DSI Prophet Rev2 16stimm. Analog-Synth Prophet 08 Nachfolger

Rolo

Rolo

i give some soul into the tracks
Viele sehnen sich nach einem globalen LFO, was ich auch verstehen kann.
Tja, man kann halt leider nicht alles haben. Ich finde das auch schade, finde aber Polymodulation
cool. Der Rev2 ist ein Modulationsgigant kann man sagen. Klar, man hätte ihm noch einen Globalmodus für
die Lfo zufügen sollen ,aber die wollen ja daß man zu diesem Zweck noch einen Prophet6 kauft. ;-)
Ne ,ich finds ja auch Schade daß kein monophones Vibrato möglich ist wo bei beiden Osc alle Stimmen
gleich moduliert werden und nix rumschwebt. Sehr Schade! Aber eigentlich braucht man doch nur ein
externes Effektgerät zu nehmen damit das ganze in einem Guß vibriert oder!? :dunno:
 
Rolo

Rolo

i give some soul into the tracks
Wenns richtig aus einem Guß klingen soll ziehe ich meinen Poly800 ausm Halfter :) Da kommt keiner mit.
Klingt Klassisch Trashig. Da hat selbst ein Juno nix mehr zu melden so rough klingt das.;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
alexpen

alexpen

|||
Ich finde es schon ziemlich fein einfach die Osc frequenz zu modulieren und dabei den Amount auf 1 zu stellen.
hängt sicherlich davon ab, was man erreichen will... z.B. bei Bläsern bzw. blasähnlichen Timbres moduliere ich gerne einen Oszillator gegen einen Anderen mit Filter Env. Und bei REV2 ist eine 1 schon etwas zu viel des Guten. Manchmal klappts, aber eigentlich hätte ich gerne fine tune :)

PS:
hier mal ein Beispiel auf die Schnelle... ich hoffe, es ist klar was ich meine. Hier hätte ich gerne eine 0,2-0,4 statt 1. Aktuell driften die Oszillatoren doch zu sehr auseinander.
 

Anhänge

  • Flute_OSC2PitchMod-1.mp3
    213,9 KB · Aufrufe: 5
Zuletzt bearbeitet:
Rolo

Rolo

i give some soul into the tracks
Bläsern bzw. blasähnlichen Timbres moduliere ich gerne einen Oszillator gegen einen Anderen mit Filter Env. Und bei REV2 ist eine 1 schon etwas zu viel des Guten. Manchmal klappts, aber eigentlich hätte ich gerne fine tune :)

Ach so, verstehe. Ja dann wäre das wirklich sinnvoll gewesen für dich.

Übrigens interessiert mich das mit VCM aber ich blick da noch nicht durch.
Ich frag mich noch immer wie man das intern im Gerät lösen kann.
Finde aber auch daß der Rev2 auch ohne VCM schon überzeugend lebendig/Organisch klingt.
Hier isser mit meinem Poly 800 im Duett ;-)
https://soundcloud.com/electrodefender/rev2-poly800mochtegernkomposition/s-iON6e9sDGuD
 
Rolo

Rolo

i give some soul into the tracks
Ich habe nochmal das Manual abgegrast und nichts gefunden bezüglich VCM.
Vieleicht mag nochmal jemand kurz erklären wie das prinzipiell im Gerät selbst funktionieren soll.
 
Rolo

Rolo

i give some soul into the tracks
@alexpen
..ach ich Depp :selfhammer:das hatte ich doch schon aufgeschnappt. Habe ich eben erst gemerkt als ich
gelesen habe was du geschrieben hast. Ich hatte es wieder vergessen. Leide momentan etwas an
Informationsüberfluß. Dank dir :nihao: Jetzt weiß ich wieder wo ich ansetzen muß und werde mich direkt
drum kümmern und es nicht wieder irgendwo in die hinterste Ecke meines Hirns werfen :cool:
 
6Slash9

6Slash9

|||||
Tja, man kann halt leider nicht alles haben. Ich finde das auch schade, finde aber Polymodulation
cool. Der Rev2 ist ein Modulationsgigant kann man sagen. Klar, man hätte ihm noch einen Globalmodus für
die Lfo zufügen sollen ,aber die wollen ja daß man zu diesem Zweck noch einen Prophet6 kauft. ;-)
Ne ,ich finds ja auch Schade daß kein monophones Vibrato möglich ist wo bei beiden Osc alle Stimmen
gleich moduliert werden und nix rumschwebt. Sehr Schade! Aber eigentlich braucht man doch nur ein
externes Effektgerät zu nehmen damit das ganze in einem Guß vibriert oder!? :dunno:
Wo ist denn das Problem ?
Es gibt einen CV-Eingang ?
 
6Slash9

6Slash9

|||||
Oh, du hast Recht :supi: Ich guck gleich mal im Manualauf was man die alles leiten kann.
...na zum Beispiel ´nen LFO dranhängen und den Eingang in der Modmatrix auf´s Filter oder die OSC´s routen !
Ein Moog CP251 wäre natürlich super dafür, da man die Modulationsstäre dann sogar über ein Pedal (denn der Pedaleingang fällt ja leider weg bei CV-Nutzung) steuern könnte.
Oder selber bauen, kleines Eurorackcase, flexiblen LFO, VCA- und Pedalmodul.
Machbar ist vieles - aber den meisten dann wieder zu aufwendig und speicherbar ist´s auch nicht...
 
Rolo

Rolo

i give some soul into the tracks
...na zum Beispiel ´nen LFO dranhängen und den Eingang in der Modmatrix auf´s Filter oder die OSC´s routen !
aber einen Allumfassenden Lfo Eingriff , um den es ging hat man hier auch nicht. Die Modulationsziele bleiben ja die selben.
 
Rolo

Rolo

i give some soul into the tracks
...na zum Beispiel ´nen LFO dranhängen und den Eingang in der Modmatrix auf´s Filter oder die OSC´s routen !
ja ,so steht es auch im Manual. Ich peil momentan aber nicht was überhaupt mit der Modulationsmatrix gemeint sein soll.:dunno:
Ich kann bei den Lfo's jeweils wählen welches Ziel er modulieren soll. Bei den misc Parametern und auch nicht im Global mode finde ich
eine Modulationsmatrix oder Möglichkeit den CV Eingang zu routen.
 
6Slash9

6Slash9

|||||
ja ,so steht es auch im Manual. Ich peil momentan aber nicht was überhaupt mit der Modulationsmatrix gemeint sein soll.:dunno:
Ich kann bei den Lfo's jeweils wählen welches Ziel er modulieren soll. Bei den misc Parametern und auch nicht im Global mode finde ich
eine Modulationsmatrix oder Möglichkeit den CV Eingang zu routen.
???
Manual REV2 Seite 32-34
Du drückst Source in der Modsektion, wählst den Pedaleingang und in Destination, was Du modulieren willst.
Das kannst Du mehrfach machen und bist damit in Deiner Modulationsmatrix...
 
Rolo

Rolo

i give some soul into the tracks
???
Manual REV2 Seite 32-34
Du drückst Source in der Modsektion, wählst den Pedaleingang und in Destination, was Du modulieren willst.
Das kannst Du mehrfach machen und bist damit in Deiner Modulationsmatrix...
Oh, hab Dank:nihao: Ganz links am Volume Regler. Jetzt hab ich's gecheckt. Ich muß gestehen daß ich die zwo Knöpfe noch gar nicht
wahrgenommen hatte. Ich hatte mich zu sehr mit dem Routen der Lfo's beschäftigt und der 3. Envelope.
Aber jetzt weiß ich auch das. :supi:
...na zum Beispiel ´nen LFO dranhängen und den Eingang in der Modmatrix auf´s Filter oder die OSC´s routen !
Ja stimmt. Das ist dann ein Globaler Lfo. Genial!! Danke nochmal:nihao: Ich werde es nachher gleich mal ausprobieren wenn ich mich ausgeruht habe
von der Arbeit und mein Cubase hochfahre. Einen Lfo nehme ich einfach von meinem Modular.
Da gibt es aber nun doch wieder eine Einschränkung, nämlich daß man diesen externen Lfo nicht reseten kann. Der schwingt ja dann immer
durch. Ich hab zwar einen A-145 von Döpfer den man reseten kann mit dem gate Signal, aber das geht ja dann nicht wenn ich ihn einfach nur
in den Cv-in vom Rev 2 reinschicke. :sad: Und genau das reseten ,also der neustart bei jedem Tastentrigger wäre für ein Vibrato essentiell.
Ich werde aber nacher trotzdem mal testen wie es klingt im Gegensatz zu dem Rev2 internen Lfo wenn man ihn auf beide Osc's routet.
 
6Slash9

6Slash9

|||||
Oh, hab Dank:nihao: Ganz links am Volume Regler. Jetzt hab ich's gecheckt. Ich muß gestehen daß ich die zwo Knöpfe noch gar nicht
wahrgenommen hatte. Ich hatte mich zu sehr mit dem Routen der Lfo's beschäftigt und der 3. Envelope.
Aber jetzt weiß ich auch das. :supi:

Ja stimmt. Das ist dann ein Globaler Lfo. Genial!! Danke nochmal:nihao: Ich werde es nachher gleich mal ausprobieren wenn ich mich ausgeruht habe
von der Arbeit und mein Cubase hochfahre. Einen Lfo nehme ich einfach von meinem Modular.
Da gibt es aber nun doch wieder eine Einschränkung, nämlich daß man diesen externen Lfo nicht reseten kann. Der schwingt ja dann immer
durch. Ich hab zwar einen A-145 von Döpfer den man reseten kann mit dem gate Signal, aber das geht ja dann nicht wenn ich ihn einfach nur
in den Cv-in vom Rev 2 reinschicke. :sad: Und genau das reseten ,also der neustart bei jedem Tastentrigger wäre für ein Vibrato essentiell.
Ich werde aber nacher trotzdem mal testen wie es klingt im Gegensatz zu dem Rev2 internen Lfo wenn man ihn auf beide Osc's routet.
Verstehe ich nicht...warum sollte der globale LFO resettet werden, wenn Du polyphon spielst ? Gerade das er freischwingend ist macht´s doch aus ?
Wichtiger wäre mir eher, und das habe ich am OB6 noch nicht probiert (vielleicht denke ich heute Abend mal dran, falls ich noch in´s Studio komme),
daß er sich in seiner Schwingung sowohl im Plus-, wie auch Minusbereich auswirkt, also bipolar, und nicht nur dazuaddiert wird...
 
Rolo

Rolo

i give some soul into the tracks
daß er sich in seiner Schwingung sowohl im Plus-, wie auch Minusbereich auswirkt, also bipolar, und nicht nur dazuaddiert wird...
Klingt interessant was du da sagst. Verstehe ich nicht ganz ehrlich gesagt. Habe ich noch nie von gehört :cool:
 
6Slash9

6Slash9

|||||
Klingt interessant was du da sagst. Verstehe ich nicht ganz ehrlich gesagt. Habe ich noch nie von gehört :cool:
Stell Dir vor, Dein Ton A schwingt mit 440hz. Jetzt routest Du einen LFO mit ´ner z.B. Sinusschwingung als Modulation drauf.
Eine bipolare Modulation bedeutet, daß der Ton in der Höhe immer abwechselnd nach oben und nach unten moduliert wird. Also
z.B. wird der Ton dann zwischen 4oo und 480 hz schwingen. Das ergibt eine natürliche Modulation, ähnlich wie bei einem Sänger/Sängerin,
weil der modulierte Ton zwar sein Vibrato bekommt, aber immer um die Ausgangstonhöhe drumrum.
Bei vielen Sequential/DSI-Synthesizer ist´s z.B. so, daß die Rechteckwelle als Modulator immer unipolar ist. Klingt zwar interessant, aber die Modulation
ergibt immer einen positiven Wert. Damit klingt ein "eckiges" Vibrato dann schnell verstimmt, weil der Ton dann z.B. immer abwechselnd von den 440zh
auf z.B. 480 und zurück geht, somit entsteht gefühlt eine andere Tonhöhe.
Und beim Expressionpedaleingang als CV genutzt, weis ich eben nicht, ob da auch negative CV-Spannungen, die ja logischerweise für eine bipolare
Modulation nötig wären, verarbeitet werden können...
 
Rolo

Rolo

i give some soul into the tracks
Und beim Expressionpedaleingang als CV genutzt, weis ich eben nicht, ob da auch negative CV-Spannungen, die ja logischerweise für eine bipolare
Modulation nötig wären, verarbeitet werden können...
Ich höre von all dem das erste mal, sorry.
Aber ich verstehe. Danke für die Erklärung :nihao:. bipolar bedeuted also daß quasi aus der Mitte heraus in beide Richtungen moduliert wird anstatt nur in eine.
Ja , das wäre also dann die Frage ob die Lfo's vom Rev 2 überhaupt bipolar modulieren bzw. ein externer Lfo der via CV in auf z.B. die frequenz von Osc1 geroutet würde.
Ich habe eben mal Ohr angelegt und einen der internen auf die Osc1 frequenz gelegt. Für mich klingt das unipolar was da passiert.
Hättest du vieleicht mal ein Beispiel für eine bipolare modulation?
 
6Slash9

6Slash9

|||||
Aber jetzt mal ´ne blöde Frage : Habt Ihr nicht einen "globalen" LFO , wenn Ihr ´nen LFO auf sync und free running stellt ?
Dann richten sich doch alle LFO´s der Stimmen nach der Clock, unabhängig vom Tastenanschlag ?
Habe ich da ´nen Denkfehler?
 
Rolo

Rolo

i give some soul into the tracks
wenn Ihr ´nen LFO auf sync und free running stellt ?
Dann richten sich doch alle LFO´s der Stimmen nach der Clock, unabhängig vom Tastenanschlag ?
Habe ich da ´nen Denkfehler?
Stimmt, so sollte es ja eigentlich sein. Es ging aber meine ich noch um etwas anderes was beim Rev2 nicht möglich ist, wie bei einem "echten"
globalen Lfo. Blöd ist daß ich das zwar kurzzeitig verstanden hatte aber wieder vergessen habe wie ich zugeben muß. Ich muß nochmal recherchieren.
Es wurde hier im Thread gesagt und auch in einem anderen. Ich werde nochmal lesen und versuchen es zu peilen. Beim 2. mal habe ich es dann bestimmt entgültig in
meiner Birne gespeichert .Ich melde mich dann :cool:
 
reznor

reznor

|||
Ich hab mal ne frage zum bleeding, aber nicht bei geschlossenem filter. Also nicht das, was man kennt.
Ich habe bemerkt:

Init patch
Osc1 triangle
Transpose -1
Erste note auf keyboard halten.
Osc 2 shape mod auf 12 uhr.
Und dann den pitch von osc 2 sehr hoch stellen und mal in den oberen intervallen von osc 2 den pitch hoch und runter drehen.

Jenachdem welche tonhöhe eingestellt ist (aber viel höher als osc 1) bleedet osc2 sehr laut durch obwohl ja osc mix komplett auf osc1 gestellt ist.
Wenn shape mod bei osc2 so auf 12 uhr ist, dann ist es sehr laut. (Ich glaube bei jeder waveform)
Stellt man shape mod auf 0 dann ist es viel leiser, aber trotzdem hörbar.
Hab im netz nix auf anhieb gefunden, nur zu dem alt bekannten problem.

Kann das mal jemand testen?
Sollte keinem etwas auffallen, werd ich mal ne aufnahme posten.
Wollte jetzt keinen eigenen thread aufmachen, wenn das normal ist.
Danke im vorraus.
 
Rolo

Rolo

i give some soul into the tracks
@6Slash9
Also wie ich jetzt nochmal recherchiert habe sind das also pro Stimme jeweils 1 Lfo. "Osc all freq" als Ziel zu wählen bedeuted lediglich daß beide Osc gleichermaßen von
modulation betroffen sind. Die Lfo's pro Stimme schwingen aber nicht 100%ig syncron wie es bei einem einzigen (Global Lfo) für alle Stimmen der Fall wäre.
Es gibt aber einen Trick wie ich gelesen habe, und zwar kann man alle Stimmen auf Unisono setzen, keysync&clksync aktivieren, einen ton anspielen und dann unisono wieder abschalten.
Dann sind angeblich alle Lfo's der Stimmen Phasensyncron zueinander und verhalten sich wie ein einziger Lfo auf allen Stimmen.
Ich werde das bei Gelegenheit mal ausprobieren. Wär ne dolle Sache wenn es wirklich funktioniert. Dann hat man beides. Beides ist gut.

Hier habe ich es gelesen S.2 vorletzter Beitrag
 
 


News

Oben