"Aria: die abenteuerliche Fahrt des ...

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von Elektroyves, 11. März 2007.

  1. iconos

    iconos -

    Die Muppets auf dem Mars!

    Nach dem ersten Thema ein Break, nach Neil Armstrong ("It`s a small step for me, but a giant leap for a frog!") kommt diese kleine Harmoniefolge a la "Mussorgsky hat sich in Paris verlaufen". Nächster Break, danach wieder die Anfangsmelodie, ein Lead, der als NDW beginnt und in Spanien endet. Fade out.

    Eine heitere 80er Collage. Wenn ich ich wäre, würde ich nach einem Intro, das auf den Hauptteil hinsteuert, den alten Neil reinmischen und dann den Mussorgsky nehmen und ihn weiter rumlaufen lassen, ihm aber statt dem etwas uninspiriert quäkenden Square-Sound-Melodiechen eine gescheite Braut an die Seite stellen, die der Harmoniefolge gerecht wird.
    Aus dem Rest würde ich was andres machen und was anderes statt dem Rest machen.

    Grüße,
    Douglas Adams
     
  2. Danke ^^ Endlich mal anständige Kritik, mit der man was anfangen kann. Ähm, ich will ohnehin dran weiterarbeiten, das war die erste Version. Und ich versuch mal die Ratschläge zu beherzigen ^^
     
  3. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Wo du gerade dabei bist, mach noch was an den Drums. Die völlig statische 16tel-HHat nervt besonders. Die Harmonien im Mittelteil gefallen mir (Mussorgsky ;-) ) . Für meinen Geschmack könnte der Mix auch noch etwas mehr Räumlichkeit vertragen.

    Gruß
    EG
     
  4. Aham. Ok, die Räumlichkeit ist so ne Geschichte. Wie mache ich das etwas räumlicher, ohne die einzelnen Stimmen nachtrgälich zu vergällen`?


    @Elektroc guillaume: Hat deine Musik zufällig Bezug zu Guillaume deMachaut?^^
     
  5. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Nö, kenne ich nicht. Der Nick hat eher mit meiner Vergangenheit in französischsprachigen Gefilden zu tun.

    Zum Thema Räumlichkeit; ich bin auch nicht der Mix-Guru und ich hab mir den Track auch nur über meine PC-Brüllwürfel angehört.
    Trotzdem könntest du einen "besseren" räumlichen Eindruck dadurch erzeugen, dass du einzelne Spuren mehr nach "vorne" oder in den Hintergrund mischst (lauter/leiser, mehr oder weniger Hall usw).
    Man kann die einzelnen Instrumente auch durch ihren Frequenzbereich ein wenig trennen. Für mich klangen Lead Synth, Aproeggio und Teile des Basssounds alle irgendwie sehr mittig.
    Über die Position der Klänge im Panorama kann man auch ganz gut Räumlichkeit erzeugen, und damit meine ich nicht, dass alles die ganze Zeit von links nach rechts und wieder zurück schwirrt ;-)
    Dazu musst du natürlich an die Einzelspuren ran, sowas nach dem Mixdown noch zu korrigieren geht meiner Meinung nach nicht vernünftig, auch wenn einige Hersteller entsprechende Sachen anbieten.

    Gruß
    EG
     

Diese Seite empfehlen