Der kleine Synth für die Westentasche

C

conflagration

.
Hallo Community,

ich mache jetzt seit ca einem Jahr mit der viel Begeisterung am PC Musik. Jetzt beginne ich mir langsam Gedanken über einen Synth oder Sequencer zu machen. Jetzt ist also eure Expertise gefragt und weil ihr so eine schöne Fragenliste habt werde ich die einfach einmal abarbeiten:

- Was ist schon da? (Idealerweise kleine Liste machen)
* bisher "nur" ein PC mit Fruity Loops und verschiedenen software synthies

- Was solls kosten
* mein Budget ist leider noch sehr beschränkt, schön wäre etwas um 200€ (das natürlich alles können soll und mir am besten auch noch die wohnung putzt... ne spaß) meine ASBSOLUTE schmerzgrenze is bei 400€ , wobei mir aber ein Gebrauchtkauf egal wäre

- Keyb, Rack oder Software (Mac oder PC?)?
* Da ich am PC die meisten Klänge so hinbekomme wie ich es möchte suche ich etwas Tragbares, das auch mit Batterien betrieben werden kann, um im Zug oder in der Natur etwas zu frickeln

- Muss er viele Regler haben? (Eingriff in Synthese etc, oder reichen ein paar Macros, eben eine kleine oder keine Anzahl von direktem Eingriff übers gerät?
* ich frickel gern :)

- Dein Ziel / Musikstil / Idee ist..
* Meinen Stil würde ich in der Warp Ecke ansiedeln, sphärische Klänge von geklacke begleitet

- Bist du eher Anfänger, Fortgeschrittener, Experte?.. (synthesetechnisch)
* fortgeschrittener Anfänger :)

- Arbeitsweise und musikalische Ideale sind..
* Spaß haben und in der Musik versinken

- polyphon oder monophon? gehts monophon?
* tja, polyphon wär schon fein....

- muss da noch "Schnickschnack" sein? Seq (wenn ja was genau?) oder Drums oder sowas.. ist nämlich nicht "Standard".
* es soll als standalone nicht schnell langweilig werden und das ding soll unbedingt auch was speichern können!!

- Software tuts auch?
* Nö

- Klangansprüche (Qualität..).
* Die Känge müssen nicht überperfekt sein, da ich am Pc auch noch nachmodellieren werden, es geht mehr darum auf dem ding konzepte zu entwickeln

- soll oder MUSS er mehr als unterschiedlichen Klang gleichzeitig machen? Sprich: Dann ist er natürlich mehrstimmig und diese Funktion heisst multitimbralität.. also: gehts auch mit 6 gleichen Stimmen? Bei Analogen ist das zB öfter der Fall..
* ja bitte mehr als einen...

- ein paar Namen von Leuten, die diesen Sound vertreten oder gar Songs/Tracks/Stücke? Ideal mit Audio oder link, denn man kann nicht alles kennen
*Was ich so mag:
*Abfahrt Hinwil: http://de.youtube.com/watch?v=wS79HA9xF_w
*Boards Canada: http://de.youtube.com/watch?v=uvS14xf0EXE
*Plaid: http://de.youtube.com/watch?v=VU5eR6OJNUc
Ich hoffe das gibt ne grobe Richtung

Bin für jeden Tip dankbar
 
klangsulfat

klangsulfat

format c: /y
Dein Wunsch nach Batteriebetrieb schränkt die Auswahl doch deutlich ein. Ich würde dir (aber nicht nur deshalb) einen Microkorg empfehlen.
 
qwave

qwave

KnopfVerDreher
Der Waldorf Blofeld passt bis auf den Batteriebetrieb. Aber mit 12 aus einem Akkupack läuft der auch.

Brauchst Du eigentlich die Tasten oder geht es auch ohne? Das kommt nicht direkt bei Deiner Liste bei mir an.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Bei dem Ziel sollte es schon eine halbwegs fähige Engine sein. Batterie? Naja, da gibt es eh nur sehr sehr wenige Synthesizer. Da landen wir also sehr sehr schnell beim Microkorg.

Wenn das mit dem Batteriefach keine Rolle spielen würde,

-> Du brauchst aufgrund des Ziels etwas, was weder schwurbelt noch was zu langsame Hüllkurven hat und am besten auch mehr kann - Da fallen DS10 und Co aus meiner Sicht schnell raus.

400€ ist nicht so viel, wenn du ohne Batterien auch auskommen würdest. gäbe es eine weit längere Liste.

Die reicht dann vom Microwave bis zum Oberheim Matrix 6 - Wobei letzterer nur gut klingt, aber nicht schnelle Hüllkurven hat..

Evtl reicht auch Noations Xiosynth, der über USB auch am Rechner unterwegs betrieben werden könnte.
 
A

Anonymous

Guest
Also wenn du 400 Euro investiert würde ich dir raten etwas vollwertiges auszuwählen soll heissen entweder vollwertig synth oder vollwertig sampler oder vollwärtig sequencer.

Das letzte würde ich erstmal streichen da pc vorhanden.

Synthies :
einen neuen Blofeld bekommst du für 400.Bedienung ist gut gelöst würde ich meinen und klanglich gibs auch keine Abstriche.
Access Virus B wäre auch was.Etwas angehaucht vom Alter aber dafür viele Regler die sich sehr gut bedienen lassen und klanglich gefällt er auch:)mir zumindest;-)
Clavia Nordrack 1.Kann ich nicht viel dazusagen ist aber auch kein Fehlgriff meiner Meinung nach

Sooo die Sampler
Mhhhh Einen Akai sS 5000 (S6000???) oder die Emu Ultra Sampler


Batterie kannste knicken;-)der Blofeld hat ein schönes Netzteil das wird deiner Freundin schon gefallen:)
sooo das wars von mir:)
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Wieso einen www.sequencer.de/syns/akai Akai Sampler, wenn man ausgerechnet Frickeln will? Leuchtet mir nicht so ein. Akais waren immer mehr "Abspieler".
 
A

Anonymous

Guest
Naja Sampler sucht er ja eigentlich nicht.Aber ich wollt die Option mal mit auflisten.
Das mit dem Abspielen dürfte doch bei dem s 5000 oder höher wohl kaum noch der Fall sein oder?
 
more house

more house

..
ich wuerde mehreres empfehlen, so ein kleines batteriebetriebenes setup

gameboy und nanoloop

novation bassstation

die kleinen roland tr 505 606 etc.

alles in allem wenn du glueck hast und etwas geduld krigst du die 3 geraete fuer 400 euro

und hast nen synth ne drummachine und ne groovebox
 
C

conflagration

.
Also der Korg DS-10 macht auf mich echt einen feinen eindruck (zumindest was ich bisher bei youtube gesehen habe). Weiß jemand wann das bei uns kommt?
Bisher denke ich es wird auf das und/oder einen MicroKorg hinauslaufen...
Danke, es waren auf jeden Fall schon einige gute Vorschläge dabei!
 
sadnoiss

sadnoiss

..
conflagration schrieb:
Also der Korg DS-10 macht auf mich echt einen feinen eindruck (zumindest was ich bisher bei youtube gesehen habe). Weiß jemand wann das bei uns kommt?

Soweit ich weiß Oktober - ein paar von uns haben ihn schon aus Japan importiert (auch ich) und posten seither nur noch wenig, weil wir ständig damit spielen :)
 
Moogulator

Moogulator

Admin
conflagration schrieb:
Also der Korg DS-10 macht auf mich echt einen feinen eindruck (zumindest was ich bisher bei youtube gesehen habe). Weiß jemand wann das bei uns kommt?
Bisher denke ich es wird auf das und/oder einen MicroKorg hinauslaufen...
Danke, es waren auf jeden Fall schon einige gute Vorschläge dabei!

Ist klanglich ok, aber doch ziemlich eingeschränkt. Angesichts der angepeilten Musikrichtung, hmm.
 
Strelokk

Strelokk

MIDI-Leugner
sadnoiss schrieb:
ein paar von uns haben ihn schon aus Japan importiert (auch ich) und posten seither nur noch wenig, weil wir ständig damit spielen :)
Goddamnid - ich hätte es auch tun sollen.

Was haste gelegt, inkl. Porto?
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Die 30 Kröten ist es aber unbedingt wert. Nur, damit mein Posting nicht komisch rüberkommt.
 
Strelokk

Strelokk

MIDI-Leugner
conflagration schrieb:
* Da ich am PC die meisten Klänge so hinbekomme wie ich es möchte suche ich etwas Tragbares, das auch mit Batterien betrieben werden kann, um im Zug oder in der Natur etwas zu frickeln

* ich frickel gern :)

* es soll als standalone nicht schnell langweilig werden und das ding soll unbedingt auch was speichern können!!

- Software tuts auch?
* Nö
Bis auf das Hervorgehobene würde alles für ein Netbook mit einer Lite-Version von Live sprechen. Das würde auch preislich im Rahmen liegen.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Netbooks sind schwach dimensioniert, man würde sicherlich nicht alle Softsynths nutzen können. Arturia und co dürfte das zB nicht packen.
 
hyboid

hyboid

....
Oft übersehen, aber ein echtes Schnäppchen:

Redsound Darkstar XP2 (die neuere Version)



Man kriegt ihn bei Ebay teils für unter 80 Euro. Ist ein 5-fach multitimbraler V.A. mit 8 Stimmen. Macht viel Spaß und ist eine MENGE Synth für so wenig Geld!

Ich habe ihn seit ein paar Monaten und mag ihn sehr.
 
C

conflagration

.
Hallo,
ja kaossilator und kp hab ich mir auch ins Auge gefasst, da fehlt mir leider die Funktion zum speichern, weil ich denke dass einmal auf dem Ding gemachte Sachen sehr schwer reproduzierbar sind(auch wenn sie sich wirklich cool anhören).
Ich habe jetzt erstmal einen gebrauchten Microkorg bestellt und werde mir einen DS + DS-10 zulegen sobald der in DE rauskommt. Ich hoffe nur dass da jemand so schnell wie möglich eine Schnittstelle zum PC rausbringt, weil ich an dem Ding eher als mobile Ideenschmiede als als eigenständigen Synthie interessiert bin.

Danke für alle Vorschläge!
 
sadnoiss

sadnoiss

..
Für den Einstieg sicher eine gute Entscheidung! Aber warte mal ab, bis er erste GAS-Anfall kommt :twisted:
 
A

Anonymous

Guest
Moogulator schrieb:
conflagration schrieb:
Also der Korg DS-10 macht auf mich echt einen feinen eindruck (zumindest was ich bisher bei youtube gesehen habe). Weiß jemand wann das bei uns kommt?
Bisher denke ich es wird auf das und/oder einen MicroKorg hinauslaufen...
Danke, es waren auf jeden Fall schon einige gute Vorschläge dabei!

Ist klanglich ok, aber doch ziemlich eingeschränkt. Angesichts der angepeilten Musikrichtung, hmm.

Findest Du? Zusammen mit Reaktor, welches man gebraucht schon relativ günstig bekommt geht da schon einiges:

http://geschnittenbrot.podspot.de/post/korgds10-ersterversuch/

Und das alles nach den allersten 20 Minuten und während gleichzeitig meine Tochter (anderthalb) mit an dem Ding rumgeschraubt hat...
 

Similar threads

Rastlin
Antworten
98
Aufrufe
4K
onkelguenni
onkelguenni
Wurschtel
Antworten
258
Aufrufe
10K
hairmetal_81
hairmetal_81
 


News

Oben