Dynacord DRP20 - Probleme ...

satchy

satchy

|
swissdoc schrieb:
Der Testbericht ist aus 9/1988 S. 78. Es gibt in der SOUND & RECORDING 4/2015 Seite 94 dann noch einen Bericht mit Klangbeispielen:
Danke für den Link :D
Anbei die Klangbeispiele, auch wenn's schon eine Weile her ist.
Sollte ich hier gegen irgendwelche Richtlininen verstossen, so bitte ich um Löschung der Datei.
Ansonsten viel Spass....
Für alle Zweifler des Dynacord DRP20 ;-)
 

Anhänge

  • sr_dl_1504_00_094_kult_vfx.mp3
    4,3 MB · Aufrufe: 18
Soljanka

Soljanka

||||||||||||
Problem:
Diplay zeigt folgendes und Gerät hat keine Funktion mehr. Keine Reaktion auf Tasten oder Encoder.
Input und Inputregler sind das einzige Lebenszeichen.

Jemand eine Idee?

B82E322B-DB3F-45AD-884C-797938EA88CA.jpeg
 
satchy

satchy

|
Sofern nach dem Aus-/und Wiedereinschalten das gleiche Bild am Display angezeigt wird, würde ich mal die interne Spannungsversorgungen testen. Als erste Idee...
ACHTUNG: Öffnen UND HANTIEREN NUR MIT ENTSPRECHENDER ERFAHRUNG!!

Das was angezeigt wird, ist gem. Servicemanual der
"Display - Test" Hellschalten sämtlicher Display-Segmente auf der Frontplatine. Abbruch mit beliebigem Tastendruck.
Erreichbar durch drücken von FACTORY + USER -Taste mindestens eine Sekunde lang.

Da sind auch Feinsicherungen verbaut und wenn die Elko's noch keinen Tausch erfahren haben, kann es auch an denen liegen.
Muss aber nicht.
 
Soljanka

Soljanka

||||||||||||
Also ich habe mal reingeschaut. Die Elkos sehen alle noch relativ gut aus – sofern ich das mit meiner Unkenntnis beurteilen kann.
Nur der ganz große ist etwas gewölbt.
Egal, da gehe ich nicht ran.

Das Panel reagiert – wie gesagt – nicht. Insofern würde ich diesen Display-Testmodus fast ausschließen.
Ist wohl ein Fall für die Reparaturwerkstatt meines Vertrauens. :sad:

@swissdoc ja, da hast du recht. der zweite hing im Send eines Rackmischers, den ich eh nicht mehr so richtig nutze.
Insofern habe ich das kurzerhand umgesteckt bevor ich den defekten aus dem Rack genommen habe.
Dennoch wäre es schön, wenn der kaputte irgendwann wieder geht.
Ist schon ein feines allways-on-Reverb. Bei mir immer im Send des RME-Mischers.

An das CXM 1978 kommt es aber nicht ran. :)
 
satchy

satchy

|
Ist wohl ein Fall für die Reparaturwerkstatt meines Vertrauens.
...guter Entscheid!

Das DRP20 ist auch nicht gerade Servicefreundlich aufgebaut.

Ob die gut oder schlecht sind, musst Du dem Elko's nicht unbedingt ansehen, es sei denn er ist geplatzt oder ausgelaufen.
Da hilft idR. nur auslöten und nachmessen (mit dem richtigen Messgerät) versteht sich.

Hab meine schon alle der Elko-Tausch-Prozedur unterziehen müssen, weil die Feinsicherungen nach dem Austausch wieder hinüber waren. Auch das eine oder andere Mal sicherlich heftigst geflucht...
Aaaber geholfen hat's, die Dinger liefen danach alle wieder inkl. der Taster.
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
An das CXM 1978 kommt es aber nicht ran.
Das CXM 1978 tue ich mir nicht mehr an, da ein 224 vorhanden ist. Das DRP20 kommt an den Lexicon Sound heran, ist aber anders. Klasse finde ich feingeistige Abstimmbarkeit im Dynacord, auch in Sachen Delay und Modulation. Da kommt das Lexicon nicht mit, aber klanglich ist das 224 schon eine sehr feine Sache.

Beim CXM kannst Du wohl die Limitierungen in der Bandbreite und der Bitbreite umgehen, dann wird es aber nicht mehr so Vintage klingen.
 

Similar threads

 


Neueste Beiträge

News

Oben