Dreadbox DIY-Kit Lil' Erebus

Hey zusammen,
ich habe gestern den Lil Erebus als erstes DIY Projekt fertiggestellt. Gelötet habe ich das letze mal vor 20 Jahren, dafür habe ich mich glaube ich wacker geschlagen.
Ich habe ein paar Probleme die ich nach X-ter Kontrolle einfach nicht in den Griff bekomme bzw. mir das Know-How fehlt.

Im Großen und ganzen läuft das Ding und es macht "gefühlt" was es soll. Der Teufel steckt im Detail:

Kurzgefasst meine Tücken:

1.)
MIDI spielt egal was ich versuche nur eine Note - gehe ich per CV und Gate ran kein Problem. Ist für mich eher sekundär da ich so gut wie nicht mit Midi arbeite, aber es wäre natürlich schön das zu fixen.

2.)
Die LED ist permanent an und flasht nicht wie bei allen Videos die ich gesehen habe. LFOs funktionieren meiner Meinung nach sauber, vielleicht nur kosmetisch mit der LED?

3.)
Und nun der größte Pain und der hindert mich daran mit dem Gerät Spass zu haben: Der VCA-Click trimmer funktioniert rein technisch und er stellt von heftigem Click deutlich runter, aber es bleibt weiterhin ein sehr starkes Clickgeräusch. Da ich nun aber nicht weiter runteregeln kann ist dem Erebus kein schöner Sound zu entlocken.

Falls jemand hier (insbesondere bei Puntk 3.) einen Ansatz hat, so wäre ich euch über ein Feedback sehr dankbar!

Allen einen schönen Sonntag
Norman
 

onkelguenni

Leben am Limit
Erstmal herzlichen Glückwunsch zu Deinem ersten Bau!
Zu Punkt eins fällt mir nur dunkel was zu vertauschten Kontakten ein. Das war, glaube ich wieder so ein spezielles Korg Ding. Kann sein, daß es sogar hier im Fred stand. Hast Du Dir alles durchgelesen?
Alternativ funkst Du dazu am Besten mal Jenzz oder Nordcore an. Die sind hier die Schaltungs-Gurus.
Vielleicht haben sie auch eine Idee für Punkt drei. Vielleicht brauchts dazu nur einen höheren Widerstand im VCA Weg?!

Edit zu Punkt zwei:
Hast Du ein Dauerleuchten über den ganzen Faderweg vom LFO? Schonmal auch an den beiden Wellenformen rumgeschraubt? Die Dreadbox LFOs reichen normalerweise sehr weit in den Audiobereich hinein. Somit könnte das bei hoher LFO-Frequenz völlig normal sein. Hat mich beim Hades anfangs auch etwas irritiert.

Wenn sich bis morgen keine zufriedenstellenden Antworten ergeben haben sollten, schraube ich morgen mal meinen Erebus ins Rack. Vielleicht fällt mir ja was dazu ein.

Übrigens hat auch der Kollege bartleby das Modul gebaut und etwas gemoddet. Auch hier zu lesen. Vielleicht hat er auch noch nen brauchbaren Tipp für Dich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke für deine schnelle Antwort - werde ich machen. Wundert mich halt das das VCA-Trimmer Thema nicht "ab Werk" genügend Toleranzen hat um das abzufangen.
Letztendlich scheint es ja im Originaldesing bei allen zu klappen.

Zur LED - da bewegt sich in der Frequenz mal so gar nichts - egal was ich mache. Das was sich verändert: Ziehe ich den Regler nach unten, erhöht sich die Intensivität mit der die LED leuchtet.
Mehr aber auch nicht.
 
Punkt 1 habe ich lösen können - ein Bein des ATMEGA war draussen, durch die Jacks konnte man das schwer sehen.
MIDI geht nun sauber. Bleibt das VCA Trimming und die LED.
 
Hi an alle, ich habe keine Ahnung was ich falsch mache, aber manchmal gibs über Midi einen Sound und alles funktioniert wie es soll, dann schalt ich das Gerät am nächsten Tag wieder ein und dann nichts, ich spiel den Erebus über mein Kontrol Keyboard auf Midi Kanal 1, die Dip Switch hätte ich eigentlich richtig eingestellt. Kann mir da jemand helfen? Ich blich da nicht ganz durch...Danke sehr
 

onkelguenni

Leben am Limit
Hi an alle, ich habe keine Ahnung was ich falsch mache, aber manchmal gibs über Midi einen Sound und alles funktioniert wie es soll...Kann mir da jemand helfen?
Häufig wird der MIDI Prozessor (der weiße IC) verkehrt herum eingebaut. Der ist da etwas heikel. Daß Midi bei Dir temporär funktioniert, spricht aber eher nicht dafür. Ich würde trotzdem nochmal die Polarität überprüfen.
Vielleicht hast Du auch ne kalte Lötstelle dort irgendwo. Ich würde den Sockel kurz nachlöten. Nimm aber vorher den Chip raus ;-)
 


News

Oben