ARP 2600

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Moogulator, 14. Februar 2015.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

  2. Reiman

    Reiman -

    :supi:

    Sehr schöner Artikel !!!
    Danke

    Fred
     
  3. Dorimar

    Dorimar aktiviert

    mich würde auch mal interessieren wie die 3? Verschieden eingesetzten Oszillatoren des Arps geklungen haben. Die Filter werden ja so ziemlich überall verglichen.
    Der Unterschied 4011 zu 4017 zu 4027 wär mal schön zu hören, also falls einer das mal zuhause rumstehen hat und so.... *hust
     
  4. Warum eigentlich Doepfer als Modular-Alternative?

    AMSynths hatten zumindest (aktuell alles 'Sold out') VCO, VCA, VCF als Module:

    http://www.amsynths.co.uk/products/osci ... 7-arp-vco/ (der ist sogar brandneu = noch nicht erhältlich)
    http://www.amsynthstore.co.uk/AM8012_AR ... 37969.aspx (Klon vom frühen Moog Klon)
    http://www.amsynthstore.co.uk/AM8019_At ... 44989.aspx

    Dazu eine Hüllkurve mit Fadern:
    http://www.amsynthstore.co.uk/AM8140_Du ... 18569.aspx

    In 5U gibt es zumindest von Corsynth einen Arp VCO.
     
  5. In 5U gibt es auch von Suit and Tie Guy ein ARP filter
    http://stgsoundlabs.com/products/post_lawsuit_lowpass_filter_mu.htm
    Über die unterschiede von den oszillatoren kann man bei CMS ne ganze menge lesen, aber am besten ist selbst zu vergleichen wenn man mal die möglichkeit hat (z.B. Synthorama oder so).
    Meiner meinung nach ist der Grey Meany (Tonus 2600C) bei Martin mein favorit, aber da der Tonus 2600P den er hat etwas zickt ist der vergleich nicht ideal. Irgendwie klingt der orangene etwas weniger vordringlich (weiss nicht wie man das beschreiben soll, muss halt einfach hören) als der Grey Meany.
     
  6. Nоrdcore

    Nоrdcore deaktiviert

    Die AR-Hüllkurve ist im Original übrigens ernsthaft lahmarschig im Attack. (AFAIR um 7ms).
    Auch die ADSR ist im Attack nicht ultrafix, aber die ist schon im unkritischen Bereich (unter 3ms) wo es nur noch bei Click-Sounds klangliche Unterschiede macht.
    Knack(s)ig geht nur, wenn man die ADSR auf den logarithmischen VCA-Eingang nutzt, was halt doch schon recht speziell ist. (Da fehlt halt immer der Druck/Bauch, im Mix sind solche Sounds dann alles andere als einfach. )

    Die maximalen Zeiten sind dennoch relativ kurz. Im Odyssey können beide etwas länger, die kürzeste ADSR Zeit ist dort gleich geblieben, die kürzeste AR-Zeit ist deutlich reduziert. Auf etwa 1ms, dadurch knackst die Nullstellung nicht (kaum) und es ist für "fast alles" schnell genug.

    Die Feature-Verteilung, dass der Sinus- und Dreieck-fähige VCO2 auch der mit dem PWM-Eingang ist, ist bekloppt, der hätte auf einen anderen VCO gehört.
    (Mehrere PWM-Eingänge halte ich dagegen für VST-Denken, wo Features nix kosten - im Vergleich zum Aufwand bringt das in echt-Analog nicht genug. )


    Den Kommentar bei Amazona von Stephen zu dem "Moog"-Filter kann ich nur zustimmen. Wieso will man unbedingt einen ARP mit Moog-Filter? Wenn es so klingen soll wie alle anderen, dann muss man die billigere Konkurrenz schon ernsthaft ins Auge fassen. An der Stelle hat der TTSH auch einen dicken FAIL: warum ist das Filter kein Modul, bei dem man sich aussuchen kann ob (Moog) Leiter-Filter oder (ARP) OTA-Filter?

    Für "heiligen Gral" ist auch mir die Konzeption der Kiste zu halbgar. Sie klingt gut und macht Spaß. Aber es gibt halt auch jede Menge Macken. Theos Kritik an den TTSHs hat übrigens mit Fehlern im TTSH nichts zu tun, das Original würde in den Händen dieser Leute nicht anders klingen, das liegt daran, das der Sweet Spot nicht unendlich ist *und* man schon einigen Überblick haben muss wie Synthese geht und was man da eigentlich treibt.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    so und jetzt ist korg an der reihe!

    :mrgreen:
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Gute Argumente, und minus Ausgänge wären gut - oder wenigstens Dreieck. Für die Beschickung von FM/Ringmod.
    Das mit den Hüllkurven stimmt.
    Ich glaube man hat da das minimale Prinzip gewählt und einfach gedacht - hey, für Lautstärke müssen wir keine so starke Kontur bilden, da nehmen wir Filter für und machen das denn schnappiger zu.

    Aber trotz Odyssey als Ausweichgerät würde man wohl im VCA einiges nachschleifen müssen - ich würde es das DAFige gegen das Depeche Modige abgleichen nennen ;-)

    Ein vinciger Eingriff.


    Aber bei dem Preis eines Originals kann man eigentlich ausschließlich über Clones reden.
     
  9. Nоrdcore

    Nоrdcore deaktiviert

    hm... ist wirklich Quälerei... was m.E. allerdings vor allem am Filter liegt ...


    play: http://dl.dropbox.com/s/6tnsbo5m3jy49hk/daf-musso.mp3
    (kommt aus dem TTSH, Hall extern, die Spirale hat dafür eine zu lange Nachhallzeit. )
     

Diese Seite empfehlen