, allerdings sehe ich keine Hinweise auf Editierbarkeit. :roll:

jonny-bremsklotz schrieb:
was kann das teil was ein sp404 nicht kann ????
SP-404 kenne ich nicht. Scheint mehr zu können. Nun ja, das MPX8 ist halt schon bei der Einführung viel günstiger, wobei dafür was er kann, sollte er die Hälfte davon kosten, was AKAI sich da vorstellt. Da hat AKAI dann zwei Möglichkeiten: 1. Preis senken, 2. Update rausbringen. Am besten in der Kombination 1+2. :mrgreen:
 
Kerstin Neusiger

Kerstin Neusiger

..
ja , billiger .... warum auch nicht ...
aber warum nicht bisschen mehr zahlen und dafür so viel mehr bekommen !!

druufdrücke und lossamplen, fällt mir da ein .....

also , drücken spielt sample ab , mit reverb , wow !!!

naja , das kann man durchaus brauchen , so is es nicht .....
aber warum nicht bisschen mehr ???
kreativität ??? durch beschränkung ??
aber find ich jetzt bisschen viel der beschränkung .....

na ja , ich kenn das manual nicht, und werde es auch nicht lesen.... es gibt so viele geräte die das auch können........und mehr ....

das signal an den hersteller ist ein falsches , meiner meinung nach , .... ja wir nehmen auch das dankbar an , dabei ist soviel mehr möglich ,
sogar für den selben preis !!!!


nur meine meinung
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ich selber finde diese Beschränkungen ja extrem schwachsinnig, und mich interessiert das Teil nur rein theoretisch, weil es von AKAI ist, und ich beobachte, was diese Firma so macht. Aber wer weiß, wie der Hersteller sich das denkt. Mal angenommen ohne diese Beschränkungen gäbe es eine Anzahl X von Interessenten an dem Teil. AKAI will so viele aber vielleicht gar nicht herstellen / verkaufen, bzw. hätte gar nicht die Kapazitäten eine viel zu große Nachfrage zu befriedigen. Mit Beschränkungen bleiben nur noch 15 % der Interessenten. Genau so viel möchte und wird AKAI auch umsetzen. Wenn die ersten Interessenten bedient sind, könnte man über ein Update nachdenken, das Stereo-Samples unterstützt. Weitere 15 % springen auf. Dann den Preis senken. Weitere 5 % kaufen das Teil. Schon hat man 35 % verkauft. Bis dahin hat der fest angestellte Hardware-Ingenieur eh schon längst eine neue Aufgabe gebraucht und einen Nachfolger entwickelt. Der Nachfolger kann sampeln!...
 
Kerstin Neusiger

Kerstin Neusiger

..
ok .

warum nicht ...... das kann schon sein ..... den kunden nicht überfordern.

akai gibts ja nicht mehr ...... wirklich.

das läuft so ab , denke ich .

aber irgendwie doch auch schade...... die hardware ist doch billig heutzutage , wenn auch von schlechter qualität..

das meiste ist doch programmierungs-sache , sozusagen...

klar , zielgruppen müssen da sein , und sind es ja auch ,

ich finde das teil auch nicht interessant , irgendwas zu playern ist nicht meins .

natürlich kann man die kreativität bei der aufnahme der samples einbringen.

so is das halt heute....

aber bis auf das es klein und billig ist , sehe ich da nichts...

aber das ist ja der trend der zeit...

lg
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
jonny-bremsklotz schrieb:
aber bis auf das es klein und billig ist, sehe ich da nichts...
Ich auch nicht, außer noch dass AKAI drauf steht. :mrgreen:

Immerhin haben die Pads ganze 8 Velocity-Stufen. :twisted:
 
Kerstin Neusiger

Kerstin Neusiger

..
das ist doch was ..... laut-laut-leise-laut-leise..............

wer da nicht ausflippt !!!

was has du von akai ....

das dich das so interessiert ???
 
Kerstin Neusiger

Kerstin Neusiger

..
und ??? zufrieden ??
der va synth is ja son miniak, micron clone , find ich gut !!
hab nee 1000, bugs und probleme mit der 5000 ???
so keygroups und layer sind da ja auch möglich oder ??
die 1000 mit jj.os ist cool, ohne eher fürn arsch.....
so viel zu akai..... :shock:
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
AKAI MPC5000

jonny-bremsklotz schrieb:
und ??? zufrieden ??
och, naja... der sequencer in cubase war übersichtlicher, effekte flexibler, ni kontakt umfangreicher... :agent:

jonny-bremsklotz schrieb:
der va synth is ja son miniak, micron clone , find ich gut !!
naja, zwar auch etwas simpel, aber synth-bass kann man damit z.b. schon machen. und pads, und leads usw. ;-)

jonny-bremsklotz schrieb:
bugs und probleme mit der 5000 ???
bugs gibt's ein paar. auch ein paar probleme. die kiste ist so ein bisschen wie ein teils unberechenbarer mensch. 8) einige bugs habe ich gelernt umzugehen / zu vermeiden. sogar eine versteckte funktion gefunden, die es mir gelingt nur mit einem trick aufzurufen. ;-)

jonny-bremsklotz schrieb:
so keygroups und layer sind da ja auch möglich oder ??
ja, finde ich aber inzwischen überbewertet. man kann die gleiche funktionalität auch ohne realisieren. bzw. bei nutzung von keygroups geht einiges an funktionalität sogar verloren.

jonny-bremsklotz schrieb:
die 1000 mit jj.os ist cool, ohne eher fürn arsch.....
so viel zu akai..... :shock:
an der mpc5000 hat mir imponiert, dass sie mehr effekte gleichzeitig kann. die sind schon schnell verbraucht. sonst muss man ja externe effekte verwenden. ich versuche noch mit internen auszukommen.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben