Der MOTU AVB Interface User-Thread

lilak

lilak

|||||
motu user support ist grottig das letzte. zb die microlight ist so ziemlich das einzige midi interface das weder auf win noch auf linux läuft. 10 jahre später ... noch immer nicht. dass die nicht gerne treiber updaten ist eine sache aber die rücken auch keine info dazu raus sonst gäbs schon lange einen für linux. keinen cent für motu, sag ich mal so. hardware die treiber braucht ist sowieso überflüssig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator

Moogulator

Admin
Linux und Motu würde ich auch nicht wagen, da würde ich nur Class Compliance machen. Ich nutze die 16A's aber im normalen Modus mit deren Treibern. DSP Teile kann man oft so mit weniger Latenz an den Rechner kriegen.
Langfristig hast du es besser, wenn es so ist. Der Kram läuft überall und immer und auch in Jahren. Bin aber nicht gegen Motu und die AVBs sind fein, nur leider hat es der AVB Service nicht in jeden Router geschafft und damit ist das alles ein bisschen weniger universell und deshalb braucht es offenbar auch weiter Treiber fürs AVB System
 
Zuletzt bearbeitet:
lilak

lilak

|||||
Der Kram läuft überall und immer und auch in Jahren.
genauso isses obwohl es auch viel treiber für linux gibt. zb. für die midisport interfaces die unter linux praktisch keinen usb lag haben. was du bei win/mac lange suchen kannst. das erklärt aber nicht warum die microlight unter win nicht funktioniert. ich habs jahrelang versucht und benutze die jetzt als briefbeschwerer.
 
haesslich

haesslich

||||
Mögt ihr eure Diskussion über Midi Interfaces in einem passenden Thread weiterführen? Hier geht's um AVB.

Einige Motu AVB Interfaces haben übrigens einen Class Compliant Modus über USB, das 828es zum Beispiel.
 
microbug

microbug

MIDI Inquisator
Eben, und es ist nicht der Fehler des MOTU Support, wenn deren MIDI Sachen nicht Classcompliant sind, das ist eine Designentscheidung. Da nimmt man ESI oder Iconnectivity und gut ist, MOTUs MIDI Interfaces sind eh hoffnungslos veraltet.

Bitte diese Diskussion auslagern, danke.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Meine Aussage bezieht sich auf AVB 16A, ist auch kein Bashing sondern eine Verwunderung und indirekte Frage - die ich jetzt stelle, wieso Motu da so lange nicht mitzieht. Aber eine aktive Frage, liebe Big Sur User - habt ihr eure 16A oder AVBs dann im Class Compliance Mode im Betrieb? Als Netzwerk mit mind 2 AVBs? Das würde mich mal interessieren. Quasi bis sie das Update liefern.

OT: Motu MIDI nutze ich nicht, hab ich keine Erfahrung seit dem MIDI Express, das war damals zu langsam für Nord Modular, hab seitdem andere Lösungen, siehe Microbug.. für heutige Lösungen. Bitte in eigenem Thread neu starten!
 
D

Drumfix

||
Warum sollten die AVB Geräte nicht im class complian laufen?
Sie laufen sogar unter Linux, Und da gibts null, nada, gar kein Support von Motu, geschweige denn Treiber von der Klitsche.
 
akula81

akula81

|||||
Die Frage ist, ob die eingestellten Routings dann erhalten bleiben. Das ist nämlich der Clou bei den Dingern... Vor der Motu hatte ich übrigens ne Liquid Saffire 56, welche mit dem bisherigen Treiber unter Big Sur laufen soll, daher werde ich langsam hier etwas sauer auf Motu...
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Drumfix

||
Die Einstellungen werdem im Gerät gespeichert, bleiben also erhalten. Einstellungen ansehenändern kann man im class compliant Modus aber nur über Ethernet per Browser.
 
microbug

microbug

MIDI Inquisator
Vor der Motu hatte ich übrigens ne Liquid Saffire 56, welche mit dem bisherigen Treiber unter Big Sur laufen soll,

Auf Intel vielleicht, sicher nicht auf M1. Dort geht ja nichtmal die erste Version von Scarlett MixControl, und die für die Saffires ist deutlich älter. Die Scarletts der ersten Generation dagegen sind ja Classcompliant und gehen daher, aber die Einstellsoftware nicht.
 
ucis

ucis

||
Hier läuft das UltraLite AVB unter Big Sur. Ist Über USB am Mac angeschlossen und über das Netzwerkabel am Router. Steuern kann ich es über das IPad.
Treiber brauchte ich keine. Aufnahme in Logic funktioniert.
Hallo Zusammen! Ich schließe mich der Frage an: Gibt es jemanden, der sein Motu AVB Interface erfolgreich unter Big Sur betreibt?

Auf Facebook habe ich einen Kommentar unter dem Big Sur Thread gefunden, der besagt, dass der User die Treiber manuell installiert hat https://www.facebook.com/Motu/posts/1815530305254171/

c funktioniert.
 
microbug

microbug

MIDI Inquisator
Würde der Class Compliant Modus auch mit Thunderbolt funktionieren?

Nein, der geht nur über USB. Ich meine, das würde auch in der Anleitung stehen.

Bei USB am iPad oder ohne Treiber am Mac bootet das Interface jedenfalls neu und geht in diesen Modus.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Schade, dass Motu es zu einem Big Sur Betrieb sich noch keinen Ruck für ein Update gegeben hat.
Weiss da jemand was drüber? Leben die noch? Oder ist die Zukunft Class Compliance Mode auf dem Mac? Hab den bisher nur auf dem iPad probiert - das klappt - ist aber so, dass die Verbindung keinesfalls getrennt werden darf, da 2-3x Versuche nötig sind, damit es sicher läuft. WENN es aber läuft, macht es den Job - nur falls jemand auch mit dem Gedanken spielt das iPad und zB ein 16A zusammen zu bringen. Das klappt.
 
Esc Code

Esc Code

.
Hier läuft das UltraLite AVB unter Big Sur. Ist Über USB am Mac angeschlossen und über das Netzwerkabel am Router. Steuern kann ich es über das IPad.
Treiber brauchte ich keine. Aufnahme in Logic funktioniert.


c funktioniert.
Danke, für die Antwort. Kannst Du etwas zu den Latenzen sagen? Wenn ich das Motto unter Catalina als Class-Compliant anschließe sind die Latenzen mehr als deutlich über den Werten die über die dedizierten Treiber möglich sind.

Für die Macianer, die zu faul zum Suchen sind. https://motu.com/techsupport/technotes/enabling-motu-drivers-big-sur
Ich nehme mal an, das gilt aber nur für x86 Macs.
Nach meinem Verständnis gilt das für die Treiber die als kompatibel eingestuft werden (Motto Audio Installer - die ohne PRO / nicht AVB); da ist es unter Catalina auch schon so gewesen.

Kenne aber keine Berichte, dass das mit AVB unter Bieg Sur erfolgreich durchgeführt wurde.
 
D

Drumfix

||
Zumindest hier schreibt jemand dass es geht mit der verlinkten Methode geht:
 
S

synthos

....
RME haben das inzwischen hinbekommen, ohne die Sicherheitseinstellungen des macOS zu verändern. Daher verwende ich z. Z. ein Digiface AVB als Verbindung zwischen meinem Mac und meinem (MOTU-)AVB-Netzwerk.

Ein 16A schafft über USB (2.0) gerade mal 32 Kanäle bei 96 kHz, und über Thunderbolt 128 Kanäle! Von daher wäre ein neuer Treiber schon notwendig. Das Digiface AVB überträgt immerhin 64 Kanäle über USB (3.0).

Grüsse,
synthos
 
ucis

ucis

||
Hier ist ein Screenshot der Latenz-Anzeige in Logic mit dem Motu AVB.
Irgendwann werde ich mal ein Signal ins Motu schicken und die reale Latenz mit dem Oszi messen.
 

Anhänge

  • Logic-Latenz.png
    Logic-Latenz.png
    530,9 KB · Aufrufe: 7
Moogulator

Moogulator

Admin
Für die Macianer, die zu faul zum Suchen sind. https://motu.com/techsupport/technotes/enabling-motu-drivers-big-sur
Ich nehme mal an, das gilt aber nur für x86 Macs.
Na, Motu hat ja noch immer BigSur Warnung - das man im Gatekeeper was erlauben kann weiss der gemeine User idR auch. Meine Vermutung und indirekte Frage ist - Lässt Motu diesen Zustand, bis sie wirklich was machen müssen? Weiss das jemand? Wirkt ein bisschen als "würde man sich ein bisschen zurück ziehen" <-- in Gänsefüßen!

Meint auch: Dieses Update ist ja noch weit vor Big Sur gewesen, dh - das bezieht sich nur auf "das alte annehmen können". Neuere gibt es ja nicht, daher eben auch offiziell noch alter Stand. Das meine ich zu mindest damit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Esc Code

Esc Code

.
Ok, ich habe es jetzt gewagt. Es funktioniert mit meinem 16A ohne Probleme.

So bin ich vorgegangen:
- Start OSX Catalina aktuellste Version mit den aktuellen Motu AV Treibern
- VOR dem Upgrade habe ich nach dieser Anleitung https://www.motunation.com/forum/viewtopic.php?f=2&t=68358 SIP Disabled

Disable SIP: Click the Apple symbol in the Menu bar. Click Restart… Hold down Command-R to reboot into Recovery Mode. Click Utilities. Select Terminal. Type csrutil disable. Press Return or Enter on your keyboard. Click the Apple symbol in the Menu bar. Click Restart…

Dann einfach das Upgrade zu BigSur angestoßen. Motu 16A über Thunderbolt angeschlossen. Läuft.

Edit: Um es noch einmal deutlich zu machen. Das Motu läuft NICHT als Class Compliant, sondern mit dem Motu Treiber über Thunderbolt. Völlig ohne Zicken. Lediglich das deaktivieren von SIP muss man machen.
Overbridge läuft übrigens nicht, aber das hab ich schon vor langer Zeit aufgegeben..
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator

Moogulator

Admin
ggf. Missverständnis - mir geht es ja nicht um bisherige Updates vor Big Sur sondern nur, ob da noch was kommt, was auch das offizielle "geht nicht" Banner von Motus Page wegbewegt für 16A und Co. via TB und Ethernet. Es gibt doch gar kein Update von Motu auf BigSur - ums mal so zu sagen.

Wenns mit nem Trick läuft - okay - aber - die Zukunft und so. Ggf eine nicht so gute Frage meinerseits - soll auch nicht nerven.
Aber ich finde, dass nicht weniger als die Zukunft der Firma davon abhängt, denn man erwartet ja schon, dass alles aktuell bleibt. Sonst fühlt man sich eher nach - oh, noch 1 Update und ich muss die Audiointerfaces mal wieder alle tauschen.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Drumfix

||
Meine Vermutung: Da das letzte Treiberupdate von Mai 2019 ist, gehe ich davon aus, dass wer auch immer die Treiber geschrieben hat, Motu Ende 2019 verlassen hat.
Dass es immer keine M1 Treiber gibt, deutet daruf hin, dass Motiu (noch) niemanden gefunden hat, der zu von Motu akzeptablen Bedingungen (Geld) bereit ist, die neuen Treiber zu schreiben.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
So ein simples möglichst einfaches 24 rein/ 8 raus Interface bietet ja leider niemand an - am besten direkt und ohne Treiber aber mit wenig Latenz. Das wäre es dann. Naja, es bleibt ja noch Class Compliance. Das FW800 konnte man leider ab einer gewissen Version des MacOS einfach nicht mehr nutzen. Aber immerhin wurde es darüber 8 Jahre alt oder sowas.
 
microbug

microbug

MIDI Inquisator
So ein simples möglichst einfaches 24 rein/ 8 raus Interface bietet ja leider niemand an - am besten direkt und ohne Treiber aber mit wenig Latenz.

Es gibt das Presonus Studiolive 24r und das größere 32r.

Günstiger ist das Soundcraft UI24 bei gleichzeitig mehr Möglichkeiten. Classcompliant am Mac.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Danke - das ist ein sehr spannendes Teil, dieses Presonus -
ist jetzt in diesem Thread "OT" - obs mit der Latenz cool wäre mit USB am Mac müsste man noch sehen - aber ich nutze mal die 16As noch bis die nicht mehr an Mac laufen weil sie es nicht mehr pflegen. Ja, was mit Classcompliance ist mir auf Dauer auch lieber - mit 42 - lieber 32ins und 8 outs - find ich richtig gut, all in one.

Dass UI hat leider nur 20ins plus 2 cinch. find ich bisschen knapp als Hauptstudiodingens.
Mir ging es eher um EINE Leitung, ein Gerät mit möglichst vielen hochwertigen Ins (32 ideal)
und 8 outs - daher aktuell 2x 16A - noch läuft es ja. ist aber mit viel ausgestattet, was ich nicht brauche - ich brauche einfach nur einen Haufen gute Ports ohne großes Routing reicht mir das ja schon - und genug Pegelfreundlichkeit. Viele Synths muss man im 16A schon boosten.

und Class Compliance mit irgendeinem Interface was nicht in 2-3 Jahren nicht mehr läuft eben eher Class Compliance - solang die Latenz gnädig ist dabei.

Falls das hier OT ist, kann man auch still bleiben - ich kauf ja jetzt sicher nichts ;-) verzögere nur Big Sur noch mehr auf dem Studiorechner, schon weil so viel sinnvolles ja da nicht mehr läuft.
Denke die 48kHz sind der Grund, weshalb das mit USB noch klappt
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator

Moogulator

Admin
Genau - es gibt für macOS 11 und davor eigene Treiber als für alle vorigen Versionen - Anlass dürfte das Release des neuen Ultralite mk5 mit USB-C sein.

Schon interessant, wie lang sie gebraucht haben. Aber es ist da - hab ein bisschen gebangt, ob sie überhaupt noch weiter machen.
 
 


News

Oben