Die Leistung aktueller Rechner…

Dieses Thema im Forum "macOS" wurde erstellt von Moogulator, 13. Juli 2018.

?

Mein Rechner und seine Rechenkraft bitte die unteren beiden entsprechend auch auswählen

  1. das was da ist, reicht absolut für meine Zwecke

    33 Stimme(n)
    61,1%
  2. immer das schnellere, es steigt auch die Anforderung

    4 Stimme(n)
    7,4%
  3. ich mache auch Video etc. und brauche eh immer noch das Maximum, was möglich ist

    2 Stimme(n)
    3,7%
  4. ich brauche keine Computer und mir reicht das schon lange, mein Rechner ist eher alt.

    3 Stimme(n)
    5,6%
  5. ich bräuchte es nicht, habe aber Spaß daran, schneller zu werden…

    4 Stimme(n)
    7,4%
  6. ich brauchte es nicht, aber es ist angenehmer da ich sehr viel am Rechner sitze wenn er Power hat…

    5 Stimme(n)
    9,3%
  7. ich vermeide Neukauf, wo es geht…

    6 Stimme(n)
    11,1%
  8. EXTRA ANTWORT A: brauche hohe / mehr Leistung für Musik

    3 Stimme(n)
    5,6%
  9. EXTRA ANTWORT B: komme prima klar mit der Leistung für meine Musik

    13 Stimme(n)
    24,1%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Moogulator

    Moogulator Admin

    Angeregt durch die neuen Macbooks und deren Leistung (#62) und dem, was die ganz teuren können - kam ich auf die allgemeine Frage.

    Wie viel Power muss das haben, suchst du unbedingt noch nach noch mehr?


    Bitte ehrlich sein wie du wirklich Musik machst und was du wirklich brauchst, würdest du dir idealerweise alle 2-3 Jahre wenn die Leistung steigt gern einen schnelleren Rechner hinstellen, oder ist das eigentlich ausreichend oder gar - war es das schon vor Jahren und es ist eigentlich kein wichtiges Thema mehr?
     
  2. Strelokk

    Strelokk Noïseproll

    Ich denke, wenn ich mir so 'ne Donnermöhre leisten könnte, würde ich ganz andere Sachen machen, die mit Musik nur am Rande zu tun hätten. Eigentlich mag ich's gerade so wie es ist. :weich:
     
  3. notreallydubstep

    notreallydubstep kein dubstep, wirklich nicht

    Bin ganz zufrieden mit meiner 2012-State-of-the-Art - Unibody - Kiste (wobei, ist nicht mal der höchste Prozessor damals, nur 2,6). Neues Book müsste schon mehr bieten als "nur" Leistungsschübe. Maybe wenn's musikalisch wieder über vereinzelte Projekte hinausgeht oder filmisch mehr als die paar wenige male im Jahr was 4K mässiges in die Bude kommt... Ist ja auch immer ne Geldfrage...
     
  4. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Solange ich nichts mit Videos mache, hat mein Core2Duo P8600 mehr als genügend Leistung.

    Ansonsten nervt mich inzwischen die HDD, seit ich auf der Arbeit ne SSD hab.
     
  5. Plasmatron

    Plasmatron Musiker oder Laberbacke ?

    Ne alles ( fast ) ITB - da hilft auf die Dauer nur Power - wäre da aber auch mit einer DSP Farm zufrieden , aber eben um alle AUs zu berechnen.. So Limiter usw verbrauchen ja eigentlich nix , außer auf UAD Systemen , die haben ja auch keine Power ;-)
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich lese aktuell hieraus, dass die meisten mit dem klar kommen was es so gibt und ganz alte Rechner sind wirklich nicht mehr so super - aber aus der letzten Zeit - das reicht für viele, während immerhin 20% noch immer nach mehr streben, daher Kandidaten für mehr Kerne / Takt wären, also zB neue MBP oder iMac Pro (in Apple gedacht, natürlich dasselbe auch auf PC - also 6Kern-Laptops und 8-10Kern Desktops oder sogar mehr? Mit 4.5GHz sicherlich auch hier. Oder mehr. Da gibt es sicherlich noch ein paar kranke Wasserkühler, die noch ein bisschen raus holen können. Nutzt jemand sowas - um noch einen Rest rauszuholen von den 20% Leistungshungrigen?
     
  7. blauton

    blauton 6 von 5

    Ich hatte ganz früher einen Laptop mit Desktopprozessor.
    Wurde so als Desktopersatz von ASUS verkauft.
    Sowas würde ich heute nicht mehr machen und auch nur noch einen Rechner im unteren Segment kaufen.
    Ich glaube das ist nachhaltiger.

    Was man heute am Mittelklasselaptop machen kann konnte man vor Jahren nicht mit fetten Workstations.
    Ganz gute 3D Grafik haben die auch.
    Ich finde die Computerei immer noch zu teuer und finde ganz gut daß es jetzt langsamer zu gehen scheint
    und weniger Strom zu brauchen scheint.
     
  8. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Ich glaub damit meint er nur Macs, dem Forum nach zu schließen.
     
  9. blauton

    blauton 6 von 5

    Ach so. Aber man kann das ja auf Mac übertragen.
     
  10. haebbmaster

    haebbmaster Lötknecht

    Bei Mac gibt's kein unteres Preissegment ....
     
    onkelguenni gefällt das.
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich habe bewusst die Frage auch in das PC Fach gepostet, da dort ja die gleiche Technik und Überlegung möglich ist. Allerdings ist die Art wie man an sowas heran geht da etwas anders, trotzdem sollen alle die Computer nutzen mitmachen - ist das genug was der PC/Mac kann (ja, auch Linux natürlich, ist auch alles PC). Oder muss da echt noch einiges passieren? Und was ist der Grund, dass es mehr wird?

    Mehr Emulationen die noch mehr Power fressen oder etwas anderes?
    Ich muss sagen - an die Leistungsgrenzen komme ich persönlich nicht, habe allerdings auch einen rel. aktuellen 4Kern-Rechner mit recht hohem Takt und ich mache viel mit Hardware, dh - es muss einfach nicht alles mit Soft gehen, aber ich Software ist ebenfalls mein Freund.

    Ich war ehrlich, und hab mich für - ich muss keinen neuen Rechner haben aktuell, aber wenn etwas großartiges passiert, dann mach ich das - aber es reichte nicht für einen iMac Pro oder ein neues MBP18 weil - hey, meine Rechner sind einfach nicht alt genug, ich hätte die Geduld noch mit dem 2012 MBP aufbringen "sollen" und dann das 2018er MBP nehmen, dann wäre das ein echter Gewinn. Also - erstmal abwarten und MP und iMac Pro lasse ich in ihrer ersten Generation vermutlich noch so vor sich hin eiern. Dumm ist, dass der iMac Pro vom normalen kannibalisiert werden könnte - das 6Kern Dingens da wäre auch möglich als Dingle Chip 6-Core - aber ich weiss nicht ob sie den auch aufmöbeln und - meiner ist noch nicht alt genug dafür, wie ich finde.

    Ich habe meist so 7 Jahre vergehen lassen, bis ich einen neuen kaufe.
    Es ist denkbar, dass diese Abstände eigentlich länger werden könnten, weiss aber nicht was noch kommen wird und wie begehrlich das sein wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2018
  12. Strelokk

    Strelokk Noïseproll

    Mal ein ganz anderer Aspekt:

    neulich Post vom Stromanbieter: knapp 300€ Gutschrift. Meine Stangen-DOSe verbraucht wesentlich weniger Energie, als der Semi-High-End von 2010. Das Netzteil hat nur gut halb soviel Watt. OK, ich mache sehr viel Grafikkram am Handy. Das trägt sicher auch dazu bei.
     
  13. haebbmaster

    haebbmaster Lötknecht

    So richtig wiederfinden tue ich mich in der Abstimmung nicht.

    Ich mache eigentlich nichts, was wirklich viel Rechenleistung erfordert. Deswegen kaufe ich alle paar Jahre einen ordentlichen Büro PC, das war 2014 der Dell 9020, davor ein Dell 750. Das sind dann immer so 500 Euro. Bildschirme benutze ich ewig.

    Am meisten hat mir als Geschwindigkeitssprung die SSD gebracht. Und die Gigabit-Netzwerkkarte. Weniger die Rechenleistung.

    Im Moment ist er immer noch schnell genug, das wird er wohl auch noch zwei Jahre bleiben.
     
    Strelokk gefällt das.
  14. khz

    khz D@AU ~/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run

    Das Betriebssystem als auch die Anwenderprogramme brauchen immer mehr Leistung für GUI und Funktion (U-HE (fett)). Je nach Betriebssystem kann man unterschiedlich lange seine uralt Hardware (8 - x Jahre alt) noch nutzen, irgendwann macht es aber keinen Spaß mehr. Ab einen gewissen Zeitpunkt geht es ab nach aeh Mülleimer.

    Eine sichere/stabile CPU wäre mir persönlich 1000 mal lieber als die seit ca. 25 Jahre kaufbare auf Leistungsgeilheit optimierte BUG-CPU'S/Hardware.

    Ich nutze lange meine(?) Hardware. Wenn ich neue kaufe dann ~gute Billigware.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2018
  15. Horn

    Horn ||||||||||

    Das war auch meine Erfahrung in den letzten Jahren.

    Ich hatte mobil bis vor eineinhalb Jahren ein MB Air 11" mit 1,3 GHz i5 Prozessor. Das Ding war eigentlich für alles, was ich unterwegs und bei der Arbeit mache, schnell genug und ich ärgere mich immer noch, dass ich irgendwann das Gefühl hatte, es durch ein 13"-Modell ersetzen zu müssen mit i7. Hätte ich mir auch sparen können.

    Stationär braucht man als Musiker schon einen schnellen Rechner, wenn man empfindlich ist, was Latenzen angeht. Ich bin ja nach wie vor der Meinung, dass man für mobile Anwendungen ein Laptop (leise, leicht, lange Akkulaufzeit) und zusätzlich für das "Heimstudio" einen Desktop-Computer (hohe Rechenleistung, aber ohne dass es immer das Schnellste und Neueste sein muss) haben sollte.
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    Da sind Laptops und iMacs sowie "all-in-one" Maschinen oft besser drin oder gut optimierte Desktop-Rechner - weil - so ein Desktop hat schnell mal seine 300W - während ein Laptop auf wenig Energie ausgelegt ist - am besten ist da natürlich ein Tablet, das läuft ewig mit seinen 10W Verbraucht, während ein Laptop eher 20-40W zieht und ein Desktop eben noch mehr, kommt natürlich auf aktive Prozesse und Displaygröße an.
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    klingt sehr nach Antwort 1 - bin zufrieden mit der Leistung.
    Ist doch sogar extremst passend bei dieser Umfrage.
     
  18. Strelokk

    Strelokk Noïseproll

    Der Alte hatte 750W. :oops:
     
  19. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Das Netzteil zeigt dir erst mal nicht wie viel Strom dein PC brauch, die sind bei vielen Geräten oft auf Zuwachs oder kurzfristige Spitzen ausgelegt. Man bekommt aber zu Prozessor und Grafikkarten die entsprechenden Daten - TDP etc. - um den Verbrauch abschätzen zu können.
     
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das klingt nach Monster GraKa oder irgendeinem sehr fetten Prozessor. Bei durschnittlichen Rechnern ist das so 300W, bei sparsamen Desktops wie iMac und Co, Minimac etc. und den entsprechenden PCs (gibts ja auch) - sind es so um die 100W
    Die heutigen Prozessoren haben oft mehrere Jobs und Kerne und können da sparen, die älteren können das noch nicht und braten sich dann ständig durch, Stromrechnunug Galore.

    Durchaus auch ein Grund zu wechseln oder bestimmte Jobs an eine Tablet oder Laptop zu machen, aber 750W - da muss schon ne irre Möhre dran hängen, selbst mein dickstes Schiff hatte das nicht.
    Aber ist ein guter Aspekt, weshalb man dies oder das nutzen wollen wird. Da skaliert das heute besser.

    Die 750W holt der sich nur, wenn da total viel Zeug drin steckt, 3 GraKa der Sonderpowerklasse oder sowas in großem Renderdauerbetrieb, anders wüsste ich nicht, wie man so viel verbraten könnte.
     
  21. Strelokk

    Strelokk Noïseproll

    Yo. 2010, als der neu war, war er ziemlich weit vorne. Und lief oft auf Volllast.
     
  22. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Sind eher die alten Teile dir hier Strom verbraten, wie mein alter DAW Rechner mit Athlon XP ;-) - daher mach ich auch keine Musik mehr :rofl:
     
    onkelguenni gefällt das.
  23. Moogulator

    Moogulator Admin

    Denk ich auch, das ist doch kaum noch mehr als 200W - selbst bei Hochleistungs PCs / Macs.
     
  24. Strelokk

    Strelokk Noïseproll

    Das war 2010! In Hundejahren, äähm Internetjahren ist das ein halbes Jahrhundert.
     
    onkelguenni gefällt das.
  25. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ja, ziemlich genau eine Generation.
     
  26. haebbmaster

    haebbmaster Lötknecht

    Hab ich nicht angekreuzt, weil da Musik in Klammern dabeisteht. Ich mach keine Musik mit dem Rechner, außer ein bissel Audacity.
    Also nix mit DAW oder so.
     
  27. Moogulator

    Moogulator Admin

    ok, hab die MUSIK-Rechner Fragen ans Ende gestellt (die unteren beiden)
    Aber du müsstest dann ja klar trotzdem 1 antworten können.
     
    haebbmaster gefällt das.
  28. Strelokk

    Strelokk Noïseproll

    Naja, er hielt 7 Jahre. Dann hat es den CPU-Lüfter zerlegt. Hab ich nicht bemerkt, weil die anderen 4 noch genug Alarm machten. Und dann war Feierabend.
     
  29. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    In meinem i7 PC von 2010 steckt ein 300W Netzteil in meinem PC von Januar ein Netzteil mit 460W, einfach weil es das Gerät auch mit entsprechend hungriger Grafikkarte gibt.

    Sollte eigentlich runterfahren sobald der Lüfter steht und wieder funktionieren sobald man den Fehler behoben hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2018
  30. Strelokk

    Strelokk Noïseproll

    Das ging nur KNACK (Tierisch cooles Geräusch! Ich wünschte, ich hätte es aufnehmen können) und dann war Schicht.
     
    onkelguenni gefällt das.