Arturia Minifreak Synthesizer - Der Hauptthread

M
MusicMario
.....
Ich teste gerade das Plugin (Vorabversion, offiziell ist das glaub ich noch nicht raus), Kommunikation mit der Hardware ist vorbildlich und klanglich kann ich auch keine wesentlichen Unterschiede feststellen (außer dass das Plugin tatsächlich nicht so rauscht wie die Hardware).
Hey Steril, hörts sich ja gut an.
Welche Firmware-Version läuft bei dir im MiniFreak ? Ich habe die 1.0.0.915. Im Video von Matt Pike sind einige hilfreiche Animationen auf dem Screen zu sehen, die ich bei mir nicht habe - arp-pattern usw...
 
Steril
Steril
|||||
Hey Steril, hörts sich ja gut an.
Welche Firmware-Version läuft bei dir im MiniFreak ? Ich habe die 1.0.0.915. Im Video von Matt Pike sind einige hilfreiche Animationen auf dem Screen zu sehen, die ich bei mir nicht habe - arp-pattern usw...
Das Plugin hat ein Update gemacht, 1.1 oder 1.0.1, weiß es nicht mehr genau. Ich guck mal, ob es neue Animationen gibt, hab leider keine Release Info mit Änderungen dazu
 
Horbach
Horbach
kann man so nicht stehen lassen
Ist eigentlich schon mal jemandem aufgefallen, dass ausgerechnet das Preset "Clean n Tidy" rauscht wie die ankommende Flut in der Bretagne? Bisschen zu viel Strandfeeling für meinen Geschmack.
Das Rauschen bei gewissen Effekten nervt schon recht, muss ich sagen.
 
Marf
Marf
||
D
Debo_derhundi
|||||
Die Mini Freak VST ist also exklusiv für die Hardware Besitzer vorenthalten. Das ergibt für mich trotzdem keinen Sinn. Ein Plugin ist praktischer und wird der Hardware vorgezogen. Man spart sich das aufnehmen und man hat alles in total recall. Das heißt, bei mir würde der Hardware Synthesizer nur als Controller herumstehen. Zwei Computer mit der gleichen Tonerzeugung sind für mich einer zu viel. Sinnvoll wäre es für mich nur, wenn ich mit der Hardware auf Tournee gehen würde. Tue ich aber nicht.

Korg hat es meiner Meinung nach richtig gemacht. Sie bringen nach und nach ihre alten Synthesizer als Software heraus für die Nostalgiker. Ausnahme war bisher nur der Korg Wavestate oder gibt es noch mehr moderne Korgs als Plugin von denen ich nichts mitbekommen habe?
 
633k
633k
inactive profile.
"Ein Plugin ist praktischer und wird der Hardware vorgezogen. Man spart sich das aufnehmen und man hat alles in total recall. Das heißt, bei mir würde der Hardware Synthesizer nur als Controller herumstehen."

Ich denke mal genau das ist der Grund warum es das Plugin nicht für alle gibt – viele würden sich die Hardware nicht mehr kaufen..
 
Marf
Marf
||
So, Audio out hat sich wohl nach dem Firmwareupdate und etwas herumspielen mit dem MiniFreak V verabschiedet. Es kommt kein Ton mehr aus dem MiniFreak selber. Alles bedienbar und Connect zu MiniFreak V geht auch. Konnte zumindest mal noch meine Presets sichern. Alles ausprobiert inkl. Reset. Nix. Support ist angeschrieben. Mist ... naja zumindest kann ich virtuell vorerst mal weiter spielen.
 
D
Debo_derhundi
|||||
Ich denke mal genau das ist der Grund warum es das Plugin nicht für alle gibt – viele würden sich die Hardware nicht mehr kaufen
Das ist mir klar aber ich schildere es aus der Sicht des Hardware Besitzers. Angenommen du hast den Hardware Synthesizer und ein identisches Plugin davon.
Wirst du die Hardware überhaupt noch als Klangerzeuger benutzen oder nur als Controller?
 
robworld
robworld
AmbientRocker
Das ist mir klar aber ich schildere es aus der Sicht des Hardware Besitzers. Angenommen du hast den Hardware Synthesizer und ein identisches Plugin davon.
Wirst du die Hardware überhaupt noch als Klangerzeuger benutzen oder nur als Controller?
Ihr wisst schon, dass es Leute gibt, die ohne Einsatz eines Rechners Musik machen,
oder mal eben auf dem Sofa mit nur einem Synth an Sounds schrauben!
 
Scenturio
Scenturio
au͘͏͡d̛̀i̛͝a͞ţ͏u͏r ̷͜et ̶͟͝a͡l͜t͢͡͠e͜͠ŗa ͝p͢a̛rs
ein wenig seltsam finde ich die Politik hier auch.

Angenommen du hast den Hardware Synthesizer und ein identisches Plugin davon.
Wirst du die Hardware überhaupt noch als Klangerzeuger benutzen oder nur als Controller?
Ich nutze die Hardware, und habe kein Interesse am Plugin.
Ein klein wenig spielt dabei mit rein, dass die Hardware Analogfilter hat, aber das Hauptargument ist in meinem Fall die Haptik und zweihändige Arbeitsweise.

Bei einem komplett digitalen Synth (z.B. Hydrasynth) wäre die Chance, dass mich für das Plugin entscheide, zwar etwas höher, aber immernoch würde ich vermutlich die Hardware zum Soundschrauben bevorzugen, wenn das Interface (wie es sowohl beim Hydrasynth als auch beim Mini Freak der Fall ist) ausreichend ergonomisch ist.

Bei oberflächlich sehr simpel aufgebauten (und nicht exzessiv zur Klangprogrammierung genutzter) Digitalsynths kommt es aber schon vor, dass ich das Plugin für mich attraktiver ist (z.B. gerade aktuell beim Streichfett). Aber bei den 3 Knöpfen bringt mir die Hardware da auch keinen ergonomischen Vorteil oder mehr Inspiration, und das Plugin ist deutlich preisgünstiger.

Da ich aber nicht der typische moderne User bin, kann ich die Argumente für das Plugin schon verstehen. Hätte es auch für sinnvoller empfunden, die Software für einen entsprechend günstigeren Preis (z.B. 150 - 200€) anzubieten, ohne die Hardware kaufen zu müssen. Kommt halt darauf an, wer da noch die Hardware kauft. Wäre ich Arturia gewesen, hätte ich die Software vielleicht nur als Programmer angelegt.
 
monokit
monokit
Moderator
Wartet doch mal ab. Ich glaube die wollen die Software erstmal stabil haben (siehe #159 ) und werden sie dann nächstes Jahr separat anbieten, wenn die Verkaufszahlen vom Minifreak abflachen. Ich hab schon soviele Hardware Klangerzeuger, hätte aber gern das Minifreak V Plugin...

Scenturio: Ein klein wenig spielt dabei mit rein, dass die Hardware Analogfilter hat

@Steril Wie sieht es denn jetzt im Soundvergleich aus? Hier wurde ja schon spekuliert, das das Analoge Filter piepegal ist, weil klanglich sich Minifreak und Minifreak V eh nichts geben. Ist da ein Unterschied hörbar? Und wenn ja, wie?
 
Zuletzt bearbeitet:
robworld
robworld
AmbientRocker
HW + SW hat doch -mit Ausnahme des Preises- nur Vorteile.
Sofern du am Rechner produzierst, kannst du die HW als Steuerung nehmen
kannst trotzdem unterwegs am Notebook weiterarbeiten- auch ohne Hardware.
Wenn du zum Jammen gehst oder auf dem Sofa abhängst schleppst du nur die Hardware mit.

Wer das eine nicht braucht verkauft es. Verstehe das Problem nicht.
 
monokit
monokit
Moderator
Läuft Minifreak V denn standalone ohne Synth? Hatte es so verstanden, das die Hardware quasi Dongle ist...
 
Interaktiv
Interaktiv
||
Das Plugin läuft ohne Hardware

heißt dann: wenn man den synth gebraucht kauft, hat der Vorbersitzer das Plugin vermutlich schon registriert und man kann nur noch die HW nutzen?

Oder andersherum: ich kaufe mir den Synth, registriere das Plugin, verkaufe den Synth und kann weiterhin das Plugin nutzen.

Wenn das so stimmt, dann würde es defintiv Sinn machen, zusätzlich das Plugin auch einzeln zum Verkauf anzubieten.
 
Marf
Marf
||
So, Audio out hat sich wohl nach dem Firmwareupdate und etwas herumspielen mit dem MiniFreak V verabschiedet. Es kommt kein Ton mehr aus dem MiniFreak selber. Alles bedienbar und Connect zu MiniFreak V geht auch. Konnte zumindest mal noch meine Presets sichern. Alles ausprobiert inkl. Reset. Nix. Support ist angeschrieben. Mist ... naja zumindest kann ich virtuell vorerst mal weiter spielen.
So, nun ist er ganz tot. Konnte nochmal die Firmware reinladen (Download als File von der Arturia Seite und in MiniFreak V "File" auswählen, dann flasht er auch die gleiche Version noch mal). Das Ergebnis war jedoch ernüchternd: Wieder am Ende hängen geblieben (99%) MF blinkt ewig weiter. Irgendwan dann doch mal ausgeschaltet. Nun bleibt er im Startscreen nach dem Einschalten sofort komplett hängen: Logo mit "Sternchenanimation". Toll. Ich hoffe, es gibt einen speziellen "Recovery Modus" oder ein hardwarenahes-Flash Tool vom Support. Sonst geht's wieder ab auf Reisen. Ich hatte vorher noch nie Ärger mit Firmwareupdates, der hier scheint mir besonders empfindlich zu sein. Oder man sollte nicht Geräte der ersten Serie bestellen (zum Trost derer, die noch warten müssen)
 
D
Debo_derhundi
|||||
So, nun ist er ganz tot.
Vielleicht hast du die Selbstzerstörung aktiviert. Nachdem das Plugin installiert wurde, registriert das der Mini Freak. Dann wird die Hardware nicht mehr gebraucht und deaktiviert sich selbst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Scenturio
Scenturio
au͘͏͡d̛̀i̛͝a͞ţ͏u͏r ̷͜et ̶͟͝a͡l͜t͢͡͠e͜͠ŗa ͝p͢a̛rs
Ich hatte vorher noch nie Ärger mit Firmwareupdates, der hier scheint mir besonders empfindlich zu sein.
Scheint so'n Arturia Ding zu sein: Bei meinem Polybrute hängt sich das Update (und manchmal die Kalibrierung) auch gerne am Ende auf ... zum Glück ging es da aber beim zweiten Versuch immer irgendwann.
Besonders Failsave scheint das aber nicht programmiert zu sein.

Der Frosch ist explodiert
dachte ich mir schon, dass man diesen Regler nicht zu hoch drehen darf. :)
 
Marf
Marf
||
Vielleicht geht er wieder, wenn ich den MiniFreak V deinstalliere 🤣 Support hat schon geantwortet, habe das nochmal genau erläutert (mit der neuen Info, dass er nun ganz tot ist). Vermutlich muss man ihn mit einem Programmer neu flashen. Wenn es ein STM32 ist, könnte ich das selber, entsprechende Binary und JTAG Header am Mainboard vorausgesetzt... wenn das klappen sollte, mache ich ein lokales Service-Center dafür auf und rette zukünftig totgeflashte MiniFreaks... mach mir da aber wenig Hoffnung, dass sie das zulassen bzw. die Info und Binary rausrücken. Werde ihn wahrscheinlich einsenden sollen/müssen...
 
Scenturio
Scenturio
au͘͏͡d̛̀i̛͝a͞ţ͏u͏r ̷͜et ̶͟͝a͡l͜t͢͡͠e͜͠ŗa ͝p͢a̛rs
hm. werde wohl besser noch etwas mit den Updates warten ...
 
Marf
Marf
||
hm. werde wohl besser noch etwas mit den Updates warten ...
MiniFreak V lief bei mir nicht ohne Update (meiner hatte noch eine Version unter 1.0 meine ich). Die neue Version hat sonst nicht viel zu bieten, außer ein paar Anmitaionen. Funktional ist mir jedenfalls nichts aufgefallen. Daher lieber warten. Wenn nicht, dann wohl sehr darauf achten, ein gutes Kabel und direkten Port am Rechner zu nehmen. Ich habe den Verdacht, dass das an den tollen neuen Rechnern liegt, die nur noch USB-C haben und ich das über ein Dock anschließen musste. Werde nächstes Mal sicher einen reinen Hardware Adapterstecker (USB -> USB-C) nutzen und nicht über die Anschlüsse am Dock versuchen... schöne neue Laptop-Rechnerwelt, danke...
 
Doc Orange
Doc Orange
Cybernetics
Ich denke mal genau das ist der Grund warum es das Plugin nicht für alle gibt – viele würden sich die Hardware nicht mehr kaufen..
Die, die nur das VST wollen werden sich die Hardware auch nicht kaufen. Was sollen sie damit? In den Schrank stellen? Wegschmeissen? Ich denke, das ist nicht besonders schlau ausgedacht von Arturia.
 
633k
633k
inactive profile.
naja, ist halt ein Anreiz die Hardware zu kaufen..kann ja durchaus sein das Sie das auch so rausbringen – ich denke aber erst wollen Sie mind. 1 Jahr die Hardware verkaufen. Die, die nur das VST wollen gucken halt in die Röhre, so ist das manchmal, Ponyhof und so.

Ist da VCV keine Alternative? Da gibt es doch Plaits als Port, und VCV kann man auch als OPlugin in der DAW laufen lassen (die Pro Version).
 
Zuletzt bearbeitet:
Doc Orange
Doc Orange
Cybernetics
Die, die nur das VST wollen gucken halt in die Röhre, so ist das manchmal, Ponyhof und so.
Sicher. Ich weiß nur nicht, ob das kaufmännisch so schlau ist. Man könnte ja viel mehr verkaufen. Mir ist das wumpe, ich hab schon viel zu viele (Soft)Synths. Das betrifft aber nicht nur Arturia. Die Frage ist ja am Ende, was ist denn der Synth? Die Software, oder die Hardware, auf der die Software läuft? Der Hardware Minifreak ist ja letztlich auch nur ein Controller für die Software (+Analoge Filter, ok), die auf seiner CPU läuft. Sie könnten auch für den Pigments eine Hardware bauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Similar threads

Tom Noise
Antworten
92
Aufrufe
8K
45tsdfp983fou350j
4
dilettant
Antworten
142
Aufrufe
9K
intercorni
intercorni
dilettant
Antworten
87
Aufrufe
6K
noir
 


Neueste Beiträge

News

Oben