Deine akustischen Instrumente (Bilder)

Dieses Thema im Forum "Akustisches" wurde erstellt von changeling, 8. Juni 2015.

  1. Bernie

    Bernie Anfänger

    Der Windgong ganz links hat 110 cm, der Tam Tam daneben hat 95cm.
    Wahnsinnig schöner tiefer Klang, macht mir auch sehr viel Spaß. Da kommt man gleich runter und ist entspannt.
    [​IMG]
     
  2. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Was machst Du damit ? (ernstgemeint Frage)

    [​IMG]
     
  3. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose


    Booooaaaaaarrrrrr

    [​IMG]
     
  4. Bernie

    Bernie Anfänger

    Das gehört zwar nicht hierher, aber ich gebe gelegentlich auch Klangkonzerte in Yogaschulen, Wellnesstempeln und Kirchen, teils auch mit etwas Elektronik und Fieldrecording zusammen.
    Möchte die Gongs und Klangschalen künftig auch mehr bei meinen Konzerten einsetzen und erarbeite momentan ein neues Liveset dafür.
     
  5. krahz

    krahz Guest

  6. Bernie

    Bernie Anfänger

     
  7. darkstar679

    darkstar679 eingearbeitet

    [​IMG]

    werden die gongs elektronisch abgenommen und weiterverarbeitet?
     
  8. Bernie

    Bernie Anfänger

    Hier wurden sie nicht verstärkt, weil das ein ruhiges Mediationskonzert war.
    Habe aber für größere Räume auch genug Overhead-Mikros, mit denen ich die Klangschalen und Gongs abnehmen und über die PA wiedergeben kann.
    Effekte kommen dabei allerdings nicht zum Einsatz, da man ja schon sehr viele Klangvariationen alleine nur durch die Spieltechnik und die Wahl der Schlegel erreichen kann.
     
  9. ladyshave

    ladyshave NNNAAAMMM

    Nicht unbedingt ein Instrument, aber immerhin ein Klangerzeuger. Tibetische Dril-Bu.
    Habe ich mir heute auf dem Bücherbummel auf der Kö gekauft.
    Wer Interesse an wunderschönen Gongs und alten (handverlesenen, obertonreichen) Klangschalen hat, sollte dort vorbei schauen!
    Ein sehr sympathisches Ehepaar bietet dort ethnologische Instrumente an. Darunter auch Steelpans, Trommeln, Tam Tams, chinesische Wölbbrettzittern u.u.u..
    Habe mit dem Mann dort gejammt. Er auf einem thailändischen Bambussaxophon und ich Steelpan. (japanisch pentatonische Tonleiter.) Das war sehr schön. (Er meinte, seine Frau sei Musiklehrerin und mit ihr könne er sowas, wie mit mir, nicht machen.. ;-) )
    Ich habe ein paar Gongs gespielt, darunter einen chinesichen Bronzegong. Unglaublicher Sound.
    Die beiden machen auch therapeutische und pädagogische Klangarbeit.
    Der Sohn führt das Hauptgeschäft in Moosburg a.d. Isar und die Zweigstelle ist hier in Düsseldorf.
    Absolut empfehlenswert. Die Preise sind moderat. http://www.1000-klaenge.de/
    Es gibt keinen richtigen Katalog und die würden sich freuen, wenn man, statt online zu bestellen, selbst vorbei schaut.
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen