Akai S2000 und hxc Floppy Emulator

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von mink99, 14. Oktober 2013.

  1. mink99

    mink99 aktiviert

    Hi,

    Habe seit ein paar Tagen einen hxc floppy Emulator an meinem S2000 am laufen , und kann dadurch, wenn ich die vorhandenen Samples übertragen habe, den akai ohne den scsi kram und den damit verbundenen Lärm betreiben.

    Bei Interesse kann ich mal ein wenig zu Installation , Konfiguration und Einsatz hier dokumentieren, ich glaub ich bin nicht ganz der einzige s2000 user hier im Forum ....
     
  2. sternrekorder

    sternrekorder aktiviert

    An meinem S2000 hängt ein ZIP-Drive, wenn die Samples im RAM sind werfe ich die Diskette aus und es ist Totenstille.
    Das Diskettenlaufwerk dient nur dem Laden des Betriebssystems.

    Reizen würde mich der HxC eher an meinem EMax. Die Diskettenberge sind eine Zumutung. Andererseits mag ich auch die Prozedur des Diskettenwechsels, ähnlich kompliziert wie Schallplatten hören im Vergleich zum iPod.
     
  3. Panko PanneKowski

    Panko PanneKowski aktiviert

    Ja bitte
    Hab auch einen S2000er ergattert (ebay) und das dazugehörige Ziplaufwerk benutze ich nicht mangels Zip Datenträger :? .. Floppy Laufwerk ersetzten wäre toll
    Wie teuer oder günstig ist denn so ein Floppy Emulator Umbau ? Was macht man dann danach mit seinen ganzen Sound Disketten ?
    Wegen letzterer ,die ich noch aus den Neunzigern hier hatte, hab ich mir ja die Kiste nochmal zum Spass Preis geholt letztes Jahr.. ;-)
     
  4. mink99

    mink99 aktiviert

    Ok, sind aber mehrere Teile...

    1.) vorüberlegung

    Der s2000 ist ne tolle Kiste . Aber um sie effektiv nutzen zu können , braucht es eine scsi Peripherie , die diverse Nachteile hat. Ich hab zwar ne externe scsi Box mit Platte und CDROM, , aber die ist laut, nervt und der akai kann nur ein ganz klein wenig von den externen Medien nutzen, ich glaub 512 MB. Der Rest der hd ist verloren.

    Die Idee, basierend auf nem tip im Forum war, dass der floppyemulator bis 32 Gig SD Karten unterstützt . Also kann ich ein Vielfaches an Speicher direkt beim akai mitnehmen, und das ohne die externe Box....

    Der floppyemulator kann seine Images auch in hierarchischen Verzeichnissen ablegen, und damit sogar mehr als die hd, die nur eine sehr begrenzte Strukturierungsmöglichkeit hat.

    2.) der Kauf . Bei Lotharek.pl im webshop hab ich mir also einen SD Floppy Emulator Rev F WHITE bestellt, kostet nen hunnie oder so...

    [​IMG]
     
  5. mink99

    mink99 aktiviert

    3.) der Einbau

    Dieser ist ganz simpel.
    Der Emulator hat die gleichen Abmessungen und das gleiche Layout wie die original Floppy. Also Gehäuse vom akai öffnen, und dann unten 4 Schrauben lösen , die einen Einbaurahmen für die Floppy halten. Dann das Flachbandkabel und das Stromkabel lösen, die Floppy aus dem Rahmen herausnehmen, den Emulator in den Rahmen festschrauben, das Flachbandkabel und das Stromkabel an den Emulator stecken, fertig ...

    Vorher unbedingt Strom ziehen, die Floppy ist genau neben dem Einschalter.....

    Bei den Kabeln kann man sich nicht vertuen, das Flachbandkabel hat eine Nase am Stecker, die auf den Emulator passt, und beim Stromkabel ist der Stecker auch so geformt, dass nix passieren kann.

    Jumper am Emulator können auf default bleiben....
     
  6. Hallo , Sie haben angeblich ein Flopy Emulator am Akai s2000 zum laufen gebracht , kann ich sie fragen was mache ich falsch ? Akai kann mein USB stick nicht formatieren , und am PC hat der emulator keine probleme , muss man sonst noch irgendwas konfigurieren ? denn akai hat ja anderes Format als der PC ?
     
  7. mink99

    mink99 aktiviert

    Englisch oder deutsch antworten ?
     

Diese Seite empfehlen