AKAI MPX 8 - Sample(player)

Kerstin Neusiger

Kerstin Neusiger

..
ja , diese keygroup geschicht ist überbewertet..

man kann durch simult pad und ähnliches , der s6000 hat zum beispiel nur 2 lfos, die mpc1000 für jedes pad seinen eigenen, genauso komplexe sounds erreichen...

und wer will schon noch die orchester schiene mit einem hardwaresampler fahren !!!
es gibt also workarounds...

na ja, dieser menschliche faktor !!???

gestern erst ist meine 1000 abgestürzt , gefreezed sozusagen, überfordert ???

save, save save ist hier die devise, aber ich mag das teil ..................

nee 5000 wäre mir zu groß,lol , und nicht billig genug , soweit zum thema...

liben gruß
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Re: AKAI MPC5000

jonny-bremsklotz schrieb:
ja , diese keygroup geschicht ist überbewertet..
[...]
und wer will schon noch die orchester schiene mit einem hardwaresampler fahren !!!
Also ich lade schon solche Instrumente wie Bläser, Streicher usw. Aber da nutze ich jetzt auch lieber die Pads statt der Keygroups. Einfach jedem Pad ein Sample zuweisen (es gehen bis zu vier pro Pad). Und dann habe ich pro Note individuelle Amp-Hüllkurve (leider viel zu simpel), Filter-Einstellungen usw. Kann man auch gruppiert bearbeiten. Die meisten Instrumente benötigen nur 2-3 Bänke á 16 Pads. Allein das Klavier benötigt mehr, und das habe ich mit Keygroups realisiert. Aber es wäre auch ohne gegangen: Einfach z.B. auf zwei Programme aufteilen, und dann auf einem gemeinsamen MIDI-Channel spielen. Für meine Musik benötige ich aber nicht unbedingt ein Klavier. Habe ich nur der Vollständigkeit halber programmiert. Ich habe außerdem z.B. den Yamaha MOX6 hier stehen. D.h. wenn ich keine Lust habe bestimmte Sounds auf der MPC5000 zu programmieren, könnte ich z.B. fertige Sounds vom MOX6 nehmen, bzw. am MOX6 programmieren, wo Multisamples schon fertig vorliegen.
 
dns370

dns370

..
Das manual kann man sich von der akaipro seite downloaden

Mono samples

Eigentlich ein schrott das teil
 
colectivo_triangular

colectivo_triangular

|||||||
dns370 schrieb:
Das manual kann man sich von der akaipro seite downloaden

Mono samples

Eigentlich ein schrott das teil


Stereo geht durch ein Update vor der Auslieferung. Wahrscheinlich ist das Manual nicht aktuell.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
colectivo_triangular schrieb:
Inwiefern ist das "offiziell" und wer ist Benjamin?... Ich sage ja nicht, dass es so nicht stimmt, allerdings sehe ich auf Akai-Sites (das wäre für mich schon eher "offiziell") keine Infos bzgl. Mono/Stereo... Das mit "druckempfindlich" steht übrigens auf Akai-Sites auch nicht dabei. Könnte ja durchaus sein, dass die Infos auf Akai-Sites nicht aktuell sind, wo haben dann allerdings backspin-media.de ihre Infos her?...

EDIT: Ich habe mir jetzt die MPX8-Samples von der Akai-Site gezogen. Die Loops sind Stereo; Drums teils Mono teils Stereo. Man müsste schon davon ausgehen, dass der MPX8 sowohl Mono- als auch Stereo-Samples wiedergeben kann... Es sind auch ein paar Samples dabei, die man tonal spielen könnte. Allerdings kann man am MPX8 wohl maximal nur 8 Sounds zur gleichen Zeit ansprechen. Sprich ein Kit besteht aus maximal 8 Samples.
 
colectivo_triangular

colectivo_triangular

|||||||
Michael Burman schrieb:
colectivo_triangular schrieb:
Inwiefern ist das "offiziell" und wer ist Benjamin?... Ich sage ja nicht, dass es so nicht stimmt, allerdings sehe ich auf Akai-Sites (das wäre für mich schon eher "offiziell") keine Infos bzgl. Mono/Stereo... Das mit "druckempfindlich" steht übrigens auf Akai-Sites auch nicht dabei. Könnte ja durchaus sein, dass die Infos auf Akai-Sites nicht aktuell sind, wo haben dann allerdings backspin-media.de ihre Infos her?...

EDIT: Ich habe mir jetzt die MPX8-Samples von der Akai-Site gezogen. Die Loops sind Stereo; Drums teils Mono teils Stereo. Man müsste schon davon ausgehen, dass der MPX8 sowohl Mono- als auch Stereo-Samples wiedergeben kann... Es sind auch ein paar Samples dabei, die man tonal spielen könnte.

http://de-bug.de/musiktechnik/archives/7258.html

Steht doch auf der Akai-Seite:

http://akaipro.de/index.php?option=com_content&view=article&id=169&Itemid=91

"Sample Wiedergabe von Standard SD oder SDHC Karten (separat erhältlich)
8 anschlag- und druckdynamische Pads
Unterstützt Mono- und Stereosamples"
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ach so, habe ich wohl übersehen bzw. nicht unter "Eigenschaften" geschaut. Na dann ist gut. Die Infos müssten auch mal ins Handbuch. Dort ist noch von Mono die Rede.
 
R

R-U-Nuts

.....
...wenn das ding ein bissel billiger wäre, dann wäre es dank din midi verbindung gut als midi drumpad für andere sampler zu gebrauchen. -an meiner esx zum beispiel. aber dafür sind mir 99€ doch zuviel.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Re: AKAI MPX 8

Gibt's denn sonst keine (günstigen) Pad-Controller mit MIDI-Ausgang?... :roll:
 
R

R-U-Nuts

.....
Michael Burman schrieb:
Gibt's denn sonst keine (günstigen) Pad-Controller mit MIDI-Ausgang?... :roll:


nee, eben nicht (meines bescheidenen wissens nach jedenfalls). entweder sind sie klein und haben nur midi over usb oder sie sind gross und teurer als die MPX (Akai MPD Serie, Korg PADKontrol).
 
laesic

laesic

|
Hat eigentlich jetzt schon jemand hier im Forum das Teil? Und wißt Ihr ob die Kiste auch 24Bit Samples lesen kann oder ist es genau so wie bei der 1000er, nur 16Bit und sonst nix?
 
laesic

laesic

|
soooooo, hab jetzt ein bestellt, mal schauen was das wird, vll- löst er am ende noch die mpc1000 ab :)
 
weinglas

weinglas

Tube-Noise-Maker
laesic schrieb:
soooooo, hab jetzt ein bestellt, mal schauen was das wird, vll- löst er am ende noch die mpc1000 ab :)

Und? Wie ist er? Wie sind die Ladezeiten?

Übrigens: Der Editor ist jetzt auf der Akai Seite zum Download bereit!
 
laesic

laesic

|
nun, ich schick ihn wohl wieder zurück :) dachte der kann n bissl mehr, typischer fall von übereifer.
was mir angenehm aufgefallen ist sind die pads, die sind irgendwie weicher/angenehmer als die der mpc.
ansonsten kann der sampler wie gehabt nur 16Bit Dateien lesen und bietet ein gerade mal 8 Kits an, die entweder nach mpc-preset-kit, oder irgendwie doof klingen, meine meinung.
hatte irgendwie gehoft das da mehr drauf ist und mehr lesbar.

mich hatt es auf jedenfall dazu gebracht den mpc wieder lieben und schätzen zu lernen, allein dafür hat sich die bestellaktion dann doch gelohnt. :)
 
laesic

laesic

|
hehe, hätt ich mal den dieter gesamplet.
kurz noch an weinglas zum thema ladezeiten, die hatt ich nur wenn ich das Kit gewechselt habe und das ganze hat max. 2 bis 3 sek. gedauert. allerdings hab ich keine sd-cad reingeschoben und rumprobiert. ansonsten ist das ding wie ne mpc ohne irgendwelche funktionen, ausser halt pads an zu triggern und samples, bzw. kits zu wechseln.

achja, und n paae effekte, wißt ihr ja..
 
weinglas

weinglas

Tube-Noise-Maker
laesic schrieb:
...
kurz noch an weinglas zum thema ladezeiten, die hatt ich nur wenn ich das Kit gewechselt habe und das ganze hat max. 2 bis 3 sek. gedauert. allerdings hab ich keine sd-cad reingeschoben und rumprobiert. ansonsten ist das ding wie ne mpc ohne irgendwelche funktionen, ausser halt pads an zu triggern und samples, bzw. kits zu wechseln.

achja, und n paae effekte, wißt ihr ja..

Danke Dir. Hätte ein schönes Teil werden können ....
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Re: AKAI MPX8 (Sampleplayer)

weinglas schrieb:
Hätte ein schönes Teil werden können ....
Was soll das jetzt wieder heißen?... Meinst du AKAI hat sich überhaupt keine Gedanken darüber gemacht, wie das Teil werden soll, bevor sie mit der Entwicklung begonnen haben? Bestimmt haben sie den Bedarf des Markts genauestens analysiert und genau das Produkt entwickelt und herausgebracht, wie es sich die meisten potenziellen Anwender gewünscht haben. Also genau die gewünschten Features zu genau gewünschtem Preis. Die Frage ist bloß, wer diese Anwender sind, die sich das Teil genau so und genau zu diesem Preis gewünscht haben und in welchen Ländern sie leben.
 
weinglas

weinglas

Tube-Noise-Maker
Re: AKAI MPX8 (Sampleplayer)

Michael Burman schrieb:
weinglas schrieb:
Hätte ein schönes Teil werden können ....
Was soll das jetzt wieder heißen?... Meinst du AKAI hat sich überhaupt keine Gedanken darüber gemacht, wie das Teil werden soll, bevor sie mit der Entwicklung begonnen haben? Bestimmt haben sie den Bedarf des Markts genauestens analysiert und genau das Produkt entwickelt und herausgebracht, wie es sich die meisten potenziellen Anwender gewünscht haben. Also genau die gewünschten Features zu genau gewünschtem Preis. Die Frage ist bloß, wer diese Anwender sind, die sich das Teil genau so und genau zu diesem Preis gewünscht haben und in welchen Ländern sie leben.

In den Fall glaube ich, dass die Fragen so was waren wie: Wollt Ihr ein Sample-Abspielgerät mit einer SD-HC Card? Und dann keine Rede davon war, dass der interne Speicher nur rund 30MB ist und die Samples nicht von der Karte gestreamt werden. Damit könnte ich ja angesichts des Preises noch leben, aber dass man dann noch warten muss, bis die nächsten acht Samples geladen sind (das Beispiel mit den 2 bis 3 Sekunden bezog sich ja zudem auf die internen Samples, die Kurze Drums beinhalten und keine langen Loops) ... Das ist ungefähr die Speichergröße einer Korg ESX und die Technik dazu ist uuuuurrrraaaaaaalllllttttt! :selfhammer:
 
A

andreas2

...
Ich hab das MPX8 die Woche mal bei MP getestet und war recht positiv überrascht :D . Die Pads gefallen mir gut, anschlussfreudig ist das Teil auch (L/R 6,3mm Klinken, Headphone, USB, Midi IN/Out), bis auf das Rad sah es auch stabil aus. 30 Mb Speicher ist tatsächlich sehr wenig :sad: , aber auch damit kann man leben. Zudem kann man es ja auch als Controller nutzen, da wird meine Hauptanwendung liegen. Es wird gleich irgendwann ankommen, danach kann ich mehr sagen :mrgreen: . Und für 99€ kann man nun nicht 'alles' haben, gelle ...

LG
 
laesic

laesic

|
...also ich wollt den MPX8 jetzt nicht schlecht reden, vll. waren die ladezeiten auch nur 1 -2sek statt 2-3 :)
ich wollt eher sagen, wer ne mpc hat, brauch das ding einfach nicht, für alle anderen ist das sicher ganz nice um den octatrack um ne spur zu erweitern oder ähnliches...und der preis ist ja schon fair.
 
A

andreas2

...
laesic schrieb:
...also ich wollt den MPX8 jetzt nicht schlecht reden, vll. waren die ladezeiten auch nur 1 -2sek statt 2-3 :)
ich wollt eher sagen, wer ne mpc hat, brauch das ding einfach nicht, für alle anderen ist das sicher ganz nice um den octatrack um ne spur zu erweitern oder ähnliches...und der preis ist ja schon fair.

1-2 Sek. Ladezeit passt schon. Ansonsten ist das Teil wertig verarbeitet, trotz Plastik. Größe und Haptik spricht mich sehr an, mein 'Trend' geht ja momentan eher in Richtung 'klein aber fein' :D . Jetzt muss ich mal Editor, Kits, Loops und Samples laden, und das mal antesten, später dann mehr ... LG
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben