Behringer Pro-800 (8-stimmiger prophet-600-klon)

siliconscientist

siliconscientist

||
Wenn auf dem Tastenfeld über dem Value-Knopf "Preset" angewählt ist (so wie auf dem einen Foto in Micks Beitrag), müsste man damit doch die Programme durchsteppen können, oder nicht?
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Zum Durchsteppen braucht man Taster wie [-] / [+] oder [<] / [>] oder [V] / [Λ] oder [dec] / [inc] usw. :cool:
 
Tom Flair

Tom Flair

||||||||
Lokig 1x1

Inkremtelle Auswahl der Prestes ist absolut in Ordnung - logisch - aber im Grunde in vielen Szenarien weniger effizient als direkt Wahl...

Ausser man ist ein Prestuser der sich nichtmal die liebsten Prests merkt oder seine musikalischen Ergüsse mit dem Zufallsprinzip -> skip, skip, skip, skip - Ahhh - klingt geil - "veredelt".

Klar ist BEIDES am nettesten, aber dass man sich hier - ja, wieder mal der Kollege mit der ausgeprägten Behringeliebe @intercorni - dazu hinreissen lässt zu behaupten die Leute würden sich SCHEISSE andrehen lassen ist echt weit hergegholt.

Nix für ungut C. ;-)
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Der SCI Sound ist eigentlich das, weshalb man sowas haben wollen würde und 8 Stimmen ist auch nach unserer Umfrage sehr richtig gewählt. Sie mal wie klein so eine Voicecard ist - den Pro One B kann man mit einem davon ansteuern.

Das ist schon eine technisch sehr coole Sache.
Und musikalisch - nun, der Sound der SCI Propheten ist ziemlich „neutral“ und daher im Pop gern gesehen. Vince schwörte genau so drauf wie Kim Carnes oder Japan oder was sonst noch alles bis J. Carpenter. Nur um mal total verschiedene Altmusikanten zu nennen.

Das Teil hat schon seinen Platz - und kostet etwas mehr als die Hälfte eines heutigen Dave-Propheten. Ich find das nicht abwegig und es passt sogar ins Livecase.
 
Cord

Cord

|||
Ich persoenlich fand den 3372 Filter viel besser klingend als den 3320. Ist in dem Ding jetzt eine Kopie vom 3320 verbaut? Soweit ich weiss ist der 3372 noch nicht dupliziert.
 
ossi-lator

ossi-lator

|||||
Das ist wie wenn Behringer ein Rad nachbauen wollte, aber in die Zeit zurückschaut, wo Räder noch quadratisch waren und übersieht, dass Räder danach rund und somit viel praktischer wurden.
da ich den klang vom sci prophet-600 nicht wirklich mochte und von herrn behringers synthesizern auch nichts konsumiere, ist es mir recht egal ob er mit diesem - zumindest optischen nachbau - das rad neu erfinden will oder feuchten jugendträumen nachjagt. vielleicht helfen vollgummireifen........die verschleißen nicht so schnell...
 
ANALOG-DIGITAL-OPA

ANALOG-DIGITAL-OPA

...
Liebe Analogos ...wir die Angewiesenen Musiker auf gute Analoge können nur was kam und kommt uns hinstellen ,nach unserem Geschmack. Egal die Optik solange der Groove stimmt.
Es seien alles Ohr Hand Objekte - optische Kritiken von 70-80er Oldies lieber ignorieren.
Denn heute in der alles analog Wegzeit oder Höchstpreise steigend , freut man sich schon
über einen Prophet 600 Gligli , Arp Chroma Polaris , Roland MKS80 je 1400-1900 € mit Geduld.Niemand aber, der unsere schöne Musik hört -ärgert sich über die Optik des Sounderzeugers.Er ist froh schöne Musik zu hören - das Ziel des ganzen Prozedere. Schön aber das Behringer viele Clones raus brachte mit Org.Ähnlichkeit , nur der Groove ist nicht mehr der 70-80er dann. Vergessen aber darf man nicht die Generationen der 70-80er Zeit und dann später jüngere User , bis hin zum Plugin-Zeitalter mit auch schöner Musik. Heute aber beste Analoge sind da.BALORAN , Abstracts Instruments OBX best ,oder Rosensound. com OBX ,und sicher kommende noch, die ohne Schmuh ...da tauglichen Ersatz erschaffen


Moog könnte ein polyphonen bauen mit Matriarch VCO VCA VCF für Moog One Gutmachung so. Mein Prophet 600 Gligli ist da fürs Geld heute ca. 1500-1700 ein echter Brutalexot samt Ringmode. Mit Gligli ein dazu Segen. Er ist optisch nicht der schönste, aber Preis-Leistung absolut Best of -Steve Wonder spielt ja auch wunderschöne Hits auf Synth + Co -ohne zu sehen wie schlecht sie aussehen . Die Musik aber sei schön .Oder baut selber einen für euch schönen einfach nur. Schade aber das trotz 4 € Erica Chips AS/ CEM 3310-20-40-60 kein Syntherbauer diese für nachclonen einsetzt. SMD Chips haben die Vorfahrt moderner- Allso hoffen+harren auf Alte und Neue 80er Groove-Analoge - unser Ohr deutets bestens -die Augen ggf nicht so gut um in die Bauteile zu schauen oder schlechter Aufmachung optisch.


Es ist wie die Autos 50-60er und bis heute. Die Erbauer diktierten auch hier ,was es giebt so.Und die Zeitgeistmode diktiert weiter kommen+gehen wie Asbest,Amalgan,Hammond B3,VW-Käfer. Wer hat da die Macht -trotz aller Kritik hier berechtigt - es abzuändern- als User nur fremd ? Friss oder stirb sagt der Volksmund oder über Geschmack lässt sich steiten...der eine Affe frist Kernseife der andere Bananen-einfach deuten dulden wägen wähnen was sei gut für einen SELBER nur. Und kritische Kisten dem anderen gönnen ohne Schlechtmache - einfach weitherzig deuten und dulden und gutes sehen , bei anderen Usern und ihrer schönen oder schlechten Musik, mit der so dann Elektronik und Haptik Optik OK.

Aber gute Analoge müssen nicht noch gebaut werden - Es gab sie ja schon -aber HIDDEN-
 
Zuletzt bearbeitet:
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Sehr schönes Demo, wobei ich denke, dass der Big Sky nicht ganz unschuldig ist.

Einige Sounds erinnern mich spontan an schöne Ambient Sounds ausm DX7.
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Im Original Prophet 600 ist der 3382 verbaut imho.
Es ist ein CEM3372 24 dB/oct. Filter, Mix, VCA, der CEM 3382 ist ein Doppel VCA. Alfa hat den 3372 im Sortiment, Cool Audio (noch) nicht.
Schade aber das trotz 4 € Erica Chips AS/ CEM 3310-20-40-60 kein Syntherbauer diese für nachclonen einsetzt.
Die Chips kommen von Alfa und die Black Corporation verbaut sie gelegentlich. Im Eurorack eh.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben