Arturia DrumBrute Impact

Novex

||||||||||
Klingt wirklich Super der Impact !

Leider muß ich ihn aus finanziellen Gründen wieder abgeben .
Also wenn einer Interesse hat, für 260,-€ würde ich ihn abgeben .
Bei Interesse PN an mich .

Schon verkauft !
 
Zuletzt bearbeitet:

bernybutterfly

||||||||||
Yep, sieht mir nach Flüchtigkeitsfehler aus. Doof das!:roll:

Ja: doof das!

Ansonsten ist es als löblich festzustellen, dass es hier eine deutschsprachige Anleitung gibt.
Selbst wenn man des Englischen mächtig ist, ist die Muttersprache schon entspannter ... .

In diesem Zusammenhang:
Nach welchen Kriterien wird bei Arturia festgelegt, ob es eine Anleitung auch in Deutsch gibt?
Das ist ja in der Mehrzahl der Produkte leider nicht der Fall?!
 

bernybutterfly

||||||||||
@Fr@nk:

Würde mich immer noch über eine Beantwortung meiner Frage zu den deutschen Bedienungsanleitungen freuen!

Als ergänzender Nachtrag:
Ich bin war schon länger Arturia-Kunde.
Ich arbeite(te) mit einer V-Collection V2,V3 und V5
Dann verwende ich einen MiniBrute und einen MicroBrute.
In den Gerätepark haben es zuletzt 2 KeySteps und ein Beatstep geschafft.
Nun ist noch die Drummaschine dazugekommen.

Die Frage zu den deutschen Bedienungsanleitungen (wann und wann nicht) stellt(e) sich mir seit der ersten deutschen Bedienungsanleitung, die dann doch erhältlich war.
 
Zuletzt bearbeitet:

adam

Obendrauf und nebenher
Heute die Impact geholt. Geile Drummaschine. Auch in Anbetracht der Kohle. Die BD hat ordentlich Pfund und ist mit der Color-Option sowie dem Overdrive „Instant-Techno“. Die FM-Drum gefällt mir auch, weil mal was anderes. Hats können anstrengend klingen, aber haben dennoch viele Sweetspots. Die Toms finde ich allerdings etwas überflüssig, aber da muss ich noch etwas testen.

Wenn man überlegt, was manch Hersteller für Drum-Eurorack-Module mit nicht unbedingt mehr Soundparametern nimmt... hatte den Endorphin.es Blck_Noir hier. Eine reine Enttäuschung.
 
Hallo zusammen,

kurze Frage an Besitzer der „DrumBrute IMPACT“ von Arturia: Habt Ihr bei der Kick auch das Phänomen beobachten können, dass manchmal (und willkürlich) verschiedene „Klangfarben“ ausgegeben werden (im ersten Augenblick meint man auch einen anderen Pitch wahrzunehmen).

Ich habe das intern im Sequenzer genauso so feststellen können wie über eine Midi-Verbindung zur DAW.

Ich habe dabei weder COLOR noch ACCENT aktiviert (war mein erster Gedanke) – tritt insbesondere auf, wenn ich den Pitchregler ganz nach links drehe (also tiefster möglicher Ton) mit kurzem oder 0 Decay.

Habt Ihr einen Tipp... unterliege ich evtl. einen kolossalem Denk- oder Handlingfehler? Handelt es sich dabei evtl. um eine Toleranz innerhalb der analogen Schaltkreise?

Vielen Dank für Eure Unterstützung.


Cheers
A.
 

oli

||||||||||||
Dem "Look Mum no Computer" wurde auch ne Impact zugeschickt.
Fett!

View: https://www.youtube.com/watch?v=6yl2cggITzg


"did a live improv jam on The new #arturia #drumbrute #impact. Arturia sent me it a few days ago and i haven't gone super deep into it, but it was easy to work out as there is a lot of function crossovers with the beatstep pro which i know well. everything was set to 11, especially the built in distortion. The drumbrute impact is going in dry with no effects. so you can make your own minds up, im showcasing what i like about it. The audio and multitrack stems for you to mess with will be available on my patreon in the coming days!, theres probably some good drum loops/samples in there. Plus tonight is patreon livestream night! Patreon :- https://www.patreon.com/lookmumnocomp... all in all its a pretty nice drum machine. I haven't played on the original drumbrute, so can't comment on a comparison! But this one is very playable. A couple of button things i'd have to get used to. But The built in distortion really makes it for me. it doesn't get quieter or louder when you turn it on in most instances. I was playing it for a good long while enjoying how the distortion was interacting with all the sounds and stuff. I like the kick, and cymbal and hi hats the most. crunchy........ i even dig the way the metronome sounds, if you noticed i left it on for the whole thing. to add more of a crack on each beat. sometimes the snare gets lost in the distortion, but i didn't mind it, i thought it added to the dynamics."
 

oli

||||||||||||
Gibt es schon erste Circuit-Bending-Versuche oder -Anleitungen im Netz für z.B. die Cowbell?
Also dass man daraus ne zwote Bassdrum zaubert oder so?
Hat schon jemand in die Kiste reingeschaut - wie sehen die Signalpfade aus - kann man daran rumlöten?
Fragen über Fragen.
Zum Glück ist bald Weihnachten.
 

bernybutterfly

||||||||||
Habe eben nochmal nachgesehen:
Es gibt immer noch keine verbesserte deutsche Anleitung. Die aktuelle V1.0 enthält nach wie vor etlich grobe Fehler, die das Handling der Drum-Maschine gerade in den interessanten Ecken ordentlich erschweren. - Schade das.
 
Gibt es schon erste Circuit-Bending-Versuche oder -Anleitungen im Netz für z.B. die Cowbell?
Also dass man daraus ne zwote Bassdrum zaubert oder so?
Hat schon jemand in die Kiste reingeschaut - wie sehen die Signalpfade aus - kann man daran rumlöten?
Fragen über Fragen.
Zum Glück ist bald Weihnachten.
Es gibt doch von Hause aus ne zwote Bassdrumn - mit dem FM-Dingens kann man das.
 
  • Danke
Reaktionen: oli

Fr@nk

|||||||||||
Wenn das technisch ginge, dann hätte der Impact das schon.
Die Klangerzeugung ist komplett analog und es gibt keine Parameterabfrage der Potis, daher kann es auch keine Automation geben.
 

oli

||||||||||||
Pedals4Synths hat sich in einigen Videos dem Drumbrute Impact gewidmet.
Hier das erste, dass ich sehr nett finde:

"INDUSTRIAL / NEO WAVE sound design with MicroFreak, DrumBrute Impact, Context, Fathom and Oceans11

New video! This time let see how to sound Industrial/Neo Wave/Synth wave with a few synths from Arturia : the Microfrea who does the superwave bass riff, the DrumBrute Impact for the drums and then a few of my favorite FX pedals : The snares are going to the Ocean11 by Electro Harmonix, the Hats use the Delay algo of the Context reverberation by Red Panda, and the MicroFreak is going to the super nice Fathom from Walrus Audio. It's a very short footage, i hope you'll enjoy it and consider subscribing/liking/sharing. Thanks for watching! cheers :) "

https://youtu.be/dMkuhhSAeWk
 

oli

||||||||||||
Pedals4Synths die Zwote.

"P4S - Strymon Timeline #6 The IMPRESSIVE Lo Fi mode W/ Arturia Drumbrute Impact!!

New episode, new mode of the Multidimensional Delay by Strymon, the Timeline. It's all about the lo-fi mode which probably my favorite! Wow what a delay!! All on the snares section of my DrumBrute Impact! From Strymon' site : Crush some bits with the Lo-Fi delay machine. Adjust Bit Depth and Sample Rate while blending the results with the full resolution signal. Select from several hand crafted lo-fi Filters, spanning transistor radios, telephones, phonographic horns, and other “collectibles”. Top it off with our exclusive dVinyl record noise, adding a scratchy record complete with dust and dirt."

https://www.youtube.com/watch?v=jPQkh-Z3w-Q
 

oli

||||||||||||
Pedals4Synths die Dritte. (mitm Roland SE-02)

"P4S Tuto Arturia DrumBrute Impact #0 Interlude - What you can do after the tutos

Hey Brutes!! This is a non-epsiode, you won't learn a thing but what you will be able to do with your DrumBrute"

https://youtu.be/0wczEVoabig
 

oli

||||||||||||
Pedals4Synths die Vierte. (mitm Microfreak)

"[HOW TO] Use the DrumBrute Impact to trig an external synth the 80 style (french w/uk subtitles) !

Salut les têtes à pédales :D New video about how to use Arturia's DrumBrute Impact to trig external synth (the Microfreak from the same brand here) for some 80s flavor, like New Wave, Italo and more.. please consider subscribing for more (and not suscribing like wrote on the video) ! Nouvelle vidéo assez courte, on voit comment utiliser le DrumBrute Impact pour triger l'arpégiateur d'un synthé externe (ici le Microfreak D'Arturia), dans le style 80s italo, new wave etc.."

https://youtu.be/-Fu-fTqJT8c
 

oli

||||||||||||
Sind euch evtl. (vielleicht sogar käufliche) Case Mods bekannt für den Impact?
Würde gerne den Look vom Gehäuse (und den farbigen LEDs) ändern (allerdings ohne nen Lackier-/Aufkleber-/DIY-Look), bin aber kein Produkt-/Industriedesigner.

(Noch kurz was aus der Kategorie "Wünsch dir was": Generell fänd ich den Ansatz cool, wenn Hersteller das Layout ihres Gehäuses / Knöpfe usw. als 3D-Datei veröffentlichen würden, so dass man sich selber ein Gehäuse drucken oder anderweitig bauen lassen könnte (z.B. aus Holz?). Denn wahrscheinlich werden die Gehäusedaten in 3D (oder CAD?) bei der Produktion schon in irgendeiner Form vorliegen, schätze ich mal)
 
Hallo zusammen,

kurze Frage an Besitzer der „DrumBrute IMPACT“ von Arturia: Habt Ihr bei der Kick auch das Phänomen beobachten können, dass manchmal (und willkürlich) verschiedene „Klangfarben“ ausgegeben werden (im ersten Augenblick meint man auch einen anderen Pitch wahrzunehmen).

Ich habe das intern im Sequenzer genauso so feststellen können wie über eine Midi-Verbindung zur DAW.

Ich habe dabei weder COLOR noch ACCENT aktiviert (war mein erster Gedanke) – tritt insbesondere auf, wenn ich den Pitchregler ganz nach links drehe (also tiefster möglicher Ton) mit kurzem oder 0 Decay.

Habt Ihr einen Tipp... unterliege ich evtl. einen kolossalem Denk- oder Handlingfehler? Handelt es sich dabei evtl. um eine Toleranz innerhalb der analogen Schaltkreise?

Vielen Dank für Eure Unterstützung.


Cheers
A.

Hallo zusammen,

ich habe ein ähnlich seltsames Kick-Verhalten/Phänomen an meinem Impact festgestellt.
Um es zu reproduzieren, folgendermaßen vorgehen (es gibt 2 Reproduktionsmöglichkeiten):

(und: ich habe zunächst den Impact auf die neuste Firmware upgedated und anschliessend
alle Einstellungen auf Werkseinstellugen zurückgesetzt):

Reproduktionsmöglichkeit A:

1. Tempo auf auf irgendein Wert setzen, z.B. 120

2. Kick-Einstellungen: Decay auf 12 Uhr oder davor, Pitch auf 12 Uhr
(wenn man Decay voll nach rechts aufdreht, hört man das von mir
beschriebene Phänomen nicht).

3. ein leeres Pattern wählen und im Stepseq auf 1,5,9 und 13 eine Kick setzen

4. Sequencer starten. Aus den Lautsprechern kommt
ein Bumm-Bumm-Bumm-Bumm

5. dreht man nun langsam den Tempopoti nach oben (121, 122, 123 BPM ... usw) so
beginnt jede zweite Kick ab irgendwann etwas anders im Klang zu klingen (ob es
jetzt 2-3 BPMs weiter passiert oder wesentlich später, wenn man das Tempo
um 20 oder 50 BPM erhöht hat, ist immer zufällig, immer anders). Es ist
schwer zu sagen ob sich hierbei Decay oder Pitch verändert hat aber man hört
aus dem Lautsprecher in etwa Bumm-Bamm-Bumm-Bamm.

5. dreht man weiter am Tempopoti, wird dann aus dem Bumm-Bamm-Bumm-Bamm
ein Bamm-Bamm-Bamm-Bamm und irgendwann, wenn man weiter dreht,
wieder ein Bumm-Bumm-Bumm-Bumm bzw ein Bumm-Bamm-Bumm-Bamm.

Noch eine Bemerkung:
Hat man durch das Drehen des Tempopotis die erste Wandlung
des Bumm-Bumm-Bumm-Bumm in Bumm-Bamm-Bumm-Bamm gefunden,
so kann man anstatt an dem Tempopoti weiterzudrehen, stattdessen etwas
am Decay-Poti (oder am Pitch-Poti) hin und her drehen und plötzlich wird aus
dem Bumm-Bamm-Bumm-Bamm wieder ein Bumm-Bumm-Bumm-Bumm (allerdings
anders gepitched und mit anderem Decay, weil man dran gedreht hatte).
Hat man das geschafft und beginnt dann wieder am Tempopoti weiter hoch
zu drehen, dann wird 2-3 BPMs weiter (oder später) aus dem Bumm-Bumm-Bumm-Bumm
wieder ein Bumm-Bamm-Bumm-Bamm.

Reproduktionsmöglichkeit B:
Wie vorhin, Decay auf 12 Uhr, Pitch auf 12 Uhr und dann mit dem Finger auf das Kick-Pad draufkloppen: hin und wieder wird aus Bumm ein Bamm.


Fragen:
1. Hat jemand anders so ein Problem gehabt / reproduzieren können?
2. randomhippie, was haben Sie herausgefunden bzgl. Ihres Problems?
3. Grundsätzlich: ist es normales Verhalten eines analogen Gerätes oder liegt
evt. ein Defekt vor? Was könnte es sein?

Ich habe 2 kl. Filmchen mit meiner DigiCam gedreht. Sound kommt von dem
DigiCam-Microphon, dementsprechend schlechte Quali, aber man hört das Phänomen.


Grüsse an alle, karlk
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo zusammen,
ich habe ein ähnlich seltsames Kick-Verhalten/Phänomen an meinem Impact festgestellt.
Wenn ich mich nicht irre, dann ist das, was du da hörst, das Transienten Verhalten des Oszillators.

Der Oszillator läuft frei, und je nachdem an welchem Punkt der Schwingung die Hüllkurve ausgelöst wird gibt es mal mehr, mal weniger "Klick".

Mach das Experiment mal anders herum:
120bpm, Steps auf Achtel, und ändere dann ganz langsam nur den Pitch.
Man hört dann quasi ein Interferenzmuster zwischen Taktfrequenz und Oszillator.

Kann man auch bei der Snare, den Toms und der FM Drum feststellen.

Wenn man eine regelmäßige Transiente benötigt, bräuchte man einen synchronisierbaren Oszillator, oder man sampelt.
Alternativ Stimmt man die Tonhöhe auf das Tempo ab.
 
Hallo LRSVDR,

und danke für die Erklärung.
Ja es klingt plausibel. Denke jedoch, daß die Ursache meines Problems woanders
liegt.


Der von mir beschriebene Effekt ist recht heftig zu hören, man hat den
Eindruck eine andere kick zu hören. (Auf den von mir aufgenommenen Videos kommt
er nur halb so schlimm rüber, da ich über Micro der DigiCam aufnahm.
Ein live-Spiel ist somit nicht möglich, weil man ja jedesmal, wenn man das
Tempo etwas erhöht, Pitch nachjustieren muß.

Und auch beim Freihandspiel ohne Sequencer, ändert sich die Kick immer wieder
in ihrem klang, so daß man auch hierbei das Gefühl hat, 2 verschiedene Kicks zu
spielen. Wenn man z.B. mit der li. Hand Kick spielt und mit der re. Hand Snare und
abwechselnt 'ne Klap, dann hat man keine Dritte hand, um Pitch
nachzuregulieren - zumal man nie weiß, wann die Kick ihren Klang ändert.

Gestern war ich zum Bummeln im MusicStore und der dort ausgestellte Impact
hatte dieses Klangverhalten nicht.

Gibt es da vielleicht irgendwelhe Trimpotis im Inneren des Gerätes, wo man
irgendwas nachjustieren könnte?
 
Denke jedoch, daß die Ursache meines Problems woanders
liegt.
Habe mir die Wellenformen deiner Aufnahmen nochmals genauer angesehen und ich vermute weiterhin, dass das das Phänomen ist, welches hier zu beobachten hören ist.

Bei meinem klingt es meiner Meinung nach genau so.
Da deine Aufnahme nicht Trocken, sondern mit Raum ist hallt das Transienten Klicken mit und färbt somit die gesamte Kick.
Gestern war ich zum Bummeln im MusicStore und der dort ausgestellte Impact
hatte dieses Klangverhalten nicht.
Müsste deshalb über Kopfhörer anders klingen.

Hast du mal meine oben beschriebene Anordung durchgeführt? Auch mal mit der Snare 1, den Toms und der FM Drum?


Wenn man bei den Hats die Harmonics hin und her schaltet scheinen sich auch manchmal irgendwelche Oszillatoren gegeneinander zu verscheiben (keine Ahnung, was hier genau am Werk ist, ob FM oder RM oder sonstwas) und ab und zu Klingt das Spektrum dann ein wenig anders.
Find ich persönlich alles andere als schlimm, analog, klingt im Zweifel lebendiger.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vielen Dank für nochmalige Rückmeldung!

Müsste deshalb über Kopfhörer anders klingen.
Also bei mir tritt das Problem sowohl am Kopfhörer als auch über sie Stereoanlage. Am Kopfhörer allerdings etwas schwächer, deswegen habe ich es am Anfang nicht gemerkt.

Hast du mal meine oben beschriebene Anordung durchgeführt? Auch mal mit der Snare 1, den Toms und der FM Drum?
Ja, aber ich habe da keine Veränderungen des Klanges festgestellt, bis auf die Tatsache, daß ich, wenn ich am Pitch Regler drehe, sich der Pich ändert *;-(

Ich habe jetzt nochmal eine Aufnahme am LineIn des PC gemacht. Habe dabei nicht den Sequencer benutzt sondern auf das Kick-Pad "draufgekloppt" mit dem Finger. Hin und wieder hört man "hellere" und "dunklere" Töne / Klänge.
Die helleren haben etwas mehr "Klick"

Dann habe ich mir die Aufnahme im Audacity angeguckt und festgestellt, dass die "helleren" Klänge im Positiven Bereich einschwingen und die "dunkleren" im negativen Bereich. (Sorry an dieser Stelle für die laienhafte Beschreibung, aber ich bin kein Toningenieur *;-()
D.h. bei den "dunkleren" tönen geht die Wellenform der Kick zunächt nach unten, in den negativen Bereich und bei den "helleren" ist es umgekehrt.

Kannst Du damit was anfangen?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
schick das doch bitte mal an den techn support. würde mich intr. was sie dazu sagen.
Ich habe mich direkt an Arturias Support gewendet und ihnen die gleichen infos und Daten übermittelt wie hier. Arturia sagt, es sei normal und dem analogen Design geschuldet (sie haben mir jedoch nicht genau erklärt, woran es liegt, nur so allgemein gesagt "normal"). Deswegen wollen sie es zwecks Diagnose nicht annehmen.

Also werden die Oszillatoren nicht jedesmal in der Phase neugestartet?
So sieht es anscheinend aus. Irgendwie stimmt da was nicht mit dem Attack. Mag sein, daß es "normal" ist und irgendwie mit freilaufenden Ozsillatoren zu tun hat, aber bei meinem Impact ist es sehr stark ausgeprägt und stört mich sehr. Zumal ich mir in der Zwischenzeit sowohl bei Musicstore als auch bei Justmusik Impacts angehört hatte (am Kopfhörer und an Boxen) und dort diesen Effekt nicht gehört.

Da ich die Kiste gebraucht gakauft hatte, habe ich Verkäufer kontaktiert und wir werden die Kiste nächste Woche nach Musicstore schicken.
 
Teste die Kiste im Laden - mit und ohne Kopfhörer. Wenn's ok ist, nimm ihn. Vom Konzept her sehr schickes Gerät und klingt gut - bis auf das Klick-Problem bei mir. Wie ich schon oben schrieb, bei den Geräten, die ich im Laden getestet habe, trat es nicht auf. Deswegen hab ich es zum checken weggeschickt.
 


News

Oben