Der MOTU AVB Interface User-Thread

H
HorstBlond
|||||||
Hatten wir das schon?



Ich fand's zwischendurch ein wenig langsam, aber letztlich wird der Einstieg in AVB und das Motu-Routing in einfacher Sprache für alle erklärt; danach kann man dann tiefer einsteigen. Das kann man übrigends immer nur wieder sagen: ich finde den Klemm-Support und den hier sprechenden Michael Voss klasse! (der US Motu Support antwortet auch, aber von Michael bekommt man recht schnell persönliche und hilfreiche Antworten).

Ich hätte noch eine Korrektur anzubringen: hier oder an anderer Stelle hatte ich mal behauptet, dass der o.a. Klemm-Support mir gesagt habe, dass in der Windows-Welt jedes AVB Interface an einem Rechner hängen müsse. Das ist definitiv falsch! Kann sein, dass ich da was missverstanden hatte, nämlich, dass unter Win derzeit AVB über Ethernet nicht derart wir beim Mac funktioniert, nämlich, dass der Rechner auch ein AVB Device wird und damit USB oder Thunderbolt überflüssig wäre (dann reicht eben Ethernet).

Ich habe gerade zusätzlich zu meinem 828ES gerade ein 16A über AVB (Win, Thunderbolt) in Betrieb genommen. Für das Routing der AVB Streams hatte mir o.g. Video als Erinnerung recht geholfen. Es ist wirklich nicht so wild. (ich weiss heute nicht mehr so genau, warum ich das 16Ai und nicht gleich das 24Ai gekauft hatte - ich glaube, ich wollte die Option auch einen 2. Rechner über TB zu connecten und dann das Audio Netzwerk zu nutzen)

Nun aber noch eine Frage: Wenn ich jetzt weiter erweitern wollte, im Moment habe ich ja 8 + 16 ins (plus was noch an digitalen Eingängen da wäre), da bei mir eigentlich alles Synths oder Mix Downs von Line-Mischern sind 12 Stereo Ins (die Out-Side brauche ich nicht in dem Umfang...)....:
- Adat wäre relativ kostengünstig (obwohl - bitte keine comments... - B nicht zur Debatte stünde), z.B. Ferrofish oder was gebrauchtes - aber, wenn man irgendwann mal z.B. auf 96 KHz gehen wollte usw...
- Warum also nicht weiter auf AVB setzen?
Jetzt ist ja das 24 Ai eine Option. Wir wirkt sich denn da die Limitierung der AVB-Streams aus? Sehe ich das richtig, dass ich das dann auch nicht voll nutzen könnte (2 nutze ich ja schon, die 16 Ins des 16A - damit stünden als AVB Stream INs im 828es nur noch 2 zur verfügung - das 24Ai liefert aber 3 - somit bin ich limitiert?
Man könnte natürlich auch alles in das 16A routen - das hat aber keinen Phones out... (und keine XLR Outs für die Monitore)
Aber auch mit 16 zusätzlichen Ins könnte ich wohl gut leben für den Moment - eigentlich geht es darum, ein mackie lm3204 freizuschaufeln und meine Hauptgeräte direkt an den Rechner bzw. das Interface zu legen.
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Hatten wir das schon?

In den ersten Postings, aber auf englisch.

Wir wirkt sich denn da die Limitierung der AVB-Streams aus?

Blättere mal zurück, die Frage wurde schon mehrfach beantwortet. Das 828ES kann nicht alle Streams des 24Ai an den Rechner durchleiten, jedenfalls nicht gleichzeitig, da es weniger Streams hat als zB das 8A oder auch das 16A. Die 24 Kanäle des 24Ai selbst gehen, aber nicht alle 48 möglichen Kanäle (also incl der 24 weiteren Kanäle über ADAT) gleichzeitig.
 
Zuletzt bearbeitet:
ARNTE
ARNTE
Ureinwohner
Hol Dir ein 24Ai und verkaufe das 16Ai. Sollten die 32 Kanäle (828 + 24Ai) nicht reichen, hast Du nochmal insgesamt 16 Kanäle über ADAT (1x 828 und 1x24Ai) als Erweiterungsoption. Die 2 weiteren ADAT Ports des 24Ai kannst Du aufgrund der Beschränkung des 828Es nicht nutzen. Solltest Du irgendwann trotzdem mehr brauchen, hilft nur eine Ablösung des 828Es. Am besten wäre dann für Deinen Anwendungsfall wohl das 1248 AVB.
 
H
HorstBlond
|||||||
Blättere mal zurück, die Frage wurde schon mehrfach beantwortet
hatte ich , so war ich ja erst auf die limitierung des 828es gekommen. Meine Frage war nur eine Bestätigungsfrage ob ich es richtig verstanden habe.

Hol Dir ein 24Ai und verkaufe das 16Ai.
warum habe ich nicht gleich das 1248 genommen... :sad: Ich könnte ja aber trotzdem alle 24 ins des 24Ai nutzen, oder? 16 gehen in die noch freien 2 AVB Streams in 828 und die letzten 8 über ADAT direkt ins 828? Dann hätte ich 8 (828), 16 aus dem 16A über 2 AVB Streams, 16 des 24Ai über 2 weitere AVB Streams und 8 über ADAT = 48 (24 Stereo). Wenn das nicht recht, dann vlt erstmal zum Hausarzt?
 
ARNTE
ARNTE
Ureinwohner
Ja, so ist es. 8 + 24 direkt über die beiden MOTUs. Zusätzlich bei Bedarf mit 1x ADAT am 828 + 1xADAT am 24AI erweitern. Das macht dann 32 + 8 + 8 = 48.
Damit kommt man schon eine Weile aus... ;-)

Allerdings halt kein 96 kHz. Aber wer braucht das schon?
 
H
HorstBlond
|||||||
verstehe ich das? Also ich dachte, das 16A behalten und das 24 Ai dazukaufen. Dann käme ich auf die 48 Kanäle.

Ich dachte:
828es: 8 analog Ins
16A: 16 analog Ins über 2 AVB Streams (an 828)
24 Ai: 24 analog Ins, davon 16 über 2 AVB Streams an 828, die verbleibenden 8 Ins über Adat ans 828 (dann gingen sogar 96 kHz?)
macht 48 Kanäle für zusätzlich 1150 € ca.

Du sagst:
828es: 8 analog Ins
24 Ai: alle 24 Ins über dann 3 AVB Streams ans 828
Macht erstmal "nur" 32 Kanäle, dann nach belieben mit 8 oder 16 Adat Ins aufrüsten (16 kosten, z.B: Ferrofish ca. 800)
Kostet also 1150 (24 Ai) - mehr oder weniger kostenneutral, je nachdem, was man für das 16A noch bekäme (es ist wie neu)
Plus ca 800 (oder gebraucht günstiger)
= insgesamt etwas günstiger

Variante "gesponnen":
1248 holen (nicht mehr lieferbar) - aber sagen wir mal, ich bekomme das für den Preis des 16A
24ai dazu
Beliebig (also im Rahmen von AVB) erweiterbar
= "gesponnen", weil ich dann alles (mit entsprechendem Verlust) verkaufen würde

Eigentlich wollte ich kein Adat (aber warum eigentlich nicht... nur weil AVB in sich "geschlossen" wäre und eine Technologie/Technologieübergang weniger - je mehr Technologien desto mehr potenzielle Fehlerquellen?

Was mir aber noch in den Sinn kommt... Ich habe noch ein altes Ultralite Mk4 - das ist eigentlich in der Zu-eBay-Kiste - aber da wären dann ja schonmal 8 Adat-Kanäle (das hatte im Oktober bei eBay ca 450 gebracht - den Verlust könnte ich mir so sparen)
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
warum habe ich nicht gleich das 1248 genommen...
Das 1248 hatte ich als erstes und das machte wegen seiner langen Startzeit immer wieder Probleme bei der Synchronisation, wenn es Master sein soll, gerade in Verbindung mit dem 24Ai (was als Verbindung zum Rechner durchaus sinnvoll erscheint). Das 8A zB hat diese Probleme nicht.
Möglicherweise ist das ja inzwischen behoben. Hatte das 1248 genau deswegen abgegeben und stattdessen Übergangsweise ein altes 828MK3 Hybrid über ADAT angeschlossen (für Kopfhörer und Boxenausgabe), dann aber das 8A gekauft als es erschien - das lief im Zusammenspiel mit dem 24Ai wirklich prima.

Die Idee mit dem vorhandenen Ultralite MK4 über ADAT ist sicher eine Überlegung Wert, siehe meine Episode mit dem 828MK3. Ein Ultralite AVB dagegen würde ich mir nicht antun, jedenfalls nicht im Verbund und wenn alle Geräte über eine zentrale Steckerleiste geschaltet werden sollen, denn beim Ultralive AVB hat man leider den bei den anderen Ultralites vorhandenen Mechanismus der Speicherung des letzten Zustands vergessen, sodaß man es immer gesondert einschalten muß (es hat ja keinen mechanischen Hauptschalter wie die anderen AVB Interfaces).
 
Zuletzt bearbeitet:
Tyskiesstiefvater
Tyskiesstiefvater
|||||||
Irgendwie will mein 828ES nicht, wie ich will! :sad:

Audio von Ableton geht durch, heißt, geht auf die Abhöre!
Die analogen Inputs kommen am Interface an, jedoch nicht in der DAW ( Ableton )

Hab ich da ein Häckchen übersehen?

Hatte schon RME, Focusrite, etc...aber mit dieser MOTU ....

Bildschirmfoto 2022-04-25 um 21.43.49.png
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Alle Eingänge, die am Computer ankommen sollen, müssen in der Matrix bei „to Computer“ einen Punkt/Haken haben. Das ist bei Dir für die Analogports der Fall.

“to Computer“ meint als Schnittstelle USB oder Thunderbolt, ist ein Mac über AVB angeschlossen, geht das über die Streams.

Am Besten nochmal die Eingangsartikel zum Routing ansehen.

Wenns in Live nicht ankommt, gibts dort auch Einstellungen zu den Audioeingängen.
 
Tyskiesstiefvater
Tyskiesstiefvater
|||||||
Alle Eingänge, die am Computer ankommen sollen, müssen in der Matrix bei „to Computer“ einen Punkt/Haken haben. Das ist bei Dir für die Analogports der Fall.

“to Computer“ meint als Schnittstelle USB oder Thunderbolt, ist ein Mac über AVB angeschlossen, geht das über die Streams.

Am Besten nochmal die Eingangsartikel zum Routing ansehen.

Wenns in Live nicht ankommt, gibts dort auch Einstellungen zu den Audioeingängen.
In Ableton stimmt alles!
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Dann guck mal, was Du an Ausgängen zum Computer freigeschaltet hast - das kann man im Screenshot nicht erkennen.
 
Mesmerised
Mesmerised
General Gear
Ach, was vielleicht noch in diesen Thread passt: ich hatte die letzten Monate Probleme, mit der Mix Oberfläche im Browser. Hing immer und ab und zu und "Could not communicate with the device"- Verschiedene Browser probiert - das Gleiche.
Lösung: ich hatte das Interface an einen anderen USB Port angesteckt, als ursprünglich. Offenbar gibt es ein Problem mit einem USB-Port beim Mac Pro (4,1). Ob das nur bei meinem so ist, oder bei allen weiss ich nicht. Also das mal probieren, wenn es bei dem Pro Mixing Console hängt.
Nebenbei zu beobachten, dass die Mix Seite beim MacPro (4,1 - 12 Core, 3,33 GHz) etwa 50% Prozessorlast erzeugt. (d.h. 50% auf einem Kern), in Chrome sogar noch etwas mehr. Um den Audio Mac ausreizen zu können werde ich die Motu Interfaces lieber über ein MacBook bedienen, das im gleichen Netzwerk ist. (Dank der Übersetzung des MotU Treibers geht das! 24Ai#2 <-AVB-> 24Ai#1 <-USB-> MacPro <-> Netzwerk <-> MacBook)
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
An dieser Stelle sollte man vielleicht erwähnen, daß man die Weboberfläche am besten über Ethernet anspricht. Es geht zwar auch über Thunderbolt oder USB, dort aber ist ein eigener Treiber, der sowas wie einen Netzwerkanschluß für diese Schnittstellen verwirklicht, nötig.

Firmwareupdates gehen oder gingen eh nur über Ethernet bzw dann manuell.
 
Stue
Stue
Maschinist
Den Hinweis bzw. Tipp kann ich bestätigen (nutze das 828ES), Audio-Verbindung über Thunderbolt, Web-Interface via Ethernet - funktioniert 1a.

Bin im Übrigen super zufrieden mit dem 828ES, umfangreiche Funktionen/Anschlüsse und dafür prima Preis-/Leistungsverhältnis. Bei mir im Einsatz mit ADAT-Interface (älteres Motu 8 Pre) und zwei Samson Patchbays.
 
Knastkaffee_309
Knastkaffee_309
||||||||||
Ob das 828es irgendwie auf windows XP zum laufen gebracht werden kann?
 
Knastkaffee_309
Knastkaffee_309
||||||||||
Hintergrund ist, dass mir mein alter Studiorechner zugeflogen ist. Mit Usb Switches sollte doch ein einfacher Rechnerwechsel möglich sein?
 
 


News

Oben