Alesis SR-16 u. a.?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Anthony, 21. Oktober 2006.

  1. Anthony

    Anthony Tach

    Hallo!

    Als begeisterter Nutzer (nicht Besitzer) eines SR-16, denke ich über den Kauf dieses Gerätes nach. Gibt es von anderen Herstellern vergleichbare Produkte in Bezug auf Preis/Leistungs-Verhältnis?? Mal abgesehen von irgendwelchen Software-Möglichkeiten.

    Kenne mich auf dem Gebiet zu wenig aus und wäre über Ratschläge oder Nennungen vergleichbarer Drummaschinen dankbar. Wer hat hier Erfahrung?

    Gruß, Anthony.
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    JA, die sgnt 16bit Generation..
    DA wären dann:
    Alesis HR16(b)
    Roland R8
    Boss/Roland DR Serie ab DR550 (bis DR800)
    siehe Synth DB für tech Specs..
    dann die <a href=http://www.sequencer.de/syns/yamaha>Yamaha</a> RY Serie und den RM50
    und und und.. gibt ne Menge diese Teile...
     
  3. MiguRoots

    MiguRoots Tach

    Ich häng mich einfach mal an diesen Thread an ohne etwas neues aufzumachen.

    Ich suche ein Gerät, mit einer Menge "Natur"-Drumsounds für Live-Dub-Sachen, evtl. auch ein bissl Drum'n'Bass. Für "elektronischeres" habe ich bereits eine Drumstation und einen microQ. Ich habe auch einen Sampler, der aber mit Nicht-Perkussivem belegt ist, und so dachte ich mir, mir einen "klassischen" Drumcomputer zuzulegen (für <100 Euro).

    Den <B>SR-16</B> gibt's gebraucht für <80 Euro, die Soundbeispiele im Netz klingen eigentlich recht gut. Was den SR-16 von anderen Drumcomputern unterscheidet sind die 4 Ausgänge. Frage: kann ich den Einzelsounds jeweils einen Ausgang zuordnen (z.B. BD auf 1, Snare auf 2, HiHats auf 3 und Rest auf 4)? Das wäre natürlich super zum Weiterverarbeiten mit verschiedensten Effekten.

    Besitzt und benutzt jemand von euch den SR-16? Falls ja, ist er für meine Zwecke empfehlenswert? Gibt es preisgünstige Alternativen (mit mehr als 1 Stereoausgang)?

    Danke
    Migu
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Is länger her, dass ich die RY30 hatte, hab da auch nie die Einzelausgänge benutzt.
    Aber die hat 4 Einzelausgänge und da der Sinn dahinter ja nur besteht, einzelne Instrumente drauf schicken, sollte das schon gehen.
    Anleitung kann man aber bei Yamaha runterladen. :idea:

    Wegen der Natursounds würde ich die aber auch nicht empfehlen, die Samples klingen da recht eigen und der Hauptvorteil liegt in den Synthesemöglichkeiten (ganz gutes Filter z.B.).
    Also für Dub oder Drum n Bass wär das Teil nicht unter meinen Favoriten
    (ausser für kurze Becken-Sounds, also HiHat, Ride und so).

    Die R8 hat glaub ich sogar 8 Einzelausgänge, allerdings ist die gebraucht auch ein wenig teurer als 100 Euro.

    Wie wäre es aber denn mit nem alten Sampler?

    Früher wurden ja auch oft Akai S900 oder S950 als Drumsampler benutzt.
    Die kriegste ja mittlerweile hinterhergeworfen und Du kannst reinladen was de willst (wenn's ins Sample-RAM geht ;-)).

    Taugt natürlich nur, wenn Du den Sequencer nicht brauchst.
     
  5. mes

    mes Tach

    hallo! suche auch mal wieder was zum spielen und dachte auch an einen Drumcomputer. die SR16 dinger sehen doch recht gut aus, nur finde ich keine soundbeispiele. hat da wer noch nen link?
     
  6. mes

    mes Tach

  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Roland R8 hat tatsächlich ein paar Vorteile und deshalb hab ich die nach wie vor. Die 8 Einzelausgänge, die kleinen Pads sind größer als bei manchen anderen, die Dynamikumsetzung ist gut, es gehen auch dynamische Rolls und Flams und halt die ziemlich übersichtliche Bedienung. Die Sounds sind logischerweise nicht nagelneu, aber haben durch die Bank was zeitloses. Wenn man ein paar relativ natürlich klingende Drum Kits braucht, dann lässt sich da was mit anfangen. Die Sounds können auch editiert werden. Auch Functions wie Nuance und Feel sind nicht schlecht, überhaupt geht halt alles recht flott von der Hand. Sie fasst sich ausgesprochen gut an, sehr gute Haptik. Leider ist das Display nicht beleuchtet, das ist echt ein Manko. Man kann Sample Cards hinten reinschieben, da gibt es auch ganz gute und wenn man sich eine besorgt, dann am besten mit so nem Schwung Cards. Einzeln kriegt man die nicht so oft.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

  9. Anonymous

    Anonymous Guest

  10. Jörg

    Jörg |

    Den hab ich (letztes Jahr?) auf der Musikmesse gesehen. Hammertyp. :)
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    :boah:

    Voll krass.

    Aber da gibt's ja auch einige Leute, die ziemlich geniale Sachen live mit ner MPC hinkriegen.
     

Diese Seite empfehlen