Das beste analoge Poly-Rack

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Rolo, 3. September 2013.

  1. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    Gibt es hier Leute die auf analoge Poly-rack synthesizer abfahren?
    Ich persönlich habe diesbezüglich nur einen (bzw.zwei davon) nämlich den
    Akai Vx90 und der ist eine echte Granate.Leider schon sehr rar der Bursche.
    Was mir seit längerem vorschwebt in besitz zu nehmen wäre ein Oberheim Matrix1000
    der klingt sehr,sehr gut aber man kann an ihm im gegensatz zu meinem Vx90 nix direkt editieren...aber egal
    ... irgendwann werde ich wohl mal zuschlagen,der wird langsam aber auch sehr rar.
    Welche Poly -racks habt ihr denn so?
    Vieleicht gibts ja noch was wo ich gar nicht kenne...
     
  2. Für mich ist das Sahnehäubchen der MKS-80.
    - Flächenleger MKS-70
    - Plastikanalogsound MKS-50 (dafür gibt es jetzt Haue von der Ravegeneration)
    - Super Allrounder mit mehr Schwupp statt Zack im Attack Matrix 6R + 1000 (hast du selbst schon erwähnt)
    - Bit01 ähnlich Matrix weniger "breit" aber mit Zack
    - Cheetah MS6 (wie Matrix und multitrimbal)
    - MKS7 der nicht editierbare Rack Juno 106 mit zusätzlichen TR707 Sounds


    hybrid:
    Kawai K3
    Prophet VS Rack
    Korg EX8000

    Selbst nie gehabt noch
    - Sunsynth
    - MKS30 - JX3P Rack
     
  3. Da ich auch mal einen Vx90 (und viele andere hatte), schreib ich mal meinen Senf dazu:

    Wenn's "richtig" analog klingen soll, eher nur der MKS-80, eventuell der 70'er.
    Der MKS-30 klingt direkter/fetter als der 50, den ich aber trotzdem gerne mag und einsetze.

    Korg EX-8000 ist zwar hybrid, ist aber preis/leistungsmässig IMHO mehr als top und soundmässig 'ne super Ergänzung zum Vx90.
    Matrix 6R/1000 ist sehr guter Standard. Das Derivat von Cheetah ebenso, aber teils günstiger.

    Immer 'ne Bank ist der Microwave 1 (ich weiss, falsches Subforum).

    Und wenn der Preis kein Rolo spielt... Studio Electronics Omega/Code/Orion.
     
  4. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Ich finde den MKS-50 sehr gut, für einen analogen ist er echt sehr vielseitig.
    Matrix1000 oder 6 fand ich ganz nett, aber die können nun nix klangtechnisch was mich vom Hocker gehauen hätte.
    Vielleicht auch nen VA in Betracht ziehen?

    Mäxchen Ilse hat nen Code, vielleicht kann der mal eine Äusserung tätigen, ach sorry der schläft ja noch :mrgreen: ...
     
  5. Beim Matrix 1000 ist der Trick, sich gleich zwei (!) Stück davon anzuschaffen. Die Sounds werden dann pro Kiste minimal variiert und anschlieißend ziemlich radikal ins Stereospektrum verteilt. Wruummm! Dann tönt der Matrix 1000 sowas von breit und analog, dass es 99 von 100 Synthesizerliebhabern auf Anhieb umhaut.

    (echt jezz)

    Sollte jemand zufällig einen oder mehrere MKS 30 über haben, kann er mich ja gerne mal an-pm-en. :D
    Ich mag diesen mittigen, kaum noch analogen Sound von dieser Kiste, und dies sogar sehr.
     
  6. Pepe

    Pepe aktiviert

    Den KORG DSS-1 gab es auch als DSM-1 im Rackformat. Analoge Filter (12dB und 24dB wählbar), additive Synthese und Old School Sampler, zwei Digital Delays. Könnte unter anderem auch eine nette klangliche Ergänzung sein.
     
  7. Pepe

    Pepe aktiviert

    Das kann man ja eigentlich mit jedem Synthesizer-Double machen, du oller Trickser! :mrgreen:
     
  8. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Jo, ich war mal mit Ilse hier in Hannover bei einen Tonmeister der Polygram, mit einem für eine Klassikaufnahme gewonnenem "Grammy" im Regal, zuhause.
    Der hatte auch zwei Matrix1000 und einen davon leicht detuned, der schwörte auf die Masche.
     
  9. powmax

    powmax aktiviert

    Die All-in 19" Combo:

    CODE 8
    EMAX I Rack (Hybrid)
    EIII Rack (Hybrid)
    ENSONIQ ESQr (Hybrid)
    K3r (Hybrid)
    KORG EX-8000 (Hybrid)
    MKS-70
    MKS-80
    MicroWAVE I (Hybrid)
    PROPHET VS Rack (Hybrid)

    Was braucht man mehr...!?

    VOYETRA (hatte ich bisher noch nicht, wäre mal interessant - irgendwer in diesem Nerd-Forum muß doch einen im Schrank haben ?)

    DSS-1 ist sowieso der Knaller ! ;-)
     
  10. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Soweit ich weiß hat man beim Rack dann natürlich Resonanz und Teile der guten Bedienung weggelassen, weil ist ja n Rack :selfhammer: .

    Aber da kann auch Ilse was dazu sagen wenn sie aufgestanden ist, die hat ja nur 3 DSS-1 :selfhammer: .
    Einer davon ist modern frisiert worden mit SD-Karte und 50Mb Ram oder so...

    PS: Oh, sie ist aufgewacht :mrgreen: .
     
  11. Pepe

    Pepe aktiviert

    Wird jetzt Offtopic, aber: Geil! Dann muss ich mir mal Tipps an Land ziehen, wenn ich mal einen DSS-1 hier habe. Irgendwann. Der steht lange auf meiner mussichmalausprobieren-Liste.
     
  12. powmax

    powmax aktiviert

    Moinsen...

    das DSS-1 Upgrade hat 2xUSB Ports, 32 MB (12bit) Ram, 16 DWGS Build-in Wellenformen, schnelleren Prozessor, updated OS, etc...

    Lohnt sich auf alle Fälle und Micha von Ampology kann das jetzt im Schlaf einbauen :)
     
  13. Wenn der DSS1 die gleichen mehrstufigen Hüllkurven wie der DW-8000 hat, dann nervt das aber (Breakpoint und Sustain sind nicht verknüpft). Ansonsten machen die Teile natürlich ganz großen Sound.
     
  14. powmax

    powmax aktiviert

    @Florian - hat er. Aber das empfand ich nie als störend, sondern mehr als Bereicherung. Ganz im Gegensatz zu der Time-Level-Tone-Patch Grütze von Roland :)
     
  15. ...oder DX7. Ja, das war definitiv der größte Sch***s, den keiner brauchte.
     
  16. Außer denen, welche auf einer Taste ein komplettes Hüllkurven-Zauberkunststück ablaufen lassen wollten, dessen goldene Mitte noch in der Release-Phase bi-direktional gen Himmel & Hölle strebte.
     
  17. storyplay

    storyplay aktiviert


    Wow! What?
    Ihr seid geil, Jungs!
     
  18. Tax-5

    Tax-5 recht aktiv

    Ich finde den MAM MB 33 MKII noch ganz geil.
    Ist zwar monophon, klingt aber nicht unbedingt wie ne 303 und macht daher sehr satte analoge Oktavenbässe.

    Den MKS50 finde ich auch sehr nett... nutze das Teil zwar so gut wie gar nicht, mag den Sound aber schon irgendwie.
    Der Sound erinnert mich lustigerweise mehr an den Jupiter als an Juno. Natürlich subjektives Hörempfinden.

    Interessant ist auch der Evolution EVS-1
    Ich hatte das Teil mal kurze Zeit und weiss nicht mal ob das Teil analoge oder digitale Klangerzeugung hatte... war enorm schwer, kaum was drin und
    hat enorm brachial geklungen: Eine Mischung aus DX7, DW8000 und irgendwie Juno 106....
     
  19. EVS-1 ist digital und nur was für Leute die gerne an nem Software-Editor hängen. Ich hatte den mal und war ob des Mini-Hypes um den ziemlich enttäuscht und hab den schnell wieder verkauft. Von enorm brachial hab ich da nix gemerkt.
     
  20. Re: AW: Das beste analoge poly-rack

    Moinsen Ilse,

    meinen DSS-1 verkaufe ich auch nicht mehr. Aber das weißt Du ja:)
     
  21. Pepe

    Pepe aktiviert

    Habe die letzte halbe Stunde wieder am DW-8000 verbracht. ADBSSR ist einfach nur saugut! :cool:
     
  22. Nicht ganz. Ja, eigentlich schon, aber:

    Beim Matrix 1000 klingt dieser Effekt tatsächlich besonders beeindruckend. Das hat einerseits damit zu tun, dass es halt ein echter Analoger ist (Stichwort: analoge Schwebung), aber auch damit, dass ein einzelner Matrix 1000 im Regelfall eher etwas "dünn" klingt - jedenfalls gemessen an den Erwartungen, die man so an einen analogen Synthesizer stellt. Kaum aber, dass der Matrix 1000 doppelt ertönt, wandelt sich der Klangcharakter auf eine überraschend drastische Weise.

    Im Grunde genommen ist der Matrix 1000 sogar der ideale Kandidat für diesen Trick.
     
  23. Jau, könnte knapp als MC-202 oder SH-101-Ersatz durchgehen. Fehlt natürlich noch ´ne Ecke, aber dafür ist es halt auch billiger. Gleich zwei davon, und man nähert sich dem Original. Aber die Square klingt tatsächlich ziemlich roländisch. Der eigentliche Knüller am MB 33 MK II ist allerdings die Möglichkeit, den Spaß via Lötkolben umfangreich zu modifizieren.
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    sunsyn, kann auch gerackt werden... :opa:
     
  25. swissdoc

    swissdoc back on duty

    EMAX 1 klingt extrem geil, ist aber weit von einem analogem Synth entfernt. Ist ein Sampler, gelle :)
    Mein liebster ist der MKS70 weil er schöne Pads kann und weil die Factory Sounds so schön schräg versuchen digital zu sein. Dazu den PG800, klar doch.
     
  26. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    MKS70 klingt wirklich sehr gut,gefällt mir.
    Kann man an diesem "Videorecorder" auch ohne Programmer alle Parameter editieren so in etwa
    wie beim Akai Vx90?
     
  27. ja, editieren geht direkt am Gerät. Ist aber fummelig da es ja die Rolandtypische Patch/Tone Architektur ist.

    Da der MKS-70 gegenüber seinem papa JX-10 sysex fähig ist, kann man den auch schön mit einem Softprogrammer oder via Ipad mit PG800-Clone-App programmieren.
     
  28. sägezahn-smoo

    sägezahn-smoo aktiviert

    Ich möchte noch den Oberheim Marion MSR bzw. Prosynth ins Feld führen. Editieren am Gerät geht recht gut. Klingen genial gut, können viel, aber haben die lahmsten Hüllkurven aller Zeiten.

    Ansonsten: Prophet 08 und Code08 mit CS-80 Filtern. Der Prophet08 ist für mich das bestklingendste DSI-Gerät.

    MKS-50/PG300 ist nett, aber habe ich verkauft, nur ein VCO ist mir einfach zu wenig Schwebung.
     
  29. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    da ja schon ein paar hybride genannt wurden nur schnell der vollständigkeit halber noch der ensoniq ESQ-m. leider ziemlich selten zu bekommen. klingt immer ziemlich dirty von den OSCs her aber ein toller analoger filter und viele mod möglichkeiten + multisegmenthüllkurven. da geht was.
    vielleicht nicht das beste poly rack und auch nicht ganz analog aber toll (vor allem im bezug auf den preis) auf jeden fall.
    achso, bedienung ist trotz weniger bedienelemente genial gelöst.
     
  30. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    stimmt der ESQ-M ist toll aber selten zu bekommen.
    mein Tip ist der Matrix-1000. so viel fetten Oberheim Klang auf so wenig Platz. Aber hier muss man selbst ran mit programmieren, die presets sind teilweise recht brauchbar aber eben nur Standart. Wer sich wirklich mal hineinwagt, der wird mit unglaublichen Klängen belohnt. Was besseres gibt es kaum im unteren Preissegment.

    Vom MKS-70 war ich extrem enttäuscht, meiner klang einfach unglaublich dünn und leblos. Mein MKS-70 hatte aber das spätere MKS und nicht das JX Board der früheren Baureihe eingebaut. Den habe ich schnell wieder verkauft weil mein JX-8P einfach viel besser klang.

    ein weiterer Tip ist der EX-8000, der kann analog und PPG like klingen.
    den DSS-1 hatte ich kurz nach`m Kriech auch hier. :lol: ein echtes Schlachtschiff mit wahnsinnig breitem Klang. den vermisse ich irgendwie.

    ansonsten Emax1 auch, so was geiles! :)
     

Diese Seite empfehlen