Behringer VC340 Vocoder

VC340 - ich will einen

  • ja, definitiv kaufe ich einen, möchte einen ohne WENN und ABER

    Wahl: 44 34,4%
  • eher vielleicht, wenn ich ehrlich bin, aber interessant

    Wahl: 31 24,2%
  • super Projekt, aber zu speziell, bin ehrlich - ich kaufe am Ende keinen

    Wahl: 30 23,4%
  • Nein, generell nicht

    Wahl: 23 18,0%

  • Anzahl Votes
    128

Rolo

sinewavesurfer
Leute ,ich bin gerade in ner Krise! Und zwar habe ich jetzt wieder ein bisschen Zeit gehabt mich nochmal richtig mit
den Roboterstimmen zu befassen. Also es ist leider Fakt daß beim VC340 die Originalstimme zu stark mit durchdringt im Gegensatz
zum SVC350. Der Hit ist, daß das beim Urvater, dem VP330 scheinbar genauso ist, und deshalb auch 1:1 übernommen wurde.
Im Mix wird man das wahrscheinlich gar nicht merken, aber im direkten Vergleich.
Also ich habe das schon vor längerer Zeit wahrgenommen, und zwar erstens als ich den VP03 Zuhause getestet hatte und genaus deswegen unzufrieden war
und ihn deshalb zurückgegeben hatte. Nicht einmal, nein zweimal. Ich konnte es nicht glauben, aber es war so. Zweitens habe ich gemerkt das bei Retrosounds Demo
mit der Roboterstimme, eben diese nicht 100%ig elektronisch klang ,sondern noch leicht die Originale Menschliche Stimme durchkam. Beim SVC350 ist das
nicht so, da kommt absolut nichts von der Menschlichen Stimme mit durch. Das heisst also daß der VC340 absolut nach seinem Vorbild dem VP330 erschaffen wurde,
jedoch diese Tatsache mit dem durchkommen der Menschlichen Stimmen leider für mich genauso wie beim VP03 auch unakzeptabel ist ..schade eigentlich. Ich habe mir so gewünscht daß´der VC340 für mich das Nonplusultra ist, aber das
ist er eben nicht. Sogar der microkorg wäre für mich in Sachen Roboterstimme wertiger, weil da nicht diese verdammte Menschliche Stimme im Klang zu erahnen ist.
So ,jetzt hört mal gleich am Anfang hört man es doch ganz deutlich beim Original.
View: https://www.youtube.com/watch?v=Qs5d3lBsrkw
 
Zuletzt bearbeitet:

Rolo

sinewavesurfer
Hier habe ich jetzt nochmal beide aufgenommen. Zuerst der VC340 und dann der SVC350, bei beiden das "direct mike" absolut ausgeblendet.
also man hört eindeutig daß beim SVC350 kein Menschlicher Schein ,außer die Zischlaute vorhanden ist.
Ich finde es schade. Aber wie gesagt ist das beim großen Bruder dem VP330 nicht anders. Es ist einfach Fakt.
Ich weiß nicht ob ich den VC340 behalte, bin momentan voll in der Krise...aber allein schon wegen analog Chor und String werde ich ihn wahrscheinlich behalten.
Brauche demnach aber nun doch kein Ersatzgerät ;-) Nicht nur als einsetzbares Instrumment sondern auch als günstiges Zeitdokument und wirklich gut gelungenen Clone des original VP330 scheint es mir
absolut legitim den VC340 zu behalten.
View: https://soundcloud.com/electrodefender/last-voc-compare/s-641zt
 
Zuletzt bearbeitet:

Rolo

sinewavesurfer
Na klar ,beim 2. sind die Zischlaute zu heftig, das habe ich jetzt nicht berücksichtigt, bzw. hätte es auch mit dem de-esser korrigieren können, habe ich aber nicht.
Aber darum geht es auch nicht. Man hört ganz deutlich daß beim 2. Beispiel mit dem SVC350 die Menschliche Stimme quasi nicht mehr da ist. Nur noch eine
reine Elektronische Stimme der Energie...und so soll es sein. Das geht mit dem VC340 nicht. Hört man im Mix bestimmt nicht raus, aber es ist Fakt das es so ist.
Vieleicht ist aber deswegen die verständlichkeit im Mix beim VC340 / VP330 besser als beim SVC350 !? Könnte sein!
 
Zuletzt bearbeitet:

VEB Synthesewerk

Thomas B. aus SAW
SM57 und SM58 haben exakt die gleichen Kapseln.
Einzig die Körbe sind anders, um den jeweiligen Typ an seine Aufgaben anzupassen.
57 Instrumente und 58 Gesang/Sprache.
Und ja, ein 57er kann auch problemlos für die menschliche Stimme benutzt werden.
Außerdem gibt es nicht DAS Mikrofon für die Vocals.
Bei einem Sänger ist das 58er super beim nächsten ein uraltes Sennheiser 421.
 
Sennheiser verkaufen das 57 als Mikro fürs Instrumentale und das 58 für Vocals. Darum hat das 57 keinen Popschutz. Aus diesem Grunde würde ich kein 57 verwenden. Kapsel hin oder her.
 

tichoid

Maschinist
[VC340-Demos von @Rolo auf SC, inzwischen wieder gelöscht :) ]
Vielen Dank für Deine Demos... ich habe gehofft dass er so oder so ähnlich klingt. Toll, dass es das nun (bald) in Neu und mit MIDI zu kaufen gibt.. :cheer:
 
Zuletzt bearbeitet:

Rolo

sinewavesurfer
sorry ,ich musste das gerade nochmal löschen weil ich mir nicht sicher war ob ich bei der Audiospur die externen Effekte deaktiviert habe...ich mach das nochmal..
 

Rolo

sinewavesurfer
Jetzt nochmal 100%ig ohne externe effekte ganz roh nur mit dem internen Ensemble Effekt
Mir gefällt dieser Roland Stringsound immer besser je öfter ich ihn höre. Mitlerweile sogar besser als der Rs202 Sound, ungelogen!
Das einzige was mir an dem Sound noch fehlt ist ein Vibrato. Leider hat Roland das nur für den Chor und den Vocoder vorgesehen ,nicht für den Stringer.
Aber ich denke das sollte kein Problem sein wenn man ein Vibrato dahinterschaltet oder?
Was ich auch schade finde, daß man beim Stringer den Chorus nicht deaktivieren kann. Es wäre schön wenn man das modifizieren könnte mit einem
großen Kippschalter so wie bei Roland Rs202.
View: https://soundcloud.com/electrodefender/stringchor/s-mTEbq
 
Zuletzt bearbeitet:

Rolo

sinewavesurfer
Ich habe letzte nacht nicht richtig schlafen können, ich sah ständig den VC340 und hörte seinen Sound ;-)
 

Rolo

sinewavesurfer
Hier scheint es ein Problem mit der Audioübertragung zu geben , es hakt des öfteren. Ich habe es getestet...bei Soundclud direkt ist dies nicht der Fall. ich dachte zuerst daß
ich übersteuert aufgenommen habe,was nicht der Fall ist. Der Behringer hat ja einen Übersteuerungsschutz bei dem er auch zumacht.
 

Rolo

sinewavesurfer
Ich habe mir jetz nochmal meinen Roboterstimmenvergleich angehört und muß sagen daß ich überreagiert habe. Scheinbar habe ich mir eingebildet daß die Menschlich Stimme
mit durchkommt, warum auch immer. Und selbst wenn es minimal so sein sollte dann habe ich festgestellt daß es beim SCV auch so ist, wenn auch auf etwas andere Weise.
Ist also gehoppt wie gedoppt wie man so schön auf Hessisch sagt.
 

der berliner

||||||||||
Meiner liegt jetzt bei Music Store auch im Warenkorb. 😊Allerdings erst Ende Mai lieferbar (evtl). In Sachen Mikros. Diese Headset Teile sind ja ne praktische Sache aber die haben alle ein Mini XLR. Das heißt, man muss ein Adapter ran stecken, was ja den Platz zur Wand noch vergrößert?
 
Hatte mal vor 18 Jahren den Roland VP-330 in meinem Studio. Habe stundenlang vor der Stringmaschine gesessen, vocoded etc., aber einen Track habe ich mit dem Teil nie gemacht. Nach 2 Jahren habe ich das Teil wieder verkauft. Wenn ich den Behringer Vocoder höre, geht es mir genauso. Bin mal gespannt, ob man den jetzt in einigen Produktionen auch mal hört.
 

rauschwerk

pure energy noise
o.k. , und das als ganzer Satz? ;-)
Dirk meinte wohl, dass für dein Anliegen der Sennheiser Vocoder die Lösung wäre (wurde damals auch von Kraftwerk verwendet).
Das Problem ist nur, dass man das Teil kaum irgendwo angeboten bekommt, und wenn doch, dann zu recht hohen Preisen.
Ich halte den SVC-350 allerdings für vollkommen ausreichend und zutreffend hinsichtlich (noch verständlicher) Roboterstimmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rolo

sinewavesurfer
Hat der VC340 eigentlich eine normalgrosse Klaviatur .. oder sind die Tasten kleiner?
die haben normale Größe. Ich habe gerade mal gemessen vs. meinen Jx3p. Absolut identisch :cool: Und da simmer auch froh drum ;-)
Oops, Nachtrag: Sorry... beim Jx3p sind sie ca.2 mm länger.

Ich halte den SVC-350 allerdings für vollkommen ausreichend und zutreffend hinsichtlich (noch verständlicher) Roboterstimmen.
Ich auch. Nicht ohne Grund haben den so einige Gruppen damals benutzt für ihre "Stimmchen" :yeah:
 
Zuletzt bearbeitet:


News

Oben