Arturia iSpark

Dieses Thema im Forum "APPartig" wurde erstellt von Crabman, 19. Februar 2016.

  1. Crabman

    Crabman ||

    Vom Entwickler von Nlog,Nave und dem iSEM port.Den halte ich ja für einen der besten Entwickler auf iOS.
    Voll(?) kompatibel mit dem Spark LE Controller,was ich super interessant finde.Das wäre endlich das,was NI mit iMaschine hätte sein können.Ne rischtisch coole SoftBeatbox mit Hardware feeling....ohne Rechner zu nutzen.Nur brauch ich das noch jetzt wo Gadget endlich einigermaßen erwachsen geworden ist?Bin mir noch nicht sicher aber wenn das mit dem Controller super läuft ist das seeehr verlockend.

    Noch für 3 Wochen für 9,99€ danach für 19,99€

    Es ist angedacht auch das Modulare Interface per update noch zu integrieren aber 100%ig ist das noch nicht.


    „Arturia iSpark“ von Arturia
    https://appsto.re/de/oG0t-.i

    Arturia iSpark iTunes Description:
    Spark is an all-inclusive beat-making solution allowing to create rich tracks from A to Z while experiencing an unequaled workflow. It includes a large variety of drum kits and individual instruments based on the most renowned drum machines and top-notch sound design. It is the result of a simple recipe, care for rhythm, innovation and uncompromising ergonomics combined with the personality of the greatest drum machines.

    What you can do with iSpark:
    iSpark allows you to play drum patterns in-real time and to tweak your sound on-the-fly. Its optimized and performance-oriented layout gives you a direct access to an extended range of sonic parameters. It also integrates a powerful and flexible 64-step sequencer enhancing your creative freedom and effectiveness.

    iSpark unites our multi-rewarded TAE® technology coupled with a modular engine and crystal-clear multi-layered samples. Beyond drum and percussive sounds, iSpark blasts the frontiers of beat-making through a range of singular sonic effects, warm analog synth textures and melodic elements.


    Connectivity:
    iSpark offers a total and seamless compatibility with the existing Spark environment. Maintain continuously your creative flow by transferring in a heartbeat your projects, patterns, your kits and individual instruments between Spark 2 and iSpark. Connect the dedicated SparkLE controller to iSpark and associate the flexibility of an app-based instrument to the effectiveness and comfort of hardware. The compatibility with AudioBus and Inter-App Audio offers a smooth integration of iSpark in you iPad-based setup.
With iSpark, your mobile setup found its beat-making solution.

    Main features:
    Pristine quality sound engines including: TAE® analog synthesis, physical modeling, and multi-layered samples provided by our top-tier development partners

    640 Instruments / 40 kits
    • Classic drum machines
    • Electronic kits
    • Acoustic kits
    Shuffle and shift modes to humanize grooves
    Choke groups to mute instruments naturally
    Song mode with 16 segments
    Song segment triggering from hardware
    Performance master effects: repeat, tape, reverse, strobe, pan, mix, bit crusher, 8-mode filter and Roller
    16-track mixer with high-quality effects: multiband compressor, bit crusher, multiband EQ, chorus, delay, reverb, distortion, phaser, plate reverb, destroyer, flanger, space pan, limiter, sub generator
    Real-time automation on all parameters
    Compatible with SparkLE controller
    Ableton Link integration
    Possibility to share projects, kits and instruments between iSpark and the desktop version of Spark 2.
     
  2. rz70

    rz70 öfters hier

    find ich ja auch nicht uninteressant, aber hätten die nicht auch das ganze anders herum machen können? Also mit dem iPad de Arturia Spark auf dem Rechner steuern. Ich hab nämlich keinen Spark LE aber die Software. Noch einen Controller will ich eigentlich nicht, daher wäre das ziemlich praktisch gewesen. Vielleicht hab ich es aber auch übersehen oder es kommt noch.

    Ansonsten ein weitere sehr interessante App.
     
  3. wer kann mir sagen ob das Teil Midisync implementiert hat?
     
  4. powmax

    powmax ..

    Jau, MIDI SYNC/CLOCK geht!

    [​IMG]
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Fuck the IOs :doof:
     
  6. Crabman

    Crabman ||

    Ja das wissen wir mitlerweile,leg doch mal ne andere Schallplatte auf.Oder geh ein wenig mit Android musizieren,dann muss Du hier nicht die gamze Zeit rumnerven.Android?Oh,tschuldigung :lol:

    Du könntest der Moderation Zeit ersparen wenn Du Deine posts direkt im Forumsmülleimer verfasst @#Failed

    @Midi sync:viel geiler finde ich ja das Ableton link unterstützt wird,Midi sync und iOS ist oft ja nicht so die Erfolgssory.

    Aber dank Gadget 2.0 brauch ich iSpark jetzt erstmal nicht.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Den einzigen den das nervt ist Nerdi Crabi

    Ich mag eben Android und eure IOs zwangsbebunden Flundern nicht, die Armen Kinder, die EUer Statussymbol anfertigen :doof:

    Kann doch nicht so schwer sein, das hier her zu Portieren. Einen Matrixbrute geht doch auch für eine USER-Gruppe unter 500 leutz :mrgreen:
     
  8. powmax

    powmax ..

    Also ich persönlich finde iOS wunderbar, dabei muß man sich nicht ständig Gedanken über eine Vireninfektion bei exessiv konsumierten 'Erwachsenenfernsehen' machen... :lollo:

    So ein introvertiertes System hat eben auch ganz praktische Vorteile, ja, jaaa ;-)

    bussi
    ilse bert
     
  9. Crabman

    Crabman ||

    Hier hätten wir schonmal eins Deiner Probleme:keine Ahnung aber trotzdem Müll schreiben :roll:

    Auch auf die Gefahr das andere das schon getan haben Du aber die Fakten ignorierst,hier eine kurze Zusammenfassung warum nix Android:

    In der Reihenfolge der Wichtigkeit:

    1.Zahlungsmoral der Adroid User deutlich beschissener als im Apple Lager und VIEL einfacher apps zu piratieren (Du sagst dazu"Freiheit",so hat jede Münze eben zwei Seiten)

    2.Fragmentation:es gibt zigtausend verschiedende Modelle,dutzende Hersteller und die Android Versionen sind weit gestreut.Der absolute Albtraum für jeden Entwickler da support zu leisten.Zumal die meisten nur"one man shows"sind.Im Android store mit 1-Stern Bewertungen zugebombt zu werden weil ne app auf ihrem Elektroschrott nicht läuft ist sicher auch verzichtbar für Entwickler.

    3.Latenz.Ja,es ist besser geworden.Nein,es ist immer noch nicht gut.Und "akzeptabel"auch nur bei ein paar wenigen Top Modellen.

    Ich empfinde wirklich Mitleid für Deine Aversion Apple gegenüber,dadurch entgeht Dir einfach mal....alles.Und Deinen Frust kübelst Du dann hier aus.Ich musiziere nicht mit Firmen sondern Tools.Und da wähle ich das,was für mich funktioniert.Das Leben kann manchmal so herlich einfach sein wenn man sich nicht immer von seinen Emotionen leiten lässt.
     
  10. Crabman

    Crabman ||

    Das video hat mich jetzt übrigens überzeugt (smart move arturia ;-) ).Ende der Woche kauf ich mir Spark LE.Hätte immer schon gern gehabt das Maschine auf diesem Wege funzt (NI nimmt die Platform aber nach wie vor nicht ernst oder haben schiss ihre Desktop Verkäufe zu kanibalisieren) aber das sieht ebenfalls nach mächtig Spass aus :phat:


    {URL}
  11. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Würde die Kombi ja prinzpiell auch sexy finden. Scheitert aber leider daran, dass Spark nur ein Drummie ist. Nix Akkorde und so. Irgendwann wird ein Maschine-Ableger kommen, da bin ich mir ziemlich sicher :D
     
  12. Crabman

    Crabman ||

    Das stimmt natürlich aber das hat viele Leute auch nicht davon abgehalten (mich inklusive) komplette Tracks mit MPC etc.zu machen :)

    Und es gibt unter iOS ja mitlerweile zig Mittel und Wege apps zu verknüpfen ;-) Insbesondere der neue Kymatica Mixer hat's mir da angetan (https://appsto.re/de/4T76-.i )
    Mal schauen wie iSpark so im Verbund mit Gadget etc.läuft
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    schade, wäre eigentlich in etwa dass was ich suche.. ne art SP 404 für das iPad.. leider läuft das nicht auf dem 4er.. :doof:
     
  14. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Audiobus, IAA und dieses ganze umständliche Gedöns, um mehrere Apps im Verbund zu betreiben, ist sowas von 2013. Muss ich nicht mehr haben. Für mich kommen mittlerweile nur noch "Alleskönner" wie Gadget oder Caustic in Frage. Bestensfalls nehm ich mal die eine oder andere App, um einen Loop für Abu Dhabi zu rendern. Aber nix mehr mit "alle Apps gleichzeitig".
     
  15. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Welches ist das 4er? Das iPad Air1? Da muß es aber doch drauf laufen, oder?
     
  16. powmax

    powmax ..

    Geht sowieso net richtig: (A9X) Auria Pro mit Animoog und iProphet in Realtime führt zu unschönen Knacksern! :roll:

    Das mit dem A6(X) Prozessor, Air1 ist schon der A7.
     
  17. Crabman

    Crabman ||

    Ja,stimme da absolut zu.Audiobus fristet schon lange ein Nischendasein bei mir.IAA nutze ich oft aber selten mehr als 2 gleichzeitig und am Ende der session wird recorded/gebounced um alles stressfrei zu halten.
    Audio Units machen die Sache jetzt aber wieder spannend (das unterstüzt der Kymatica Mixer z.B.)da mehrere Instanzen und state saving etc...also wie am Rechner.Allerdings,wie üblich,schlecht dokumentiert seitens Apple und so tun sich einige Entwickler noch etwas schwer damit.

    Bei mir ist mitlerweile auch alles an sich nur noch Gagdet und dann wanderts in Auria Pro und wird ausgebaut,feingeschliffen und arrangiert.

    Aber die Kombo aus iSpark und Controller wirkt gerade ZU anziehend auf mich,das muss ich probieren ;-)
    Läuft ja auch in Auria Pro,habe allerdings noch keine Zeit gehabt das in Ruhe zu testen.

    In jedem Fall sieht es so aus das ich sicher bald (fast) alle anderen iOS Drummachines/Grooveboxen entsorgen kann.
     
  18. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Stimmt. Nachdem IAA nach allen Regeln der Kunst verkackt wurde, ist AU immerhin ein Hoffnungsschimmer.

    Das hab ich im Laufe meiner iOS-"Karriere" auch schon ein paar Mal zu mir gesagt :selfhammer: Aber die Hoffnung stirbt zuletzt :D Berichte mal bitte, wenn du die Kiste hast.
     
  19. Crabman

    Crabman ||

    okay,grad mal bei JM in HH gewesen und während meine Freundin auf nem Kongress ist sitze ich im Hotel und freu mir n Pin im A*sch :)

    Der Controller ist wirklich VOLL angepasst,inklusive Zweitfunktionen,die man per Select Taster erreicht (Swing,Accentspur,die Menüseiten,Knöppe neu belegen).

    Alles funzt absolut reibungslos (und das bei ner 1.0 version),sei es im AUM Mixer mit Gagdet im Sync oder als IAA in Auria.Nebenbei der beste IAA sync,den ich bis dahin hatte.Rolf (Tempo Rubato) hats wirklich einfach drauf.

    Geniale Kombination,bin bislang restlos begeistert.Super Hardware auch :phat:

    Zuhause dann mal mit externem Equipment (sync) testen.


    Eimzige kleine Sorge:mal sehen wie stark das Teil am iPad Akku saugt,ist schon ne ganz schöne Lichtshow (aber geil :P ).
    Notfalls hätte ich auch n Powered Hub,müsste ich auch mal testen ob das dann weniger zieht.Echt ein Unding das Apple immer noch kein Zubehör anbietet,damit den Lightning port nutzen und gleichzeitig laden kann.Das geht ja.
     

    Anhänge:

  20. Crabman

    Crabman ||

    Auch sehr geil,man kann per step Taster und Move/Divide Knobs einzelne Steps verschieben oder doppeln,ala 909 Flam.Schöne Stolperbeats,here we go...

    In der app hab ich das noch nicht gesehen wobei ich aber auch nicht sonderlich tief gesucht habe.
     
  21. mmai

    mmai ..

    Verdammter Mist, nun bin ich wieder höchst angefixt! Da bin ich grad dabei mich mittels meinem neuen Air2 in Gadget +NanoKey zu verknallen (auch weil im nächsten Update separate MIDI Kanäle kommen)... Und nun das. ;-) Bei meinem nicht-mobilen Equipment könnte ich mir einreden relativ GAS frei zu sein, wenns aber um etwas portables geht schwanke ich von Monat zu Monat hin&her... Ob ich gleich auch mal um die Ecke zu JM HH gehe? :roll: Echt schade, dass Akkorde mit iSpark wohl nicht funktionieren. Zumindest scheinen tonale Sequenzen realisierbar (zu sehen ab 5:25):


    {URL}
  22. Crabman

    Crabman ||

    Man kann tonal/chromatisch auch über den Controller spielen (den"tune"button gibts auch auf dem Controller)

    Akkorde/polyphon zwar nicht aber wenn man sich Spark LE zulegt könnte man sich via Modular Interface am Rechner auch etwas zusammenklöppeln,was in die Richtung geht mit mehreren OSC und entsprechendem tuning etc (das habe ich zumindest vor wenn ich wieder in Rechnernähe bin).

    Samples kann man schön nach Ordnern sortiert via iTunes filesharing einpflanzen.Was eigene,erstellte kits etc angeht (und wie die samples dann hierarchisch abgelegt werden etc)konnte ich noch nicht wirklich testen.Bin grad etwas krank und nicht so in Stimmung für Kreativarbeit :)

    Das browsen durch Projekte/Kits/Samples (und zuweisen zu pads etc) funzt am controller jedenfalls super.Vorhören sollte am Controller auch gehen,müsste ich später nochmal testen.In der app natürlich kein Problem.

    Wenn ich das grad richtig sehe muss man sich die samples aus dem itunes filesharing ordner aber erstmal in den iSpark browser importieren bzw.aufs pad legen. (damit man sie dann in in allen anderen kits etc auch via controller/browser zur Verfügun hat.Meine mich zu erinnern das im Audiobus Forum nicht jeder darüber glücklich war und deswegen gefragt wurde ganze Ordner zu importieren etc.Weiss grad nicht so genau.Da kann aber noch was kommen,der Entwickler ist top und meldet sich da auch zu Wort (Nlog) Hier mal der lnk zum thread:

    https://forum.audiob.us/discussion/1225 ... -ispark/p1

    Pattern chaining hab ich so jetzt nicht gesehen.Ich vermute mal das kann man über den song mode aber machen (und dann loopen?).Die iSpark bzw. Spark Anleitung ist übrigens im Netz verfügbar,just sayin ;-)

    Samples loopen geht leider nicht.Aber 6 Layer pro pad,was ziemlich cool ist weil man die auf verschiedene Art und Weise ansprechen kann (velocity,durchrotieren,random,stacken etc).Es gbt auf der Arturia Seite auch viele user kits,wo sich manche die Mühe Mühe gemacht haben z.B. 808/909 so auf die Layer zu verteilen das jeder sound/drumhit geringfügig anders klingt für maximales "Analogfeeling" :)

    Wenn es allein an Tempo Rubato hängt würde er wahrscheinlich mit Freuden Looping für Samples nachreichen aber dann wären die kits/projekte ja nicht mehr mit der Desktop software Kompatibel.Ist also ein Arturia Ding.Vielleicht kommt da nochmal was,vielleicht auch nicht...werde bei denen im Forum auch mal nachhaken.
     
  23. also ist das modularzeug im iSpark nicht enthalten?
     
  24. mmai

    mmai ..

    Super, ich danke dir! Werde mich dann wohl mal aufs Rad schwingen und das Teil einfach ausprobieren - bei dem momentanen Crossgrade-Angebot ist es ja schon fast ein NoBrainer.. obwohl mein Konto das momentan anders sieht :D
     
  25. Crabman

    Crabman ||

    Nein.Kommt eventuell noch.Hängt weitgehend von den Verkaufszahlen ab.Sie würden schon gern aber das Interface müsste komplett umgeschrieben werden damit ein Einsatz am iPad screen Sinn macht.
     
  26. Crabman

    Crabman ||

    Also,der sample import via itunes file sharing (meine bevorzugte Methode) ist schon noch ein bischen unglücklich.
    Es ist zwar super das ich das nach Ordnern sortiert vom Rechner da rein schubsen kann aber um sie in den (an sich gelungenen) iSpark Browser zu importieren muss ich die"one by one"erst einem pad zuweisen und das dann als Projekt speichern bevor ich sie im Browser überall verfügbar habe (und bevor ich mit dem Controller drauf zugreifen kann).
    Ich hab hunderte,wenn nicht über 1k samples,die ich gerne im iSpark browser haben möchte aber weder will ich dafür dutzende"Zombie Projekte"erstellen müssen noch habe ich Lust die alle einzeln vorher zu mappen.

    Da fehlt definitiv noch eine Möglichkeit die Ordner erst komplett in den Browser zu importieren und DANN suche ich mir aus dem Fundus meine Samples zusammen (per controller),mit denen ich ein Projekt erstellen möchte.

    Habe aber kein Zweifel das da noch Verbesserungen kommen,ist ja erst Version 1.0 (den schnellen bugfix am Anfang zähl ich jetzt mal nicht mit) und Tempo Rubato ist,wie gesagt,ein Top Entwickler mit gutem und langlebigem Support (war der erste,der mit iSem überhaupt ein Audio Unit für iOS an den Start gebracht hat).Habe ihn deswegen schon angeschrieben.
     
  27. mmai

    mmai ..

    Danke fürs ausprobieren! :) Hört sich ja noch nicht so richtig brauchbar an. Der harte Kern meiner Samplelibrary hat ca. 6GB (sind also ein paar K), daher würde dieser Umweg auch für mich nicht in Frage kommen. Ja, Rolf (Tempo Rubato) hat mehrfach gezeigt, dass "seine" Apps einfach mal funktionieren - besonders MIDI technisch. Nur muss Arturia das ganze auch sponsorn wollen (= Geld geben) um weitere Funktionen zu ermöglichen. Bin da noch etwas gebranntmarkt vom iMini - da hats Ewigkeiten gedauert bis die App (für mich) brauchbar wurde. Meine eMails an Arturia wurden nie beantwortet... Aber das muss bei iSpark natürlich nicht genau so laufen.

    Habe mir vorhin hoher Erwartungen (Stichwort: Geistertribe) Spark LE geholt. Zwar hab ich jetzt erst ne halbe Stunde damit rumgedaddelt, bin aber momentan etwas ernüchtert (da sollte ich vielleicht gleich mal nen CubaLibre trinken.. ;-) ).

    Von der Hardware hätte ich etwas mehr erwartet, ist aber OK solange alles so bleibt wie es ist. Gehäuse ist aus Plastik, Boden aus Metall - wahrscheinlich wegen Gewicht. Potis wackeln etwas und haben für meinen Geschmakt etwas zu wenig Widerstand. Für den Preis aber alles OK.

    Software scheint noch an einigen Stellen Bugs zu haben, gerade was das Zusammenspiel zwischen iSpark und Hardware angeht. Auch wenns erst v1.0 ist, gehen Sachen wie zB gar nicht: Die zur Sequenz blinkenden Drumpads geben ein völlig falsches Feedback wieder. Es lässt sich also visuell eine Kick kaum von einer HiHat unterscheiden, da die Pads SEHR oft aufallen/dunkel bleiben, das Blinken geschieht absoltut zufällig. Dass solche groben und total offensichtlichen Fehler niemanden vorm Release aufgefallen sind...

    Leider scheint man auch keine Takte kopieren zu können, was bei einer komplett automatisierbaren Maschine total fehlt, mir zumindest. Dass ich Takt 1 auf 3 kopiere, oder 2 auf 4 kommt oft vor. Wie soll man das reproduzieren, was in bestimmten Takten passiert, vor allen Dingen wenn viele Automationen aufgenommen wurden? Was die 3 frei belegbaren Potis gerade steuern bekomm ich auch nicht abgelesen. Momentan hilft nur wildes Rumdrehen mit der Hoffnung den Parameter auf dem iPad wiederzufinden.

    Allgemein fummel ich noch viel zu viel am iPad rum, so richtig rund fühlt es sich momentan leider nicht an. Aber wie gesagt: hab das Ding erst seit kurzem und hoffe das Meiste legt sich noch..
     
  28. Crabman

    Crabman ||

    was iMini und iProphet betrifft:die wurden halt vom imo schlechtesten iOS developer (Retronyms,die gehören durch die Bank boykottiert) geportet und nicht von Rolf. Ich bin SO froh das TR das jetzt wieder für Arturia macht (naja,was heisst"jetzt"zwei Jahre hat er wohl dran gearbeitet).Ich bin zuversichtlich,er hat schon gesagt das es offene Ohren für Verbesserungeh gibt,er kann nur nicht versprechen das es der Modular Editor aufs ipad schafft weil das einfach mal VIEL Arbeit ist.

    Aber er hat schon bewiesen das er (vermutlich)!auch ohne Arturia Interesse an Verbesserungen hat.Um nochmal das Beispiel zu bringen,das er iSEM 2 Jahre(?) nach release noch als Audio Unit aufrüstet,ohne Aussicht mehr Knete damit zu machen (fast alle,die es interessiert,dürften iSem schon längst gehabt haben).Glaube absolut nicht das das wirklich von Arturia kam...oder warum gibt es sonst iMini oder iProphet nicht auch als AU? ;-)

    Von der Hardware bin ich doch ziemlich angetan,fühlt sich doch an wie'n Tank wie ich finde :) Auch wenn das Gehäuse aus Kunststoff ist,aber massiv.Nichts verzogen,alles sitzt stramm.Stabiles Bodenblech,recht schwer.Und hübsch wie ich finde.Die Potis könnten etwas mehr Widerstand haben sind aber mit der Platine verschraubt und nicht am Gehäuse.Für den Preis wirklich alles gut.Ausser das Touchpad eventuell aber das war mir eh nicht so wichtig.
     
  29. Crabman

    Crabman ||

    Hier noch ne Hilfestellung,die so nicht wirklich gut dokumentiert ist:

    Select+step 1 = Main page
    Select+step 2 = Seq page
    Select+step 3 = Song page
    Select+step 4 = Studio page
    Select+step 6 = Mixer page
    Select+step 7 = browser
    Select+step 12 = accent spur (pro instrument)

    Select+Tempo = swing
    Select+Knob 1-3 = knopf remap

    Step/Note + Divide=note shift
    Step/Note + Move=double note (oder sowas)

    die patternlength tasten zusammen drücken:sequencer bleibt bei den aktuellen 16 steps (und läuft nicht 4 Takte mit)

    bezüglich bugs mit controller:ich hab an sich alles getestet und konnte keine finden.Sicher das es kein user error ist?falsches Instrument angezeigt,oder das pattern läuft 4 Takte in der Soft durch während das am Gerät nicht der Fall ist etc?Bei mir ist jedes Lämpchen absolut im Einklang mit dem,was auf dem Bildschirm passiert (keine Latenz,nix),war am Anfang aber ein klein wenig verwirrt,was die einzelnen pages etc.angehr.

    Takte kopieren sollte auch gehen,wäre sehr überrascht wenn nicht.Würde wirklich mal in die Anleitung schauen,ich weiss noch das da mehrere Arten von copy/paste beschrieben wurden ;-)

    Und der Klassiker:iPad mal neu gestartet nachdem Du die app installiert hast?
     
  30. mmai

    mmai ..

    Ich hab zwar bislang die Manuals die ich finden konnte (iSpark, Spark LE) grob überflogen, doch leider nichts konkretes über die spezielle Verwendung von Hardware (Spark) mit iSpark gefunden. Nur das: https://www.arturia.com/products/ipad-s ... es#manuals - da ist aber nur von Pattern/Bank kopieren die Rede, nichts mit Takten. Auch solche nützlichen Infos über Shortcuts (per Select Button) finde ich leider gar nicht.

    Wegen dem Feeback auf dem Controller: Ja, habe das iPad neu gestartet. Die Steps im Lauflicht Sequenzer geben schon alles visuell richtig wieder. Es sind halt die Drumpads die nicht richtig die Triggers anzeigen. Mal blinkt es 2 mal pro Takt, mal gar nicht, mal 8 mal... willkürlich halt. Auch wenn das Pettern nur einen Takt hat (müssten es aber auch konstant richt bei 4 Takten anzeigen, egal welcher Takt auf dem Controller selektiert ist). Habe irgendwo gelesen, dass ich mot dem Problem auch nicht alleine bin... Seltsam (und nervig). Lade iSpark gerade komplett neu runter, mal sehen ob das hilft...